Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler - Handball Kreisklasse Männer

Reserve ist derzeit Vizemeister

Damen verlieren trotz bester Saisonleistung

Reserve ist derzeit Vizemeister

Spieler des VfL Hamm können nur zuschauen - Lukas Rosenbaum kommt frei zum Wurf.Foto: Müller

20.03.2017 - 15:48

Sinzig-Remagen-Ahrweiler. Zum ersten Heimspiel des Tages bekam es die Reserve der HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler mit dem Tabellenletzten aus Hamm (Sieg) zu tun. Eine durchaus machbare Aufgabe, so hatten die Mannen von Rhein und Ahr bereits das Hinspiel in der Ferne ohne große Schwierigkeiten mit 25:20 über die Bühne gebracht. Damals schaffte die HSG schnell einen fünf Tore Vorsprung, der in einer fairen und undramatischen Partie bis zum Schlusspfiff aufrecht gehalten werden konnte. Im Rückspiel vor heimischem Publikum sollte es nicht anders werden, auch wenn Hamm die Hausherren quasi im Schlaf überraschte und innerhalb der ersten Minute mit zwei Toren in Front ging. Dies sollte aber die einzige Führung der Gäste bleiben, bereits wenige Minuten später hatten sich die die Mannen um Spielertrainer Damian Peltner gefangen und den Vorsprung egalisiert. Von da an erspielte sich die HSG immer wieder leichte Vorteile. Die Abwehr arbeitete solide und lies kaum Torchancen zu, und wenn, wurden diese von den gut aufgelegten Torhütern Steffen Poschbeck oder Lutz „die Katze“ Nicolay entschärft. So schaffte Hamm gerade mal neun Tore bis zur Pause. Dagegen baute die HSG die Führung kontinuierlich ohne großen Aufwand aus. Auch die zweite Hälfte gehörte der Heimmannschaft und so wurde der erste Sieg des Tages eingefahren. Damit klettert die Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz und kann nächste Woche im letzten Spiel gegen Tabellenführer Westerwald diesen Platz aus eigener Kraft behaupten.

HSG Herren II - VfL Hamm 29 : 19 ( 16 : 9 ). Für die HSG spielten: Poschbeck, Nicolay (Tor), Rosenbaum (8), Willers (7), Bartoszak (4), Bauch (4), Hogen (3), Peltner (2), Hasenberg (1), Frommann, Zedler.


Trotz Niederlage beste Saisonleistung


Das zweite Spiel des Tages war auch zugleich eines der letzten Spiele der Saison 2016/17 der Handball-Kreisliga der Damen. Bei einem Sieg hätte das Team um Trainergespann Reitz/Kirchhoff noch auf Platz fünf in der Tabelle klettern können, TV Arzheim stand schon unabhängig vom Ausgang des Spiels als der sichere Tabellendritte fest. Mit dem Wissen, im letzten Spiel noch Boden gut zu machen, warf die Heimmannschaft alles in die Waagschale, was an Potential abrufbar war. Selten spielten die HSG derart flüssigen Handball mit zwingenden Chancen im Abschluss, es war eine Freude zuzuschauen. Auch verzweifelten die Gäste zeitweise an der stabilen Abwehr und an der natürlich wie immer hervorragenden Torhüterin Natalie Richter. Zwar hatte TV Arzheim im gesamten Spiel die Nase vorn, in der zweiten Hälfte überzeugte aber eher die Mannschaft von Rhein und Ahr. Mit etwas mehr Glück im Abschluss hätte das Endergebnis durchaus auch anders ausfallen können, zumindest ein Unentschieden wäre ein dem Spielverlauf gerechtes Ergebnis gewesen.

HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler – Handball Kreisliga Damen HSG Damen - TV Arzheim 17 : 19 ( 8 : 13 ). Für die HSG spielten: Richter (Tor), Laubereau (7), Wagner (4), Baumgart (2), Kessel (2), Klucker (1), Ritt (1), Buchholz, Mustafa, Reitz, Schneider.

Damit beendet die Damenmannschaft die Saison mit immerhin drei Siegen auf dem sechsten Tabellenplatz, aber die Leistungen in diesem und auch im vorherigen Spiel (Sieg gegen TV Bad Ems II) lassen auf eine vielversprechende neue Saison hoffen.


Herren I auf Medaillenkurs


Eindrucksvoll holte die Erste Garde der HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler weitere wichtige Punkte um das Rennen in der Landesliga Herren. Die vielen Zuschauer sahen in der Remagener Sporthalle eine souveräne Heimmannschaft, die von Anfang an keinen Zweifel aufkommen ließ, wer auf dem Platz das Sagen hat. Bereits nach acht Minuten schraubten die Hausherren ihr Tore-Konto in den zweistelligen Bereich, während Puderbach gerade mal drei Tore erzielen konnte. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Mannen von Rhein und Ahr diesen Vorsprung fast verdoppeln, auch wenn sich Puderbach in keiner Minute der Partie aufgab und versuchte, das schnelle Spiel der Hausherren mitzugehen. Dennoch war der Sieg in keiner Weise auch nur annähernd gefährdet, da die HSG auch in der zweiten Hälfte konsequent auf Tempo setzte. Wesentlichen Anteil an dem hohen Kantersieg hat Thomas Enke, der neben seinen selbst erzielten unglaublichen 16 Toren durch kluge Pässe auch Mitspieler in Szene setzen konnte. Auch Thomas Krupp im Tor meisterte seine Aufgabe hervorragend, musste er doch im Gegensatz zu sonstigen Spielen über die volle Spielzeit gehen, da Hansi Buchholz erkältungsgeschwächt ohne Einsatz blieb.

HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler – Handball Landesliga Herren

HSG Herren I - SF 09 Puderbach 38 : 23 ( 20 : 8 ). Für die HSG spielten: Krupp, Buchholz (o.E.) (Tor), T. Enke (16), D. Enke (7), Ostgathe (4), Kleiner (3), Welle (3), Marzi (2), Frickel (1), Goy (1), Weingärtner (1).

Mit diesem Sieg steht die Mannschaft um Trainer Damian Pelter nach Minuspunkten gleichauf zu dem Spitzenduo von Bassenheim II und Rhein-Nette II derzeit sicher auf dem dritten Platz in der Tabelle. Da die HSG sowohl noch gegen die direkten Verfolger HSG Westerwald, SVV 09 Wissen und SV Urmitz, als auch gegen den Tabellenzweiten TV Bassenheim II antreten muss, hat sie derzeit alle Zügel in der Hand, mindestens Zweiter oder vielleicht sogar noch Meister in der Landesliga zu werden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Die Polizei musste feststellen, dass einige Verkehrsteilnehmer die öffentlichen Straßen mit einer Rennstrecke verwechselten

Verkehrsüberwachung rund um die Nordschleife

Nürburg. Nicht nur aufgrund der Rennveranstaltung am Nürburgring, sondern auch aufgrund des herrlichen Frühlingswetters fanden viele Ausflügler den Weg in die Eifel. Aufgrund der hohen Anzahl von Verkehrsteilnehmern kam es immer wieder zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen insbesondere an den Zufahrten zu den Besucherparkplätzen rund um die Nordschleife. Die Polizei musste immer wieder regulierend eingreifen, um ein Verkehrschaos zu verhindern. mehr...

St. Sebastianus Schützengesellschaft Bad Bodendorf 1927 e.V.

Ostereierschießen

Bad Bodendorf. Am Palmsonntag, 9. April veranstaltet die St. Sebastianus Schützengesellschaft Bad Bodendorf 1927 e.V. ihr traditionelles Ostereierschießen. Ab 14 Uhr können mit dem Luftgewehr die Ostereier „erlegt“ werden. Für die „Kleine Gäste“ haben wir ein Lasergewehr aufgebaut, wo auch sie ihr Können unter Beweis stellen dürfen. Das Lasergewehr ist für Kinder ab sechs Jahren gedacht. Ab dem zwölften Lebensjahr darf mit dem Luftgewehr angelegt werden. mehr...

Weitere Artikel

Der Fahrer konnte sich den Schaden nicht erklären und auch nicht an einen Unfall erinnern

Verkehrsunfall infolge Herzinfarkt

Mayen. Zwischen St. Johann und Ettringen wurde am Freitag, den 24. März 2017, gegen 12.30 ein Pkw mit einem leichten Unfallschaden festgestellt. Der Fahrer, ein 68-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Mendig, konnte sich den Schaden nicht erklären und auch nicht an einen Unfall erinnern. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer vermutlich einen leichten Herzinfarkt erlitten hatte und infolge dessen in der Ortslage Ettringen einen hohen Bordstein touchiert hatte. mehr...

Kath. Familienbildungsstätte Linz

Kangoo-Kids in den Osterferien

Breitscheid. Wer Spaß an poppigen und rockigen oder ruhigen und langsamen Tänzen und Bewegungsspielen hat, ist am Mittwoch, 12. April, 10 Uhr (für Kinder von drei bis sechs Jahren) oder 14 Uhr (für Kinder von sieben bis zehn Jahren) in der Turnhalle in Breitscheid-Nassen richtig. Gemeinsam haben die Teilnehmer Spaß an Musik, Bewegung und Körperwahrnehmung. mehr...

Durch Zeugenhinweise konnte das flüchtige Fahrzeug im Rhein-Sieg-Kreis ermittelt werden

Verkehrsunfallflucht mit gestürztem Mofafahrer in Grafschaft-Ringen  Verkehrsunfallflucht mit gestü

Grafschaft-Ringen. Am Abend des 24. März 2017 befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Mofa in Grafschaft-Ringen den Fauviller Ring in Richtung Kreuzerfeld. Als er einen parkenden PKW passierte, wurde der Wagen unerwartet in Fahrt gesetzt, sodass der Mofafahrer ausweichen musste und zu Fall kam. Er zog sich dabei diverse Abschürfungen zu. Der PKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den gestürzten Zweiradfahrer zu kümmern. mehr...

Weitere Artikel

Künstlergruppe Farbenkraft im Historischen Rathaus in Andernach

„Das Leuchten der Bilder“

Andernach. Die Künstlergruppe ‚Farbenkraft‘ unter der Leitung von Karin Luithlen lädt vom 1. bis 12. April zur Ausstellung ins Historische Rathaus in Andernach. Es ist ihre 14. Ausstellung, die sie dem Publikum präsentiert. Am Samstag, 1. April um 11 Uhr findet die Vernissage statt. mehr...

Schnuppertag bei den Südernachern in der Turnhalle der Grundschule St. Stephan, Andernach

Vereinsarbeit eine generationenübergreifende Sache des Miteinanders

Andernach. Die Südernacher Husaren veranstalteten ihren bereits schon traditionellen Schnuppertag in der Turnhalle der Grundschule St. Stephan. Ralph Marbach hatte, wie schon in den Jahren zuvor, die Veranstaltung gekonnt geplant und organisiert und so konnten sich Interessierte, Neugierige und Schaulustige über den Verein informieren und einen großen Teil der aktiven Husarenfamilie kennenlernen.... mehr...

ASV „Petri-Heil“ Eich 1979 e.V.

Mitgliederversammlung

Eich. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden die Weichen für die Zukunft des Vereins neu gestellt. Vorsitzender Mike Hammes eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung erhoben sich die Teilnehmer zum Totengedenken verstorbener Mitglieder. Anschließend folgten die Berichte des Vorsitzenden, des Geschäftsführers, des Kassierers und des Gewässerwarts. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Zitat: "...der schweigenden Mehrheit der Europa-Befürworter ..." --- Woher nehmen die Initiatoren dieser "Bürgerinitiative" dieses Wissen? Vielleicht wollen die Völker in Europa in freier Abstimmung (Volksabstimmungen) bei der Gestaltung der Union mitwirken? So wirkt alles "übergestülpt", die EU wird als fremdbestimmendes, bürokratisches Monster wahrgenommen, was sie in Teilen auch ist und aus diesem Grunde Reformbedürftig ist. Passiert hier nichts werden vielleicht noch weitere Länder einen Austritt in Erwägung ziehen. Und ein wenig an die eigene Nation zu appelieren ist auch nicht Falsch! Immerhin sind es einige, mitunter einzigartige, Gemeinsamkeiten die in den einzelnen Nationalstaaten noch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet