Blick aktuell - Andernach, Pellenz Politik

Politik aus Andernach / Pellenz

Mainz. Auch in diesem Jahr werden rheinland-pfälzische Abgeordnete am 9. November 2017 landesweit an weiterführenden Schulen zu Gast sein. „Dieser bundesweit einmalige Schulbesuchstag hat sich seit seiner... mehr...

CDU Stadtverband Andernach

Sprechstunde der CDU

Andernach. Die nächste Sprechstunde der CDU Andernach ist am Samstag, 27. Januar von 10 bis 12 Uhr in der CDU-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 31. Als Ansprechpartner steht Reinhard Hauter, Mitglied des Stadtrats und Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Kell, allen Bürgerinnen und Bürgern zum Gespräch zur Verfügung. mehr...

CDU Miesenheim

Weihnachtsbaumsammlung

Miesenheim. Am Samstag, 20.0 Januar, sammeln CDU Miesenheim und MKK-Bürgergarde gemeinsam im Auftrag der Kreisverwaltung die Weihnachtsbäume in Miesenheim ein. Bäume, die mitgenommen werden sollen, sind vollständig abzuschmücken und bis Samstagmorgen 8:30 Uhr am Straßenrand abzulegen. Verspätet abgelegte Weihnachtsbäume, verschmutzte oder noch Dekomaterial (u.a. Lametta) tragende Bäume sowie künstliche Weihnachtsbäume können bei der Sammlung nicht berücksichtigt werden. mehr...

Neujahrsempfang der SPD Andernach

„Ein ‚Weiterso‘ ist nicht die Zukunft der SPD“

Andernach. Rückblick und Ausblick standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs der Andernacher SPD. Vor zahlreichen Gästen auf dem Geysirschiff „Namedy“ ging der Stadtverbandsvorsitzende Marc Ruland (MdL) am Sonntag sowohl auf die Entwicklungen im abgelaufenen Jahr als auch auf aktuelle Themen ein. Als Gastredner begrüßten die Andernacher Genossen den SPD-Landesvorsitzenden und rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz. mehr...

Die CDU Andernach informiert über den aktuellen Stand

Der neue Kindergarten soll schnell gebaut werden

Andernach. Nachdem der Andernacher Stadtrat auf Antrag der CDU-Fraktion im Haushalt für das Jahr 2018 Mittel für den Bau eines dreigruppigen Kindergarten bereit gestellt hat, will die CDU das Projekt voranbringen. In einem Antrag an die Stadt Verwaltung weist daher Hans-Georg Hansen für die CDU-Fraktion darauf hin, dass durch den Zuzug vor allem junger Familien ein erhöhter Bedarf an Kita-Plätzen besteht und Kinder viel zu lange auf Wartelisten ständen. mehr...

Unter dem Motto „Zusammen sind wir Deutschland“ richtet Rheinland-Pfalz mit seiner gastgebenden Landeshauptstadt Mainz am 2. und 3. Oktober die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus. Für das Bürgerfest ist auf einer Fläche von 1,2 Quadratkilometern in der Innenstadt eine Festmeile entstanden, auf der sich traditionell die 16 Länder sowie die Verfassungsorgane präsentieren.mehr...

CDU Andernach

Sprechstunde mit Nicole Krings

Andernach. Die nächste Sprechstunde der CDU Andernach ist am Samstag, 20. Januar von 10 bis 12 Uhr in der CDU-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 31. Als Ansprechpartnerin steht Nicole Krings, Mitglied des CDU-Vorstands sowie des städtischen Kulturausschusses, allen Bürgerinnen und Bürgern zum Gespräch zur Verfügung. Weitere Informationen über die CDU sind im Internet unter www.cdu-andernach.de zu finden. mehr...

Die Stadtverwaltung Andernach informiert:

Sprechstunde des Seniorenbeirates

Andernach. Die nächste Sprechstunde des Seniorenbeirats ist am Donnerstag, 18. Januar, von 10 bis 12 Uhr, im Historischen Rathaus, kleiner Saal (neben Stadtbücherei), Hochstraße 52 bis 54. Ansprechpartnerinnen sind an diesem Tag Marianne Schneider und Margret Burg. Die Sprechstunden des Seniorenbeirats finden in der Regel alle 14 Tage donnerstags statt. Während der Sprechstundenzeiten sind die Ansprechpartner telefonisch erreichbar unter Tel. mehr...

CDU Ortsverband Kruft lud zum Neujahrsempfang

Sprache im Generationenkonflikt

Kruft. Am meisten freute Jürgen Zinken, „dass wir mit unserem Rohstoff in der Pellenz aktuell hip sind“. Der CDU-Ortschef meinte den Ausdruck „I bims“, der kürzlich zum Jugendwort des Jahres 2017 gekürt wurde und wie der vulkanische Rohstoff der Region geschrieben wird. mehr...

SPD-Stadtratsmitglied steht zu Gesprächen bereit

Sprechstunde mit Rudi Bannert

Andernach. Am kommenden Freitag, dem 19. Januar, findet die wöchentliche Bürgersprechstunde der Andernacher SPD statt. mehr...

Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
M.Hambürger:
Wenn Herr Schulz am Wahlabend öffentlich gesagt hätte das "wir die Möglichkeit einer eventuellen Koalition mit der CDU/CSU prüfen werden" - dann hätte es dieses Drama nicht gegeben. Eine Absage hätte man man der CDU immernoch nachher geben können.. Das alle beteiligten Parteien keine Neuwahlen möchten kann ich nachvollziehen, auch im Hinblick darauf das bei Neuwahlen die AfD noch mehr Wähler anziehen würde die ihren "alten" Parteien aus Protest den Rücken zuwenden! Tja - "Mutti" hat schon einige "mitregierende" Parteien ins Abseits geschossen (wie zuletzt die FDP). Es ist echt traurig das sich unsere gewählten Politiker nicht der Verantwortung stellen unser Land regieren zu WOLLEN sondern sich lieber auf die Oppositionsbank "flüchten". Und kann es ihnen irgendjemand übelnehmen bei Frau Merkels Kommentar: "ich weiß nicht was wir hätten anders machen sollen" ? Nur die Hände rautenförmig zu halten und alles für das Land Wichtige aussitzen reicht Ihren Wählern nicht mehr Frau Merkel !
Uwe Klasen:
Es sprach am Wahlabend, Mister 100%, Martin Schulz von einem „schweren und bitteren Tag für die deutsche Sozialdemokratie“ und versicherte, es werde keine Fortsetzung der Großen Koalition mit der Union geben, jedenfalls nicht mit ihm und nicht mit Angela Merkel. Wenn die SPD-Genossen noch einen Rest an Glaubwürdigkeit vermitteln möchten, dann muss eine GroKo abgelehnt werden! Denn das, was derzeit stattfindet, ist doch nur noch ein Totentanz um das goldenen Kalb "Merkel"!

Lokale Artenvielfalt erhalten

juergen mueller:
Das Bemühen um den Erhalt von Streuobstwiesen bzw. das Anpflanzen von alten Apfel- u. Kirschsorten darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es Obstbauern schwer haben, sich gegen Auslandsimporte und damit Preisschwund eigener Produkte zu behaupten. Die Pflege von Apfel-, Kirsch-, Pflaumenplantagen ist mit einem erheblichen Aufwand verbunden, der in keinem Verhältnis zum finanziellen Nutzen steht. Desweiteren sind oft Nachwuchsprobleme der Grund, dass aus Obstanbauflächen reine Ackerflächen werden, was sich wiederum ökologisch negativ auf die Artenvielfalt der Insektenpopulation (Bienen, Hummeln etc.) niederschlägt. Wie man es dreht oder wendet, es ist nichts mehr so wie es früher einmal war.
juergen mueller:
Ob Veranstaltung SPD "Was nun", Neujahrsempfang in gemütlicher Runde, kontroverse Debatten etc., die immerwährenden Durchhalteparolen, Erneuerungswünsche, Selbstlobhudelei und Wortspielchen "Auf vielen Wegen zum Erfolg" täuschen nicht darüber hinweg, dass sich die SPD selbst abschafft. Selbstlob stinkt bekanntlich und das scheinen diverse sogen. Gastredner noch nicht verinnerlicht zu haben. Von den ersten Anzeichen abgesehen, die nach der verheerenden Wahlschlappe zu früh von Herrn Schulz hinaus posaunten Worte "Mit uns keine Große Koalition mehr, Wir gehen in die Opposition", das darauf folgende Einknicken waren weitere Anzeichen dafür, dass die Ära einer großen Partei faktisch keinen Bestand mehr haben wird und in der Folge die Zeit für eine grundlegende Erneuerung gekommen ist. Herr Pilger hat letztlich noch den Aufsprung auf den lukrativen Bundestagszug für weitere 4 Jahre geschafft, was ihm ebenso lukrative Ruhestandsbezüge (wofür 8 Jahre als MdB nötig sind) gewährleistet.
Service
Lesetipps
GelesenBewertet