Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Fußball-Rheinlandliga – Saison 2016/17

SG kassiert deutliche Niederlage

TSV Emmelshausen gewinnt Derby mit 4:1 und bleibt Mannschaft der Stunde

SG kassiert deutliche Niederlage

Auch wenn hier die Abwehr der SG Mülheim-Kärlich klären konnte. Am Ende verlor die SG 2000 das Derby gegen den TSV Emmelshausen klar mit 1:4. Foto: TH

20.03.2017 - 09:31

Mülheim-Kärlich. Deutliche Heimniederlage für die SG Mülheim-Kärlich. Gegen den TSV Emmelshausen unterlag die Mannschaft von Patrick Wagner-Galda glatt mit 1:4. Damit bleibt des TSV Emmelshausen in der Rheinlandliga weiterhin die Mannschaft der Stunde. „Der Sieg von Emmelshausen geht in Ordnung. Die haben einfach wesentlich mehr in die Begegnung heute investiert. Wir haben es dagegen den Hunsrücker es relativ leichtgemacht“, zeigte sich SG-Trainer Patrick Wagner-Galda enttäuscht nach den neunzig Minuten.

Vier Spiele, vier Siege: Mit dieser eindrucksvollen Bilanz war der TSV Emmelshausen zum Punktspiel nach Mülheim-Kärlich gereist.

Aber auch die Mülheim Bilanz in diesem Jahr war bisher vorzeigbar. Sieben Punkte aus den ersten drei Begegnungen und dazu auch noch der hochverdiente Pokalerfolg über den Oberligisten aus Salmrohr. Aber im Duell mit dem Tabellennachbarn blieb der Pokalhalbfinalist dann chancenlos. Dennis Gaida hatte bereits nach zwanzig Minuten für die Gäste die Weichen auf Sieg gestellt. Beim diesem Spielstand blieb es auch bis zur Pause obwohl die Hunsrücker das Ergebnis durchaus ausbauen konnten. Dies gelang bereits zwei Minuten nach dem Wechsel.

Erneut war es Gaida, der sich in die Torschützenliste eintragen konnte. Zwar gelang dann Dennis Wiersch, acht Minuten später noch der Anschlusstreffer doch Emmelshausen legte bereits 180 Sekunden später wieder nach. Arlind Aliqkaj traf hier zum 3:1. Als dann der kurz zuvor eingewechselte Yannick Bach, nach 65 Minuten sogar auf 4:1 erhöhte war die Partie endgültig entschieden.

„Das war schon beeindruckend wie sich meine Mannschaft präsentiert hat“, strahlte Spielertrainer Julian Feit. „Unser Trumpf ist aktuell der Teamgeist. Hier kämpf jeder für jeden“. So das Coach weiter. Übrigens wissen die Mülheimer seit Mittwoch wen sie Ende April zum Pokalhalbfinale begrüßen dürfen. Der SV Eintracht Trier setzte sich beim Spitzenreiter der Rheinlandliga, dem FV Engers, sehr souverän mit 4:0 durch. Somit kommt es nun am Mülheimer Schul-und Sportzentrum, nach vier Jahren wieder zum Vergleich Rheinlandliga gegen Regionalliga. Im April 2013 siegte damals die Eintracht in Viertelfinale deutlich mit 6:0.


Vorschau:


Ein Trierer Verein ist auch der kommende Gegner der SG Mülheim-Kärlich am kommenden Freitag.

Die Moselaner haben sich bisher immer ein sehr unangenehmer Gegner für die SG 2000 gezeigt. Neunmal standen sich die beiden Teams in den letzten fünf Jahren gegenüber. Nur ein einziger Sieg ist bisher die Mülheimer Erfolgsbeute. Die Trierer konnten dagegen vier Begegnungen gewinnen. Vielleicht gelingt es ja den Rheinländern an diesem Wochenende die Bilanz gegen den Tabellennachbarn ein wenig aufzuhübschen.

SG Mülheim-Kärlich: Bolz, Wans, Wiersch, Simek, Kaes (61. Kuhn), Lauer (46. Dohmen), Wißfeld, Runkel, Mintgen, Scheu (46.Scheid), Lazarevic. TH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Bilderbuchlesung in der Katholisch-Öffentlichen Bücherei Erpel

Liebe Prinzessin, ich bin’s, Dein Prinz

Erpel. Was tut ein Prinz, der sein Schwert bei seiner Freundin vergessen hat? Er bittet sie, es ihm zu bringen. Auf welch abenteuerlichen Weg sich Prinzessin Primula machen muss, um ihrem Freund den Wunsch zu erfüllen, das brachte den Kindern an einem gemütlichen Nachmittag die Erpeler Illustratorin Fides Friedeberg nahe. Zahlreiche neugierige Kinder nahm sie mit auf die Reise von Schloss Prisselplüsch durch das Zipfelzackengebirge bis zum Schloss des Prinzen Bommelblitz. mehr...

Burg Bischofstein besichtigen

„Tag der offenen Tür“

Hatzenport. Am Sonntag, 2. April wird wieder der „Tag der offenen Tür“ auf Burg Bischofstein, von 10 bis 16 Uhr, angeboten. Nur an diesem Tag kann die gesamte Burganlage besichtigt werden. Die Krefelder Burgherren bieten zudem Führungen durch das Gebäude an. Als besonderer Service soll an diesem Tag auch das Wassertaxi angeboten werden, sofern die Pegelstände es erlauben. mehr...

LT Untermosel

Neuer Frühjahrslaufkurs

Kobern-Gondorf. Ausdauertraining stärkt Körper und Geist. Schon wer wöchentlich zwei bis drei Stunden trainiert, kurbelt seinen Stoffwechsel und den Energieverbrauch an. Beste Voraussetzungen, um lange gesund und leistungsfähig zu bleiben. Es kann in jedem Alter begonnen werden und am meisten Spaß macht das Training in der Gruppe mit gleichgesinnten. mehr...

Weitere Artikel

SG Nettetal Lonnig/Ochtendung/Rüber

„In den kommenden Wochen werden wir uns steigern müssen“

SG Weiler/Nachtsheim/Boos - SG Nettetal Lonnig/Ochtendung/Rüber 0:2 (0:0). In Nachtsheim musste die heimische SG eine erneute Niederlage einstecken und taumelt immer weiter in Richtung Tabellenkeller. Dabei waren die Hausherren nicht unbedingt das schlechtere Team. Den Gästen vom Maifeld reichten zwei lichte Momente durch Matthias Hees (60.) und Jakob Meißner (81.) zur Maximalausbeute. mehr...

Jungen Union Maifeld

Einladung zur Ortsbesichtigung in Rüber

Rüber. Wie kann eine gute Lebensqualität innerhalb der Dörfer in der Verbandsgemeinde langfristig gesichert werden. Diese und andere Fragen möchte die Junge Union Maifeld am Beispiel der Ortsgemeinde Rüber klären. Die Bürgermeisterin der Ortsgemeinde Rüber Karin Butter wird daher mit der Jungen Union Maifeld eine Ortsbesichtigung ihrer Gemeinde durchführen. Die Ortsbesichtigung beginnt am Donnerstag, 6. April, um 19 Uhr in der Polcher Straße in Rüber neben dem Friedhofseingang. mehr...

Jahreshauptversammlung des Reitvereins Bruchhausen e.V.

Auch über das Internet kann gespendet werden

Bruchhausen. Der 1. Vorsitzende Mike Hentschel eröffnete die Jahreshauptversammlung des Reitvereins Bruchhausen e.V. und begrüßte die 22 Mitglieder und Gäste, die der Einladung in die „Pasta Schmiede“ in Bruchhausen gefolgt waren. Eine Fotopräsentation untermalte eindrucksvoll die vielen Geschehnisse des Vereinslebens im vergangenen Jahr und verführte an vielen Stellen zum Schmunzeln. Deutlich wurde... mehr...

Weitere Artikel

Musikverein Kobern

Beim Frühlingskonzert präsentiert sich auch das Ausbildungsorchester

Kobern. Mit intensiver Probearbeit bereitet sich das Orchester des Musikverein Kobern e.V. auf das diesjähriges Frühlingskonzert vor. Anlässlich seines 90-jährigen Jubiläums präsentiert das Orchester unter der musikalischen Leitung von Thomas Schmitz-Urszan einen Querschnitt durch das Repertoire der Musik aus den vergangenen 9 Jahrzehnten. Das Konzert findet am Samstag, den 8. April, ab 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in der Schlossberghalle Kobern statt. mehr...

Verbandsgemeinde Maifeld vertraut bei Stromversorgung auf Netzgesellschaft Maifeld

Versorgungssicherheit für 24.500 Einwohner gewährleistet

Saffig. Die Netzgesellschaft Maifeld hat heute mit den Kommunen der Verbandsgemeinde Maifeld einen neuen Stromkonzessionsvertrag abgeschlossen. Die 18 Gemeinden und Städte vertrauen damit die leitungsgebundene Energieversorgung ihrer rund 24.500 Einwohner weiterhin der Netzgesellschaft Maifeld an, die den Betrieb des Stromnetzes über die innogy-Tochter Westnetz durchführen lässt. Unterzeichnet wurden... mehr...

Nachtarbeiten der DB

Einsatz an den Weichen

Hatzenport. In der Nacht vom 1. zum 2. April werden die Weichen in der Ortslage Hatzenport von der Deutschen Bahn in Nachtarbeit bearbeitet. Dabei kommen auch lärmintensive Maschinen zum Einsatz. Es wird um Beachtung gebeten. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Da die Stadt Koblenz, das Land Rheinland-Pfalz, die Bundesrepublik Deutschland und die EU im Allgemeinen sowie im Besonderen sonst keine Probleme haben, kann man sich mit solch einem "brennenden" Thema beschäftigen .......
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet