FSV Ebernhahn 08

Punkt gegen den Tabellenführer erkämpft

Punkt gegen den
Tabellenführer erkämpft

Der Punkt wurde in der Kabine ausgiebig gefeiert.Foto: privat

12.04.2017 - 10:22

Ebernhahn. Nicht nur, dass der Gegner am Wochenende Kosova Montabaur hieß, sondern auch das Fehlen einiger Stammkräfte, wie Martin Diel, Steven Satzinger und Marvin Ludwig machten dem Trainer Kopfzerbrechen. So schickte Christian Ludwig eine Elf auf den Platz, die so sicher noch nicht zusammengespielt hatte. Die Mannschaft zeigte von der ersten Minute an, dass sie nicht gewillt war, Punkte auf dem schönen Hartplatz in Ebernhahn abzugeben. Kosova tat sich schwer ihre berühmten Ballstafetten aufzuziehen und kam auch nicht wirklich gut in die Zweikämpfe. Ebernhahn dagegen, war bissig und lauffreudig, allen voran Christian Wagener, der in dieser Saison sein Startelfdebüt feierte. Auf beiden Seiten waren Torabschlüsse zu verzeichnen, die aber noch nicht von Erfolg gekrönt waren. So dauert es bis in die 30. Minute, als die Mauer für einen Freistoß von Kosova noch gestellt wurde und der Freistoßschütze clever frühzeitig den ruhenden Ball ausführte und zum 1:0 versenkte. Ärgerlich für den FSV zu diesem Zeitpunkt auch, dass ein paar Minuten später ein FSV Spieler vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Wer jetzt dachte, der FSV würde sich ergeben, wurde eines Besseren belehrt. Nach dem Motto „Jetzt erst recht“ wurde die Zweikämpfe noch besser angenommen, die Laufarbeit verstärkt und die Absprachen untereinander noch intensiver. Mit 1:0 ging es in die Halbzeit und Trainer Ludwig heizte die Mannschaft in der Kabine nochmal an. Nach der Pause war Kosova sicherlich gefühlte 90% im Ballbesitz, jedoch schaffte der Tabellenführer es nicht, sich gute Einschussmöglichkeiten zu erarbeiten, sie waren einfach nicht zwingend. Auch eine geschlossene Defensivleistung unter Regie von Matze Wiegand und Matthias Lau sorgten dafür, dass es weiterhin spannend blieb. So kam es, wie es kommen musste, ein feiner Pass von Sebastian Worapka in die Spitze zu Tobias Kuch, der nicht lange zögerte und aus 16m den Ball am Torwart vorbei ins Tor beförderte. 1:1 nach 70 Minuten mit nur 10 Mann gegen den Tabellenführer. Kosova versuchte nun noch mehr nach vorne um den Auswärtssieg noch zu schaffen. Sie scheiterten entweder an dem Abwehrbollwerk der Heimelf oder Keeper Michael Knops parierte die abgegeben Schüsse souverän. Eine tolle Leistung des Torwartoldies an diesem Tag! Als der Schlusspfiff in Ebernhahn ertönte, war die Freude beim FSV groß. Wieder einmal konnte man die Kosovaren aus Montabaur ärgern und die zahlreichen Fans applaudierten für die gezeigte Leistung. Im Anschluss gab es dann noch für alle Spieler Döner, die ein Mannschaftskollege bei einem Punktgewinn versprach und es wurde noch lange gefeiert.

Es spielten für den FSV: Michael Knops – Christian Wagener, Matze Wiegand, Matthias Lau, Max Kuch – Martin Wiegand, Serkan Ergüzel (Erhan Beydemir), Mehmet Soysuren (Sebastian Worapka), Michael Müller – Tobias Kuch, Andi Wiegand.

Weiter geht es am 22. April, auswärts in Urbach gegen die Reserve aus Puderbach. Anstoß ist um 17 Uhr.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Kehriger Kinderkleiderbasarfindet nicht statt

Basar fällt aus

Kehrig. Der für Sonntag, 1. Oktober, geplante große Kinderkleider- und Spielzeugbasar in Kehrig fällt aus organisatorischen Gründen leider aus. mehr...

Ortsgemeinde Arft

Gegen die Einführung des Wiederkehrenden Straßenausbaubeitrags

Arft. Mit einer knappen Mehrheit haben sich die Arfter Bürgerinnen und Bürger beim Bürgerentscheid am Sonntag, 24. September gegen die Einführung der „Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge“ entschieden. Insgesamt stimmten 80 Arfter Bürgerinnen und Bürger für die Einführung (48%) und 86 stimmten dagegen (52%), so das Ergebnis der Stimmenauszählung, das noch formal vom Wahlausschuss bestätigt werden muss. mehr...

Abschlussübung der Mayener Feuerwehr im Holzbetrieb Rosenbaum

Alles brannte wie Zunder – glücklicherweise nur zur Übung

Mayen. Wenn die Feuerwehr ihre Abschlussübung gemacht hat, kommt noch der Lukasmarkt, dann ist auch schon gleich Weihnachten und das Jahr somit zu Ende. So oder so ähnlich ist der Mayener Kalender. Am vergangenen Wochenende fand die groß angelegte Übung der Mayener Wehr gemeinsam mit den Löschzügen aus Hausen, Kürrenberg und Nitztal an der Kelberger Straße auf dem Gelände der Fa. Anton Rosenbaum statt. mehr...

Weitere Artikel

„Deutsch-Holländischer Stoffmarkt“ auf dem Mayener Marktplatz

„Off em Stoffmaat finnen esch ümma et Richtije“

Mayen. Es ist mit einem Wort gesagt „das Stoff-Event“ auf dem Mayener Marktplatz, der schon seit vielen Jahren durchgeführte „Deutsch-Holländische Stoffmarkt“. Und so zog es am vergangenen Freitag wieder viele Besucher, die gerne mit Nadel und Faden umgehen, in das Herz Mayens. Dorthin, wo tausende von Kilometern an Stoffen aller Couleur, Dessins und Qualitäten, ob nun mittelmäßiger oder edler Zwirn, in riesiger Auswahl angeboten wurden. mehr...

Erfolgreiche Teilnahme der Bad Emser Ruderer an der diesjährigen zweitägigen Limburger Kurzstreckenregatta

Sechs Siege sowie vier zweite Plätze

Bad Ems. Auch in diesem Jahr nahmen die Bad Emser Ruderer in großer Besetzung an der Limburger Sprintregatta über 500 Meter teil. Bei schönem Spätsommerwetter machte Annette Illy mit ihrem Partner Bernd Pachtner, vom Akademischen Ruderclub Würzburg, den Anfang im Mixed-Doppelzweier der Altersklasse B. Die Beiden konnten sich direkt nach einem technisch perfekten Start an die Spitze setzen. Bei der... mehr...

Freie Wähler Mayen

Kein Nadelöhr am Mayener Innenstadtring schaffen!

Mayen. Im nächsten Jahr steht der weitere Ausbau des Mayener Innenstadtrings im Bereich Kelberger Straße-Boemundring-Am Obertor an: Da dort unter anderem geänderte Verkehrsführungen - mit Gegenverkehr (!) in den jetzigen Einbahnstraßen Am Obertor und dem stadteinwärts führenden Endstück der Kelberger Straße - vorgesehen sind, könnte sich gerade der geplante Kreisel Boemundring/Kelberger Straße zu einem problematischen Nadelöhr für den gesamten Stadtverkehr entwickeln. mehr...

Weitere Artikel

CDU-Frauen Union SV Mayen

Mit dem Layer durch Mayen

Mayen. Der CDU-Frauen Union Stadtverband Mayen veranstaltet zusammen mit der Tourist-Information Mayen am Freitag, 29. September ein Treffen „Mit dem Layer durch Mayen“. Hierzu lädt die Frauen Union Mayen ihre Mitglieder ein. Gäste sind willkommen. mehr...

Fußball-Kreisliga B Mayen

Bittere 0:5-Schlappe beim SC Saffig

Saffig. Eine bittere 0:5 (0:4)-Niederlage erlaubte sich die SG Ettringen/St. Johann am fünften Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mayen beim SC Saffig. Die Gastgeber präsentierten sich spielfreudig und ideenreich. Die enttäuschenden Ettringer hatten dem nicht viel entgegenzusetzen und lagen bereits zur Halbzeit mit 0:4 im Rückstand. Der SC-Angreifer Hector Salazar eröffnete mit seinem Treffer in der 14. Minute den Torreigen. mehr...

Initiative der Kirchwalderin Käthe Hilger in Kooperation mit den „Motorradfreunden Königshof“

Biker sammelten für den guten Zweck

Kirchwald. Sagenhafte 3.500 Euro hat die Initiative der Kirchwalderin Käthe Hilger in Kooperation mit den „Motorradfreunden Königshof“ für den guten Zweck eingebracht: Am vergangenen Samstag veranstaltete die 73-jährige gemeinsam mit dem Biker–Club aus NRW ein Sommerfest. Hauptziel war, Spenden für einen 13-jährigen Jungen aus dem Münsterland zu generieren. Dennis wurde im frühen Kindesalter von seinem Vater schwerst misshandelt und leidet heute an einer posttraumatischen Belastungsstörung. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Michael Daum:
Eine wichtige Info fehlt in diesem Beitrag: Wie viele interessierte Bürger haben denn an der Veranstaltung teilgenommen?
Armin Linden:
Ich muss Nicole777 abosolut beipflichten. Der Deutsche freiwillig, der Somalier auf PsychKG. etabliert incl. Vollpension. Ich habe seit Jahrzehnten, nicht soviele desolate Vorgänge, spéziell hier im AW Kreis erlebt. Alles schaut zu. Die KV. AW., Polizei & Gesundheitsämter halten sich alle generell fein säuberlich zurück. Die Polizei AW. könnte man glatt schliessen. Keiner merkt es mehr. Diese BRD & dieser L.K., ist bei "Lawrence von Arabien" Stilecht angekommen. Nur erhielt Peter O´Toole mehrere Oscars. Zustände wie bei Idi Amin im Kongo seinerzeit ! Hier funktioniert nur noch das Job-Center, Sachbearbeitung bis der Arzt kommt, Haft für Knöllchen u. GEZ.
Nicole777:
Der Deutsche ist also auf freiwilliger Basis in der Psychiatrie und der Somalier aufgrund des PsychKG eingewiesen. Beide begehen die gleiche Straftat und werden unterschiedlich behandelt. Wenn sich beide Männer in einer psychiatrischen Einrichtung befinden - egal ob freiwillig oder nicht -, gehe ich davon aus, dass BEIDE psychisch erkrankt sind. Diese Ungleichbehandlung erschließt sich mir nicht ...

Verdonk beim Länderspiegel

Marion Morassi:
Wahlkampfunterstützung durch einen öffentlich rechtlichen Sender, mit GEZ Gebühren?
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet