Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Bambini-Cup des Tennisverbandes Rheinland

„Einige förderungswürdige Talente“

Baumert und Porcos dominieren U12-Felder – Steigerung der Teilnehmerzahl U9 männlich

15.03.2017 - 10:00

Andernach. „Ein paar Teilnehmer weniger, aber bessere Qualität“, lautete die kurze Zusammenfassung von TVR-Präsident Ulrich Klaus. Mit 67 Meldungen war der Bambini-Cup, Hallenmeisterschaft der jüngsten Spielerinnen und Spieler des Tennisverbandes Rheinland (TVR) zwar etwas schwächer besetzt als im Vorjahr, aber mit vier der insgesamt sechs Klassen zeigte sich TVR-Trainer Sascha Müller zufrieden – aus unterschiedlichen Gründen. Der Verbandscoach traut den vier Halbfinalisten der Jungen U12 sowie der souveränen Siegerin Mara Porcos bei den Mädchen U12 zu, sich „auf nationaler Ebene zu etablieren“, lobte „Ruhe und Übersicht“ des U10-Gewinners Kaspar Mathes und freute sich ganz besonders über das große Feld der Jungen U9. Von den 14 Teilnehmern, die in vier Gruppen spielten, waren fünf erst Ende letzten Jahres gesichtet worden, „trainieren seit Januar bei uns“ und sind gleich beim Bambini-Cup angetreten. „Sie haben sich gut verkauft“, stellte Müller anerkennend fest. Im Finale dieser Klasse setzte sich Maurice Letzelter vom TC Vallendar mit 6:2, 6:3 gegen den Koblenzer Alexander Matey (TC Oberwerth) durch. „Ich habe ihn im Visier, er ist talentiert und wir werden noch viel Spaß mit ihm haben“, so Müller, der aber auch von einem Teil der anderen Endrunden-Teilnehmern der U9 – Rang drei sicherte sich Leon Cernov (TC Kirn) durch ein enges 4:6, 7:6, 10:4 gegen Nils Lincke (Sportpark TC Simmern) – sowie von Jonathan Dazert, der wegen eines Schlüsselbeinbruchs fehlte, viel hält: „Das sind gute Kinder, die Tennis lieben und gern spielen, was die Voraussetzungen sind, um einen Schritt nach vorn zu machen.“ Auch Präsident Klaus sah im Andernacher Tennis-Treff „einige förderungswürdige Talente“, ohne die ein Verband nicht auf sportliche Erfolge hoffen kann. „Spielerinnen und Spieler dieser Altersgruppen sind die Stützpfeiler unserer Arbeit“, hob Ulrich Klaus hervor, „nur aus einer großen Breite kann eine starke Spitze erwachsen.“ Mit der großen Breite war es allerdings bei den jüngsten Mädchen nicht weit her, lediglich drei U9er spielten in einer Gruppe um den Titel. Mia Keuler (TC Mülheim-Kärlich) gewann die entscheidende Begegnung gegen Emily Egelsbach (TC BW Bad Kreuznach) mit weicheren Bällen im Midfeld mit 6:2, 7:5. Nur fünf Mädchen traten in der Klasse U10 an. Die Siegerin Jil Hassinger kommt wie Keuler vom TC Mülheim-Kärlich, Beleg für gute Jugendarbeit. Im entscheidenden Spiel setzte sich Hassinger gegen Leonie Schütz (TV Wincheringen) mit 7:6, 6:2 durch, Dritte wurde Allegra Junge vom TC Trier durch ein knappes 6:4, 4:6, 10:6 gegen Lynn Philipps (Andernacher TC). Bei den Mädchen U12 bestätigte sich Müllers Prognose: „Mara Porcos ist in diesem Feld etwas unterfordert.“ Die souveräne Siegerin vom TC BW Bad Ems gab in ihren drei Turnier-Begegnungen ein einziges Spiel ab, freute sich nach dem 6:0, 6:1-Halbfinale gegen die Andernacherin Ana Hirth über ihren starken Aufschlag, ihre Crossbälle und die Gewinnschläge aus dem Halbfeld. „Ich bin gut in Form“, sagte sie und bewies das auch beim 6:0, 6:0 gegen Lea-Marie Rodi (TC Bad Marienberg). Das Spiel um Platz drei gewann Hirth gegen Hannah Fischer (TV im TuS Mayen) mit 6:3, 6:4.

Das Finale der Jungen U10 war eine Sache der Konzentration. Die verlor Julian Moor vom Andernacher TC, als er in einem ausgeglichenen Spiel gegen den topgesetzten Kaspar Mathes beim Stand 4:4 nach umstrittenem Ballwechsel einen Schiedsrichter an den Platz bat. „Da sind dann plötzlich andere Dinge wichtiger als der Ball“, konstatierte der Verbandstrainer. Landesverbands-Jugendwart Michael Montada freute sich über ein verbessertes Verhalten der Spieler auf dem Platz sowie über „engagierte, aber zurückhaltende Eltern“ im Zuschauer-Bereich und versicherte: „Wir haben das schon mal anders gekannt.“ Am Ende hieß es 6:4, 6:4 für Mathes (um Platz drei: Arjen Hövelmann/Andernacher TC 6:3, 7:6 gegen Johannes Kiehl, TuS Hilgert), und Sascha Müller lobte: „Technisch und spielerisch bereits ein gutes Niveau, viele Varianten, gelungene Stoppbälle, kurz: Es war gut anzuschauen.“ Der Kommentar von Sieger Kaspar Mathes: „Immer wenn mein Gegner die Bälle kurz spielte, habe ich Druck gemacht, und das hat geklappt.“ Dominiert von Flynn-Tjark Baumert (Andernacher TC), Nr. 24 der DTB-Rangliste Jahrgang 2005 und an Position eins gesetzt, wurde das 21er-Feld der Jungen U12. Im Finale Flynn vs. Finn war vorzeitig Schluss, Finn Gerharz vom TC BW Bad Ems gab beim Stand 1:6, 0:4 auf. Auch eine längere Pause beim Stand von 0:3 im zweiten Satz half nicht.

Thomas Wächtler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Die Polizei musste feststellen, dass einige Verkehrsteilnehmer die öffentlichen Straßen mit einer Rennstrecke verwechselten

Verkehrsüberwachung rund um die Nordschleife

Nürburg. Nicht nur aufgrund der Rennveranstaltung am Nürburgring, sondern auch aufgrund des herrlichen Frühlingswetters fanden viele Ausflügler den Weg in die Eifel. Aufgrund der hohen Anzahl von Verkehrsteilnehmern kam es immer wieder zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen insbesondere an den Zufahrten zu den Besucherparkplätzen rund um die Nordschleife. Die Polizei musste immer wieder regulierend eingreifen, um ein Verkehrschaos zu verhindern. mehr...

St. Sebastianus Schützengesellschaft Bad Bodendorf 1927 e.V.

Ostereierschießen

Bad Bodendorf. Am Palmsonntag, 9. April veranstaltet die St. Sebastianus Schützengesellschaft Bad Bodendorf 1927 e.V. ihr traditionelles Ostereierschießen. Ab 14 Uhr können mit dem Luftgewehr die Ostereier „erlegt“ werden. Für die „Kleine Gäste“ haben wir ein Lasergewehr aufgebaut, wo auch sie ihr Können unter Beweis stellen dürfen. Das Lasergewehr ist für Kinder ab sechs Jahren gedacht. Ab dem zwölften Lebensjahr darf mit dem Luftgewehr angelegt werden. mehr...

Weitere Artikel

Der Fahrer konnte sich den Schaden nicht erklären und auch nicht an einen Unfall erinnern

Verkehrsunfall infolge Herzinfarkt

Mayen. Zwischen St. Johann und Ettringen wurde am Freitag, den 24. März 2017, gegen 12.30 ein Pkw mit einem leichten Unfallschaden festgestellt. Der Fahrer, ein 68-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Mendig, konnte sich den Schaden nicht erklären und auch nicht an einen Unfall erinnern. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer vermutlich einen leichten Herzinfarkt erlitten hatte und infolge dessen in der Ortslage Ettringen einen hohen Bordstein touchiert hatte. mehr...

Kath. Familienbildungsstätte Linz

Kangoo-Kids in den Osterferien

Breitscheid. Wer Spaß an poppigen und rockigen oder ruhigen und langsamen Tänzen und Bewegungsspielen hat, ist am Mittwoch, 12. April, 10 Uhr (für Kinder von drei bis sechs Jahren) oder 14 Uhr (für Kinder von sieben bis zehn Jahren) in der Turnhalle in Breitscheid-Nassen richtig. Gemeinsam haben die Teilnehmer Spaß an Musik, Bewegung und Körperwahrnehmung. mehr...

Durch Zeugenhinweise konnte das flüchtige Fahrzeug im Rhein-Sieg-Kreis ermittelt werden

Verkehrsunfallflucht mit gestürztem Mofafahrer in Grafschaft-Ringen  Verkehrsunfallflucht mit gestü

Grafschaft-Ringen. Am Abend des 24. März 2017 befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Mofa in Grafschaft-Ringen den Fauviller Ring in Richtung Kreuzerfeld. Als er einen parkenden PKW passierte, wurde der Wagen unerwartet in Fahrt gesetzt, sodass der Mofafahrer ausweichen musste und zu Fall kam. Er zog sich dabei diverse Abschürfungen zu. Der PKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den gestürzten Zweiradfahrer zu kümmern. mehr...

Weitere Artikel

Künstlergruppe Farbenkraft im Historischen Rathaus in Andernach

„Das Leuchten der Bilder“

Andernach. Die Künstlergruppe ‚Farbenkraft‘ unter der Leitung von Karin Luithlen lädt vom 1. bis 12. April zur Ausstellung ins Historische Rathaus in Andernach. Es ist ihre 14. Ausstellung, die sie dem Publikum präsentiert. Am Samstag, 1. April um 11 Uhr findet die Vernissage statt. mehr...

Schnuppertag bei den Südernachern in der Turnhalle der Grundschule St. Stephan, Andernach

Vereinsarbeit eine generationenübergreifende Sache des Miteinanders

Andernach. Die Südernacher Husaren veranstalteten ihren bereits schon traditionellen Schnuppertag in der Turnhalle der Grundschule St. Stephan. Ralph Marbach hatte, wie schon in den Jahren zuvor, die Veranstaltung gekonnt geplant und organisiert und so konnten sich Interessierte, Neugierige und Schaulustige über den Verein informieren und einen großen Teil der aktiven Husarenfamilie kennenlernen.... mehr...

ASV „Petri-Heil“ Eich 1979 e.V.

Mitgliederversammlung

Eich. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden die Weichen für die Zukunft des Vereins neu gestellt. Vorsitzender Mike Hammes eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung erhoben sich die Teilnehmer zum Totengedenken verstorbener Mitglieder. Anschließend folgten die Berichte des Vorsitzenden, des Geschäftsführers, des Kassierers und des Gewässerwarts. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Zitat: "...der schweigenden Mehrheit der Europa-Befürworter ..." --- Woher nehmen die Initiatoren dieser "Bürgerinitiative" dieses Wissen? Vielleicht wollen die Völker in Europa in freier Abstimmung (Volksabstimmungen) bei der Gestaltung der Union mitwirken? So wirkt alles "übergestülpt", die EU wird als fremdbestimmendes, bürokratisches Monster wahrgenommen, was sie in Teilen auch ist und aus diesem Grunde Reformbedürftig ist. Passiert hier nichts werden vielleicht noch weitere Länder einen Austritt in Erwägung ziehen. Und ein wenig an die eigene Nation zu appelieren ist auch nicht Falsch! Immerhin sind es einige, mitunter einzigartige, Gemeinsamkeiten die in den einzelnen Nationalstaaten noch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet