Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Remagener Schützen wählten einstimmig neuen Vorstand

Wolfgang Strang bleibt Präsident der Sankt Sebastianus Schützengesellschaft

Willi Fassbender für sein Engagement mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet

20.03.2017 - 13:59

Remagen. Beste Stimmung herrschte am Samstagabend im Remagener Schützenhaus. Angesagt war die Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des kompletten Vorstands. Wenn auch einige Aktive wegen Urlaub und Krankheit fehlten, so freute sich Präsident Wolfgang Strang dennoch 39 Schützen begrüßen zu können. Sein besonderer Gruß galt Präses Pastor Frank Klupsch, dem amtierenden Schützenkönig Markus Strang und Senator Rainer Vendel. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenmitglieder eröffnete Präsident Wolfgang Strang den Reigen der Berichte mit den Ereignissen aus dem abgelaufenen Jahr. Wichtige Punkte seien das Patronatsfest, das Frühlingsfest mit Ostereierschießen und das Kirmes-Schützenfest gewesen. Auch mit dem Besuch bei den Festen aus der Bevölkerung zeigte sich der Präsident sehr zufrieden. Der Dank an alle galt für den schönen Königsfestzug, der von der Kanone „Ohs Hannes“ und einem Festwagen begleitet worden sei. Der besondere Dank galt Tina und René Heck für das Schmücken von Kanone und Festwagen.


Weitere Glanzpunkte


Weitere Glanzpunkte sei die Eröffnung der Apollinariswahllfahrt gewesen, sowie das Behindertenfest, das die Schützen seit mehr als 30 Jahren auf dem Schützenplatz veranstalten. Hierbei galt der Dank Kurt und Margot Ockenfels für die Organisation des Festes. Ein Erlebnis sei auch der Königsball bei vollem Haus im Foyer der Rheinhalle gewesen. Gut angenommen worden sei ebenso der Präsentationsabend mit Erlös für einen guten Zweck, sowie das Herbstfest mit Wurstschießen. „Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht und wir haben uns bemüht ein guter Gastgeber zu sein“, betonte Präsident Strang. Sein Dank galt allen Vorstandsmitgliedern und den vielen freiwilligen Helfern. Strang erinnerte neben den Festen auch an die vielen Arbeiten auf dem Schützenplatz. Die Schießsportanlagen seien verbessert worden, das Schützenhaus saniert und renoviert, die Platzanlage und der Außenbereich neu gestaltet und eine neue Treppe zum Hochstand geschaffen worden. Alle Maßnahmen seien nur möglich gewesen durch die Einnahmen aus den Veranstaltungen sowie durch die Sponsoren und Förderer. Die große Aufgabe der Zukunft sei es neue Mitglieder und Förderer zu gewinnen. Bezüglich des Sportschießens wünschte sich der Präsident eine größere Beteiligung. Die Mitgliederzahlen benannte Strang mit 98 und 27 Förderern. Einen kurzen Bericht gab Schießmeister Kurt Ockenfels. Den Bericht über die erfolgreiche Jugend gab René Heck für den in Urlaub befindlichen Jungschützenwart Tommy Pieper. Überaus erfolgreich waren hier Alexandra und Katharina Zimperfeld sowie Tobias Brenner. Am 6. Mai geht es zur Landesmeisterschaft nach Dortmund.

Den Bericht über die Finanzen gab Schatzmeister Heinz-Peter Marhöfer, dem die Prüfer Jochen Feldner und Günter Dubbel eine einwandfreie Kassenführung attestierten.


Dank an Heinz-Peter Marhöfer


Nach dem Dank an alle Vorstandsmitglieder für die Arbeit in den letzten drei Jahren standen die Neuwahlen des Vorstandes an. Nach neun Jahren trat Schatzmeister Heinz-Peter Marhöfer aus beruflichen Gründen nicht mehr an. Ihm galt der Dank für die tolle Zusammenarbeit.

In den Vorstand wählte die Versammlung durchgängig einstimmig wieder den Präsidenten Wolfgang Strang, den zweiten Vorsitzenden und Hauptmann Bernd Schunk, den Schriftführer Wolfgang Löffler und neu Schatzmeister Markus Strang. Desweiteren wurden gewählt: Oberschießmeister Kurt Ockenfels, Zugführer erster Zug Oberleutnant Wolfgang Löffler, Zugführer zweiter Zug Leutnant Michael Ockenfels, Leutnant Kurt Ockenfels, Leutnant z.b.V. Tommy Pieper, der neue Jungschützenwart René Heck und Adjutant Werner Schopp. Zu Schießmeistern wählten die Schützen Gereon Wickord, Michael Ockenfels, Stefan Beyer und Tommy Pieper, zum Fähnrich Christian Unger, zu Beisitzern Karl Heimer und Hardy Schilling, zu Kassenprüfern Günter Dubbel und Thorsten Mey und zum Platzwart Peter Netz.

Unter Punkt Verschiedenes wurde Willi Fassbender für sein Engagement in der Gesellschaft mit dem Verdienstorden ausgezeichnet. Im Anschluss an die sehr gut vorbereitete und zügig durchgeführte Jahreshauptversammlung gingen die Schützen zum geselligen Teil über und feierten den neu gewählten Vorstand. AB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Arbeiterwohlfahrt Miesenheim

Jahreshauptversammlung

Miesenheim. Auf ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung in der Begegnungsstätte der AWO in der Kastorstraße konnte der Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Miesenheim seinen Mitgliedern erneut eine positive Bilanz über die geleistete Arbeit abgeben. In entspannter Atmosphäre ging man nach kurzer Aussprache und der Entlastung des Vorstandes zum Hauptpunkt der Tagesordnung, zu den Vorstandswahlen, über. mehr...

Konzertchor Wirges bei Musik an St. Peter in Montabaur

Im Mittelpunkt: Mozarts Requiem

Montabaur. Die Gäste könnten sich am 7. April, um 19.30 Uhr auf die einzigartige Energie des großartigen Requiems d-Moll KV 626 von Wolfgang Amadeus Mozart freuen; ein Werk von umfassender klanglicher Wucht und Stärke, dem aber zugleich eine intensive musikalische Innigkeit und Zerbrechlichkeit zu eigen ist. mehr...

Freundschaftskreis Dimona-Andernach

„Der Jude mit dem Hakenkreuz“

Andernach. Lorenz S. Beckhard ist 18 Jahre alt, als er zufällig erfährt, dass er eine jüdische Familie hat. Das nimmt er zum Anlass, seiner Familiengeschichte auf den Grund zu gehen. Sein Großvater Fritz Beckhardt ist ein deutscher Jude und ein hochdekorierter Kampfflieger des Ersten Weltkriegs. Die Rassenpolitik der Hitler-Diktatur zerstört das Leben der einst angesehenen Familie. Ein außereheliches Verhältnis bringt ihm eine Verhaftung wegen „Rassenschande“ und Haft im KZ Buchenwald ein. mehr...

Weitere Artikel

Golf- und Landclub, Bad Neuenahr

Projekt „Abschlag Schule“

Bad Neuenahr. Der Deutsche Golfverband hat vor 15 Jahren das Projekt „Abschlag Schule“ gestartet und wirbt auch in diesem Jahr um Unterstützung dieser jugendfördernden Maßnahme. Der GLC-Bad Neuenahr unterstützt dieses Projekt. Daher hat man sich mit den Sportleitern der umliegenden Grund- und weiterführenden Schulen in Verbindung gesetzt. Die Teilnahme an diesem Projekt bestätigt und bekräftigt, dass golfinteressierte, junge Menschen im GLC-Bad Neuenahr herzlich willkommen sind. mehr...

Pfarrgemeinde Eich

Wallfahrt nach Kell

Eich. Am Freitag, 7. April findet die alljährliche Wallfahrt nach Kell statt. Die Heilige Messe beginnt um 14.30 Uhr. Die Fußpilger treffen sich um 13 Uhr am Beuner Kreuz. Um 13.30 Uhr fährt der Linienbus ab Am Bur nach Kell und um 16.20 Uhr ab Dorfplatz in Kell wieder zurück. Um dies zu organisieren, wird um eine Anmeldung bis 5. April bei Maria Müller Tel. (0 26 32) 8 28 40 gebeten. mehr...

ASV Petri-Heil Eich e.V.

Teichreinigung und An- angeln am Krayer Hof

Eich. Der ASV Petri-Heil Eich 1979 e.V. eröffnete die diesjährige Angelsaison. Vor dem Angeln stand jedoch die Teich- und Geländereinigung an. Zunächst trafen sich die Mitglieder des Vereins am Vereinsgewässer am Krayer Hof. Mit vereinten Kräften wurden defekte Stege repariert oder abgebaut. Anschließend bekam man dann Besuch von den „Wilden Eichhörnchen vom BUND“, die in der Eicher Permakultur ansässig sind. mehr...

Weitere Artikel

Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Bürgerinitiative 7-Wege-Gegenwind überreicht 760 Unterschriften

Ransbach-Baumbach. Michael Merz (Stadtbürgermeister und Bürgermeister der Verbandsgemeinde) nahm kürzlich insgesamt 760 Unterschriften entgegen, mit denen die Bürger zum Ausdruck bringen: „Ja, ich bin gegen Windkraftanlagen zwischen den Sieben Wegen und der A3“. mehr...

„evm-Ehrensache“ unterstützt Projekte in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach

Geschichte der Region dokumentiert

Waldbreitbach. Mit 1.500 Euro aus der „evm-Ehrensache“ unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) zwei Vereine in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Mit seinem Spendenprogramm unterstützt das kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Norbert Rausch, Kommunalbetreuer... mehr...

Deutscher BundeswehrVerband im Kreis Ahrweiler

Veranstaltungen und Termine im April

Kreis Ahrweiler. Die Kameradschaft der ehemaligen Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen im Deutschen BundeswehrVerband e.V. im Kreis Ahrweiler informiert über nachfolgend aufgeführte Veranstaltungen und Termine: Damenkaffee. Die Damen treffen sich am Montag, 3. April zum Damenkaffee. Beginn: 15 Uhr, Hotel: „Zum Ahrtal“, Bad Neuenahr- Ahrweiler, Sebastianstraße 68. Der Regionalstammtisch Remagen/Sinzig findet am Dienstag, 11. April, um 19 Uhr in der Sportklause in Remagen statt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Zitat: "...der schweigenden Mehrheit der Europa-Befürworter ..." --- Woher nehmen die Initiatoren dieser "Bürgerinitiative" dieses Wissen? Vielleicht wollen die Völker in Europa in freier Abstimmung (Volksabstimmungen) bei der Gestaltung der Union mitwirken? So wirkt alles "übergestülpt", die EU wird als fremdbestimmendes, bürokratisches Monster wahrgenommen, was sie in Teilen auch ist und aus diesem Grunde Reformbedürftig ist. Passiert hier nichts werden vielleicht noch weitere Länder einen Austritt in Erwägung ziehen. Und ein wenig an die eigene Nation zu appelieren ist auch nicht Falsch! Immerhin sind es einige, mitunter einzigartige, Gemeinsamkeiten die in den einzelnen Nationalstaaten noch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet