Handball der Turnerschaft Bendorf 1861-1890 e.V.

Spielfest der Minihandballer

20.03.2017 - 09:43

Bendorf. Bereits zum zweiten Mal war die Turnerschaft Bendorf in der laufenden Spielzeit am 11. März Gastgeber eines Minispielfestes. Wie schon im Oktober begeisterten die jüngsten Handballer mit Spielfreude und spannenden Aufeinandertreffen mit gleichaltrigen Kindern aus der Region. Neben dem Kooperationspartner aus Nauort waren auch Teams aus Mülheim/Urmitz, Mendig und Vallendar am Start. Die Jungs und Mädchen der Turnerschaft waren von ihren Trainern, Philipp Brink, Niko Jansen und Bastian Stein bestens vorbereitet und zeigten den zahlreichen Zuschauern, dass sie mit viel Spaß und Engagement bei der Sache sind. Wichtig ist, dass bei den Minis noch die Freude am Spiel und nicht das Ergebnis im Vordergrund stehen sollte. So gab es auch dann bei der abschließenden Siegerehrung nur Gewinner. Jeweils mit einer Urkunde für jedes Kind und einigen Süßigkeiten wurden die jungen Sportler für ihre Mühen entlohnt. Dabei gab es nur zufriedene Gesichter. Die Veranstalter sowie die Kinder danken allen Helfern rund um das Spielfest.

Alle Kinder der Jahrgänge 2008 und jünger, rund um Bendorf, die mal gerne bei den Minihandballern der Turnerschaft reinschnuppern möchten, sind dazu eingeladen. Die Bendorfer Handballer freuen sich über jede Verstärkung. Selbst für die Drei- bis Fünjährigen gibt es mit der Gruppe der „Känguruhs“ bereits eine Ballspielgruppe, in der sich die Kinder so richtig austoben können.

Die Minis trainieren montags von 17 bis 18 Uhr sowie dienstags von 17.30 bis 19 Uhr und die Känguruhs montags von 16 bis 17 Uhr. Alle Gruppen trainieren in der Sporthalle der Medardus Schule (Ringstraße 155) in Bendorf. „Einfach mal vorbei schauen, Bendorfs Handballer freuen sich auf euch!“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Gelebte Yorubareligion in Deutschland

Irúnmolè Festival

Wachtberg-Berkum. Am 3. Juni findet das einzige Festival der traditionellen Yorubareligion in Deutschland in Berkum statt. mehr...

Der SSC Hohe Acht lädt ein

Volkslauf in Jammelshofen

Jammelshofen. Der Ski- und Sportclub Hohe Acht veranstaltet am Pfingstsamstag, 3. Juni, seinen 32. Volkslauf. Start und Ziel des Laufes befinden sich an der Kirche in Jammelshofen. mehr...

Weitere Artikel
Weitere Artikel

Präventionssport

Neue standardisierte Kursprogramme

Rhein-Sieg-Kreis. Der Bestandsschutz für bestehende Sport pro Gesundheit-Angebote für die Bezuschussungsfähigkeit durch die Krankenkassen läuft bis zum 31. August 2017. Bis dahin müssen die Übungsleiter/-innen eine Einweisung nachweisen können und einen neuen Antrag stellen, wenn die Kursteilnehmer/-innen von der Unterstützung durch ihre Krankenkasse weiterhin profitieren sollen! mehr...

ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring

24h-Rennen: Teams und Fahrer in den Startlöchern

Nürburgring. Seit Montag, 22. Mai, ist die Nordschleife zum Leben erwartet: Seit Montagmorgen, 8 Uhr, sind die Bedarfscampingplätze rund um die längste und schönste Rennstrecke der Welt geöffnet, und die ersten Fans beziehen ihre Positionen. Sie warten entlang der 25,378 km langen Piste ungeduldig auf das ADAC Zurich 24h Rennen am kommenden Wochenende. Rund 200.000 Besucher erwartet der veranstaltende... mehr...

Neuer Standort

Sandsack- Container

Wachtberg-Werthhoven. In Werthhoven wird in den nächsten Tagen neben dem Wasserhäuschen an der Ahrtalstraße der in Niederbachem nicht mehr benötigte Sandsack-Container aufgestellt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet