Satzungsänderung war Thema der Mitgliederversammlung des Postsportverein Remagen

Positive Berichte und einige Ehrungen

Positive Berichte
und einige Ehrungen

Die geehrten Mitglieder mit dem Vorsitzenden Günter Chatenay (links).Foto: privat

20.03.2017 - 16:13

Remagen. Der erste Vorsitzende des Postsportvereines Remagen, Günter Chatenay, freute sich zahlreiche Mitglieder begrüßen zu können. Gleich zu Beginn fand er anerkennende Worte für die zu Ehrenden für deren jahrelange Treue zum Verein: In diesem Jahr war eine über 50-jährige Mitgliedschaft zu verzeichnen. Auf eine bereits 40-jährige Mitgliedschaft können sieben Personen zurückblicken.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden elf Personen und für zehnjährige Mitgliedschaft 30 Personen geehrt. Günter Chatenay überreichte an Ursula Koep (41. Abnahme), Dr. Rudolf Peil (39. Abnahme), Hartmut Brosell (38. Abnahme) und Mary Unkelbach (22. Abnahme) eine Urkunde, die das Deutsche Sportabzeichen im letzten Jahr mit den erforderlichen Leistungen geschafft haben. Günter Chatenay schilderte in seinem anschließenden Geschäftsbericht die Ereignisse aus 2016. Zum 1. Januar 2017 konnte er den Fachverbänden insgesamt eine Mitgliederzahl von 1165 Personen melden. Er lobte die Trainerinnen und Trainern, Übungsleiterinnen und Übungsleitern, sowie Helferinnen für 52,75 Stunden in der Woche durchgeführtes Training. Neben den laufenden Trainingsstunden konnten sechs qualifizierte Workshops angeboten werden. Er lobte die Pressesprecherin und den Administrator der Homepage, die den Verein nach außen positiv darstellten. Ein besonderes Lob galt auch Allen, die „hinter den Kulissen“ tätig waren und seinem Team, für die konstruktive Tätigkeit im letzten Jahr. Im Verwaltungsbereich gab es neue Aufgaben: Die Bürokraft Sigrid Pede wurde nach langjähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet und Markus Kill musste diese Aufgaben erst erlernen, was er bisher mit Bravour erledigte. Da das Datenschutzgesetz für den Verein einen Datenschutzbeauftragten vorschreibt, hat sich Harald Simeit bereit erklärt, sich beim Sportbund Koblenz zum Datenschutzbeauftragten ausbilden zu lassen. Zum 1. Juli kann er dann offiziell zum Datenschutzbeauftragten ernannt werden. Als neue Seniorenberaterin wurde Marita Kill vorgestellt. Die zwangsläufige Auflösung des Kraftraumes im Curanum zum Ende des Jahres erforderte viel Zeit und Engagement. Da für 2017 ein Anbau an das Vereinsheim geplant ist, musste der Bauantrag in die Wege geleitet und diverse Zuschüsse beantragt werden. Aus den vorliegenden Jahresabschlussberichten der Abteilungsleiter/innen konnten sich die Anwesenden Gäste Einblick in die sportlichen Aktivitäten der einzelnen Gruppen verschaffen. Schatzmeister Hans-Werner-Thiemann stellte den Kassenbericht 2016 vor, anhand dessen sich alle Anwesenden von den finanziellen Verbindlichkeiten des Vereins ein Bild machen konnten. Die Darstellung zeigt, dass der Verein finanziell gut dasteht. Ein Vertreter der Kassenprüfer bescheinigte die tadellose und ordentliche Kassenführung, sodass im Anschluss der Vorstand entlastet werden konnte. Eine Wahl fand in diesem Jahr nicht statt, alle Vorstandsmitglieder behielten ihr Amt bei. Ein interessantes Thema war die erneute Änderung der Vereinssatzung. Einige Paragrafen mussten den aktuellen Gegebenheiten und Wünschen der Mitgliederversammlung 2016 angepasst werden. Die Änderungen wurden den Vereinsmitgliedern über die Einladung mitgeteilt, sodass sich jeder bereits im Vorfeld mit den gewünschten Änderungen vertraut machen konnte. Die Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen. Eine kurze Berichterstattung über die Vorhaben und Pläne im Jahr 2017 wurde abschließend mit großem Interesse verfolgt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

FC-Fanclub „Klieburger Geißböcke“

Stammtischabend

Wassenach. Die Mitglieder des eingetragenen FC-Fanclubs „Klieburger Geißböcke“ haben in der letztjährigen Mitgliederversammlung beschlossen, einmal im Quartal die Mitglieder und Freunde bei einem FC-Stammtisch zusammenzubringen. Der erste Stammtischabend war im Februar, der nächste wird am 8. Mai um 19.30 Uhr im Café-Restaurant Müller in Wassenach stattfinden, zu dem alle Mitglieder, Freunde und Fans eingeladen sind. mehr...

Zum Glück wurden keine Personen verletzt

Garagenbrand in Asbach

Asbach. Am frühen Sonntagmorgen, wurde um 04:10 Uhr der Polizeiinspektion Straßenhausder Brand einer Garage in Asbach, Ortsteil Hussen, Zum Mückensee, gemeldet. Das Feuer konnte durch die Freiwillige Feuerwehr zügig unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Es entstand Sachschaden am Garagengebäude und am Inventar. Personen wurden dabei nicht verletzt. Die Brandursache ist bisher unklar. Hinweise... mehr...

Die Polizeiinspektion Neuwied sucht nach Zeugen

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Neuwied. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 28./29. April 2017, beschädigen Unbekannte in Neuwied eine Glasscheibe einer Bushaltestelle vor der Firma Rasselstein. In der gleichen Nacht beschmierten Unbekannte im Stadtteil Irlich mittels Abtönfarbe im Bereich Marienstraße / Teutonenstraße ein Verkehrsschild, einen Gartenzaun sowie mehrere Hofeinfahrten. Die vollständig entleerte Farbflasche (750 ml Inhalt) wurde durch den/die Täter am Tatort zurückgelassen. mehr...

Weitere Artikel

Konzert im Antiquariat

“SIT‘n‘RUDI – leise Töne in lauten Zeiten“

Ahrweiler. In der Reihe „ Kunst und Kultur im Antiquariat“ findet am Samstag, 13. Mai im Antiquariat Huste, Marktplatz 8 in Ahrweiler, das erste Konzert des Kunst- und Kulturnetzwerks Bad Neuenahr-Ahrweiler statt. „SIT‘n‘RUDI – leise Töne in lauten Zeiten“. Zwei Akustikgitarren, zwei Stimmen und Bansuri. Lieder, die dem Leben entspringen. Handgemacht, zerbrechlich und doch leicht wie ein Schmetterling. mehr...

Ortsausschuss St. Severinus Erpel

Bergmesse steht bevor

Erpel. Die Bergmesse, dieses Jahr am Sonntag, 14. Mai um 11 Uhr, hat bereits Tradition, und auch die anschließende Fahrzeugsegnung wird schon zum wiederholten Male – wie bisher durch Pfarrer Lülsdorf – erfolgen. Hinzu kommt in diesem Jahr die Einsegnung der von den „Einachserfreunden“ renovierte Grillhütte. Der Gottesdienst wird musikalisch von der „Null Uhr Kapell“ begleitet. Zum abschließenden Gedankenaustausch... mehr...

Der 48-Jährige verbrachte die Nacht im polizeilichen Gewahrsam

Betrunkener beleidigt Frau und leistet anschließend Widerstand

Koblenz. Gleich vier Streifenwagen mussten am Samstag, 29. April 2017 gegen 13.30 Uhr zu einem Supermarkt in der Frankenstraße in Koblenz ausrücken. Ein Betrunkener hatte zuvor eine Passantin massiv beleidigt. Die hierauf eintreffenden Beamten wurden ebenfalls mit übelsten Beschimpfungen belegt, woraufhin dem 48-jährigen Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten die Ingewahrsamnahme erklärt wurde.... mehr...

Weitere Artikel

Pfarreiengemeinschaft Brohltal in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Brohltal

Kleiderkammern für bedürftige Personen

Verbandsgemeinde Brohltal. Es wird noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass die Pfarreiengemeinschaft Brohltal in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Brohltal Kleiderkammern für bedürftige Bürgerinnen und Bürger aus dem Brohltal eingerichtet hat. Für die Herausgabe von Kleidung ist ein Ausgabeschein erforderlich, der bei Jana Holzem, Mitarbeiterin des Sozialamtes der Verbandsgemeinde Brohltal, Zimmer 106, im Rathaus Niederzissen erhältlich ist. mehr...

Montabaur feiert 200 Jahre Fahrrad

Zurück ins Jahr 1817

Montabaur. 200 Jahre nachdem Karl Drais seine einspurige, von ihm so genannte Laufmaschine als Alternative zum Reitpferd vorstellte, konnte man am vergangenen Samstag in der Bürgerhalle des Rathauses einen Nachbau dieses Laufrades bewundern. Aber nicht nur das. Die RSG Montabaur, die Equipe France und die Kleinkunstbühne Mons Tabor luden mit Unterstützung der Stadt Montabaur und der Nassauischen Sparkasse zu einer Feierstunde anlässlich dieses 200-jährigen Jubiläums ein. mehr...

Seelsorgebereich Unkel

Neuer Kinderchor

Unkel. Christine Fabritius hat sich bereit erklärt, einen neuen Kinderchor für den Seelsorgebereich für Kinder ab sechs Jahren zu gründen. Der Chor hat vor allem das Ziel, Kindern Freude an der Musik zu vermitteln und Gottesdienste zu gestalten. Auch Kinder, die jetzt nach der Erstkommunion die Messdienerausbildung machen werden, können gerne an den messdienerfreien Samstagen zu den Proben im Pfarrheim Unkel kommen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet