Remagener Schützen wählten einstimmig neuen Vorstand

Wolfgang Strang bleibt Präsident der Sankt Sebastianus Schützengesellschaft

Willi Fassbender für sein Engagement mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet

20.03.2017 - 13:59

Remagen. Beste Stimmung herrschte am Samstagabend im Remagener Schützenhaus. Angesagt war die Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des kompletten Vorstands. Wenn auch einige Aktive wegen Urlaub und Krankheit fehlten, so freute sich Präsident Wolfgang Strang dennoch 39 Schützen begrüßen zu können. Sein besonderer Gruß galt Präses Pastor Frank Klupsch, dem amtierenden Schützenkönig Markus Strang und Senator Rainer Vendel. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenmitglieder eröffnete Präsident Wolfgang Strang den Reigen der Berichte mit den Ereignissen aus dem abgelaufenen Jahr. Wichtige Punkte seien das Patronatsfest, das Frühlingsfest mit Ostereierschießen und das Kirmes-Schützenfest gewesen. Auch mit dem Besuch bei den Festen aus der Bevölkerung zeigte sich der Präsident sehr zufrieden. Der Dank an alle galt für den schönen Königsfestzug, der von der Kanone „Ohs Hannes“ und einem Festwagen begleitet worden sei. Der besondere Dank galt Tina und René Heck für das Schmücken von Kanone und Festwagen.


Weitere Glanzpunkte


Weitere Glanzpunkte sei die Eröffnung der Apollinariswahllfahrt gewesen, sowie das Behindertenfest, das die Schützen seit mehr als 30 Jahren auf dem Schützenplatz veranstalten. Hierbei galt der Dank Kurt und Margot Ockenfels für die Organisation des Festes. Ein Erlebnis sei auch der Königsball bei vollem Haus im Foyer der Rheinhalle gewesen. Gut angenommen worden sei ebenso der Präsentationsabend mit Erlös für einen guten Zweck, sowie das Herbstfest mit Wurstschießen. „Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht und wir haben uns bemüht ein guter Gastgeber zu sein“, betonte Präsident Strang. Sein Dank galt allen Vorstandsmitgliedern und den vielen freiwilligen Helfern. Strang erinnerte neben den Festen auch an die vielen Arbeiten auf dem Schützenplatz. Die Schießsportanlagen seien verbessert worden, das Schützenhaus saniert und renoviert, die Platzanlage und der Außenbereich neu gestaltet und eine neue Treppe zum Hochstand geschaffen worden. Alle Maßnahmen seien nur möglich gewesen durch die Einnahmen aus den Veranstaltungen sowie durch die Sponsoren und Förderer. Die große Aufgabe der Zukunft sei es neue Mitglieder und Förderer zu gewinnen. Bezüglich des Sportschießens wünschte sich der Präsident eine größere Beteiligung. Die Mitgliederzahlen benannte Strang mit 98 und 27 Förderern. Einen kurzen Bericht gab Schießmeister Kurt Ockenfels. Den Bericht über die erfolgreiche Jugend gab René Heck für den in Urlaub befindlichen Jungschützenwart Tommy Pieper. Überaus erfolgreich waren hier Alexandra und Katharina Zimperfeld sowie Tobias Brenner. Am 6. Mai geht es zur Landesmeisterschaft nach Dortmund.

Den Bericht über die Finanzen gab Schatzmeister Heinz-Peter Marhöfer, dem die Prüfer Jochen Feldner und Günter Dubbel eine einwandfreie Kassenführung attestierten.


Dank an Heinz-Peter Marhöfer


Nach dem Dank an alle Vorstandsmitglieder für die Arbeit in den letzten drei Jahren standen die Neuwahlen des Vorstandes an. Nach neun Jahren trat Schatzmeister Heinz-Peter Marhöfer aus beruflichen Gründen nicht mehr an. Ihm galt der Dank für die tolle Zusammenarbeit.

In den Vorstand wählte die Versammlung durchgängig einstimmig wieder den Präsidenten Wolfgang Strang, den zweiten Vorsitzenden und Hauptmann Bernd Schunk, den Schriftführer Wolfgang Löffler und neu Schatzmeister Markus Strang. Desweiteren wurden gewählt: Oberschießmeister Kurt Ockenfels, Zugführer erster Zug Oberleutnant Wolfgang Löffler, Zugführer zweiter Zug Leutnant Michael Ockenfels, Leutnant Kurt Ockenfels, Leutnant z.b.V. Tommy Pieper, der neue Jungschützenwart René Heck und Adjutant Werner Schopp. Zu Schießmeistern wählten die Schützen Gereon Wickord, Michael Ockenfels, Stefan Beyer und Tommy Pieper, zum Fähnrich Christian Unger, zu Beisitzern Karl Heimer und Hardy Schilling, zu Kassenprüfern Günter Dubbel und Thorsten Mey und zum Platzwart Peter Netz.

Unter Punkt Verschiedenes wurde Willi Fassbender für sein Engagement in der Gesellschaft mit dem Verdienstorden ausgezeichnet. Im Anschluss an die sehr gut vorbereitete und zügig durchgeführte Jahreshauptversammlung gingen die Schützen zum geselligen Teil über und feierten den neu gewählten Vorstand. AB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Seit zehn Jahren eine Aufgabe des Kultur- und Heimatvereins Niederzissen

Pflege des jüdischen Friedhofes

Niederzissen. Die Bewahrung und Erhaltung des reichen kulturellen Erbes der einst großen jüdischen Gemeinde Niederzissen ist seit seiner Gründung vor zehn Jahren ein wichtiges Anliegen des Niederzissener Kultur- und Heimatverein. „So ist auch die Pflege des jüdischen Friedhofs Niederzissens, die wir gleich zu Beginn unserer Vereinsaktivitäten von der Ortsgemeinde übernommen haben, eine ehrenvolle und gern erfüllte Aufgabe für uns“, erläutert Vereinsvorsitzender Richard Keuler. mehr...

HSG Römerwall – 1. Mannschaft

Premierensieg in Güls sichert Platz drei

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Nach einer zweiwöchigen Osterpause kam es für die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall beim TV Güls zum direkten Duell um den dritten Tabellenplatz der Verbandsliga Ost. Die zuvor in dieser Saison in eigener Halle noch ungeschlagenen Koblenzer wären mit einem weiteren Heimsieg am Team vom Römerwall vorbeigezogen. Die HSG-Herren konnten seit dem Gülser Aufstieg vor einigen... mehr...

Alljährliche Vinxtbach-Säuberungsaktion

Biotop Vinxtbach kann sich sehen lassen

Waldorf. Wie in jedem Frühjahr stand für die Mitglieder des ASV Waldorf 1981 e.V. wieder einmal die alljährliche Vinxtbach-Säuberungsaktion auf dem Programm. Bei durchwachsener Witterung machten sich insgesamt 13 Petrijünger unter der Leitung ihres Vorsitzenden Hermann Schmitt und des Gewässerwarts Peter Göbels daran, das Bachbett und den Uferrandbereich des heimischen Vinxtbachs zwischen den Gemarkungsgrenzen Gönnersdorf und Königsfeld von Unrat zu befreien. mehr...

Weitere Artikel

Leichtverletzte bei Unfall in Melsbach

Betrunken am Steuer: 5000 Euro Schaden und Führerschein weg

Melsbach. Am Mittwoch, 19. April, um 19 Uhr, befuhr eine 70-jährige Pkw-Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf die Friedrich-Ebert-Straße in Melsbach in Fahrtrichtung Neuwied. Als sie ihren Pkw verkehrsbedingt anhalten musste, fuhr der hinter ihr fahrende 48-jährige Pkw-Fahrer aus Neuwied auf den Pkw auf. Unfallursache war ein zu geringer Sicherheitsabstand und, wie sich bei der Unfallaufnahme der Polizei herausstellte, ein zu hoher Alkoholeinfluss. mehr...

Das waren die 25. Kartage 2017

Ein Jubiläum voller Abenteuer

Kempenich. Wenn über 40 Kinder mit Rucksäcken auf dem Rücken, Isomatten unter den Armen und Schlafsäcken vor der Brust zum Kempenicher Pfarrheim eilen, kann das im Normalfall nur eines heißen: Die Kartage haben wieder begonnen. So war es auch am Gründonnerstag, als am Morgen die 25. Ausgabe der Ferienfreizeit offiziell gestartet wurde. Wegen des 25-jährigen Jubiläums stand in diesem Jahr ein ganz besonderes Programm auf dem Plan. mehr...

Ortsgemeinde Kempenich

„Dorfpioniere“ sind unterwegs

Kempenich. Anfang Mai werden Jugendliche in den Häusern vorbeikommen, um mit den Einwohnern einen Fragebogen auszufüllen. Es handelt sich um eine freiwillige und anonyme Aktion, selbstverständlich kann die Befragung abgelehnt werden. Im Sinn einer zukünftigen, generationsübergreifenden Entwicklung in Kempenich wäre es schön, wenn die Gemeinde durch die Aussagen unterstützt werden könnte. Räumlich... mehr...

Weitere Artikel

Mehrere Einbrüche über das Wochenende in Neuwied

In Pizza-Lieferservice und chinesisches Restaurant eingebrochen

Neuwied. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 21. und 22. April, in der Zeit zwischen 23:30 bis 07:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch in einen Pizza-Lieferservice in der Insterburger Straße. Der oder die Täter zerschlugen brachial eine Scheibe und gelangten so in das Objekt. Hier entwendeten sie einen geringwertigen Bargeldbetrag und ein EDV-Gerät, bevor sie unerkannt den Tatort verließen. In der gleichen... mehr...

Jahresmitgliederversammlung der Senioren-Union Brohltal

Vorstand wird neu gewählt

Niederzissen. Die Jahresmitgliederversammlung der Senioren-Union Brohltal ist am Donnerstag, 11. Mai, um 17 Uhr im Foyer der Bausenberghalle in Niederzissen ein. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Vorsitzenden, 2. Totenehrung, 3. Vortrag von MdL Guido Ernst und dem Kreistagsfraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Sundheimer zu Themen der Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik, 4. Jahresrückblick durch... mehr...

Der Musikverein Herschbach hatte zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert eingeladen

Abwechslungsreiche Reise durch die Welt der Musik

Herschbach. Es war mal wieder so weit: Der Musikverein Herschbach hatte zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert eingeladen. In der gut gefüllten Hergispachhalle begrüßte der Vorsitzende Michael Reifenberg vor Beginn des Konzertes die anwesenden Gäste, sowie die Vertreter aus der Kommunalpolitik, die Vertreter der Kirchen und Herrn Josef Görg-Reifenberg vom Vorstand des Kreismusikverbandes Westerwald. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Wanderer zieht es zurück in die Natur

Königs:
Das sind die echten Heger !!!
Kramer:
Sehr geehrte Frau Puderbach ! Sehr professionell , Herzlichen Dank. Freundlichst H.Kramer
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet