-Anzeige- 3 x 2 Wochenendtickets zu gewinnen

Nach Hause ins „NatureOne-Land“

Die 23. NATURE ONE findet vom 4. bis 6. August auf der Raketenbasis Pydna bei Kastellaun statt

Nach Hause ins „NatureOne-Land“

Die Besucher können auf 23 Bühnen die Live-Acts und die DJ’s verfolgen. Foto: www.nature-one.de

30.06.2017 - 12:00

Kastellaun. Vom 4. bis 6. August findet auf der Raketenbasis Pydna bei Kastellaun im Hunsrück die 23. Ausgabe von NATURE ONE statt. Über 60.000 Besucher werden bei Deutschlands traditionsreichstem Festival für elektronische Musik erwartet. Über 350 DJs und Live-Acts spielen auf 23 Bühnen unter dem Motto „we call it home“. Zum LineUp gehören Stars der Szene wie „Above & Beyond“, „Sven Väth“, „Paul van Dyk“, „Netsky“ und „Ferry Corsten“. Offizieller Startschuss ist am Donnerstag (3. August) beim „Mixery-Opening“ im „CampingVillage“.

„Hier fühle ich mich zuhause. NATURE ONE ist für mich mehr als das schönste Festival auf dieser Welt“, sagt der Frankfurter DJ „Felix Kröcher“, der seit vielen Jahren Stammgast bei NATURE ONE ist. Zu Beginn noch als Besucher, seit geraumer Zeit selbst als gefeierter Star auf der Bühne. Das Gefühl sich Zuhause zu fühlen teilen die meisten NatureOne-Fans mit ihm. „we call it home bringt die Stimmung bei NATURE ONE perfekt auf den Punkt: Man fühlt sich direkt wohl und unter Freunden“, kommentieren viele Besucher das diesjährige Motto in den sozialen Medien des Festivals.

Um ein möglichst ausgiebiges Festivalwochenende zu erleben, reisen die meisten schon am Donnerstag in das 100 Hektar große „CampingVillage“. Für vier Tage und drei Nächte erklären sie das „NatureOne-Land“ zu ihrem Zuhause. Mit Zelten, Planschbecken und monströsen Soundanlagen. Hunderte private Dancefloors werden rund um die Uhr von tausenden Hobby-DJs beschallt.


Der Startschuss fällt mit dem „MixeryOpening“



mit dem „MixeryOpening“


Der offizielle Startschuss fällt traditionell mit dem „MixeryOpening“ am Donnerstag, 3. August, um 20 Uhr. Die WarmUp-Party auf dem Campinggelände mit den DJs von Radiopartner DASDING ist seit vielen Jahren der Auftakt zu NATURE ONE. Freitagabend geht es auf dem Festivalgelände los. Gefeiert wird auf vier Haupt- und 19 Clubfloors in und auf Raketenbunkern, in Zelten und open-air. Die gesamte Bandbreite der elektronischen Musik ist vertreten, von Trance über Techno, House, Hardcore und Goa bis Drum’n’Bass.

Die größte Fläche bietet der „OpenAirFloor“ mit Platz für mehr als 10.000 Personen. Hier steht unter anderem die britisch-finnische Trance-Combo „Above & Beyond“ auf der Bühne. Das DJ-Trio ist mit seinen Remixen bekannter Songs seit über 15 Jahren weltweit erfolgreich und war zuletzt 2007 bei NATURE ONE zu Gast. Das erste Mal mit dabei ist der belgische Drum‘n‘Bass-Superstar „Netsky“. Nach seinem fulminanten NatureOne-Debüt im letzten Jahr wurde der Hamburger „Neelix“ erneut verpflichtet. „Paul van Dyk“ und „Ferry Corsten“ haben schon häufiger auf der Raketenbasis Pydna gespielt und zählen zu den Stars des Festivals.

In einem großen 10-Master-Zelt ist der zweitgrößte Floor, der „Century Circus“ untergebracht. Techno-Größen wie „Sven Väth“, „Ben Klock“, „Len Faki“ und „Joseph Capriati“ sind die Top-Acts. Im „House of House“ steht neben „Moonbootica“ und „Wankelmut“ erstmals DJ „Worakls“ aus Frankreich an den Decks.

Neben den vier Hauptfloors präsentieren sich Veranstalter, Labels und Clubbetreiber aus Deutschland, Belgien, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und den Niederlanden auf 19 „Clubfloors“.

Live übertragen wird das Festivalwochenende von den Radiopartnern DASDING und sunshine live sowie online über eigene Video-Streams auf der NatureOne- Homepage und bei Facebook.

Tickets sind erhältlich unter nature-one.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Ein Non-Stop Bustransfer zum Festivalgelände ab Hauptbahnhof Koblenz wird eingesetzt.


3 x 2 Wochenendtickets zu gewinnen


„BLICK aktuell“ verlost 3 x 2 Wochenendtickets für die NATURE ONE. Gewinnen kann, wer folgende Frage richtig beantwortet:


Auf wievielen Bühnen kann man die Live-Acts erleben?


Gewinn-Hotline

0137-8260023

Die Gebühren betragen 0,50 Euro pro Anruf aus dem dt. Festnetz.

Die Gewinn-Hotline ist bis Dienstag, 11. Juli freigeschaltet.

Die Gewinner werden

umgehend benachrichtigt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

SV Urmitz 1913/1970 e.V.: Abteilung Fitness, Turnen und Tanz

Yoga für Kinder

Urmitz. Der SV Urmitz bietet ab Mittwoch, 6. September speziell Yoga für Kinder an. In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es selbst für die Eltern manchmal gar nicht so einfach „tief durchzuatmen und Kraft zu tanken“. Wie ist es dann erst für die Kinder? Da ist zum einen der Drang nach Selbstbestimmung und Persönlichkeitsentfaltung, zum anderen aber auch der Wunsch den Anforderungen der Eltern gerecht zu werden. mehr...

Nachbarn „Auf der Dahr“ Kruft

Familientag

Kruft. Auch im Jahr 2017 möchte man die uralte Tradition der Vorfahren fortführen. Der gesellige Familientag der Nachbarschaft „Auf der Dahr“ findet am Samstag, 23. September, um 19 Uhr in der Gaststätte „Tenne“ statt. Die Mitwirkung mit einem Programmbeitrag zur Unterhaltung ist gerne möglich. Auch die Verlosung wird wieder mit Spannung erwartet. Wer dazu einen Preis stiften möchte, bringe diesen am Festtag mit. mehr...

SV Urmitz 1913/1970 e.V.: Abteilung Leichtathletik

Sportfest mit Seniorenwertung

Urmitz. Am Samstag, 2. September ab 13:30 Uhr veranstaltet die Leichtathletikabteilung des SV Urmitz ein Sportfest mit Seniorenwertung und offener Kreismeisterschaft für die Jugend U14/U16 auf dem Sportplatz in 56220 Urmitz, Kaltenengerser Straße. Ausgeschrieben sind die Wettkämpfe für Kinder U12 m/w über die 800 Meter Strecke und Jugend w/m U14 für Läufe über 75 und 800 Meter, Hoch-/Weitsprung und Kugelstoßen; Jugend U16 m/w für Läufe über 100 und 3000 Meter, Hoch-/ Weitsprung und Kugelstoßen. mehr...

Weitere Artikel

TuS Kettig: unnötige Niederlage zum Saisonauftakt

Treffer von Florian Groß kam etwas zu spät

Kettig. Das erste Pflichtspiel des TuS Kettig unter dem neuen Trainer Timo Theisen fand Zuhause gegen einen alten Bekannten statt. Zu Gast war der Gegner des letzten Meisterschaftsspiels in der vergangenen Saison, der VfR Koblenz. Trotz der Tatsache, dass sich beide Mannschaften durch die vergangenen Saisons gut kannten, agierten beide Teams zunächst etwas nervös, sodass Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren. mehr...

TV 05 Mülheim erhält Unterstützung von Griesson

Neuer Sponsor für die Handballabteilung

Mülheim-Kärlich. Den Verantwortlichen der Handballabteilung des TV 05 Mülheim ist es gelungen, mit Griesson - de Beukelaer, speziell mit dem DeBeukelaer Factory Outlet im Mülheim-Kärlicher Industriegebiet, einen neuen Unterstützer für den heimischen Handballsport zu akquirieren. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Polch ist einer der bedeutendsten Süß- und Salzgebäckhersteller in Europa und produziert... mehr...

Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“

Reparatur-Café öffnet wieder

Andernach. Das Reparatur-Café der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ öffnet am Freitag, 25. August, 14.30 Uhr, im Haus der Familie, Gartenstraße. Bürgerinnen und Bürger können ihre defekten Geräte wie Kaffeemaschine, Verstärker, Mixer, Fön oder Lampe zur kostenlosen Reparatur vorbeibringen. Werden Ersatzteile benötigt, so müssen diese natürlich bezahlt werden. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.andernach.de. mehr...

Weitere Artikel

Obst- und Gartenbau Verein Mülheim war auf dem Stadtfest vertreten

Krönung der neuen Kirschblütenkönigin

Mülheim-Kärlich. Bei den Obstanbauern ist die Zwetschgenernte in vollem Gange und doch erinnern sich die Besucher des Stadtfestes gerne an die Krönung der neuen Kirschblütenkönigin Marie I. Bei der Auswahl der Kandidatin waren auch der Obstbauring Koblenz, der Obst- und Gartenbau Verein Mülheim und der Obst- und Gartenbau Verein Kärlich beteiligt. Daher ließen es sich die ersten Vorsitzenden Thomas... mehr...

SR Monreal/Düngenheim/Urmersbach

Beginn der Saison

Region. Nach fast sieben Wochen Vorbereitung beginnt endlich die Saison für die Mannschaft um Trainer Thomas Schaefer. Nach einer guten Vorbereitung hat sich ein neuer, toller Teamgeist entwickelt, der nun auch zum sportlichen Erfolg führen soll. mehr...

Pfarrei Maria Himmelfahrt

Pfarrfest

Mülheim. Am Sonntag, 3. September ist es soweit und die Pfarrei Maria Himmelfahrt Mülheim feiert Pfarrfest. Los geht es um 11 Uhr mit einem Festhochamt. Im Anschluss daran gibt es rund um die Kirche ein buntes Programm für Jung und Alt. Neben Speisen und Getränken gibt es natürlich auch wieder das beliebte Nachmittagscafé im Pfarrheim. Über den ganzen Tag verteilt wird es zahlreiche Auftritte von verschiedenen Ortsvereinen geben. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Die Weltmeisterschaft naht

Cäsario Sonilinia:
Als zugezogener Nicht-Rheinbacher las ich in der Vergangenheit einiges über den Verein. Qualität wird hier ersichtlich gross geschrieben; Zeit für mich aus der Komfortzone zu gelangen und dort ein Probetraining zu absolvieren. Ansonsten - viel Glück auf der WM!!
Bernhard Mauel:
Hervorzuheben ist das unglaubliche Engagement der Schützen aus den rund 150 Nitztalern, die ein super tolles Wochenende hingelegt haben.Alle Achtung!!! Unser Land braucht tatkräftige Vereine, die wir unterstützen müssen um die Gemeinschaft zu stärken. Allen aus den Schützenfamilien ein herzlicher Dank.

Verlorenes Benzin löst Massenkarambolage aus

schneeifler:
Nicht richtig ! verlorenes Benzin in Verbindung mit Raserei löste Massenkarambolage aus ! Es wäre mir ja egal wenn die Raserei nur auf der Nordschleife stattfinden würde. Aber die Zufahrtstraßen und letzte Woche sogar die Innenstadt von Adenau werden zu Ersatzrennstrecken auserkoren. Insbesondere auf der Anreise und Abends wenn die Nordschleife geschlossen hat ! Die Polizei tut so oder ist tatsächlich hilflos- Kontrollen wenn überhaupt - nur Montagsmorgens bei den Pendlern ! Am Wochenende ist Feuer frei um und auf dem Ring ! Das spricht sich natürlich bei den Rasern rund ....
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet