Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Ahrweiler

Ahrweiler Wehr bricht Einsatzrekord

Ahrweiler Feuerwehr rückte 2016 insgesamt 126 mal aus - Peter Jakobs für 75 Jahre Mitgliedschaft geehrt

20.03.2017 - 11:21

Ahrweiler. Es war ein Novum in der Geschichte der Freiwillige Feuerwehr Ahrweiler: Zum ersten Mal wurde der Kameradschaftstag auf einen Kameradschaftsabend verkürzt. Der fand sonst immer am Buß- und Bettag statt und durch den Wegfall des Feiertages fehlte den Mitgliedern nun schlicht die Freizeit. Außerdem haben an vielen Samstagvormittagen die Kameraden einfach keine Zeit, wie Pressewart Wolfgang Fels die praktischen Gründe der Umverlegung erläuterte. Dennoch stand beim Kameradschaftsabend natürlich alles im Zeichen der Traditionen. So startete man mit einem Wortgottesdienst, der in Vertretung von Pfarrer Jörg Meyrer von Irmgard Friedrich und Anne Anders gestaltet wurde, in den Abend. Anschließend zogen die Mitglieder der Feuerwehr unter Begleitung des Spielmannszuges zurück in die Ahrhut um sich schließlich zur Kranzniederlegung am Ehrenmal einzufinden.


„Jeden Tag ist Feuerwehr“


Danach ging es zum offiziellen Teil im Restaurant „Eifelstube“. In diesem feierlichen Rahmen richtete zunächst Löschzugführer Ernst Küls das Wort an die versammelten Kameraden. Küls betonte dabei die Intensität des letzten Jahres. „Das vergangene Jahr war wohl das einsatzreichste in der Geschichte der Ahrweiler Wehr,“ wusste Küls und nannte die Zahlen. „Insgesamt 109 mal wurden wir alarmiert.“ Hierzu kommen noch 17 weitere Einsätze bei Stadtfesten, Brandwachen und Personensuchen. Küls betonte in diesem Zusammenhang, die reibungslosen Abläufe bei den Einsätzen. Dies läge vor allem an der guten Situation im Bezug auf Personal und Material. Außerdem betonte Küls die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.


Ein „großer Stresstest“


Dass das Jahr 2016 arbeitsreich war, konnte auch Stadtwehrleiter Markus Mandt bestätigen. Die FFW Ahrweiler war der meistalarmierte Löschzug im Stadtgebiet. Zum Vergleich: Im Jahre 2014 rückte die Wehr aus Ahrweiler nur 81 mal aus. Auch die Qualität der Einsätze sei ein großer „Stresstest“ gewesen, wie Mandt sagte und damit die zwei Hochwasser im letzten Sommer meinte. Mandt dankte den Wehrmitgliedern für ihre enorme Einsatzbereitschaft. Herzliche Worte kamen diesbezüglich auch von Ortsvorsteher Peter Diewald und dem Ersten Beigeordneten Detlev Koch, der in Vertretung von Bürgermeister Guido Orthen Grüße und Gratulation überbrachte.

Als nächster Punkt standen Ehrungen auf dem Programm des Abends. Besonders großen Applaus erhielt hier Peter Jakobs: Seit sensationellen 75 Jahren hält Jakobs der Ahrweiler Wehr die Treue und erntete für seinen Einsatz großen Applaus. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Kay Burggraaff und Sebastian Reuter ausgezeichnet. Außerdem stand eine wichtige Beförderung an: Raphael Mausberg wurde zum Oberfeuermann befördert und erhielt feierlich sein neuen Schulterklappen.


Keine Nachwuchsprobleme bei der Wehr


Besonders auffällig ist bei der Feuerwehr Ahrweiler das recht junge Durchschnittsalter von knapp 40 Jahren. Nachwuchsprobleme habe man auch nicht: „Es gibt immer junge Menschen, die Interesse haben, bei uns mitzumachen,“ so Wolfgang Fels. Die neuen Mitglieder rekrutierten sich aus anderen Vereinen, wie zum Beispiel den Junggesellenvereinen. So gab es im letzten Jahr fünf Neuaufnahmen bei der Wehr. Was man sich allerdings auch wünsche, wäre eine größere Beteiligung der weiblichen Mitbürger. Dennoch habe man bereits fünf Feuerwehrdamen in den Reihen, was im Vergleich zu anderen Wehren schon eine recht hohe Quote darstelle.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Arbeiterwohlfahrt Miesenheim

Jahreshauptversammlung

Miesenheim. Auf ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung in der Begegnungsstätte der AWO in der Kastorstraße konnte der Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Miesenheim seinen Mitgliedern erneut eine positive Bilanz über die geleistete Arbeit abgeben. In entspannter Atmosphäre ging man nach kurzer Aussprache und der Entlastung des Vorstandes zum Hauptpunkt der Tagesordnung, zu den Vorstandswahlen, über. mehr...

Konzertchor Wirges bei Musik an St. Peter in Montabaur

Im Mittelpunkt: Mozarts Requiem

Montabaur. Die Gäste könnten sich am 7. April, um 19.30 Uhr auf die einzigartige Energie des großartigen Requiems d-Moll KV 626 von Wolfgang Amadeus Mozart freuen; ein Werk von umfassender klanglicher Wucht und Stärke, dem aber zugleich eine intensive musikalische Innigkeit und Zerbrechlichkeit zu eigen ist. mehr...

Freundschaftskreis Dimona-Andernach

„Der Jude mit dem Hakenkreuz“

Andernach. Lorenz S. Beckhard ist 18 Jahre alt, als er zufällig erfährt, dass er eine jüdische Familie hat. Das nimmt er zum Anlass, seiner Familiengeschichte auf den Grund zu gehen. Sein Großvater Fritz Beckhardt ist ein deutscher Jude und ein hochdekorierter Kampfflieger des Ersten Weltkriegs. Die Rassenpolitik der Hitler-Diktatur zerstört das Leben der einst angesehenen Familie. Ein außereheliches Verhältnis bringt ihm eine Verhaftung wegen „Rassenschande“ und Haft im KZ Buchenwald ein. mehr...

Weitere Artikel

Golf- und Landclub, Bad Neuenahr

Projekt „Abschlag Schule“

Bad Neuenahr. Der Deutsche Golfverband hat vor 15 Jahren das Projekt „Abschlag Schule“ gestartet und wirbt auch in diesem Jahr um Unterstützung dieser jugendfördernden Maßnahme. Der GLC-Bad Neuenahr unterstützt dieses Projekt. Daher hat man sich mit den Sportleitern der umliegenden Grund- und weiterführenden Schulen in Verbindung gesetzt. Die Teilnahme an diesem Projekt bestätigt und bekräftigt, dass golfinteressierte, junge Menschen im GLC-Bad Neuenahr herzlich willkommen sind. mehr...

Pfarrgemeinde Eich

Wallfahrt nach Kell

Eich. Am Freitag, 7. April findet die alljährliche Wallfahrt nach Kell statt. Die Heilige Messe beginnt um 14.30 Uhr. Die Fußpilger treffen sich um 13 Uhr am Beuner Kreuz. Um 13.30 Uhr fährt der Linienbus ab Am Bur nach Kell und um 16.20 Uhr ab Dorfplatz in Kell wieder zurück. Um dies zu organisieren, wird um eine Anmeldung bis 5. April bei Maria Müller Tel. (0 26 32) 8 28 40 gebeten. mehr...

ASV Petri-Heil Eich e.V.

Teichreinigung und An- angeln am Krayer Hof

Eich. Der ASV Petri-Heil Eich 1979 e.V. eröffnete die diesjährige Angelsaison. Vor dem Angeln stand jedoch die Teich- und Geländereinigung an. Zunächst trafen sich die Mitglieder des Vereins am Vereinsgewässer am Krayer Hof. Mit vereinten Kräften wurden defekte Stege repariert oder abgebaut. Anschließend bekam man dann Besuch von den „Wilden Eichhörnchen vom BUND“, die in der Eicher Permakultur ansässig sind. mehr...

Weitere Artikel

Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Bürgerinitiative 7-Wege-Gegenwind überreicht 760 Unterschriften

Ransbach-Baumbach. Michael Merz (Stadtbürgermeister und Bürgermeister der Verbandsgemeinde) nahm kürzlich insgesamt 760 Unterschriften entgegen, mit denen die Bürger zum Ausdruck bringen: „Ja, ich bin gegen Windkraftanlagen zwischen den Sieben Wegen und der A3“. mehr...

„evm-Ehrensache“ unterstützt Projekte in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach

Geschichte der Region dokumentiert

Waldbreitbach. Mit 1.500 Euro aus der „evm-Ehrensache“ unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) zwei Vereine in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Mit seinem Spendenprogramm unterstützt das kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Norbert Rausch, Kommunalbetreuer... mehr...

Deutscher BundeswehrVerband im Kreis Ahrweiler

Veranstaltungen und Termine im April

Kreis Ahrweiler. Die Kameradschaft der ehemaligen Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen im Deutschen BundeswehrVerband e.V. im Kreis Ahrweiler informiert über nachfolgend aufgeführte Veranstaltungen und Termine: Damenkaffee. Die Damen treffen sich am Montag, 3. April zum Damenkaffee. Beginn: 15 Uhr, Hotel: „Zum Ahrtal“, Bad Neuenahr- Ahrweiler, Sebastianstraße 68. Der Regionalstammtisch Remagen/Sinzig findet am Dienstag, 11. April, um 19 Uhr in der Sportklause in Remagen statt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Zitat: "...der schweigenden Mehrheit der Europa-Befürworter ..." --- Woher nehmen die Initiatoren dieser "Bürgerinitiative" dieses Wissen? Vielleicht wollen die Völker in Europa in freier Abstimmung (Volksabstimmungen) bei der Gestaltung der Union mitwirken? So wirkt alles "übergestülpt", die EU wird als fremdbestimmendes, bürokratisches Monster wahrgenommen, was sie in Teilen auch ist und aus diesem Grunde Reformbedürftig ist. Passiert hier nichts werden vielleicht noch weitere Länder einen Austritt in Erwägung ziehen. Und ein wenig an die eigene Nation zu appelieren ist auch nicht Falsch! Immerhin sind es einige, mitunter einzigartige, Gemeinsamkeiten die in den einzelnen Nationalstaaten noch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet