Fußball-Kreisliga B Mayen

Laux-Elf verkaufte sich gut

SG Kempenich – SG Boos/Weiler/Nachtsheim 3:0 (1:0)

20.03.2017 - 10:01

Kempenich. In einem Nachholspiel der Fußball-Kreisliga B Mayen unterlag die SG Boos/Weiler/Nachtsheim beim Aufstiegsaspiranten SG Kempenich/Spessart nach einer abwechslungsreichen Partie mit 0:3 (0:1). Die zweikampfstarken und taktisch klug eingestellten Gäste machten es den favorisierten Platzherren schwer, die kaum einmal die sattelfeste Booser Hintermannschaft in Verlegenheit bringen konnten. Aus der einzigen nennenswerten Chance in der ersten Halbzeit machten die Kempenicher prompt die 1:0-Führung. Nach einem sehenswerten Angriff verwertete John Schneider (21.) einen Pass von Christian Groß zur Halbzeitführung. „Aus meiner Sicht war der erste Durchgang ausgeglichen. Allerdings haben wir unsere Offensivaktionen nicht konsequent zu Ende gespielt“, meinte der Booser Trainer Markus Laux, der nach Wiederanpfiff eine aggressive und ideenreiche Elf seines Kempenicher Trainerkollegen Jochen Nett erlebte. Dennoch brachte ein unglückliches Eigentor des Booser Abwehrspielers Johannes Kugel (50.) erst die Vorentscheidung. Die Laux-Schützlinge agierten nach dem 2:0 der Gastgeber zwar weiterhin diszipliniert, konnten aber nicht verhindern, dass Schneider (60.) mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Endstand markierte. „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg von Kempenich in Ordnung. Vielleicht ist das Ergebnis um ein Tor zu hoch ausgefallen“, resümierte Laux, „es war auf jeden Fall eine deutliche Steigerung zum Spiel gegen Plaidt. Mit etwas mehr Entschlossenheit und Mut, wäre heute durchaus mehr drin gewesen. Es gibt Hoffnung, dass wir in Zukunft wieder punkten.“

SG Boos/Weiler/Nachtsheim: Dedenbach, Kugel, Weirich (75. Thomas), Oster, J. Weber, Thelen (62. D. Weber), Moor, Knechtges, Wagner, Pinger (64. Jegel), Bohr.

Tore: 1:0 John Schneider (21.), 2:0 Johannes Kugel (50., Eigentor), 3:0 Schneider (60.).

Vorschau: Nach der 1:3-Niederlage in Langenfeld folgt am Samstag um 18 Uhr ein Heimspiel gegen die SG Nettetal Rüber. „Seit meinem Amtsantritt sind wir zu Hause ungeschlagen und diese Serie möchte ich unbedingt fortsetzen“, verlangt der Booser Coach und berichtet weiter: „Fehlen werden Jan Thelen und Lukas Wagner, aber das darf keine Entschuldigung sein. Unsere Marschrichtung geht voll auf Sieg. Drei Punkte können den vorzeitigen Ligaerhalt bedeuten und damit wäre das Saisonziel erreicht.“ LS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Präventionssport

Neue standardisierte Kursprogramme

Rhein-Sieg-Kreis. Der Bestandsschutz für bestehende Sport pro Gesundheit-Angebote für die Bezuschussungsfähigkeit durch die Krankenkassen läuft bis zum 31. August 2017. Bis dahin müssen die Übungsleiter/-innen eine Einweisung nachweisen können und einen neuen Antrag stellen, wenn die Kursteilnehmer/-innen von der Unterstützung durch ihre Krankenkasse weiterhin profitieren sollen! mehr...

Weitere Artikel

ADAC Zurich 24h-Rennen

Teams und Fahrer in den Startlöchern:

Nürburgring. Seit Montag, 22. Mai, ist die Nordschleife zum Leben erwartet: Seit Montagmorgen, 8 Uhr, sind die Bedarfscampingplätze rund um die längste und schönste Rennstrecke der Welt geöffnet, und die ersten Fans beziehen ihre Positionen. Sie warten entlang der 25,378 km langen Piste ungeduldig auf das ADAC Zurich 24h Rennen am kommenden Wochenende. Rund 200.000 Besucher erwartet der veranstaltende... mehr...

Neuer Standort

Sandsack- Container

Wachtberg-Werthhoven. In Werthhoven wird in den nächsten Tagen neben dem Wasserhäuschen an der Ahrtalstraße der in Niederbachem nicht mehr benötigte Sandsack-Container aufgestellt. mehr...

Rhein-Sieg-Kreis

Kreisjadgberater Jörg Pape verabschiedet

Siegburg. Über 20 Jahre war er ehrenamtlich als Kreisjagdberater tätig. Jetzt verabschiedete Landrat Sebastian Schuster Jörg Pape im Rahmen der Sitzung des Jagdbeirats am 9. Mai 2017 im Siegburger Kreishaus. mehr...

Weitere Artikel

Jugendliche bestätigten ihren Glauben

Feierliche Konfirmation in Pech

Wachtberg-Pech. Am 21. Mai war es Etappen für 26 Jugendliche der evangelischen Gemeinde soweit: Mit ihrer Konfirmation bestätigten sie in zwei Gruppen ihre Zugehörigkeit zum christlichen Glauben. Der feierlichen Amtshandlung war ein ganzes Jahr Vorbereitung vorausgegangen. Unter dem Motto „Jesus Christus spricht: Ich bin das Brot des Lebens“ hatten die jungen Leute Erfahrungen gesammelt, die ihr Leben in dem von ihnen gewählten Rahmen bereichern. mehr...

Adenauer D-Jugend zu Gast in der Partnerstadt Silléry

FC Silléry hatte zu seinem Jubiläum eingeladen

Adenau. Der FC Silléry feierte kürzlich sein 40-jähriges Bestehen. Dazu lud der erste Vorsitzende Philippe Labbée auch Gerd Solheid und eine Adenauer Jugendmannschaft ein. Am Samstagabend nahm die Adenauer Delegation mit Trainer Guido Schmitten und den Betreuern Volker Badzies, Willi Thiesen und Jürgen Thelen am Festabend teil. Am Sonntag trat die D-Jugend zu einem großen Turnier mit 20 Mannschaften an, das um 9.30 begann und gegen 17 Uhr endete. mehr...

Tagungsort Kreishaus:

Feuerwehrspitzen zu Gast

Rhein-Sieg-Kreis. Rund 20 Kreisbrandmeister, Stellvertreter und Leiter der Berufsfeuerwehren der kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Köln kamen vergangene Woche auf Einladung der Bezirksregierung zur Dienstbesprechung im Kreishaus zusammen. Hausherr Landrat Sebastian Schuster empfing gemeinsam mit Rainer Dahm, Leiter des Amtes für Bevölkerungsschutz des Rhein-Sieg-Kreises, die Teilnehmenden unter Leitung des Bezirksbrandmeister Manfred Savoir. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet