Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Blick Aktuell - Berichte

Berichte

St. Goarshausen. Ostern 2017 (15. bis 17. April) findet zum zehnten Mal in Folge auf der Loreley ein großes mittelalterliches Spektakel mit Ritterturnier statt. Das bisher genutzte Areal des ehemaligen Turnerheims ist eine Baustelle. mehr...

Römer-Areal soll weiterer touristischer Anziehungspunkt für die Stadt Andernach werden

Ein in seiner Form einzigartiges Projekt

Andernach. In seiner jüngsten Sitzung hat der Stadtrat über die künftige Nutzung des ehemaligen Weissheimer-Geländes „RömerAreal“ entschieden. „Die Anne-Ehl-Stiftung soll mit ihrem Konzept zum Zug kommen, war sich der Stadtrat einig“, so Stadtsprecher Christoph Maurer. mehr...

Die Kreismusikschule lädt zur Schnupperstunde ein

Neuer Jugendkunstschulkurs in Andernach geplant

Andernach/VG Pellenz/Kreis MYK. Die Jugendkunstschule der Kreismusikschule Mayen-Koblenz bietet ab Mai einen Schnupperkurs bis zu den Sommerferien an. Dieser findet bei genügend An-meldungen donnerstagnachmittags von 15 bis 17 Uhr in Andernach statt. mehr...

Fernsehteam zu Besuch im Tierheim Andernach

„Pfoten und Tatzen“ hilft bei Vermittlung eines neuen Zuhauses

Andernach. Große Aufregung herrschte im Tierheim Andernach. Ein Fernsehteam von RLP.TV aus Koblenz, präsent über das Kabelnetz und im Internet, hatte seinen Besuch angekündigt. Wie die Tierheimleiterin Cathrin Nohner und die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Dr. Monika Hildebrand versicherten, stand viel auf dem Spiel. Beide drücken den Tieren die Daumen, dass sie auch ohne Maskenbilder gekonnt ins „rechte Bild“ gerückt würden. mehr...

Kanuclub Nette Plaidt e.V. lud zum Anpaddeln ein

Die Saison hat begonnen

Plaidt. Zum Auftakt der Frühjahr-Sommersaison versammelten sich 13 wetterfeste Kanuten und Kanutinnen des Kanuclubs Nette Plaidt e.V. an der Einsetzstelle in Neustadt/Wied. Das Wetter war nicht so gut, immerhin Temperaturen knapp im zweistelligen Bereich. Dafür war der Wasserstand der Wied einfach genial. 154 Zentimeter sind sehr gut eingeschenkt auf dem Kleinfluss. Flott trug die Strömung die Boote durch die gerade aus dem Winterschlaf erwachende Landschaft. mehr...

Kreis Westerwald. In der heutigen Zeit ergeben sich im Zusammenleben der Menschen häufig Situationen, die Konflikte heraufbeschwören können. Zum überwiegenden Teil sind dies Angelegenheiten zwischen Nachbarn, Mietern und Verwandten. mehr...

Weitere Artikel

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V.

Katzenschutzfreunde ziehen positive Bilanz

Bad Neuenahr.Der Vorstand der Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. hielt im Hotel zum Goldenen Anker in Bad Neuenahr seine neunten Mitgliederversammlung ab. Auf dem Programm standen Vorstandswahlen und Satzungsänderungen. mehr...

DLGR Andernach veranstaltet Deutsche Meisterschaften im Rettungsschwimmen

Rettungsschwimmer messen sich

Andernach. Vom 7. bis 9. April veranstaltet die DLRG Ortsgruppe Andernach die 29. Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen. „Rund 550 Seniorinnen und Senioren im Alter von 26 bis 90 Jahren haben sich zu diesen Wettkämpfen angemeldet“, sagt Erik Müller, Vorsitzender der Ortsgruppe Andernach am Freitag auf einer Pressekonferenz. Da diese von ihren Familien und Partnern begleitet werden, erwarten die Organisatoren etwa 1200 Gäste an diesem Wochenende. mehr...

Förderverein Frauenhaus Ahrweiler e. V.

20.400 Euro für Projekte des Frauenhauses im Kreis Ahrweiler

Bad Neuenahr. Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung im Hotel Krupp, Bad Neuenahr konnte der Vorstand des Fördervereins dem Frauenhaus stolze 20.400 Euro offiziell übergeben. Dieser außerordentliche Betrag kam durch großzügige Spenden und „ergiebige“ Aktionen des Lions Club Bad Neuenahr, der Arbeiterwohlfahrt Remagen, der ev. Kirchengemeinde Bad Neuenahr, des Fördervereins selbst und vieler anderer Unterstützer zustande. mehr...

Jahreshauptversammlung der Aktionsgemeinschaft „Andernach attraktiv“

WLAN in der Innenstadt: Ist Freifunk die Lösung?

Andernach. Zur Jahreshauptversammlung der Aktionsgemeinschaft Andernach Attraktiv e.V. konnte Vorsitzender Matthias Strobl in der vergangenen Woche rund 30 Mitglieder begrüßen. Neben den jährlichen Regularien des Vereins, der sich mit seinen derzeit 66 Mitgliedern für die Entwicklung der innerstädtischen Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe mitverantwortlich sieht, erhielt die Versammlung Informationen und sprach über nachstehende Punkte. mehr...

Seniorenheim „Haus Franziskus“

Auf großer Fahrt

Oberwinter. Vor kurzem ging das Seniorenheim „Haus Franziskus“ in Oberwinter auf große Kreuzfahrt. Viele Senioren kamen in die Klosterstube um mit dem Theater Chapiteau in See zu stechen. mehr...

-AnzeigeFrischer Wind in der „Alten Mühle“

Oliver Stevens: „Es war an der Zeit, nach Hause zu kommen“

Kobern – Gondorf. Würfel und eine goldene Münze gab Gudrun Höreth ihrem Sohn Oliver vor über 19 Jahren mit auf den Weg. Die Würfel sollten ihm die Entscheidung abnehmen, wenn ihm mehrere gleichgute Möglichkeiten diese unmöglich machten. Die Goldmünze war für den Notfall gedacht; sollte Oliver plötzlich einmal ohne Geld dastehen. Damals machte sich ihr Sprössling auf den Weg nach Frankfurt, um im berühmten „Kempinski“ das Hotelfach zu lernen. mehr...

Frauenchor Plaidt informiert

Chor- und Instrumentalkonzert entfällt

Plaidt. Das alljährliche Chor- und Instrumentalkonzert des Frauenchores Plaidt, ursprünglich für Sonntag, 9. April geplant, muss leider ausfallen, da der Chorleiter zur Zeit erkrankt ist. Es wird aber ein Konzert in etwas anderer Formation mit der Gitarrengruppe „Saitenspiel“ aus Plaidt als Mitsingkonzert am Sonntag, 5. November in der Pfarrkirche St. Willibrord stattfinden. Interessierte Sängerinnen oder auch Gitarrenspieler/innen sind jederzeit willkommen zur Mitgestaltung des Konzertes. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Zitat: "...der schweigenden Mehrheit der Europa-Befürworter ..." --- Woher nehmen die Initiatoren dieser "Bürgerinitiative" dieses Wissen? Vielleicht wollen die Völker in Europa in freier Abstimmung (Volksabstimmungen) bei der Gestaltung der Union mitwirken? So wirkt alles "übergestülpt", die EU wird als fremdbestimmendes, bürokratisches Monster wahrgenommen, was sie in Teilen auch ist und aus diesem Grunde Reformbedürftig ist. Passiert hier nichts werden vielleicht noch weitere Länder einen Austritt in Erwägung ziehen. Und ein wenig an die eigene Nation zu appelieren ist auch nicht Falsch! Immerhin sind es einige, mitunter einzigartige, Gemeinsamkeiten die in den einzelnen Nationalstaaten noch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet