Theatergruppe „Da Capo“ Mülheim-Kärlich präsentiert eine heitere Komödie

Von der „grauen Maus“ zum Frauenheld

In ihrer fünften Spielzeit führt das Theaterensemble eine heitere Komödie über eine ungewöhnliche Situation im Büro auf

20.03.2017 - 08:36

Mülheim-Kärlich. In diesem Jahr feiert die im September 2012 gegründete Theatergruppe „Da Capo“ bereits ihr 5-jähriges Bestehen. Das Ensemble führt alljährlich zwischen Karneval und Ostern eine Komödie auf. Zu den sieben Darstellern des diesjährigen Stückes „Die Maus“ (von Philip King und Falkland L. Cary) auf der Bühne gehört ein in Mülheim-Kärlich bekanntes Gesicht: Der Mendiger Michael Müller, der viele Jahre lang auch bei der Kolping-Theatergruppe mitgewirkt hat und dort zum regelrechten Publikumsliebling wurde. In der Komödie „Die Maus“ spielt er Mr. Price-Hargraves, den Leiter der Abteilung Einkauf eines Unternehmens. Über Jahre hinweg hat dieser seine Abteilung im Griff: keine Skandale, keine außergewöhnlichen Vorfälle. Als er eines Tages jedoch in sein Büro kommt, stellt er fest, dass die bisher immer so unauffällige „graue Maus“ Mr. Bloome, gespielt von Florian Meud, nicht mehr der ist, für den ihn jeder hält. Der unscheinbare Mitarbeiter mutiert durch einen Irrtum zum Liebling der Weiblichkeit. Eine Chance, die er nutzt und genießt, sehr zum Missfallen seines Chefs. Ehe sich Mr. Price-Hargraves versieht, findet er sich wieder inmitten eines Sumpfes aus Anschuldigungen, Straftaten, Begehrlichkeiten und Verwicklungen. Zum heiteren Dreh- und Angelpunkt auf der Bühne wird nicht nur der vollkommen verwirrte Chef, sondern auch die Sekretärin Mrs. Spencer, gespielt von Birgit Müller. In den weiteren Rollen der insgesamt sieben Darsteller wirken mit: Sara Schlöffel, Alexander Mäurer, Sonja Mees und Lisa Marie Wortmann. Für die Regie zeichnet sich Birgit Müller verantwortlich. Weitere Mitwirkende „hinter der Bühne“ sind Eva Nardenbach (Dramaturgie), Louise Probst (Souffleuse), Claudia Palm (Requisite), Sebastian Buch (Maske), Marco Böhm (Technik) sowie Stephan Lay und Wolfgang Palm (Bühne). Das Premierenpublikum am Samstagabend feierte die Akteure mit lang anhaltendem Applaus. Eine schöne Entschädigung für die monatelange Probenarbeit der Gruppe, die seit ihrer Gründung im Jahr 2012 rund 2.800 Zuschauer begeistern konnte. Das aktuelle Stück „Die Maus“, welches im großen Saal des Vereinshauses („Altes Brauhaus“) der Stadt Mülheim-Kärlich zu sehen ist, wird an den beiden kommenden Wochenenden noch vier Mal präsentiert: am 25. und 26. März sowie am 1. und 2. April. Die Aufführungen samstags beginnen um 19 Uhr, sonntags bereits um 17 Uhr. Mit dem Einnahmeüberschuss sollen wieder gemeinnützige Zwecke in der Region unterstützt werden. GH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Ev. KG Urmitz-Mülheim

Termine

Mülheim-Kärlich. Der Anmeldetermin zur Konfirmation für die Kinder der Jahrgänge 2004/2005 ist der 7. Juni um 19.30 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Poststraße 53, 56218 Mülheim-Kärlich. mehr...

Ausstellung im Kreishaus in Koblenz

Vallendarer Künstlerin setzt den Landkreis in Szene

Koblenz. Wer durch die neugestalteten Räume im zweiten Stock der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz seinen Weg zum Landrat sucht, kommt an den Werken von Viola Sowa-Brüning nicht vorbei. Landrat Dr. Alexander Saftig begrüßte jetzt die Künstlerin im Kreishaus und freute sich mit ihr über die große Resonanz, die die Aquarelle mit Motiven aus allen Städten und Verbandsgemeinden bereits in den ersten Tagen ihrer Präsentation bei Besuchern hervorrufen. mehr...

Judo-Club Bad Ems 1971 e. V. konnte sich über einefinanzielle Unterstützung seiner Jugendarbeit durch die Bürgerstiftung Bad Ems freuen

Möglichkeit für junge Menschen, sich zu entwickeln

Bad Ems. Der Judo-Club Bad Ems versteht sich als ein leistungsorientierter Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Jugendlichen aus der Region an den Judosport heranzuführen, die Geselligkeit zu pflegen und Kontakte zu anderen Vereinen zu knüpfen. Kein Wunder, dass die Jugendarbeit in diesem Verein eine große Rolle spielt. Vorstand und Geschäftsführung der Bürgerstiftung Bad Ems konnten sich vor... mehr...

Weitere Artikel

Agrarförderung im Kreis Mayen-Koblenz

Fast alle nutzen bereits das neue Verfahren

Kreis Mayen-Koblenz. Auf Forderung der EU müssen die Anträge auf Agrarförderung zum Antragsjahr 2018 voll auf die elektronische Antragstellung umgestellt werden. Die Landwirte und Winzer im Kreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz stellen sich schnell auf neue Antragsverfahren ein: Fast alle nutzen bereits das neue Verfahren. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Widerstand nach Ladendiebstahl

Bad Ems. Am 23. Mai, gegen 12.40 Uhr, entwendete ein 37-jähriger Mann aus Koblenz Alkoholika und Duschgel aus einem Markt. Dabei beobachtete ihn ein Ladendetektiv und informierte die Polizei. Die anschließende Kontrolle der eingesetzten Beamten, ließ der Beschuldigte zunächst friedlich über sich ergehen. mehr...

Identität des Toten ist weiter ungeklärt

Nach Schädel nun auch weitere Knochen gefunden

Heute Morgen (24. Mai) haben, nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Köln, Beamte der Bereitschaftspolizei mit Ermittlern der Mordkommission Schanz ein Waldstück in Köln-Vogelsang durchsucht. Rund um die Stelle, an der Schulkinder am 11. Mai einen menschlichen Schädel und Knochen in einer Bodensenke gefunden hatten, stießen die Polizisten auf weitere Knochen, die nun durch Rechtsmediziner untersucht werden. mehr...

Weitere Artikel

Am 27.06.2017 in Mayen - Start 16 Uhr

Der „1. Brückenstraßen Kicker-Cup“ wird ausgespielt

Mayen/Region. Das Netzwerk Inklusion Mayen-Koblenz und das Jugendhaus der Stadt Mayen veranstalten mit freundlicher Unterstützung der Brückenstraßengemeinschaft am 27. Juni den „1. Brückenstraßen Kicker-Cup“. Gespielt wird im Doppel an drei professionellen Kickertischen. Diese werden unter Pavillons in der Brückenstraße, Höhe Brunnen aufgebaut. Das Turnier am 27.06.2017 startet um 16 Uhr und endet gegen 20 Uhr (je nach Mannschaftsmeldungen) mit Siegerehrung. mehr...

Landkreis Mayen-Koblenz dankt Schülern für ehrenamtlichen Einsatz

Schulsanitäter in den Lavakellern Mendig zu Gast

Mendig. Beim alljährlichen Treffen der Schulsanitäter erkundeten rund 50 Schüler aus Mayen-Koblenz die Lavakeller in Mendig. Mit dem Ausflug dankt der Landkreis Mayen-Koblenz den Schülern, die im Schulsanitätsdienst tätig sind und in diesem Jahr die Schule verlassen. mehr...

SV Schwarz-Weiß Merzbach 1933 e.V.

D-Juniorinnen erhielten neue Trainingsanzüge

Merzbach. Pünktlich zur auslaufenden Saison ließ es sich die Physiotherapie Praxis Angela Konopka nicht nehmen, die D-Mädchen vom SV Schwarz-Weiß Merzbach mit neuen Trainingsanzügen auszustatten. Damit zeigte eine weitere Unterstützerin aus der Region ihre Verbundenheit zu SWM und erkannte die Leistungen des Vereins in der Jugendarbeit mit einem großzügigen Sponsoring an. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet