„Pulse of Europe“ fordert schnelle Regierungsbildung

Europaplätzchen auf dem Weihnachtsmarkt verteilt

Europaplätzchen auf dem
Weihnachtsmarkt verteilt

Zur Demo am 1. Advent war trotz Schneeregen und Kälte ein harter Kern von 40 Aktiven erschienen. Foto: Privat

05.12.2017 - 10:36

Koblenz.Mit Betrübnis beobachtet „Pulse of Europe“, dass Europa derzeit von Deutschland keine Impulse bekommt und in der Warteschleife hängt. Anfang des Jahres, vor den Wahlen in Frankreich und den Niederlanden ging Pulse of Europe auf die Straßen, um Frankreich zuzurufen: Lasst uns zusammen bleiben! Dass nun die guten Vorschläge des französischen Präsidenten Macron zur Weiterentwicklung von Europa ohne jede Antwort aus Deutschland bleiben, macht uns ungeduldig. Zwar kann es für Europa von Vorteil sein, dass die FDP nicht in eine Regierung eintritt. Aber wir rufen den verantwortlichen Politikern zu: Europa braucht jetzt schnell eine Europa-freundliche deutsche Stimme!

Um die Europa-Idee weiter unter das Volk zu bringen, haben einige besonders Aktive Bauchläden gebastelt und sie mit Info-Material und mit selbst gebackenen Plätzchen in der Form der Europa-Sterne bestückt und haben damit Menschen auf dem Weihnachtsmarkt angesprochen. Pulse of Europe als Demonstration musste wegen des Marktes auf den Clemensplatz ausweichen. Wie Vito Contento, der Vorsitzende des Ausländer-Beirates der Stadt Koblenz darlegte: Ein Platz, der wie kein anderer in Koblenz für die Wahrnehmung der Rechte durch die BürgerInnen selbst steht, da Kurfürst Clemens Wenzeslaus allein nicht die nötigen Gelder für den Theaterbau habe aufbringen können. Da die Bürgerschaft sich damals finanziell stark engagierte, habe sie sich damit auch die Rechte an diesem Platz erworben. So sei er, Vito Contento, auch optimistisch, dass das bürgerschaftliche Engagement für Europa nach all den schrecklichen Erfahrungen der Europäer in unzähligen Kriegen Europa nach vorne bringen werde. Die 70jährige Friedensgeschichte von Europa werde von den Jugendlichen gewürdigt. Die Europäische Idee könne nicht rückabgewickelt werden. Der Initiator von Pulse of Europe Koblenz, HaPe Etzold, unterstrich dies mit dem Hinweis darauf, das besonders in Koblenz, wo viele betroffene Soldaten herkamen, eine ganze Väter- und Großvätergeneration fehle. In diesen Tagen vor 75 Jahren begann vor Stalingrad die Einkesselung der 6. deutschen Armee, die sinnbildlich für den Verlust stehe. „Dies war der Beginn des Endes einer ´Einigung Europas` mithilfe von Krieg und Terror“, so Hape Etzold.

So sehen das auch andere Teilnehmer dieser Demo am 1. Advent, zu der trotz Schneeregen und Kälte ein harter Kern von 40 Aktiven erschienen ist. Erfreut werden die optimistischen Töne des einst als italienischen Gastarbeiters nach Koblenz gekommenen Ausländerbeiratsvorsitzenden aufgenommen. Erfreulich auch die Nachricht, dass Pulse of Europe erneut ausgezeichnet worden ist: mit dem Marion-Gräfin-Dönhoff-Förderpreis dafür, dass seit Frühjahr 2017 kontinuierlich rund 70.000 Menschen in gut 100 Städten Deutschlands auf die Straßen gegangen sind, um die Idee von Europa mit positiven Emotionen zu füllen. Den zunehmenden antieuropäischen, nationalistischen Tönen haben sie ein Zeichen und etwas Konstruktives entgegensetzen wollen, das heiße: Europa darf nicht scheitern. Wir alle brauchen Europa und die Menschenrechte, für die dieser Kontinent einzigartig stehe und den diese Gemeinschaft weiter entwickeln wolle, so die Preisstifter.

Am 13. Dezember wird es ein Treffen am „Deutschen Eck“ geben, zu dem auch der Oberbürgermeister kommen wird, und dass einen interessanten symbolischen Charakter haben wird.

Am 1. Sonntag im März 2018 beginnen dann wieder die regulären Treffen in Koblenz, in der Regel vor dem Rathaus.

Pressemitteilung

Pulse of Europe

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
05.12.2017 12:53 Uhr
Uwe Klasen schrieb:

Alle Bemühumgen um ein geeintes Europa sind grundsätzlich zu befürworten, aber wenn sich Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron in die deutsche Innenpolitik einmischt dann bestimmt nicht wegen "Pulse of Europe"! Eher weil er für Frankreich größere Vorteile mit EDIS („Europäische Einlagensicherung“ also die Haftung für die (nationalen) Bankeinlagen werden vergemeinschaftet) sieht, welcher ein noch größerer Schulden-Topf als der ESM wird! Und dies ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum EU-Superstaat, der die nationalen Demokratien permanent übergehen kann! Dies ist sicher nicht das was die Menschen in Europa möchten!



 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Artikel

Der Brandursache ist noch nicht geklärt

Vollbrand eines Bauernhauses in Wershofen

Wershofen. Am Sonntag, 10. Dezember, gingen um 19.20 Uhr erste Notrufe über einen Wohnhausbrand in der Ortslage Wershofen ein. Derzeit sind alle verfügbaren Kräfte der umliegenden Feuerwehren im Löscheinsatz, um ein Übergreifen des Feuers auf umliegende Objekte zu verhindern. Bei dem Objekt handelt es sich um ein Bauernhaus mit Anbauten (Scheunen etc.). Der vormalige und einzige Bewohner des Hauses hatte das Objekt bereits verlassen; er blieb unverletzt. mehr...

Anwohner meldete merkwürdige Geräusche aus der Nachbarwohnung

Liebe ist nicht immer das, was man denkt

Cochem. Am frühen Freitagmorgen meldete ein Cochemer Anwohner komische, schrecklich stöhnende und schreiende Geräusche aus einer Nachbarwohnung. Er mutmaßte ein Sexualdelikt, da er eine Freiwilligkeit der Laute ausschloss. Die Ursache war eine Schimpfkanonade einer fürsorglich liebenden Mutter mit ihren Kindergartenkindern, die wohl den morgendlichen, familiären Zeitplan verzögerten. Vielleicht stöhnte sie zudem auch noch übers schlechte Wetter. mehr...

Auf den Straßen sind immer noch

Korrekte Bereifung ist Pflicht

Cochem. Aufgrund von Unfällen durch Schnee- und Eisglätte weist die Polizei eindringlichst auf die Winterreifenpflicht hin. Es ist unverständlich, dass im Dezember und bei der derzeitigen Wetterlage immer noch einige Fahrzeugführer mit Sommerreifen, auch in den Eifel- und Hunsrückhöhen, umherfahren. Nicht nur dieser Tatbestand ist schon alleine für sich bußgeldbewährt (60 EUR und ein Punkt). Bei einer Behinderung, einer Gefährdung oder gar einem Unfall wird ein höheres Bußgeld fällig. mehr...

Weitere Artikel

Schneeeinbruch sorgt für Chaos auf den Straßen

Verkehrsunfälle aufgrund von glatten Fahrbahnen

Mayen. Am Sonntag, 10. Dezember, in der Zeit zwischen 11 und 14.30 Uhr ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion Mayen sechs Verkehrsunfälle aufgrund der Witterungseinbrüche. Bei fünf Verkehrsunfällen blieb es glücklicherweise bei Sachschäden. Auf der L113 von Mendig in Richtung Maria Laach ereignete sich ein Unfall bei dem vier Personen leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht wurde. mehr...

Pfarrgemeinderat Niederbreitbach

Besinnlicher Seniorennachmittag

Niederbreitbach. Traditionsgemäß hatte auch in diesem Jahr der Pfarrgemeinderat zum Adventskaffee eingeladen. In stimmungsvoller Atmosphäre verbrachten alle ein paar schöne Stunden. Peter Neitzer begrüßte alle, besonders Pfarrer Andreas Burg und Ortsbürgermeister Bruno Hoffmann. Beide richteten Grußworte an die Senioren. Als Überraschung vom Pfarrgemeinderat gab es für alle ein kleines Geschenk mit Text für eine Besinnung zu Hause. mehr...

TV Rheinbrohl

Ganzkörpertraining beim TV Rheinbrohl

Rheinbrohl. In diesem Kurs variieren die Teilnehmer klassische Übungen aus Figur-Gesundheitskursen und lassen das Training mithilfe verschiedener Kleingeräte zu einem modernen Work-out werden. Eine perfekte Kombination aus Tiefenmuskeltraining und Kräftigung der Oberflächenmuskulatur ist das Resultat. Kursinhalte sind neben Übungen für die Rückenmuskulatur auch Übungen für den ganzen Körper, da nur so eine gesunde Körperhaltung gewährleistet ist und Rückenschmerzen vorgebeugt werden können. mehr...

Weitere Artikel

TV Rheinbrohl

Bewegen statt schonen

Rheinbrohl. Dieses qualitativ hochwertige Gesundheitssportangebot von Jenny Will trägt zur Prävention arbeitsbedingter Belastungen des Bewegungsapparates bei. Zudem werden eine Reduzierung der muskulären Dysbalancen und die Verbesserung der Beweglichkeit angestrebt. Inhalt: Dehnung, Kräftigung und Stabilisation der Muskulatur (funktionelle Gymnastik); Rückenschule und Wirbelsäulengymnastik; Entspannungs-... mehr...

Pfadfinderstamm Rheinfranken aus Bad Hönningen

Gelungenes Abschlusslager

Bad Hönningen. Nach einem ereignisreichen Jahr war es für die Pfadfinder des Stammes Rheinfranken aus Bad Hönningen wieder so weit: Das mit Spannung erwartete Abschlusslager 2017 stand vor der Tür. Auch dieses Jahr ging es freitags im späten Nachmittag wieder nach Hoffeld in die Eifel, in das wohlbekannte Jugendhaus des Deutschen Pfadfinderverbandes. Nach der Ankunft bezogen die Gruppen ihre Zimmer und dann konnte es auch schon losgehen. mehr...

Pfarrgemeinderat Rheinbrohl - Ausschuss „Spiritualität“

Ehrenamtliche möchten die Kirche lebendig halten

Rheinbrohl. Der in diesem Jahr neugegründete Ausschuss „Spiritualität“ des Pfarrgemeinderates Rheinbrohl hat sich kürzlich getroffen, um zu überlegen, welche Angebote im Jahr 2018 auf die Beine gestellt werden sollen. Hierbei handelt es sich um vielfältige Veranstaltungen, welche von Ehrenamtlichen aus der Gemeinde organisiert werden. Die Verantwortlichen möchten hiermit das bestehende kirchliche Angebot ergänzen, um Kirche auf die unterschiedlichsten Arten erlebbar zu machen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Erfolgreiche Aktion wird verlängert

Jahn:
Tolle Aktion der Linken! Hochachtung!! Es ist traurig, dass es diesem Staat einfach nicht gelingen will, Armut überhaupt abzuschaffen!! Ein Staat, der zu den wohlhabendsten Europas gehört. 900 Milliarden Euro geben die NATO-Staaten aktuell aus. Geld, was in anderen Bereich, Bildung, Forschung, Familiepolitik, in der Pflege, bei Renten oder in Krankenhäusern fehlt. Friedliche Lösungen und Humanismus müssen wieder zum Grundverständnis allen Wirkens gehören. Krieg ist die Widerlegung aller Werte. Die Linke ist eine Friedenspartei - im Moment die Einzige.

Budenzauber im winterlichen Ambiente

Stefan Werle:
Leider vergessen: Die Original-Goldbach Musikanten spielten erneut auf mit ihren Weihnachtliedern
Uwe Klasen:
Alle Bemühumgen um ein geeintes Europa sind grundsätzlich zu befürworten, aber wenn sich Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron in die deutsche Innenpolitik einmischt dann bestimmt nicht wegen "Pulse of Europe"! Eher weil er für Frankreich größere Vorteile mit EDIS („Europäische Einlagensicherung“ also die Haftung für die (nationalen) Bankeinlagen werden vergemeinschaftet) sieht, welcher ein noch größerer Schulden-Topf als der ESM wird! Und dies ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum EU-Superstaat, der die nationalen Demokratien permanent übergehen kann! Dies ist sicher nicht das was die Menschen in Europa möchten!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet