2. Aktionstag „Fit im Sommer“

Fühlen – Spüren - Erleben

Am Sonntag, 27. August, 10 bis 17 Uhr, in Wittgert

13.07.2017 - 10:22

Wittgert. Das Referenten- und Organisations-Team vom Bildungswerk des Landessportbundes wird wieder dafür sorgen, dass die Teilnehmer im Sport- und Schulzentrum in Wittgert einen herrlichen Tag in entspannter und familiärer Atmosphäre genießen können.

Ob auf der überdachten Terrasse, auf dem Kunstrasen, in der Sporthalle oder im Wald, an den unterschiedlichsten Orten werden die 16 Workshops mit acht verschiedenen Themen angeboten. Es werden neue Ideen für die Gestaltung von Kursstunden im Fitness- und Gesundheitsbereich vorgestellt und direkt ausprobiert. Man(n) bzw. Frau kann sich auspowern und in sich hineinhören, beim Functional Training, Stabil und Beweglich, Natural-Training, Mobility, Faszientraining, Wald-Yoga, Zumba® und STRONG by Zumba®,– an diesem Tag kommt jeder auf seine Kosten.

Und für die Übungsleiter/innen mit der C-Lizenz Breitensport, ist eine Anrechnung von 7 Lerneinheiten zur Lizenzverlängerung möglich.

Eine einmalige Möglichkeit, um nach einer kurzen Anreise, an einem einzigen Tag, eine Vielzahl von Anregungen zu unterschiedlichen Themen zu bekommen.

Anmeldung einfach per Mail an montabaur@bildungswerksport.de, mit Angabe von Name, Adresse, Tel.-Nr. und ggf. Verein und den gewünschten Workshops (mit jeweils einer Alternative pro Zeitschiene).

Anmeldung und Beratung beim Bildungswerk Sport, Beratungszentrum Montabaur, Tel. (0 26 02) 28 14 oder Montabaur@BildungswerkSport.de.

Pressemitteilung

Bildungswerk Sport

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Wilfried Schmickler im Stadttheater Rheinbach

Stimmungs-Aufheller

Rheinbach. Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung. Politiker sind alle Verbrecher, Medien ale verlogen, Fremde alle verdächtig. Hier aber krankt der gesunde Menschenverstand. Denn „das Letzte“ kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht, es hört einfach nicht auf. mehr...

Tagesausflug des Bürgervereins Meckenheim e.V. nach Duisburg

Gegenwart und Vergangenheit im Doppelpack

Meckenheim. Gegenwart und Vergangenheit im Doppelpack: So lautete der Titel für einen Ausflug nach Duisburg. Die 16. Etappe der Besuchsreihe „Stationen deutscher Industriekultur“ führte unter Leitung von Klaus-Peter Treche mit 30 Mitgliedern des Meckenheimer Bürgervereins zur Power & Gas Division der Firma Siemens. mehr...

„Zu Gast auf dem Sofa“ der H-BRS trifft auf den Hexenslam von Rheinbach liest e.V.

Tolle Texte, Spektakel und Wettbewerb

Rheinbach. Am 13. Oktober heißt es wieder „Zu Gast auf dem Sofa meets Rheinhexenslam“. Im großen Hörsaal der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Campus Rheinbach, trifft sich eine erlesene Auswahl an Slam-Poeten im dichterischen Wettstreit um den Hexenturm aus Silber aus dem CF-Atelier. Die Bedingungen: Sechs Minuten, ein Mikrofon, keine Requisiten. Nur der eigene Text und die Performance zählen für die Wertung der Publikumsjury. mehr...

Weitere Artikel

Schüler des Städtischen Gymnasiums Rheinbach belegt ersten Platz im Bereich Informatik

Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis erhalten

Rheinbach. Auf dem Weg in seinem Osterurlaub nach Portugal kam Erik Springer die passende Idee für seine Facharbeit. Gegen die am Flughafen aufkommende Langeweile kaufte er sich ein Sudoku-Buch und fing an, die mathematischen Zahlenrätsel zu lösen. „Es muss doch möglich sein, Sudokus mithilfe eines Computerprogramms lösen zu können“, dachte er sich während des Rätselns. Aus einer anfänglichen Idee entwickelte sich schließlich ein konkretes Facharbeitsthema. mehr...

Evangelische Kirchengemeinde Meckenheim

Kinder im Gottesdienst

Meckenheim. „Kinder sollen sich möglichst wohl fühlen im Gottesdienst“, sagt Pfarrerin Cordula Siebert von der evangelischen Kirchengemeinde Meckenheim. Deshalb wurde pünktlich zum 40. Geburtstag des Kirchenzentrums „Die Arche“ eine neue variable Glaswand im Gottesdienstraum eingebaut. mehr...

Neues Format „fiction in the forest“ von Eifelverein und Rheinbach liest

Mühlsteine werden zu Schminktischen

Rheinbach. Das neue Format „fiction in the forest“ von Eifelverein und Rheinbach liest startete vor Kurzem mit mehr als zwanzig Teilnehmern und vielen guten Ideen. mehr...

Weitere Artikel

Mit Norbert Röttgen durch Wachtbergs kulinarische Neue Mitte

Politik mit Genuss

Berkum. „Manchmal bin ich vielleicht etwas stur“, antwortete Norbert Röttgen auf die Frage nach seinen schlechten Eigenschaften. Aber Schwächen können auch Stärken sein, wenn er sich weiterhin so konsequent für seinen Wahlkreis einsetzt. Auf Einladung der Wachtberger Frauen Union war der Bundestagsabgeordnete nach Berkum gekommen, um sich während einer kleinen kulinarischen Wanderung durch Wachtbergs „Neue Mitte“, charmant von Ute Hein moderiert, den Fragen der Bürger zu stellen. mehr...

Klaus Ridder über Streckensprecherlegenden

Ein Stück Nürburgring-Geschichte

Adenau. Streckensprecher am Nürburgring: Man hört sie, sieht sie aber nicht. Für den Zuschauer sind es bekannte Leute, eigentlich eher Legenden – Richard von Frankenberg, Kalli Hufstadt, Jochen Luck oder Rainer Braun, um nur einige zu nennen. Sie alle haben ein Stück Nürburgringgeschichte geschrieben. mehr...

Bürgerstiftung Meckenheim unterstützt musizierende Hauptschüler

Schulband freut sich über drei neue Instrumente

Meckenheim. Von Ulrich Kirsch geleitet, bringt sich die Schulband der Geschwister-Scholl-Hauptschule musikalisch gekonnt in das öffentliche Leben der Stadt Meckenheim ein. Es ist ein hörenswertes Engagement, das die Bürgerstiftung Meckenheim jetzt mit einer Spende in Höhe von 300 Euro honoriert. Von dem Geld wurden zwei Gitarren und eine Trompete für die Schulband angeschafft. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Michael Daum:
Eine wichtige Info fehlt in diesem Beitrag: Wie viele interessierte Bürger haben denn an der Veranstaltung teilgenommen?
Armin Linden:
Ich muss Nicole777 abosolut beipflichten. Der Deutsche freiwillig, der Somalier auf PsychKG. etabliert incl. Vollpension. Ich habe seit Jahrzehnten, nicht soviele desolate Vorgänge, spéziell hier im AW Kreis erlebt. Alles schaut zu. Die KV. AW., Polizei & Gesundheitsämter halten sich alle generell fein säuberlich zurück. Die Polizei AW. könnte man glatt schliessen. Keiner merkt es mehr. Diese BRD & dieser L.K., ist bei "Lawrence von Arabien" Stilecht angekommen. Nur erhielt Peter O´Toole mehrere Oscars. Zustände wie bei Idi Amin im Kongo seinerzeit ! Hier funktioniert nur noch das Job-Center, Sachbearbeitung bis der Arzt kommt, Haft für Knöllchen u. GEZ.
Nicole777:
Der Deutsche ist also auf freiwilliger Basis in der Psychiatrie und der Somalier aufgrund des PsychKG eingewiesen. Beide begehen die gleiche Straftat und werden unterschiedlich behandelt. Wenn sich beide Männer in einer psychiatrischen Einrichtung befinden - egal ob freiwillig oder nicht -, gehe ich davon aus, dass BEIDE psychisch erkrankt sind. Diese Ungleichbehandlung erschließt sich mir nicht ...

Verdonk beim Länderspiegel

Marion Morassi:
Wahlkampfunterstützung durch einen öffentlich rechtlichen Sender, mit GEZ Gebühren?
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet