Phänomenales Neujahrskonzert in Selters

Filmmelodien und Ohrwürmer begeisterten

Das Tiffany Emsemble präsentierte eine bunte Mix bekannter Klassiker

09.01.2017 - 17:01

Selters. So etwas nennt man wohl Tradition: Bereits zum 17. Mal fand das beliebte Neujahrskonzert in Selters statt. Der Kulturkreis der VG Selters hatte dazu in die Festhalle eingeladen. Bereits im Vorfeld meldete der Veranstalter“ Ausverkauftes Haus.“ Leider blieben an diesem Abend wenige Plätze trotzdem frei, weil wegen plötzlich einsetzendem Blitzeises einige Besucher aus Sicherheitsgründen zuhause blieben.

Der Kulturkreis hatte für diesen Abend eine ungewöhnliche Idee: Es konnten Herr Rösler und das Tiffany Ensemble engagiert werden. Das Tiffany Ensemble kann man getrost als kleines Salonorchester bezeichnen, nur ohne Gesang. Die 1. Violine wird von Sophie Moser gespielt, die 2. Violine von Alwin Moser. Die Cellistin Insa Schirmer und der Mann am Kontrabass, Paul G. Ulrich sowie der Pianist und Confrencier Uwe Rösler vervollständigen das Ensemble.

Zunächst begrüßte VG-Bürgermeister Klaus Müller die Gäste in einer kurzen Ansprache und dankte der Turngruppe von den „Montagshüpfern“ für die vorzügliche Bewirtung, sowie dem Bereitschaftsdienst des DRK Ortsvereins Selters, der sicherheitshalber in der Festhalle vertreten war.

Das Tiffany Ensemble hatte den Abend unter das Thema „At the music“ gestellt, d.h. es wurden eingängige, sehr bekannte Filmmelodien und Ohrwürmer vorgetragen.

Herr Rösler kommentierte ein jedes Stück auf seine Art und Weise, zuerst war es etwas ungewohnt, doch schnell kam man seinem niveauvollen Humor auf die Schliche. Er ist ein Meister der Doppelzüngigkeit und der Wortakrobatik, der gerne mit seinem Publikum spielt und die Lacher auf seine Seite zieht, eine Mischung aus Slapstick und Comedy.

So nannte Herr Rösler in der Ankündigung zur Filmmusik zu den Miss Marple Filmen, komponiert von Ron Goodwin, z.B. die Hauptdarstellerin Margaret Rutherford „die Lara Croft der 60 iger Jahre.“

Zum Film „Aristocats“ wurde vom Ensemble „Everybody wants to be a cat“ von Al Rinker interpretiert.

Großen Beifall des Publikums rief die Interpretation des Karl Mai-Medleys mit der Filmmusik zu Winnetou und Old Shatterhand hervor, weil die Musik von Martin Böttcher fast jeder aus seiner Jugend kannte.

Ein weiterer Höhepunkt folgte mit der Filmmusik zu „Blondinen bevorzugt“, als Marilyn Monroe den Song „Diamonds are girls best friends“ weltweit bekannt machte.

Bei „Por una cabeza“, der Musik zu dem Film „Der Duft der Frauen“ mit Al Pacino in der Hauptrolle, kam Bewegung in die Festhalle von Selters, denn es handelt sich um einen argentinischen Tango, der grandios vorgetragen wurde.

Nach der wohlverdienten Pause ging das Feuerwerk an pointierten Wortspielen des Herrn Rösler ungebremst weiter.

Das sehr bekannte „Tu Vuo`Fa L`Americano“ stammt aus dem Film „Der talentierte Mr. Ripley“. In der Ankündigung dieses Stückes spielte Herr Rösler mit der italienischen und spanischen Sprache, was so manchen Lacher erzeugte.

Frenetisch gefeiert wurde das ABBA Medley aus dem Musical „Mamma mia“. „Thank you fort he music“ und „Money, Money, Money“ kamen beim Publikum besonders gut an.

Die Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“ rundeten den äußerst unterhaltsamen Abend ab. Herr Rösler gab schon vorab bekannt, dass man die Zugaben schon gespielt hätte, da normalerweise keine Zugaben gefordert würden. Das Konzert sei beendet.

VG-Bürgermeister Klaus Müller betrat nochmals die Bühne, er bedankte sich bei dem „Tiffany Ensemble“ für den wunderbaren Abend und bei Marion Meuer, der Geschäftsführerin des Kulturkreises der VG Selters, für ihr großes Engagement, diesen Abend überhaupt erst zu ermöglichen.

Das Publikum ließ nicht locker und forderte weiter energisch Zugaben vom „Tiffany Ensemble“. Dann war es soweit, die Musiker betraten nochmals die Bühne und spielten zum Abschluss ihres Konzertes bei ihren Zugaben eine russische Volksweise und „Für dich solls rote Rosen regnen“ von Hildegard Knef. Beim letzten Lied war nochmal Gänsehaut pur angesagt.

Langanhaltender Applaus verabschiedete die Musiker von der Bühne.

So ging ein unterhaltsamer, auf hohem musikalischem Niveau stehender Abend zu Ende. An jedem Instrument befanden sich Musiker der Extraklasse, die den Besuchern ein unvergessliches Konzertereignis bescherten. Einen der Künstler herauszuheben, würde den anderen nicht gerecht werden, denn allen war gleichermaßen die Spielfreude vor großem Publikum anzumerken.

Besonders hervorzuheben ist das aufwendig hergestellte Bühnenbild, welches passend zum Motto des Abends berühmte Schauspieler und Filmplakate zeigte. So waren auf großen Postern u.a. James Dean, Marilyn Monroe, Sean Connery, Greta Garbo und Audrey Hepburn zu sehen. Zudem wurde die Bühne nachweihnachtlich beleuchtet und ausgestaltet. Dafür gebühren Marion Meuer und ihrem Team ein großes Dankeschön!

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil lud nach Berlin ein

Anstrengende, aber sehr informative Tage

Kreis Ahrweiler. Eine Gruppe von CDU-Frauen aus dem Wahlkreis Ahrweiler mit ihrer Vorsitzenden Heike Krämer-Resch besuchten auf Einladung ihrer Bundestagsabgeordneten Mechthild Heil die Bundeshauptstadt Berlin. Es galt, sich vor Ort über die Parlamentsarbeit des Deutschen Bundestages und über die neuere Geschichte der Stadt und unseres Landes zu informieren. Eine Fülle an Informationen über das politische... mehr...

Mädchen besuchten am Girls’Day das Westnetz-Ausbildungszentrum in Saffig

Zum Lötkolben gegriffen

Saffig. Der innogy-Verteilnetzbetreiber Westnetz in Saffig öffnete vor Kurzem seine Türen für neun junge Mädchen ab der fünften Klasse. mehr...

Fußgänger- und Radfahrerbrücke in Rech wurde „eingehoben“

Brücke sorgt weiter für Verdruss

Rech. Die Fußgänger- und Fahrradbrücke am „Recher Herrenberg“ ist endlich aufgelegt. In der Nacht vom 26. auf den 27. April wurde die Edelstahlbrücke auf den Widerlagern installiert. Nach der Vorgeschichte zeichnete sich jedoch neuer Ärger bereits ab. Insbesondere der Eigentümer des historische Bahnhofsgebäudes hat für die Bauausführung kein Verständnis und ist sauer über diesen Schildbürgerstreich. mehr...

Weitere Artikel

Ortsgemeinde Urbach

Freibadinfos

Puderbach. Viele Arbeiten wurden schon erledigt, manches ist noch zu tun. Die Freunde des Bades sind deshalb zu zwei weiteren Arbeitseinsätzen eingeladen: Es wird sich am 6. und am 13. Mai jeweils um 9 Uhr getroffen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass unser „Strandbad“ zur Saison ein einladendes Bild hat. Saisonstart ist für den 15. Mai geplant. Voraussetzung ist die geeignete Witterung, mehr...

Waldökostation des Umweltamtes Koblenz veranstaltet Workshop

Naturfotografie im Stadtwald

Koblenz. Am Freitag, 5. Mai lädt die Waldökostation des Umweltamtes interessierte Hobbyfotografen zu einem Workshop zur Naturfotografie ein. Ausgerüstet mit eigener digitaler Spiegelreflexkamera werden die Teilnehmer Schönheiten aus Flora und Fauna des Stadtwaldes Remstecken im Bild festhalten. Die Ergebnisse werden im Anschluss auf Großleinwand begutachtet und besprochen. Die Teilnehmenden sollten mit der Bedienung ihrer Kamera vertraut sein und dürfen auf viele Tipps und Tricks gespannt sein. mehr...

Kreis-Chorverband lädt zum 25. Schulchöre-Singen

Grundschulchöre treten gemeinsam auf

Kreis Ahrweiler. Das 25. Schulchöre Singen findet am 7. Juni im Konzertsaal des Kurparks Bad Neuenahr statt. Einlass ist ab 15 Uhr, Beginn um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Vor 15 Uhr ist für Besucher und Angehörige kein Einlass möglich, da die „Jungstars“ sich noch einsingen und mit Technik und Bühne vertraut werden wollen. Durch Baumaßnahmen im Konzertsaal ist das Platzangebot leicht eingeschränkt. mehr...

Weitere Artikel

Turngemeinde Oberlahnstein

„run up 2017“

Oberlahnstein. Das Rhein-Lahn-Stadion wurde jüngst wieder zum Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff zur jährlichen Lauferöffnung. Den ganzen Winter über hatten die Laufbegeisterten der Turngemeinde Oberlahnstein fleißig im Rhein-Lahn-Stadion trainiert. Bei Wind und Wetter, auch bei Regen, Sturm und Schnee wurden die Runden gedreht. Endlich wurde nun wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet.... mehr...

Thürer Wiesen als Wohlfühlort für Mensch und Tier

In der Ruhe liegt die Kraft

Thür. Dieses Foto eines Graureihers in den Thürer Wiesen erreichte die BLICK aktuell-Redaktion. In dieser ereignisreichen Zeit zeigt sich hier ein Bild der Stille und Gelassenheit. mehr...

Landesversammlung West des Deutschen BundeswehrVerbandes

Die Basis bestimmt den Kurs - „Lahnsteiner mischen mit“

Lahnstein. Trotz Trendwenden bei Personal und Material läuft nicht alles glatt bei der Bundeswehr: Noch immer hakt es bei der Gestaltung von familiengerechten Diensten, der Umsetzung der Soldatenarbeitszeitverordnung, bei Infrastruktur und Beihilfe. Verbesserungen sind oft nur durch Überzeugungskraft und hartnäckige Forderungen zu erreichen. Dazu hat jetzt die Basis der größten Interessensvertretung der Bundeswehr, des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) das Wort. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet