Schnuppertag beim TTC Buschhoven e.V. ein voller Erfolg

„Kennenlern-Training“ kam gut an

„Kennenlern-Training“ kam gut an

Über 20 Kinder kamen zum Schnuppertraining des TTC Buschhoven e.V. Foto: privat

15.03.2017 - 14:24

Buschhoven. Am Montag, 6. März, hatte der TTC Buschhoven e.V. die Kinder der Umgebung zum Schnuppern eingeladen. Auf Anhieb waren über 20 Kinder gekommen und hatten eine kurzweilige Zeit mit den beiden Trainern. Ralf Meuter, der rund 20 Jahren das Jugendtraining des Tischtennisvereins leitete und Manfred Engel, der ihn nun beim Neustart unterstützt, waren gut vorbereitet. Neben verschiedenen Spielformen, um einen Einstieg in den Sport zu finden, stand auch eine Ballmaschine zur Verfügung, die das Training auch künftig unterstützen soll. Besonders erfreulich war, dass das kürzlich erst beim Milch-Cup (Deutschlands größtem Rundlaufturnier) angetretene Team der 4. Klasse an der Grundschule am Burgweiher fast komplett in seiner Startaufstellung gekommen war. Dies bestätigt die Hoffnung, dass mit der Unterstützung der Grundschule durch den TTC bei der Teilnahme am Cup bereits der 1. Grundstein für die Jugendarbeit gelegt werden konnte. Nun gilt es daran anzuknüpfen, um die Zahl der Kinder und Jugendlichen beim TTC weiter auszubauen. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, sowohl für Kinder als auch Erwachsene den sportlichen Ausgleich zu suchen. Sowohl den Kindern, als auch bis ins hohe Alter ist es möglich, sportlich aktiv zu sein. Die „Ältesten“ im TTC sind fast 80 Jahre. Tischtennis ist ebenso geeignet für den, der den sportlichen Ehrgeiz im Wettkampf sucht, als auch für den, der sich in der Gruppe wohlfühlt. Im TTC Buschhoven e.V. steht nicht nur der Wettkampf im Vordergrund, mindestens genauso wichtig ist die Gemeinschaft und das Miteinander, welches sich durch verschiedene Aktivitäten im Jahr auszeichnet. Auch die, die sportlich nicht so fit sind, müssen sich keine Sorgen machen, im Verein wird jeder mitgenommen und nach seinen Möglichkeiten gefördert. Um gerade das Miteinander zu fördern, hat der TTC einen Familienbeitrag. Das Training für Kinder und Jugendliche findet regelmäßig montags von 18 bis 19 Uhr statt. Interessierte können jederzeit noch einsteigen. Ab sofort können auch die Eltern/Erwachsene montags eine Stunde später, das heißt ab 19 Uhr mittrainieren. Auch hier sind sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene herzlich willkommen. Weitere Informationen sind über Ralf Meuter (ttc_buschhoven@yahoo.de) oder beim Training in der Turnhalle Dietkirchenstraße in Buschhoven erhältlich.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
20.03.2017 12:25 Uhr
E.W. schrieb:

Nach dem Milchcup ist dies nun schon die zweite Veranstaltung des TTC Buschhoven in so kurzer Zeit.
Man kann förmlich spüren, dass dort mit Herzblut heran gegangen wird. Meine Tochter ist abends sonst so am Quengeln, wenn es nach 19 Uhr wird.
Ich war total verwundert, wie zufrieden sie war, als ich sie vom Tischtennis abholte. Sie wollte kaum da weg. Großes Lob an die beiden Trainer.
Ich versuche selbst mal zum eigenen Training vorbei zu kommen.



20.03.2017 06:47 Uhr
JB schrieb:

Toll, dass der Verein sich so engagiert. Mein Sohn erzählte auch von anderen Aktivitäten, die der Verein mit der Schule unternimmt.
Ich finde es bemerkenswert, dass hier offenbar Sport und Freizeitbeschäftigung in der Gemeinschaft „Hand in Hand“ gehen.
Sport ist so wichtig in der heutigen Zeit, wo die Kinder viel zu viel mit digitalen Medien zu tun haben. Mein Sohn war schon das zweite Mal da und ist total begeistert.



19.03.2017 17:43 Uhr
H.-J. schrieb:

Der TTC Buschhoven ist auf einem guten Weg in die Zukunft, wenn er sich wieder mit der Jugendarbeit beschäftigt.
In Zusammenarbeit mit der Grundschule am Burgweiher können
sich so viele Jugendliche einen ersten Eindruck vom Tischtennissport erwerben.
Macht weiter so!!!



17.03.2017 21:05 Uhr
Christian Pichler schrieb:

Es Freut mich, dass wieder so viele Kinder Spaß am Tischtennis gefunden haben. Ich kann mich noch sehr gut an die Zeit um die Jahrtausendwende erinnern, als der Verein mit in Spitzenzeiten 30 Kinder und Jugendliche auch über die Kreisgrenze für die gute Jugendarbeit auf und neben der Platte bekannt war. Besonders die Mädchen waren damals sehr erfolgreich. Vielen Dank Ralf und Manfred für euer Engagement.



17.03.2017 16:26 Uhr
IF schrieb:

Da haben die Kinder von TTC wirklich Glück mit einem Trainer wie Ralf Meuter. Er hat mich vor 15 Jahren bei der Arbeit bzw. BSG Tischtennis Spielen beigebracht. Ich hatte wirklich keine Ahnung wie das geht.



16.03.2017 09:27 Uhr
Ralf Meuter schrieb:

Vielen Dank für die freundlichen Kommentare. Diese möchte ich gern teilen, mit denen, die am Erfolg mitgewirkt haben. Ohne Manfred und die Grundschule, aber auch ohne engagierte Eltern wäre dies alles nicht möglich. Ich freue mich, dass die Kooperation mit der Grundschule am Burgweiher so toll funktioniert; hier vor allem meinen Dank an Frau Schwabenbauer, Frau Volkmer und Herrn Bialkowsky. Ich freue mich, dass der Neubeginn an vergangenes so nahtlos anknüpfen kann.



16.03.2017 00:02 Uhr
Claudia L. schrieb:

Ralf Meuter hat schon damals meine Kinder trainiert. Schade, dass er damals kürzer treten musste. Meine Kinder sind immer gern zum Training gegangen. Besonders haben ihnen auch die Ausflüge und Ferienfreizeiten gefallen. Man kann von Glück reden, wenn man so engagierte Leute im Verein hat. Wenn Herr Meuter da anknüft, wo er aufgehört hat, wird man bestimmt noch viel in nächster Zeit vom TTC Buschhoven hören.



15.03.2017 23:46 Uhr
David W. schrieb:

Ich finde es toll, was der Verein in so kurzer Zeit auf die Beine stellt. Offenbar sind schon weitere Freizeitaktionen mit den Kindern geplant. Anscheinend ist der Verein nicht nur an den "Begabten" interessiert, sondern möchte etwas für die Gemeinschaft tun. Schön, dass es nicht nur um den Spitzensport sondern auch um den Breitensport geht. Manchmal hat man den Eindruck, dass nur sog. "Leistungsträgern" attraktiv sind z.B. für das Werben um Sponsoren etc.. Dabei wird die Mehrzahl schnell vergessen, die einfach nur Spaß am Sport hat.



15.03.2017 22:15 Uhr
Susanne S. schrieb:

Tolle Leistung des Tischtennisvereins, vor allem von den beiden Trainern. Gleich über 20 Kinder auf einmal neu dabei! Das muss man erstmal bewerkstelligen!!! Keine leichte Aufgabe, aber die Kinder scheinen ja in guten Händen zu sein. Ich bin gespannt, was als nächstes folgt.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Vandalismus im Schlosspark vor Saisoneröffnung der Koblenzer Gartenkultur

Zerstörung an der Langen Tafel: Chaoten wüten immer wieder

Koblenz. In den letzten Wochen wurden immer wieder Beschädigungen und Verunreinigungen in erheblichem Ausmaß rund um die Langen Tafel im Schlosspark festgestellt. So fanden die Freunde der Bundesgartenschau Koblenz am Tag nach ihrem Einsatz beim Dreck-Weg-Tag den gesamten Bereich der Langen Tafel mit Müll, vom Verpackungsmaterial des Essens bis hin zu zerbrochenen Flaschen, vor. Wenige Tage später... mehr...

Schüsse auf Weide in Lückenbach

Wilderer unterwegs: Schaf erschossen

Lückenbach. Am späten Samstagabend, 22. April, wurden in Lückenbach (Kreis Ahrweiler) gegen 23:30 Uhr Schüsse wahrgenommen. Am Folgetag wurde auf einer umzäunten Weide angrenzend an der Ortschaft ein erschossenes Schaf gefunden. Offensichtlich waren Wilderer unterwegs. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten sich an die Polizei Adenau, Tel. (0 26 91) 92 50, zu wenden. mehr...

Mehrere Einbrüche über das Wochenende in Neuwied

In Pizza-Lieferservice und chinesisches Restaurant eingebrochen

Neuwied. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 21. und 22. April, in der Zeit zwischen 23:30 bis 07:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch in einen Pizza-Lieferservice in der Insterburger Straße. Der oder die Täter zerschlugen brachial eine Scheibe und gelangten so in das Objekt. Hier entwendeten sie einen geringwertigen Bargeldbetrag und ein EDV-Gerät, bevor sie unerkannt den Tatort verließen. In der gleichen... mehr...

Weitere Artikel

Ortsbegehung des SPD Ortsvereins Bad Breisig/Brohl-Lützing

Jahnhalle erfüllt wichtige Aufgabe

Bad Breisig. Im Rahmen eines Ortsrundgangs von Vorstand und Fraktionen der SPD ließen sich die Teilnehmer über die Jahnhalle aus der Sicht des Präsidenten der Karnevalsgesellschaft Bad Breisig e.V. Markus Feix informieren. Bei allen Vorbereitungen auf die karnevalistische Session (Proben, Einstudierungen, Training) wie auch für das Veranstaltungsprogramm selbst spiele die Jahnhalle für den Verein eine entscheidende Rolle. mehr...

„Mayen neu gestalten – nur mit uns“

Mayens Jugend wählt ersten Jugendbeirat

„Mayen neu gestalten – nur mit uns“ lautet der Slogan, der den ersten Jugendbeirat der Stadt auf den Weg begleitet. Am Mittwoch, dem 03. Mai und am Donnerstag, dem 04. Mai 2017 können Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren nun gleichaltrige Vertreter in die Stadtpolitik wählen. Von 14 Uhr bis 19 Uhr stehen an beiden Tagen die Türen des Wahllokals im Rathaus offen. mehr...

Große Erleichterung bei Sinzigs Ortsvorsteher

Originalmodelle der gestohlenen Bronze-Skulptur gefunden

Sinzig. Der dreiste Diebstahl der Skulptur „Das alte und das neue Sinzig“ hat in den vergangenen Wochen eine große Welle der Empörung hervorgerufen. Unzählige Anrufe und Rückmeldungen aus der Sinziger Bevölkerung und auch darüber hinaus erreichten den Sinziger Ortsvorsteher Gunter Windheuser, der daraufhin eine Initiative für eine Neuanfertigung startete. Als größte Herausforderung für das Vorhaben erschien die Nachbildung der 1962 von der Bildhauerin Erna Deisel-Jennes geschaffenen Skulptur. mehr...

Weitere Artikel

SC 13 Bad Neuenahr

Kurstädterinnentag

Bad Neuenahr. Der Traditionsverein im Frauen- und Mädchenfußball SC 13 Bad Neuenahr sucht wieder Talente. Seit Beginn der Ära Frauenfußball spielt der SC 13 eine gewichtige Rolle und das bundesweit. Waren es vormals Celia Sasic, Almuth Schult, Leonie Maier oder Sandra Minnert, die den Namen der Kurstadt bundesweit bekannt machten, sind es heutzutage Talente wie Vanessa Zilligen, die bereits für sie alle möglichen U-Nationalmannschaften durchlaufen hat. mehr...

SV Blau-Gelb Dernau 1922 e.V. - Leichtathletik

Toller Freiluft-Saisonauftakt

Dernau. Die Freiluftsaison startet in der Regel im Kreis Ahrweiler mit kleineren Leichtathletikmeetings. So auch am zweiten Aprilwochenende, wo Carla Poppelreuter, Elisa Fahrenbruch und David Bertram (alle drei LG Kreis Ahrweiler) aktiv waren. mehr...

Fußball Kreisliga

SC Sinzig gewinnt Derby gegen Gönnersdorf

Sinzig. Am Sonntagmittag empfing die erste Mannschaft des SC Sinzig die SG Gönnersdorf II. Nach dem enttäuschenden Auftritt in Westum und mit Blick auf die Hinspielniederlage in Gönnersdorf wollte die Pelzer - Truppe im letzten Heimspiel der Saison Wiedergutmachung betreiben. Mit dem wiedergenesenen Paul Buta sowie Pascal Horey in der Startelf begann der SC in einer zunächst offenen Partie zu fahrig. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Um die Kloake, genannt Fußgängerunterführung unter der B42, vor dem (ehemaligen) Bahnhofsgebäude sollte sich auch einmal jemand kümmern! Ein vollkommen verwahrloster Bereich und damit bekommen Besucher, die mit Bus oder Bahn anreisen, von Vallendar einen ersten Eindruck, und nicht den besten!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet