Neuwieder Schützengesellschaft 1833 e.V. - Jahreshauptversamlung

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Am Samstag, 15. April Ostereierschießen

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Sie lenken weiter die Geschicke der Neuwieder Schützengesellschaft in den nächsten drei Jahren (v.l.) Geschäftsführer Hans Hartenfels, Vorsitzender Heinz Gräf, stellvertretender Vorsitzender Matthias Buddenberg und Kassierer Bernd Munkel. Foto: Hans Hartenfels

20.03.2017 - 12:42

Neuwied. Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des ältesten Neuwieder Sportsvereins, der Neuwieder Schützengesellschaft 1833 e.V., im Schulungsraum ihrer Übungsstätte in Nodhausen. Das benutzte Vorsitzender Heinz Gräf dann auch gleich in seinem Rückblick, um sich für das harmonische Beisammensein im abgelaufenen Jahr zu bedanken, was ihm die Leitungsfunktion doch gewaltig erleichtere. Schließlich gilt es im Jahresverlauf doch eine Vielzahl von Veranstaltungen zu organisieren, durchzuführen und zu jedermanns Zufriedenheit abzuwickeln, ob das nun die mannigfaltigen Meisterschaften übergeordneter Organisationen sind oder eigene Veranstaltungen wie Ostereierschießen, Westerntreffen oder das Schützenfest.

Den sportlichen Wert beleuchtete der geschäftsführende Sportwart Volker Bosch. Danach starteten 138 Einzelschützen und 20 Mannschaften bei der Kreismeisterschaft, die 36 Einzel- und elf Mannschaftstitel nach Nodhausen brachten, wobei sich besonders Hans-Peter Bahl mit alleine fünf Einzeltitel hervortat. Beim Bezirk waren es dann noch 14 Einzel- und fünf Mannschaftstitel, plus neun Silber- und 15 Bronzemedaillen. Zur Landesmeisterschaft qualifizierten sich 35 Einzelschützen und fünf Mannschaften, die sieben Mal Einzel-Gold und drei Mal Mannschafts-Gold errangen. Zur Deutschen Meisterschaft der Vorderlader-Schützen schafften es mit Angelika Thiel, Lars Gemmer, Hans-Peter Bahl und Eugen Braun dann vier Neuwieder und zur traditionellen Meisterschaft in München die Luftpistolen-Frauen-Mannschaft Birgit Schambach, Susi Mathes und Margot Höller, die sich mit der Deutschen Vizemeisterschaft ein weiteres Mal in die Annalen eintrug. Ein zweites Standbein hat man durch die Mitgliedschaft in der Deutschen Schießsport Union, wo sich Heinz Gräf und Matthias Buddenberg bei deren Deutschen Meisterschaft jeweils eine Gold- und Uwe Hanf eine Bronzemedaille holten. Was wäre ein Schützenverein ohne Königsschießen, dass endlich einmal zur Freude des Vorsitzenden wieder besser besucht war und Bernd Munkel als Schützenkönig und Friedrich Wilhelm Prinz zu Wied als Jugendkönig ermittelte. Munkel setzte dann noch einen drauf und gewann auch noch das Schießen um den Neuwieder Stadtkönig. In seinem Kassenbericht bewegte Bernd Munkel dann ein gewaltiges Zahlenwerk, fallen doch in Laufe eines Sportjahres enorme Aus- und Einnahmebuchungen an, deren richtige und sachgemäße Buchung die Kassenprüfer Guido Körper und Klaus Steines bestätigten.


Ehrungen und Neuwahlen


Vorsitzender Gräf ehrte dann für langjährige Mitgliedschaft Uwe Preis (10 Jahre), Michael Mai und Wolfgang Scheer (20 Jahre), Eugen Braun (25 Jahre) und Rüdiger Gorgs (30 Jahre).

Bei den Neuwahlen setzte man für die nächsten drei Jahre auf das bewährte Vorstandsteam Heinz Gräf als Vorsitzenden, Matthias Buddenberg als seinen Stellvertreter, Hans Hartenfels als Geschäftsführer und Bernd Munkel als Kassierer. Zu Platzwarten bestimmte man Vitalij Trotno und Bernhard Petroschka und zu Kassenprüfern Stephan Bläsner und Michelle Leclerc. Den umfangreichen Sportbetrieb auf 55 Ständen beaufsichtigen künftig Hans-Peter Bahl, Torsten Bilio, Udo Bonn, Volker Bosch, Eugen Braun, Michael Dutz, Helmut Fricke, Ramona Hanf, Bernd Helbach, Volker Kastrup, Herbert Klein, Wido Kopper, Michelle Leclerc, Rainer Leclerc, Ralf Mendling, Hermann Profittlich, Ralf Ringel, Hans-Peter Späth, Thomas Sonnen, Klaus Steines und Günter Trömmer, die unter sich Hermann Profittlich zum geschäftsführenden Sportwart als Nachfolger von Volker Bosch bestimmten. Als Präventionsmaßnahme hat man Kameras auf dem gesamten Übungsgelände installiert, plant als nächste Baumaßnahme die Erneuerung des Hallendachs der Luftgewehrhalle, drinnen Dämmungsmaßnahmen und evtl. einen baulichen Umbau zur Schaffung eines Umkleideraums.


Vorschau


Nächste größere Veranstaltung ist am Samstag, 15. April das beliebte Ostereierschießen, bei dem man den Rekord des Vorjahres 3.700 Eier übertreffen möchte.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Ev. KG Urmitz-Mülheim

Termine

Mülheim-Kärlich. Der Anmeldetermin zur Konfirmation für die Kinder der Jahrgänge 2004/2005 ist der 7. Juni um 19.30 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Poststraße 53, 56218 Mülheim-Kärlich. mehr...

Ausstellung im Kreishaus in Koblenz

Vallendarer Künstlerin setzt den Landkreis in Szene

Koblenz. Wer durch die neugestalteten Räume im zweiten Stock der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz seinen Weg zum Landrat sucht, kommt an den Werken von Viola Sowa-Brüning nicht vorbei. Landrat Dr. Alexander Saftig begrüßte jetzt die Künstlerin im Kreishaus und freute sich mit ihr über die große Resonanz, die die Aquarelle mit Motiven aus allen Städten und Verbandsgemeinden bereits in den ersten Tagen ihrer Präsentation bei Besuchern hervorrufen. mehr...

Judo-Club Bad Ems 1971 e. V. konnte sich über einefinanzielle Unterstützung seiner Jugendarbeit durch die Bürgerstiftung Bad Ems freuen

Möglichkeit für junge Menschen, sich zu entwickeln

Bad Ems. Der Judo-Club Bad Ems versteht sich als ein leistungsorientierter Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Jugendlichen aus der Region an den Judosport heranzuführen, die Geselligkeit zu pflegen und Kontakte zu anderen Vereinen zu knüpfen. Kein Wunder, dass die Jugendarbeit in diesem Verein eine große Rolle spielt. Vorstand und Geschäftsführung der Bürgerstiftung Bad Ems konnten sich vor... mehr...

Weitere Artikel

Agrarförderung im Kreis Mayen-Koblenz

Fast alle nutzen bereits das neue Verfahren

Kreis Mayen-Koblenz. Auf Forderung der EU müssen die Anträge auf Agrarförderung zum Antragsjahr 2018 voll auf die elektronische Antragstellung umgestellt werden. Die Landwirte und Winzer im Kreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz stellen sich schnell auf neue Antragsverfahren ein: Fast alle nutzen bereits das neue Verfahren. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Widerstand nach Ladendiebstahl

Bad Ems. Am 23. Mai, gegen 12.40 Uhr, entwendete ein 37-jähriger Mann aus Koblenz Alkoholika und Duschgel aus einem Markt. Dabei beobachtete ihn ein Ladendetektiv und informierte die Polizei. Die anschließende Kontrolle der eingesetzten Beamten, ließ der Beschuldigte zunächst friedlich über sich ergehen. mehr...

Identität des Toten ist weiter ungeklärt

Nach Schädel nun auch weitere Knochen gefunden

Heute Morgen (24. Mai) haben, nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Köln, Beamte der Bereitschaftspolizei mit Ermittlern der Mordkommission Schanz ein Waldstück in Köln-Vogelsang durchsucht. Rund um die Stelle, an der Schulkinder am 11. Mai einen menschlichen Schädel und Knochen in einer Bodensenke gefunden hatten, stießen die Polizisten auf weitere Knochen, die nun durch Rechtsmediziner untersucht werden. mehr...

Weitere Artikel

Am 27.06.2017 in Mayen - Start 16 Uhr

Der „1. Brückenstraßen Kicker-Cup“ wird ausgespielt

Mayen/Region. Das Netzwerk Inklusion Mayen-Koblenz und das Jugendhaus der Stadt Mayen veranstalten mit freundlicher Unterstützung der Brückenstraßengemeinschaft am 27. Juni den „1. Brückenstraßen Kicker-Cup“. Gespielt wird im Doppel an drei professionellen Kickertischen. Diese werden unter Pavillons in der Brückenstraße, Höhe Brunnen aufgebaut. Das Turnier am 27.06.2017 startet um 16 Uhr und endet gegen 20 Uhr (je nach Mannschaftsmeldungen) mit Siegerehrung. mehr...

Landkreis Mayen-Koblenz dankt Schülern für ehrenamtlichen Einsatz

Schulsanitäter in den Lavakellern Mendig zu Gast

Mendig. Beim alljährlichen Treffen der Schulsanitäter erkundeten rund 50 Schüler aus Mayen-Koblenz die Lavakeller in Mendig. Mit dem Ausflug dankt der Landkreis Mayen-Koblenz den Schülern, die im Schulsanitätsdienst tätig sind und in diesem Jahr die Schule verlassen. mehr...

SV Schwarz-Weiß Merzbach 1933 e.V.

D-Juniorinnen erhielten neue Trainingsanzüge

Merzbach. Pünktlich zur auslaufenden Saison ließ es sich die Physiotherapie Praxis Angela Konopka nicht nehmen, die D-Mädchen vom SV Schwarz-Weiß Merzbach mit neuen Trainingsanzügen auszustatten. Damit zeigte eine weitere Unterstützerin aus der Region ihre Verbundenheit zu SWM und erkannte die Leistungen des Vereins in der Jugendarbeit mit einem großzügigen Sponsoring an. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet