Einen Wichtigen Beitrag zur Demokratie leisten

Ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht

15.03.2017 - 13:46

Meckenheim. Sowohl der Landtag am Sonntag, 14. Mai als auch der Bundestag am Sonntag, 24. September werden in diesem Jahr neu gewählt. Für diese Urnengänge braucht es nicht nur Bürger, die ihre Stimme abgeben, sondern vor allem Ehrenamtliche, die sich als Wahlhelfer einbringen und damit einen wichtigen Beitrag zur Demokratie leisten – auch in Meckenheim. „Beteiligen sie sich aktiv und melden Sie sich an“, erneuert die Stadtverwaltung ihre Bitte um Mithilfe. Flyer mit der Annahmeerklärung liegen im Rathaus in der Bahnhofstraße 22 sowie im Bürgerservice der Stadt Meckenheim, Bahnhofstraße 25, aus und sind zusätzlich im Internet unter www.meckenheim.de unter „Aktuelles“ zu finden. Die Anmeldeerklärung ist ausgefüllt und unterschrieben beim Wahlamt der Stadt Meckenheim einzureichen.

Wer sich für den Einsatz als Wahlhelfer entscheidet, kann an den jeweiligen Wahltagen in einem der 19 Urnenwahlvorstände oder in einem der vier Briefwahlvorstände in unterschiedlichen Funktionen arbeiten. Sofern sie flexibel sind, können die Wahlhelfer in jedem Stimmbezirk eingeteilt werden. Auch besteht die Gelegenheit, einen Wunschbezirk zu nennen. Nach Möglichkeit wird diesem Wunsch auch entsprochen.

Voraussetzung: Zum Wahlhelfer können alle Personen berufen werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und die Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind. Vor der Wahl nehmen sie an einer Schulung teil. Hier werden ihnen die wichtigsten Grundlagen vermittelt.

Einsatzzeiten: Die Mitglieder der Urnenwahlvorstände treffen sich am Wahltag um 7.30 Uhr im Wahllokal, die Briefwahlvorstände um 13 Uhr in den zugewiesenen Räumlichkeiten. Ab 18 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmen. Der Einsatz endet jeweils mit dem Auszählungsende und dem ordnungsgemäßen Verpacken der Unterlagen.

Erfrischungsgeld: Für ihren Einsatz erhalten die Wahlhelfer ein Erfrischungsgeld gemäß der jeweils geltenden Wahlordnung.

Kontakt: Wahlamt der Stadt Meckenheim, Ursula Schmitz, Bahnhofstraße 25 in Meckenheim, Tel. (0 22 25) 91 72 02, Fax: (0 22 25) 91 76 61 68, E-Mail: ursula.schmitz@meckenheim.de

Pressemitteilung der

Stadt Meckenheim

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Gelebte Yorubareligion in Deutschland

Irúnmolè Festival

Wachtberg-Berkum. Am 3. Juni findet das einzige Festival der traditionellen Yorubareligion in Deutschland in Berkum statt. mehr...

Der SSC Hohe Acht lädt ein

Volkslauf in Jammelshofen

Jammelshofen. Der Ski- und Sportclub Hohe Acht veranstaltet am Pfingstsamstag, 3. Juni, seinen 32. Volkslauf. Start und Ziel des Laufes befinden sich an der Kirche in Jammelshofen. mehr...

Weitere Artikel
Weitere Artikel

Präventionssport

Neue standardisierte Kursprogramme

Rhein-Sieg-Kreis. Der Bestandsschutz für bestehende Sport pro Gesundheit-Angebote für die Bezuschussungsfähigkeit durch die Krankenkassen läuft bis zum 31. August 2017. Bis dahin müssen die Übungsleiter/-innen eine Einweisung nachweisen können und einen neuen Antrag stellen, wenn die Kursteilnehmer/-innen von der Unterstützung durch ihre Krankenkasse weiterhin profitieren sollen! mehr...

ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring

24h-Rennen: Teams und Fahrer in den Startlöchern

Nürburgring. Seit Montag, 22. Mai, ist die Nordschleife zum Leben erwartet: Seit Montagmorgen, 8 Uhr, sind die Bedarfscampingplätze rund um die längste und schönste Rennstrecke der Welt geöffnet, und die ersten Fans beziehen ihre Positionen. Sie warten entlang der 25,378 km langen Piste ungeduldig auf das ADAC Zurich 24h Rennen am kommenden Wochenende. Rund 200.000 Besucher erwartet der veranstaltende... mehr...

Neuer Standort

Sandsack- Container

Wachtberg-Werthhoven. In Werthhoven wird in den nächsten Tagen neben dem Wasserhäuschen an der Ahrtalstraße der in Niederbachem nicht mehr benötigte Sandsack-Container aufgestellt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet