Tafeln in Bad Ems und Nastätten modernisiert

Bessere Rahmenbedingungen für Tafel-Helfer und arme Menschen

Lebensmittel-Ausgaben konnten dank Spenden renoviert werden

Bessere Rahmenbedingungen
für Tafel-Helfer und arme Menschen

Cäcilia und Klaus-Georg Wendt aus Dessighofen gehören seit 2010 dem Tafel-Team in Bad Ems an und halfen jetzt wie die gleichgesinnten Ehrenamtlichen in Nastätten bei der Renovierung der Einrichtung kräftig mit. Foto: privat

10.01.2017 - 09:18

Bad Ems/Nastätten. Vor zehn Jahren eröffnete die Tafel in Nastätten, ein Jahr später die in Bad Ems ihre Pforten. Die vom Diakonischen Werk Rhein-Lahn geleiteten Ausgabestellen für Lebensmittel an bedürftige Menschen aus den beiden Regionen waren in die Jahre gekommen und wurden jüngst ordentlich saniert. Die beiden Räume in der Nastättener Oberstraße und der Bad Emser Wintersbergstraße wurden unter anderem mit neuen rutschfesten Fliesen für den Boden und neuen Kühlschränken ausgestattet und erhielten freundlich helle Wände. Bei der Renovierung wurden nicht nur die aktuellsten hygienischen Vorschriften berücksichtigt, es wurde außerdem auf eine ergonomische Entlastung der etwa drei Dutzend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geachtet.

Die organisieren die Ausgabe der Lebensmittel an derzeit rund 160 Personen in Nastätten und an 180 in Bad Ems. Und die Helfer packten auch während der Renovierung neben den beauftragten Fachfirmen kräftig mit an, wofür ihnen Ulrike Bittner-Pommerenke, Leiterin des Diakonischen Werkes Rhein-Lahn, noch einmal besonders dankte. Ermöglicht wurden die mehr als 13.000 Euro teuren Sanierungen an den beiden Tafel-Standorten vor allem mit Mitteln der Lidl-Foundation sowie der Paulinen-Stiftung in Wiesbaden. Die drei Tafeln des Diakonischen Werkes im Rhein-Lahn-Kreis in Diez und Nastätten finanzieren sich ausschließlich über das ehrenamtliche Engagement der Organisationsteams und finanzielle Spenden, mit denen Miete, Nebenkosten und die Kosten der Kühlfahrzeuge bezahlt werden. Lebensmittel-Spenden von Privatleuten dürfen dort übrigens nicht angenommen oder verteilt werden.

Wer die Arbeit der Tafeln finanziell unterstützen möchte, erhält nähere Informationen unter Telefon (0 26 03) 96 23 30 (Bad Ems) oder (0 67 72) 84 75 (Nastätten).

Pressemitteilung Evangelische

Öffentlichkeitsarbeit Rhein-Lahn

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil lud nach Berlin ein

Anstrengende, aber sehr informative Tage

Kreis Ahrweiler. Eine Gruppe von CDU-Frauen aus dem Wahlkreis Ahrweiler mit ihrer Vorsitzenden Heike Krämer-Resch besuchten auf Einladung ihrer Bundestagsabgeordneten Mechthild Heil die Bundeshauptstadt Berlin. Es galt, sich vor Ort über die Parlamentsarbeit des Deutschen Bundestages und über die neuere Geschichte der Stadt und unseres Landes zu informieren. Eine Fülle an Informationen über das politische... mehr...

Mädchen besuchten am Girls’Day das Westnetz-Ausbildungszentrum in Saffig

Zum Lötkolben gegriffen

Saffig. Der innogy-Verteilnetzbetreiber Westnetz in Saffig öffnete vor Kurzem seine Türen für neun junge Mädchen ab der fünften Klasse. mehr...

Fußgänger- und Radfahrerbrücke in Rech wurde „eingehoben“

Brücke sorgt weiter für Verdruss

Rech. Die Fußgänger- und Fahrradbrücke am „Recher Herrenberg“ ist endlich aufgelegt. In der Nacht vom 26. auf den 27. April wurde die Edelstahlbrücke auf den Widerlagern installiert. Nach der Vorgeschichte zeichnete sich jedoch neuer Ärger bereits ab. Insbesondere der Eigentümer des historische Bahnhofsgebäudes hat für die Bauausführung kein Verständnis und ist sauer über diesen Schildbürgerstreich. mehr...

Weitere Artikel

Ortsgemeinde Urbach

Freibadinfos

Puderbach. Viele Arbeiten wurden schon erledigt, manches ist noch zu tun. Die Freunde des Bades sind deshalb zu zwei weiteren Arbeitseinsätzen eingeladen: Es wird sich am 6. und am 13. Mai jeweils um 9 Uhr getroffen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass unser „Strandbad“ zur Saison ein einladendes Bild hat. Saisonstart ist für den 15. Mai geplant. Voraussetzung ist die geeignete Witterung, mehr...

Waldökostation des Umweltamtes Koblenz veranstaltet Workshop

Naturfotografie im Stadtwald

Koblenz. Am Freitag, 5. Mai lädt die Waldökostation des Umweltamtes interessierte Hobbyfotografen zu einem Workshop zur Naturfotografie ein. Ausgerüstet mit eigener digitaler Spiegelreflexkamera werden die Teilnehmer Schönheiten aus Flora und Fauna des Stadtwaldes Remstecken im Bild festhalten. Die Ergebnisse werden im Anschluss auf Großleinwand begutachtet und besprochen. Die Teilnehmenden sollten mit der Bedienung ihrer Kamera vertraut sein und dürfen auf viele Tipps und Tricks gespannt sein. mehr...

Kreis-Chorverband lädt zum 25. Schulchöre-Singen

Grundschulchöre treten gemeinsam auf

Kreis Ahrweiler. Das 25. Schulchöre Singen findet am 7. Juni im Konzertsaal des Kurparks Bad Neuenahr statt. Einlass ist ab 15 Uhr, Beginn um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Vor 15 Uhr ist für Besucher und Angehörige kein Einlass möglich, da die „Jungstars“ sich noch einsingen und mit Technik und Bühne vertraut werden wollen. Durch Baumaßnahmen im Konzertsaal ist das Platzangebot leicht eingeschränkt. mehr...

Weitere Artikel

Turngemeinde Oberlahnstein

„run up 2017“

Oberlahnstein. Das Rhein-Lahn-Stadion wurde jüngst wieder zum Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff zur jährlichen Lauferöffnung. Den ganzen Winter über hatten die Laufbegeisterten der Turngemeinde Oberlahnstein fleißig im Rhein-Lahn-Stadion trainiert. Bei Wind und Wetter, auch bei Regen, Sturm und Schnee wurden die Runden gedreht. Endlich wurde nun wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet.... mehr...

Thürer Wiesen als Wohlfühlort für Mensch und Tier

In der Ruhe liegt die Kraft

Thür. Dieses Foto eines Graureihers in den Thürer Wiesen erreichte die BLICK aktuell-Redaktion. In dieser ereignisreichen Zeit zeigt sich hier ein Bild der Stille und Gelassenheit. mehr...

Landesversammlung West des Deutschen BundeswehrVerbandes

Die Basis bestimmt den Kurs - „Lahnsteiner mischen mit“

Lahnstein. Trotz Trendwenden bei Personal und Material läuft nicht alles glatt bei der Bundeswehr: Noch immer hakt es bei der Gestaltung von familiengerechten Diensten, der Umsetzung der Soldatenarbeitszeitverordnung, bei Infrastruktur und Beihilfe. Verbesserungen sind oft nur durch Überzeugungskraft und hartnäckige Forderungen zu erreichen. Dazu hat jetzt die Basis der größten Interessensvertretung der Bundeswehr, des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) das Wort. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet