Radsportverein Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler richtete „Großen Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt“ aus

Nils Politt siegt souverän

Lokalmatador Nico Brenner zeigte erneut eine überragende Leistung

18.04.2017 - 09:56

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit Jahrzehnten steht der „Große Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler“ für Radsport der Extraklasse. Organisiert vom Radsportverein Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler, der vor zwei Jahren seinen 125. Geburtstag feiern konnte, erlebte die Traditionsveranstaltung jetzt ihre 68. Auflage.

Der neue Sturmvogel-Vorstand um den Vorsitzenden Marc Wurms hatte sich drei Themen für die Zukunft auf die Fahne geschrieben. Dazu gehört auch, den legendären Osterpreis attraktiver zu gestalten und wieder mehr Fans für den Rennradsport zu begeistern, Kinder und Jugendliche zum Radsport zu bringen und zu fördern sowie Breitensportler für den RSV zu gewinnen.

Neben den stets interessanten Rennen der Juniorinnen, Junioren, Schüler, Frauen, Männer und Senioren wurde das nachmittägliche Hauptrennen nicht zuletzt dank des großzügigen Engagements der Hauptsponsoren (Kreissparkasse Ahrweiler und Kern-Haus) durch hochklassige Prof-Fahrer signifikant aufgewertet. Nach den ersten Zusagen der Sponsoren begab sich der Vorstand auf die Suche nach Profis aus der Worldprotour. Ziel war es außerdem, namhafte Fahrer aus der Umgebung zu verpflichten. Ein Vorhaben, das perfekt realisiert werden konnte.

Namen wie Rick Zabel und Nils Politt (Team Katucha-Alpecin), Nikias Arndt (Team Sunweb), Christian Knees (Team Sky) oder Joshua Huppertz (Team Lotto Kern-Haus) - alles Fahrer, die schon an der Tour de France, am Giro d’Italia oder der Vuelta Espana teilgenommen haben - sorgten bei den zahlreichen Radsportfans an der Strecke für Begeisterung, trotz der zahlreichen, vorherigen Regenschauer.

Apropos Regen: War es im vergangenen Jahr das Hauptrennen, das unter feuchter Witterung leiden musste, waren diesmal die Rennen des Vormittags stark betroffen, regnete es doch von morgens bis mittags nahezu ohne Pause. Eine Tatsache, die zu einigen Ausfällen und Absagen führte. Dennoch konnten alle angesetzten Rennen der insgesamt zwölf Rennklassen, wenn auch mit witterungsbedingt verminderter Teilnehmerzahl, planmäßig gestartet werden - von den Junioren bis zu den Elite FT/Elite Frauen.

Trotz der ungünstigen äußeren Bedingungen gab es spannenden und attraktiven Radsport zu sehen, der nie langweilig wurde und mit zahlreichen Highlights aufwartete. Wie immer hatten die Organisatoren für einen perfekten Rahmen gesorgt, bei dem auch das leibliche Wohl alles andere als zu kurz kam. Auch der Charity-Aspekt war an diesem Tag präsent. So absolvierte die bekannte Wohltätigkeitsradfahrt „Tour der Hoffnung“ zwei Präsentationsrunden mit anschließender Scheckübergabe von 500 Euro durch den RSV Sturmvogel. Mit Spannung wartete das Publikum am Nachmittag auf den Auftakt des Hauptrennens, das sich pünktlich auf den berühmten, 1,2 Kilometer langen Dreieckskurs Schützenstraße-Bachemerstraße-Hochstadenstraße begab.

Dabei waren in 70 Runden insgesamt 84 Kilometer zu bewältigen. Bereits nach fünf Runden initiierte Nils Politt (Team Katucha-Alpecin), der vergangene Woche beim knapp 260 Kilometer langen Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix den 27. Platz belegt hatte, den entscheidenden Vorstoß. Diesem konnten nur Nikias Arndt (Team Sunweb) und Christian Noll (Team Kern-Haus) folgen. Das Trio harmonierte gut und konnte trotz der Bemühungen der Profiteams Lotto Kern-Haus und Cycle your Life den Vorsprung schnell ausbauen, so dass sich bereits zur Hälfte des Rennens die Überrundung anbahnte.


Das Feld kontrolliert


Statt die Überrundung zu vollziehen, hielt sich die Spitze jedoch rundenlang hinter dem Feld und kontrollierte so das Renngeschehen. 20 Runden vor Schluss zeigte Nils Politt seine ganze Klasse, setzte sich von der Spitzengruppe ab und flog förmlich am Hauptfeld vorbei. Lediglich sein Teamkollege Rick Zabel, Joshua Hupppertz vom Team Lotto Kern-Haus, Simon Happel vom Team Kern-Haus, Christopher Heider vom Bundesliga-Team Triebwerk sowie Nico Brenner vom Team Cycle your Life konnten folgen. Nach dem obligatorischen Schlusssprint sicherte sich Nils Politt verdientermaßen Rang eins vor Nikias Arndt und Christian Noll, Vierter wurde Vorjahressieger Joshua Huppertz.

Erneut überragend war auch die Leistung von Nico Brenner, der bei seinem Heimspiel einen überragenden siebten Platz belegte. „Wenn ich bedenke, wie viele erstklassige Profis hier in diesem Jahr dabei waren, dann ist der siebte Platz sogar noch höher einzuschätzen als Rang drei im vergangenen Jahr“, so Brenner.

Sensationell auch der dritte Platz von Team Kern-Haus-Fahrer Christian Noll. „Das Team hat heute eine überragende Mannschaftsleistung gezeigt und den Profis erfolgreich Paroli bieten können“, zeigte sich der Vorstandsvorsitzende von Kern-Haus, Bernhard Sommer, nach dem Rennen beeindruckt von der Leistung der Fahrer.


Die Ergebnisse


Senioren 2,3: 1. Dirk Trautmann (Comet Delia Köln), 2. Matthew Lee Franks (RIG Vorderpfalz), 3. Frank Oxenfart (Campus Bonn).

Juniorinnen U19: 1. Lea Teutenberg (Lexxi Speedbike), 2. Esmeralda Wannink (OWC Oldenzaal), 3. Pia Heming (RC Bocholt).

Elite FT/Elite Frauen: 1. Daniela Gaß (RSV Rülzheim), 2. Simona Janke (RV Wuppertal), 3. Lydia Wegemund (RSV Gütersloh).

Männer C-Klasse: 1. René Otterbein (SG Düsseldorf), 2. Hardy Zimmermann (Ciclismo Colonia), 3. Fynn Brestel (Kieler RV).

Junioren U19: 1. Sebastian Stamm (VfR Büttgen), 2. Brune Schmitz (RC Bocholt), 3. Julius Butenschön (RC Koblenz).

Schüler U15: 1. Niklas Bingel (RSV Nassau), 2. Jonathan Malte Rottmann (RSC Plettenberg), 3. Jan Rinklef (RSV Kartung).

Schüler U13: 1. Sina Temmen (SG Düsseldorf), 2. Jesper Linus Schmidt (RSC Rheinbach), 3. Danielo Lork (RV Siegburg).

Senioren 4: 1. Ron Paffen (Computron Cyclingteam), 2. Romuald Wilczynski (PRG Porz), 3. Ralf Hedtmann (RRG Osnabrück).

Jugend männlich U17: 1. Tim-Tom Teutenberg (Lexxi Speedbike), 2. Alexander Aymans (RV Spich), 3. Maximilian Eißer (RV Fischeln).

Hauptrennen: 1. Nils Politt (Team Katucha-Alpecin), 2. Nikias Arndt (Team Sunweb), 3. Christian Noll (Team Kern-Haus).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Scheunenbrand in Nickenich

Tiere fallen Feuer zum Opfer

Nickenich. Heute, Sonntag 30. April, kurz vor 15 Uhr brach in einer Scheune in der Ortslage Nickenich aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Die Flammen breiteten sich relativ schnell aus und griffen in der Folge auf das gesamte Gebäude über. Trotz sofortigem Einsatz mehrerer Freiwilliger Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Pellenz konnte ein teilweises Abbrennen des Objekts nicht verhindert werden. mehr...

Das RMG Team Reinhold aus Andernach ist für den DTM-Saisonstart am kommenden Wochenende bestens gerüstet

„Wollen wieder möglichst weit vorne mitfahren“

Andernach. Der Countdown zur DTM-Saison 2017 läuft: In wenigen Tagen startet die populäre Tourenwagenserie mit einem angepassten Format in die Saison. Das neue sportliche Reglement sieht zwei gleich lange Rennen pro Veranstaltungswochenende mit jeweils einem vorgeschriebenen Boxenstopp vor – nur zwei Gründe, warum sich die Fans der Serie in diesem Jahr auf noch mehr DTM-Action freuen können. In Kombination... mehr...

BECKER Hörakustik in Linz lädt ein- Anzeige -

Zurück ins aktive Leben mit wegweisender Technologie

Linz. Lars Kleindienst, Fachgeschäftsleiter bei BECKER Hörakustik in Linz weiß: Im Restaurant, bei Familienfeiern oder einfach im allgemeinen Alltagstrubel – in Situationen, in denen viele Personen und Nebengeräusche aufeinandertreffen, fällt es Menschen mit Hörminderung besonders schwer, mehreren Sprechern gleichzeitig zu folgen und selbst aktiv am Gespräch teilzunehmen. Wissenschaftliche Studien... mehr...

Weitere Artikel

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF)

Infos über pädagogische Pflegefamilien

Koblenz. Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF) in der südlichen Vorstadt in Koblenz lädt für Donnerstag, 18. Mai um 18 Uhr zu einem Treffen ein. Für Kinder, die nicht in ihrer leiblichen Familie aufwachsen können, werden immer wieder pädagogisch oder psychologisch vorgebildete Personen mit Partner oder Familie gesucht, die ein Kind dauerhaft in ihre Familie aufnehmen möchten. Sie erhalten... mehr...

Gemeinschaftsprojekt der Tennisvereine aus Vettelschoß, Asbach, Linz und Erpel

Gelungenes Ostercamp

Linz. Vier Vereine aus Vettelschoß, Asbach, Linz und Erpel hatten sich zusammengetan und richteten unter der Leitung von Coach Sascha Hecken, Trainerin Sarah von Kopp Ostrowski und Trainer Jürgen Kugler kürzlich auf der Tennisanlage in Linz ein Ostercamp aus. 28 Kinder und Jugendliche haben teilgenommen. Trotz schlechter Wetterprognosen konnte, teilweise sogar bei Sonnenschein, auf allen Plätzen gespielt werden. mehr...

Polizeiinspektion Lahnstein teilt mit

Vorfahrt missachtet

Lahnstein. Am 27. April gegen 11.30 Uhr befuhr ein 73-jähriger Fahrer eines Vesparollers den Kreisel Kölner-/Industriestraße. Von der Kölner Straße kommend missachtete der Fahrer eines silberfarbenen PKWs, vermutlich der Marke Ford, beim Einfahren in den Kreisel die Vorfahrt. Um einen Zusammenstoß mit dem PKW zu vermeiden, bremste der Rollerfahrer stark ab, kam hierdurch zu Fall und zog sich diverse Schürfwunden und Prellungen zu. mehr...

Weitere Artikel

Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ Höhr-Grenzhausen

Holzwerkstatt für Mädchen

Höhr-Grenzhausen. Mädchen können sich in der Holzwerkstatt unter professioneller Anleitung ihren eigenen Schminkspiegel bauen und gestalten, zum Beispiel mit Beleuchtung und tollen kreativen Verzierungen. Die Kursleiterin (Esther Lau) ist selbst Tischlermeisterin und Pädagogin. Kursbeginn ist Montag, 29. Mai von 16.45 bis 18.15 Uhr. Dreimal findet der Kurs statt. Eine Kursgebühr und Materialkosten werden erhoben. mehr...

Kath Frauengemeinschaft Unkel

Neue Yoga-Kurse

Unkel. Es sind noch Plätze frei in den Yoga-Kursen, die am Montag, 8. Mai um 17.30 Uhr und um 19.15 Uhr und am Mittwoch, 10. Mai um 18 Uhr im Pfarrheim Unkel, Corneliaweg 3, beginnen. Anmeldung bei Lilo Claes, Tel. (0 22 24) 35 34. mehr...

Jahrgang 1951/52 Rheinbrohl

Gemeinsamer Spaziergang

Rheinbrohl. Der Schuljahrgang 1951/52 unternimmt am Mittwoch, 10. Mai einen Spaziergang nach Bad Hönningen. Anschließend wird im Restaurant „Zum Burggrafen“ eingekehrt. Treffpunkt für die Fußgänger ist um 16.30 Uhr am Bildstock Hofacker. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet