Kinder-Sommerfest des TuS Mogendorf

Spiel, Spaß und jede Menge Ehrgeiz

19.06.2017 - 13:29

Mogendorf.TuS Mogendorf feiert in diesem Jahr das 125 – jährige Bestehen des Vereins. Natürlich wird dieses Jubiläum von verschiedenen Feierlichkeiten begleitet. Den Anfang des Jubeljahres machte das Kinder-Sommerfest an der Krugbäcker-Halle in „Munnruff“. Die Mitglieder von TuS Mogendorf um den Vorsitzenden Daniel Spindler herum hatten sich einiges ausgedacht, um den Kindern und Jugendlichen ein unterhaltsames, aber auch anspruchsvolles Programm zu bieten. Es sollte ein Fest generationenübergreifend für alle werden, ein Fest für die ganze Familie. Der Wettergott spielte auch mit, bei sehr angenehmen Temperaturen konnten sich die Besucher vor und in der Krugbäcker-Halle vergnügen. Auf dem Programm standen u.a. Kinderschminken, das beliebte Torwandschießen, Malwettbewerbe, der heiße Draht und die Air-Track-Bahn. Das Ganze wurde garniert mit Vorführungen der verschiedenen Turnabteilungen. Somit war an alle gedacht, die Krugbäcker-Halle und der Vorplatz wurden mit prallem Leben erfüllt. Tatsächlich ging das Konzept der Organisatoren voll auf, denn viele Kinder erschienen in Begleitung ihrer Eltern und Großeltern. Dadurch wurden der Ehrgeiz und die Freude am Spiel noch erheblich gesteigert, den Angehörigen sollte selbstverständlich etwas geboten werden. Wer wollte, der konnte auch den ganzen Tag an der Krugbäcker-Halle verbringen und das Mittagessen zuhause ausfallen lassen, vielleicht mal eine angenehme Situation für so manche Mutter.


Leckeres am Spielfeldrand


Für das leibliche Wohl der Besucher hatten die Veranstalter gut vorgesorgt. Zu zivilen Preisen konnten Brat – und Curry-Wurst & Pommes, sowie leckere Schnitzel verzehrt werden. Wer es weniger deftig wünschte, der konnte sich am Kuchen-Büffet erfreuen und dazu eine Tasse guten Kaffees genießen. Gekühlte Getränke jeder Art rundeten die Versorgung der Gäste ab. Es herrschte wirklich reger Betrieb um das Festgelände herum, kein Wunder, da TuS Mogendorf die beachtliche Zahl von ca. 500 Mitgliedern hat.

In der Relation zur Einwohnerzahl ist das schon fast als sensationell zu bezeichnen. Von alleine kommt dieser Erfolg sicherlich nicht, das unermüdliche Bemühen des Vorstandes trägt sicherlich erheblich dazu bei. Nachmittags herrschte an der Krugbäckerhalle Hochbetrieb, zwischen den Besuchern unter den Zelten wurden hautnah Tanz- und Turnübungen vorgeführt. Viele der jungen Sportlerinnen und Sportler konnten sich so erstmalig einem größeren Publikum präsentieren. Auf der großen Wiese vor der Krugbäckerhalle übten sich junge Fußballer beim Torwandschießen, auf einem Kleinfeld wurde Feldhockey gespielt, alles war in Bewegung. Das Kinder-Sommerfest war der Startschuss zu den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen des TuS Mogendorf. Es folgt am 17. September die Mannschaftsmeisterschaft im Gerätturnen männlich und am 21. Oktober der große Kommersabend zum 125-jährigen Bestehen des TuS Mogendorf. Dem Verein, seinen Mitgliedern und dem Vorstand sei von dieser Stelle aus bei seinen Plänen eine glückliche Hand gewünscht.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Artikel

MGV „Liederkranz“ Saffig 1926

„Mitsing“-Konzert

Saffig. In diesem Jahr hat sich der gemischte Chor „Zwischentöne“ im MGV „Liederkranz“ Saffig 1926 e. V. etwas Besonderes zur Weihnachtszeit einfallen lassen: Er veranstaltet ein weihnachtliches Singen bei Kerzenschein, Kaffee und Kuchen in der Dorfschänke Saffig in Form eines „Mitsing-Konzertes“. Das „Mitsing-Konzert“ findet am dritten Adventsonntag, 17. Dezember, ab 15 Uhr statt. Die Eintrittskarten... mehr...

Am 10. Dezember in der Alten Druckerei in Sinzig

Weihnachts- Familien-Flohmarkt

Sinzig. Vor Weihnachten können die Geldbörsen vieler Familien sicher noch einen Zuschuss gebrauchen. Der Advent ist außerdem die beste Zeit, um in den Kinderzimmern rechtzeitig Platz für neues Spielzeug zu schaffen. Am Sonntag, 10. Dezember, gibt es parallel zum Sinziger Weihnachtsmarkt die perfekte Gelegenheit dafür - beim ersten privaten „Weihnachts-Familien-Flohmarkt“ von 12 bis 18 Uhr in der Alten... mehr...

Kinder der Regenbogenschule auf St. Martinszug

Bunte Lichter an St. Martin

Sinzig. Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – so erklang es, als sich am vergangenen Donnerstag die Kinder der Regenbogenschule auf das St. Martinsfest einstimmten. Vom Kirchplatz aus zog die Kinderschar mit fröhlichem Gesang, untermalt von Musikkapellen, mit der ganzen Gemeinde durch die Innenstadt von Sinzig. Die Begleitung von St. Martin hoch zu Ross stellt für die Kinder jedes Jahr einen besonderen Höhepunkt dar. mehr...

Weitere Artikel

E1-Junioren SC Bad Bodendorf

E1-Junioren erringen Staffelsieg

Bad Bodendorf. Riesige Freude herrschte bei den Jungs der E1-Jugend des SC Bad Bodendorf am Ende des letzten Spiels der Staffel 7 gegen den Mitfavoriten um den Staffelsieg, der JSG Brohl. Allerdings mussten die Jungs bis zur letzten Sekunde des Spieles bangen, denn durch die Niederlage vergangene Woche gegen die SG Heimersheim hätte Brohl wieder aus eigener Kraft den Spieß umdrehen und mit einem eigenen Sieg den Staffelsieg erringen können. mehr...

Kripper Kinder bewunderten riesiges Martinsfeuer im Badenacker

Kripp. Ihren großen Martinstag hatten am vorletzten Dienstag die Kripper Kinder. Ein riesiger Martinsumzug, der vom Martinsausschuss des Junggesellenvereins „Freundschaftsbund“ organisiert wird, startete an der Grundschule. Mit dabei waren neben den Kindergartenkindern und Grundschulkindern auch die Erzieherinnen und Lehrerinnen und zahlreiche Eltern und Großeltern mit ihren Kleinkindern. Voller Stolz zogen die Kinder mit ihren hell erleuchteten Laternen durch die Straßen und Gassen. mehr...

Die aktuelle Buchbesprechung

Neuer Bildband Sinzig vorgestellt

Sinzig. Als bunte, viersprachige touristische Visitenkarte ist ein neuer Bildband über die Stadt Sinzig erschienen. Im Sitzungssaal des Rathauses stellten gestern Bürgermeister Wolfgang Kroeger und Autor Bernd Linnarz sowie Maike Gausmann-Vollrath das Projekt vor. Im Jubiläumsjahr 750 Jahre Stadtrechte hat dabei Kaiser Rotbart selbst zur Feder gegriffen. Denn in diesem Jahr gibt ja Journalist und Stadtführer Bernd Linnarz den Kaiser Barbarossa. mehr...

Weitere Artikel

Klavierabend mit Vladimir Valdivia im Zehnthofgewölbe

„Zauber der Romantik“

Sinzig. Der in Lima gebürtige, mehrfach ausgezeichnete Konzertpianist Vladimir Valdivia gastiert am Freitag, 1. Dezember um 19.30 Uhr im Gewölbe des Sinziger Zehnthofs, Zehnthofstraße 2. Es erklingen Werke von Mozart, Schubert, Chopin, Debussy, Granados und Albeniz. Auf zahlreichen Konzertreisen durch Europa, Japan, die USA und Südafrika begeisterte Vladimir Valdivia mit brilliantem und innigem Spiel. mehr...

Besonderes Ereignis in der St.Dionysius Kirche in Kruft

Schulkinder feierten St. Martin

Kruft. Die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Kruft mit ihrem Lehrer, ihren Lehrerinnen und Schulleiterin Petra Spies feierten zusammen mit einigen Eltern und Großeltern sowie mit ihrem Pfarrer Norbert Missong in der Krufter Sankt Dionysiuskirche einen Sankt Martins Gottesdienst. Nach dem Schlusslied stellten sich die Erstklässler auf und ließen sich mit ihren gebastelten Laternen fotografieren. mehr...

-Anzeige-

Jürgen B. Hausmann: Alle Jahre widder

Koblenz. Wunderbare neue Geschichten rund ums Christfest präsentiert Jürgen B. Hausmann in seinem diesjährigen Weihnachtsspecial „Alle Jahre widder“. Am Donnerstag, 30. November um 20 Uhr stimmt der Kabarettist das Publikum in der Rhein-Mosel-Halle schon mal auf die Festtage ein. Denn zwischen Plätzchenbacken, Weihnachtsgans und Silvesterpunsch darf natürlich auch eine gute Portion Humor nicht fehlen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Anne Oster:
Stefan Oster 09.10.2016
Cynthia Klammer:
Hedda Klammer 03.06.17
Cornelia Windheuser :
MICHELLE
Waldemar Nagel:
Ich wohne seit 19 Jahren in Dümpelfeld mit Blick auf die B257. In 2016 und speziell in 2017 hat der LKW-Transitverkehr in der Eifel zugenommen. Wo früher die wenigen LKW´s der ortsansässigen Unternehmen unterwegs waren, sind aktuell LKW´s aus aller Welt sichtbar. Wir Bürger verlieren dadurch massiv an Lebensqualität. Nachts wird man durch die enorm lauten Abrollgeräusche der Reifen wach. Tagsüber bilden sich ganze Pkw-Kolonnen, die den Ortsfremden LKW Fahrern kriechend folgen. Haarsträubende Überholmanöver auf der B257 / B412 sowie deren Nebenstrecken und regelmäßige Stau´s in Adenau sind die Folge. Die Mautpflicht ab 01.07.2018 für alle Bundesstrassen wird dem LKW-Transit durch die Eifel die finanzielle Grundlage nehmen. Es wird für die Spediteure keinen Sinn machen den zeitaufwendigen Weg durch die Eifel zu nehmen. Andernfalls muss die Politik hier sofort eingreifen.
Tom Hardt:
Das Spiel wurde Vorgestern, wegen technischer Probleme in der Sporthalle, abgesagt.
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet