LG Laacher See veranstaltet zum zehnten Mal gemeinsam mit der Polcher Bäckerei den „Lohner’s Vulkan-Marathon“

Atemberaubender Lauf in atemberaubender Kulisse

20.03.2017 - 11:08

Polch/Mendig. Am Montag, 1. Mai, startet die Laufgemeinschaft Laacher See zum mittlerweile zehnten Mal gemeinsam mit der Polcher Bäckerei „Die Lohner’s“ als Kooperationspartner und Namensgeber den „Lohner’s Vulkan-Marathon“ in Mendig. Start und Ziel ist wie immer das Kreissportgelände an der Fallerstraße. Im Rahmen einer Pressekonferenz in der Backschule des Polcher Unternehmens stellte die LG durch ihren Vorsitzenden Klaus Jahnz das genaue Programm vor. „In der Vergangenheit hat alles perfekt geklappt, das wird auch in diesem Jahr wieder der Fall sein. Für den Verein ist es eine bekannte Übung, für Mendig immer etwas Besonderes“, blickte Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel voller Vorfreude auf die traditionelle Veranstaltung. „Die LG Laacher See präsentiert Mendig, die Stimmung ist nicht zu toppen. 1600 oder 1700 Aktive samt Anhang wollen versorgt sein, und bei der LG sind alle in besten Händen.“ Diesem Urteil schloss sich der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig an. „Es ist ein atemberaubender Lauf in atemberaubender Kulisse. Die Vulkan-Landschaft ist ein Erfolgsgarant, die Läufer können die Mystik der Region mitnehmen“, verdeutlichte Jörg Lempertz. „Bei über 150 Helfern ist der Lauf das beste Beispiel dafür, wie lebendig ein Ehrenamt auch in der Leichtathletik sein kann. Die höheren Mächte sind nur beim Wetter im Spiel. Hoffen wir mal, dass wir von der eisigen Kälte des vergangenen Jahres diesmal verschont bleiben.“ Dass sich diese Veranstaltung bei zahlreichen Läufern und Walkern einer ständig wachsenden Beliebtheit erfreut, liegt wohl nicht zuletzt auch an dem attraktiven Rahmenprogramm, das von der LG Laacher See und den „Lohner‘s“ gemeinsam mit vielen weiteren namhaften Sponsoren angeboten wird. Nachdem im vergangenen Jahr 1620 Männer, Frauen und Kinder mit von der Partie waren, hoffen die Veranstalter in diesem Jahr auf noch mehr Teilnehmer. 2008 waren es 602, im Jahr 2010 schon 1006 und 2015 bereits 1461 Teilnehmer. „Das Mendiger Sport-Event zählt inzwischen zu den größten in der Region“, so Jahnz. „Allerdings muss auch die Organisation mit wachsen, damit wir einen reibungslosen Ablauf garantieren können.“


Laufen und Walken für die ganze Familie


Nach dem Erfolg der vergangenen beiden Jahre können die Sportler auch diesmal bei einem Marathon über 42,195 Kilometer auf die Strecke gehen. 2015 waren 66, ein Jahr später 88 Marathonis am Start. Diesmal soll eine dreistellige Zahl erreicht werden. Die Siegerin im vergangenen Jahr, Doris Marquardt, lief nach 3:20:46 Stunden ins Ziel. Nach 2:54:09 Stunden gewann 2016 Lokalmatador Ingo Neumann (Spvgg Nickenich) bei den Männern. Beide Zeiten sind die aktuellen Streckenrekorde. Gemäß dem Motto „Laufen und Walken für die ganze Familie“ gibt es für alle, die sich sportlich betätigen wollen, außer dem Marathon ein breit gefächertes Angebot: Angefangen von den Bambini (Jahrgang 2012 und jünger) über Schüler bis zu Männern und Frauen können alle mitmachen, die Spaß am Laufsport haben oder das Nordic Walking oder das Walking bevorzugen. Ob es sich dabei um den Marathon handelt oder um eine Strecke von 21.100 Metern (Halbmarathon) beziehungsweise 10.000 oder 5000 Meter: Die landschaftlich reizvollen Strecken führen über Asphalt-, Wald- und Feldwege. Auch die Preise bei der Siegerehrung können sich sehen lassen: So gibt es zum Beispiel für die ersten drei Athleten jeder Altersklasse (männlich und weiblich) beim Halbmarathon je ein Gutschein-Abo über wöchentlich fünf „ofenfrische Lieblinge“ für den Zeitraum von einem Jahr für Erstplatzierte, von einem halben Jahr für Zweitplatzierte und von drei Monaten für Drittplatzierte. Zusätzlich erhalten die Gesamtsieger beim Marathon, beim Halbmarathon, über 10.000 Meter und beim „Jedermannlauf“ über 5000 Meter einen Sonderpreis.


Anmeldungen online möglich


Die Online-Anmeldung ist bereits freigeschaltet. Diejenigen, die sich (online) bis Sonntag, 23. April, anmelden, erhalten eine persönliche Startnummer und zahlen weniger. Außerdem gibt es ein Gratislos für die große Verlosung. Nachmeldungen (bis 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Wettbewerbs) sind gegen eine Zusatzgebühr möglich. Voranmeldungen und nähere Informationen unter: www.vulkan-marathon.de oder www.lglaachersee.de beziehungsweise bei Klaus Jahnz, klaus@lglaachersee.de, Tel. (0 26 51) 7 69 07 oder (01 75) 2 96 21 72, und bei Simone Schmitz, Simone@lglaachersee.de, Tel. (0 26 32) 7 22 48, oder (01 51) 15 30 28 50.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Kommunion in der St. Andreas-Kirche in Ahrbrück

„Brot des Lebens“ lautete das Thema am Weißen Sonntag

Ahrbrück. Die 21 Kommunionkinder aus Ahrbrück, Heckenbach, Hönningen, Staffel und Lind trafen sich am Weißen Sonntag am Pfarrhaus in Ahrbrück, wo sie gemeinsam mit Pastor Volker Dupont, den Messdienern und begleitet vom Blasorchester Hönningen in einer kurzen Prozession in die St. Andreas-Kirche einzogen. Damit die Kommunionkinder wohlbehalten die Straße nutzen konnten, hatte die Freiwillige Feuerwehr Ahrbrück die Sicherung übernommen. mehr...

Pilgerkirche Vallendar

„Chorissimo“

Vallendar. Auftakt am Samstag, 20. Mai um 20 Uhr: „Chorissimo“, festliches Eröffnungskonzert mit dem Tölzer Knabenchor und Solisten, Clemens Haudum, Orgel/Klavier, Christian Fliegner, Leitung. mehr...

Pilgerzentrale Schönstatt

Friedenswallfahrt zum Urheiligtum

Vallendar. Frieden in der Welt, in der Familie, im eigenen Herzen: Mit diesem Anliegen findet am 1. Mai die Friedenswallfahrt zum Urheiligtum in Schönstatt-Vallendar statt. Tägliche Schlagzeilen zeigen: Top aktuell! Herzliche Einladung an alle, denen der Frieden am Herzen liegt! mehr...

Weitere Artikel

Jugendprojekt „sozial engagierte Jungs“ (sej) des Jugendbüros der Verbandsgemeinde Altenahr startete vor fünf Jahren

Die Musterknaben hatten zum kleinen Jubiläum eingeladen

Altenahr. Vor fünf Jahren, am 19. April 2012, startete das Jugendprojekt „sozial engagierte Jungs“ (sej) des Jugendbüros der Verbandsgemeinde Altenahr, damals noch mit Sitz in der Seilbahnstraße. Gleich zu Beginn waren es zehn Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren, die sich für soziale Projekte interessierten und über ein Jahr ihren engagierten Dienst in der Kindertagesstätte, im Seniorenheim, in der Grundschule (Nachmittagsbetreuung) oder in der Jugendarbeit leisteten. mehr...

SG Nettetal, Fußball-Kreisliga B Mayen

Gäste konnten das Ergebnis einordnen

Andernach. Das Team der SG Nettetal unterlag bei der SG 99 Andernach II mit 1:7. Die Gäste wussten das Ergebnis aber richtig einzuordnen. Für das zwischenzeitliche 2:1 sorgte Kapitän Jospeh Meißner. Mit mehreren Spielern der Rheinlandligamannschaft unterstützte die SG 99 Andernach ihre zweite Mannschaft, um das Ziel Aufstieg nicht zu gefährden. Nettetal-Trainer Marvin Neideck war mit seinen Schützlingen trotz der klaren Niederlage zufrieden. mehr...

Weitere Artikel

mezzoforte wolken e.V.

Vorbereitung auf das Konzert

Wolken. Zur intensiven Vorbereitung auf das geplante Sommerkonzert am 1. Juli beginnt der Chor „mezzoforte wolken“ e.V. nach dem Osterurlaub am 2. Mai wieder mit den wöchentlichen Proben ab 18 Uhr im Gesellschaftsraum der Goloring-Halle. Wer noch beim Chor einsteigen möchte, kommt einfach dienstags in den Proberaum. Es steht die Freude am gemeinsamen Singen im Vordergrund, Vorsingen ist nicht erforderlich. mehr...

Sportverein Wolken e.V.

Sportinteressierte sind willkommen

Wolken. Am Mittwoch, 3. Mai, findet um 19 Uhr im ehemaligen Sitzungssaal der Ortsgemeinde Wolken, Hauptstraße 88, Alte Schule, die Jahreshauptversammlung des SV Wolken e.V. statt. Dazu lädt der Vorstand alle Mitglieder des Sportvereins herzlich ein. Interessierte am Sportbetrieb sind ebenfalls herzlich willkommen. mehr...

LG Maifeld-Pellenz - VfB Polch - TV Jahn Plaidt - Djk Ochtendung

Bahneröffnung in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Maifeld. Vor kurzem starteten sieben Athleten der LG Maifeld-Pellenz erfolgreich in die neue Bahnsaison 2017. Der 15-jährige Benedikt Max lief neue persönliche Bestzeit über die 7,5 Bahnrunden. 3000 m in 10:28,98 Minuten sorgten für große Freude. Für Jakob Rotta war es der erste Start im stark besetzten, nun männliche Jugend U16, 800 m Lauf. Ganze 10 Sekunden schneller als im vergangenen Jahr stoppte die Zeit für ihn bei 2:30,84 Minuten. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Um die Kloake, genannt Fußgängerunterführung unter der B42, vor dem (ehemaligen) Bahnhofsgebäude sollte sich auch einmal jemand kümmern! Ein vollkommen verwahrloster Bereich und damit bekommen Besucher, die mit Bus oder Bahn anreisen, von Vallendar einen ersten Eindruck, und nicht den besten!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet