Blick aktuell - Dierdorf, Puderbach - Lokalsport

Lokalsport aus Dierdorf, Puderbach

Fußball A–/B-/C-/D-/E-/F- Junioren - JSG Puderbach informiert

Hallenkreismeisterschaften

Puderbach. Nachfolgend sind die Termine der Hallenkreismeisterschaften der JSG Puderbach aufgeführt. mehr...

Die SG Puderbach informiert

Teilnahme Hachenburger Pils Cup

Puderbach. Als erste Aktion des neuen Jahres nimmt die Erste am Wochenende Freitag, 26. bis Sonntag, 28. Januar am Hachenburger Pils Cup in der Rundsporthalle in Hachenburg teil. Los geht es für die Jungs am Samstag, 27. Januar um 13.29 Uhr gegen den VfL Hamm, es folgt um 14.46 Uhr das „Lokalderby“ gegen die SG Grenzbachtal Wienau und den Abschluss der Gruppenphase bildet um 15.52 Uhr das Spiel gegen die SG 06 Betzdorf. mehr...

TC Steimel und Daufenbacher TFR - „Samstagsspieler“ trafen sich in der Tennishalle Stan

Neujahrsturnier der Seniorenspieler

Daufenbach. Die „Samstagsspieler“ der beiden Tennisvereine TC Steimel und Daufenbacher TVR trafen sich in der Tennishalle Stan zu einem kleinen „Neujahrsturnier“. Nach einigen spannenden Matches in wechselnden Besetzungen konnte sich Werner Müller (TC Steimel) als ungeschlagener Sieger feiern lassen. Danach wechselten die Seniorenspieler in das Bistro des Tenniscenter, wo „Chefkoch Lasi Stan“ für ein leckeres Neujahrsmenü gesorgt hatte! mehr...

Sportlerheim in Großmaischeid

Renovierung ist in vollem Gange

Großmaischeid. Mit der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes im August 2012 wurde unter anderem für den Schul- und Vereinssport in Großmaischeid und darüber hinaus auch für die Sportler in der Verbandsgemeinde Dierdorf eine Sportanlage zur Verfügung gestellt, die ausgezeichnete Trainings- und Spielbedingungen bietet. Sicherlich gehört die Sportanlage „Waldstadion“ der Ortsgemeinde Großmaischeid - nicht nur von der Lage her - zu einer der schönsten Sportstätten weit und breit. mehr...

Neuwied. „Wir haben allen Grund, zufrieden zu sein. Besser geht es nicht“, bescheinigte Klaus-Dieter Welker, Vizepräsident des Leichtathletik Verbandes Rheinland, den Athleten. Bei der WM und der EM gewannen die schnellen Rheinländer viele Medaillen. mehr...

Spvgg. Lautzert/Oberdreis

Vorbereitung läuft auf Hochtouren

Puderbach. Zur Vorbereitung auf die Fortführung der Meisterschaftsrunde stehen folgende Vorbereitungsspieleder ersten Mannschaft auf dem Programm: mehr...

SG Puderbach/Urbach-Dernbach/Daufenbach/Raubach

Ergebnisse der Wahlen

Puderbach. Anlässlich der Gesellschafterversammlung der SG Puderbach fanden die Ergänzungswahlen zum Vorstand mit folgenden Ergebnissen statt: mehr...

SG Puderbach

Erste Aktion im neuen Jahr

Puderbach. Als erste Aktion des neuen Jahres nimmt die Erste Mannschaft am Wochenende vom 26. bis 28. Januar am Hachenburger Pils Cup in der Rundsporthalle in Hachenburg teil. Los geht es für die Jungs am Samstag, den 27. Januar um 13.29 Uhr gegen den VfL Hamm, es folgt um 14.46 Uhr das „Lokalderby“ gegen die SG Grenzbachtal Wienau und den Abschluss der Gruppenphase bildet um 15.52 Uhr das Spiel gegen die SG 06 Betzdorf. mehr...

Sportfreunde Puderbach 09 – Handball

Spieltermine

Puderbach. Die nächsten Spiele finden statt am Samstag, 27. Januar: mehr...

gesucht & gefunden
Service
Kommentare
M.Hambürger:
Wenn Herr Schulz am Wahlabend öffentlich gesagt hätte das "wir die Möglichkeit einer eventuellen Koalition mit der CDU/CSU prüfen werden" - dann hätte es dieses Drama nicht gegeben. Eine Absage hätte man man der CDU immernoch nachher geben können.. Das alle beteiligten Parteien keine Neuwahlen möchten kann ich nachvollziehen, auch im Hinblick darauf das bei Neuwahlen die AfD noch mehr Wähler anziehen würde die ihren "alten" Parteien aus Protest den Rücken zuwenden! Tja - "Mutti" hat schon einige "mitregierende" Parteien ins Abseits geschossen (wie zuletzt die FDP). Es ist echt traurig das sich unsere gewählten Politiker nicht der Verantwortung stellen unser Land regieren zu WOLLEN sondern sich lieber auf die Oppositionsbank "flüchten". Und kann es ihnen irgendjemand übelnehmen bei Frau Merkels Kommentar: "ich weiß nicht was wir hätten anders machen sollen" ? Nur die Hände rautenförmig zu halten und alles für das Land Wichtige aussitzen reicht Ihren Wählern nicht mehr Frau Merkel !
Uwe Klasen:
Es sprach am Wahlabend, Mister 100%, Martin Schulz von einem „schweren und bitteren Tag für die deutsche Sozialdemokratie“ und versicherte, es werde keine Fortsetzung der Großen Koalition mit der Union geben, jedenfalls nicht mit ihm und nicht mit Angela Merkel. Wenn die SPD-Genossen noch einen Rest an Glaubwürdigkeit vermitteln möchten, dann muss eine GroKo abgelehnt werden! Denn das, was derzeit stattfindet, ist doch nur noch ein Totentanz um das goldenen Kalb "Merkel"!

Lokale Artenvielfalt erhalten

juergen mueller:
Das Bemühen um den Erhalt von Streuobstwiesen bzw. das Anpflanzen von alten Apfel- u. Kirschsorten darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es Obstbauern schwer haben, sich gegen Auslandsimporte und damit Preisschwund eigener Produkte zu behaupten. Die Pflege von Apfel-, Kirsch-, Pflaumenplantagen ist mit einem erheblichen Aufwand verbunden, der in keinem Verhältnis zum finanziellen Nutzen steht. Desweiteren sind oft Nachwuchsprobleme der Grund, dass aus Obstanbauflächen reine Ackerflächen werden, was sich wiederum ökologisch negativ auf die Artenvielfalt der Insektenpopulation (Bienen, Hummeln etc.) niederschlägt. Wie man es dreht oder wendet, es ist nichts mehr so wie es früher einmal war.
juergen mueller:
Ob Veranstaltung SPD "Was nun", Neujahrsempfang in gemütlicher Runde, kontroverse Debatten etc., die immerwährenden Durchhalteparolen, Erneuerungswünsche, Selbstlobhudelei und Wortspielchen "Auf vielen Wegen zum Erfolg" täuschen nicht darüber hinweg, dass sich die SPD selbst abschafft. Selbstlob stinkt bekanntlich und das scheinen diverse sogen. Gastredner noch nicht verinnerlicht zu haben. Von den ersten Anzeichen abgesehen, die nach der verheerenden Wahlschlappe zu früh von Herrn Schulz hinaus posaunten Worte "Mit uns keine Große Koalition mehr, Wir gehen in die Opposition", das darauf folgende Einknicken waren weitere Anzeichen dafür, dass die Ära einer großen Partei faktisch keinen Bestand mehr haben wird und in der Folge die Zeit für eine grundlegende Erneuerung gekommen ist. Herr Pilger hat letztlich noch den Aufsprung auf den lukrativen Bundestagszug für weitere 4 Jahre geschafft, was ihm ebenso lukrative Ruhestandsbezüge (wofür 8 Jahre als MdB nötig sind) gewährleistet.
Regionale Kompetenzen

 
Lesetipps
GelesenBewertet