Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

„Rock´n´Raw“- Konzert in Mayschoß

Rock´n´Roll-Attacke an der Mittelahr

Drei frische Bands der AW-Rockszene begeisterten mit neuen Songs

20.03.2017 - 11:57

Mayschoß. Der pittoreske Weinort Mayschoß liegt am Fuße der Saffenburg und ist als kleines Weinidyll bekannt.

Doch am Freitagabend herrschte in der beschaulichen Ortsgemeinde ein ganz anderer Ton: Im Tin Star Saloon wurden die E-Gitarren umgeschnallt und die Verstärker auf „Vollgas“ gedreht.

Unter dem Motto „Rock´n´Raw“ gaben sich gleich drei Bands aus der Rock-Szene des Ahrtals das Plektrum und die Drumsticks in die Hand. Wer hier nun musikalische Nachwuchskräfte erwartete, konnte gleich wieder gehen.

Denn der Abend gehörte den alten Rock´n´Roll-Hasen des Ahrtals.

Die drei Bands „St. Andreas“, „The Mighty Clit Commanders“ und „Slin´s Straßenköter“ haben zwar die Gemeinsamkeit, relativ junge Bandprojekte zu sein – die Darsteller auf der Bühne sind jedoch allesamt erfahrene Rocker, tief verwurzelt mit der Musik und teilweise seit Jahrzehnten auf den Bühnen im Ahrtal zu Hause. Entsprechend groß war auch die Resonanz.

Etwas über 100 Besucher kamen in den Saloon und das verwunderte nicht.

Zum Klassentreffen des Rock´n´Roll-Leistungskurses kommt man eben gerne, um sich neue Songs anzuhören und in alten Zeiten zu schwelgen.

Und: Man kennt sich eben. So entstand ein Konzertabend auf dem Niveau einer Familienfete, der vor allem zwei

Aspekte vereinte: Herzlichkeit und Lautstärke.


Eisbrecher mit langer Punkrock-Vita


Den Anfang machten die fünf Jungs von „St. Andreas.“ Die sechs Musiker mit Frontmann und Sänger Florian Riske aus Dernau präsentierten schnörkellosen Punkrock der alten Schule. Mit teilweise drei E-Gitarren gleichzeitig gab es natürlich mächtig was auf die Ohren und die Männer verstehen ihr Handwerk. Denn die Kombo setzt größtenteils aus den Ex-Mitglieder der Kultkapelle „Nothing to prove“ zusammen, die schon in den späten Neunzigern Punkrockfans begeisterte. Bei „St. Andreas“ trat man so mit neuem Sänger das Erbe an und das solide Bühnenstück konnte die Fans durchaus begeistern.


Vollgas mit den Rock´n´Roll-Kommandaten


Nach den Anheizern von „St. Andreas“ wurde es Zeit für das erste Highlight des Abends. Das Quintett der „Mighty Clit Commanders“ betrat die Bühne und sorgte für ein musikalisches Ausrufezeichen. Mit Kontrabass statt E-Bass, bedient von Ronny Sorgatz, nähern sich die Jungs um Frontmann Stefan „Steve“ Brungs dem Rockabilly und auch Gitarrist Andreas „Teichi“ Teichert hatte einige verspielte Harmonien nach Mayschoß mitgebracht. Der Mix aus rohem Rock´n´Roll und handfestem Punkrock kam gut

an. Angesichts der sympathischen Bühnenshow und des extravaganten Bandnamens gab´s im

Publikum somit nicht nur wippende Füße sondern auch ein breites Grinsen.


Vorhang auf für den „Drei-Mann-Asphaltkocher“


Dass auch zu dritt kräftig gerockt werden kann, bewies die Rock´n´Roll-Allzweckwaffe „Slin“ aus Walporzheim, der sich mit seinen „Straßenkötern“ Anger und Randy noch zwei verstärkende Musiker auf die Bühne holte.

Logischerweise firmierte das Triumvirat der gut gelaunten Rotzigkeit unter dem vielsagenden Namen „Slin´s Straßenköter“ und zauberten eine etwas andere Interpretation der Songs von Slin, der sonst als rockiger Alleinunterhalter die halbe Bundesrepublik in seine Welt entführt.

Stets erzählt Slin in seinen eingängigen Songs Geschichten aus dem Leben, die jeder kennt: Mal geht’s um den desolaten Zustand des eigenen Personenkraftwagens, mal einfach um Whiskey.

Das ganze kommt im groovigen Gewand daher; Anleihen aus Rock´n´Roll und Classic Rock sind unverkennbar. Der „Drei-Mann-Asphaltkocher“, so die augenzwinkernde Selbstbezeichnung, hatte es wieder einmal drauf und verlangte dem Publikum alles ab.

Das Fazit: Ein richtig guter Abend der ganz alten Schule und einem gut gelaunten Publikum, dass handgemachte Rockmusik durchweg zu schätzen wusste.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Arbeiterwohlfahrt Miesenheim

Jahreshauptversammlung

Miesenheim. Auf ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung in der Begegnungsstätte der AWO in der Kastorstraße konnte der Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Miesenheim seinen Mitgliedern erneut eine positive Bilanz über die geleistete Arbeit abgeben. In entspannter Atmosphäre ging man nach kurzer Aussprache und der Entlastung des Vorstandes zum Hauptpunkt der Tagesordnung, zu den Vorstandswahlen, über. mehr...

Konzertchor Wirges bei Musik an St. Peter in Montabaur

Im Mittelpunkt: Mozarts Requiem

Montabaur. Die Gäste könnten sich am 7. April, um 19.30 Uhr auf die einzigartige Energie des großartigen Requiems d-Moll KV 626 von Wolfgang Amadeus Mozart freuen; ein Werk von umfassender klanglicher Wucht und Stärke, dem aber zugleich eine intensive musikalische Innigkeit und Zerbrechlichkeit zu eigen ist. mehr...

Freundschaftskreis Dimona-Andernach

„Der Jude mit dem Hakenkreuz“

Andernach. Lorenz S. Beckhard ist 18 Jahre alt, als er zufällig erfährt, dass er eine jüdische Familie hat. Das nimmt er zum Anlass, seiner Familiengeschichte auf den Grund zu gehen. Sein Großvater Fritz Beckhardt ist ein deutscher Jude und ein hochdekorierter Kampfflieger des Ersten Weltkriegs. Die Rassenpolitik der Hitler-Diktatur zerstört das Leben der einst angesehenen Familie. Ein außereheliches Verhältnis bringt ihm eine Verhaftung wegen „Rassenschande“ und Haft im KZ Buchenwald ein. mehr...

Weitere Artikel

Golf- und Landclub, Bad Neuenahr

Projekt „Abschlag Schule“

Bad Neuenahr. Der Deutsche Golfverband hat vor 15 Jahren das Projekt „Abschlag Schule“ gestartet und wirbt auch in diesem Jahr um Unterstützung dieser jugendfördernden Maßnahme. Der GLC-Bad Neuenahr unterstützt dieses Projekt. Daher hat man sich mit den Sportleitern der umliegenden Grund- und weiterführenden Schulen in Verbindung gesetzt. Die Teilnahme an diesem Projekt bestätigt und bekräftigt, dass golfinteressierte, junge Menschen im GLC-Bad Neuenahr herzlich willkommen sind. mehr...

Pfarrgemeinde Eich

Wallfahrt nach Kell

Eich. Am Freitag, 7. April findet die alljährliche Wallfahrt nach Kell statt. Die Heilige Messe beginnt um 14.30 Uhr. Die Fußpilger treffen sich um 13 Uhr am Beuner Kreuz. Um 13.30 Uhr fährt der Linienbus ab Am Bur nach Kell und um 16.20 Uhr ab Dorfplatz in Kell wieder zurück. Um dies zu organisieren, wird um eine Anmeldung bis 5. April bei Maria Müller Tel. (0 26 32) 8 28 40 gebeten. mehr...

ASV Petri-Heil Eich e.V.

Teichreinigung und An- angeln am Krayer Hof

Eich. Der ASV Petri-Heil Eich 1979 e.V. eröffnete die diesjährige Angelsaison. Vor dem Angeln stand jedoch die Teich- und Geländereinigung an. Zunächst trafen sich die Mitglieder des Vereins am Vereinsgewässer am Krayer Hof. Mit vereinten Kräften wurden defekte Stege repariert oder abgebaut. Anschließend bekam man dann Besuch von den „Wilden Eichhörnchen vom BUND“, die in der Eicher Permakultur ansässig sind. mehr...

Weitere Artikel

Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Bürgerinitiative 7-Wege-Gegenwind überreicht 760 Unterschriften

Ransbach-Baumbach. Michael Merz (Stadtbürgermeister und Bürgermeister der Verbandsgemeinde) nahm kürzlich insgesamt 760 Unterschriften entgegen, mit denen die Bürger zum Ausdruck bringen: „Ja, ich bin gegen Windkraftanlagen zwischen den Sieben Wegen und der A3“. mehr...

„evm-Ehrensache“ unterstützt Projekte in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach

Geschichte der Region dokumentiert

Waldbreitbach. Mit 1.500 Euro aus der „evm-Ehrensache“ unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) zwei Vereine in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Mit seinem Spendenprogramm unterstützt das kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Norbert Rausch, Kommunalbetreuer... mehr...

Deutscher BundeswehrVerband im Kreis Ahrweiler

Veranstaltungen und Termine im April

Kreis Ahrweiler. Die Kameradschaft der ehemaligen Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen im Deutschen BundeswehrVerband e.V. im Kreis Ahrweiler informiert über nachfolgend aufgeführte Veranstaltungen und Termine: Damenkaffee. Die Damen treffen sich am Montag, 3. April zum Damenkaffee. Beginn: 15 Uhr, Hotel: „Zum Ahrtal“, Bad Neuenahr- Ahrweiler, Sebastianstraße 68. Der Regionalstammtisch Remagen/Sinzig findet am Dienstag, 11. April, um 19 Uhr in der Sportklause in Remagen statt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Zitat: "...der schweigenden Mehrheit der Europa-Befürworter ..." --- Woher nehmen die Initiatoren dieser "Bürgerinitiative" dieses Wissen? Vielleicht wollen die Völker in Europa in freier Abstimmung (Volksabstimmungen) bei der Gestaltung der Union mitwirken? So wirkt alles "übergestülpt", die EU wird als fremdbestimmendes, bürokratisches Monster wahrgenommen, was sie in Teilen auch ist und aus diesem Grunde Reformbedürftig ist. Passiert hier nichts werden vielleicht noch weitere Länder einen Austritt in Erwägung ziehen. Und ein wenig an die eigene Nation zu appelieren ist auch nicht Falsch! Immerhin sind es einige, mitunter einzigartige, Gemeinsamkeiten die in den einzelnen Nationalstaaten noch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet