Laufgemeinschaft Laacher See e.V.

Sportlicher Jahresabschluss beim Silvesterlauf

48 LG’ler feierten gemeinsam den Jahresabschluss in Wehr

Sportlicher Jahresabschluss
beim Silvesterlauf

Ein Teil der LG’ler vor dem Start am Silvestermorgen. Foto: privat

09.01.2017 - 09:12

Mendig. Mit einem Jahresabschlusslauf beendeten die Aktiven der LG Laacher See das Jahr wieder sportlich. Traditionell fuhren sie am Silvestermorgen zum Silvesterlauf des Lauftreffs SV Brohltal nach Wehr. 48 Aktive der LG waren am Start und zusätzlich noch einige Schlachtenbummler, die ihre Vereinskollegen an der Strecke anfeuerten. Als Erstes fiel der Startschuss für die Bambinis. Unter ihnen die Zwillinge Nils (48 Sekunden) und Tim (53 Sekunden) Kahl. Beide liefen 200 Meter und waren recht flott unterwegs, was Mama und Papa richtig stolz machte. Nils belegte den ersten und Tim den zweiten Platz. Anschließend machten sich die Walker auf den Weg auf die 10,6 Kilometer lange Strecke. Während Jutta Handwerker (1:23:52 Stunden) und Frank Monschauer (1:23:53 Std.) das Wettkampffieber gepackt hatte, ließen es die restlichen LG’ler eher ruhig angehen. Bei herrlichem Wetter und frostigen Temperaturen genossen sie die tolle Aussicht über die Laacher See Region. Die Einzelergebnisse über 10,6 Kilometer Walking: Christina Michels (1:48:51 Std.); Anja Schneidereit (1:48:52 Std.); Sylvia Franzen (1:48:53 Std.); Christiane Münzel (1:58:33 Std.); Elisabeth Waldorf (1:58:33 Std.); Jürgen-Meinrad Schlegel (2:11:00 Std.) Pünktlich um zwölf Uhr fiel der Startschuss für die Läufer zum Hauptlauf über 10,6 Kilometer. Hier zeigte Thomas Kahl (5. M 35) was er drauf hatte. Er absolvierte die anspruchsvolle Strecke auf den Höhen des Laacher Sees in 50:54 Minuten. Der erste Platz der W 45 ging an Anke Schöning aus Niederzissen. In 51:42 Minuten lief sie ihre Heimatstrecke. 65:10 Minuten war Bärbel Monschauer unterwegs. Sie wurde für den ersten Platz der W 65 geehrt. Anita Massion (69:30 Minuten) erhielt eine Auszeichnung für ihre Drittplatzierung in der W 55. Die weiteren Ergebnisse der LG’ler: Karl Heller (12. M 50, 51:01 Min.); Arno Windheuser (7. M 35, 54:19 Min.); Ingo Mohr (11. M 40, 56:40 Min.); Jörg Spurzem (10. M 55, 57:06 Min.); Michael Rüb (26. M 50, 58:22 Min.); Markus Wolscht (27. M 50, 58:47 Min.); Klaus-Dieter Hammel (19. M 45, 58:58 Min.); Bernd Schöning (14. M 55, 63:39 Min.); Michael Devesa (12. M 35, 65:12 Min.); Stefan Schneider (24. M 45, 65:57 Min.) Constanze Pleinen (8. W 40, 66:20 Min.); Kurt Wölwer (15. M 55, 68:20 Min.); Siegrid Schmitt (4. W 55, 69:39 Min.); Klaus Jahnz (11. M 65, 69:42 Min.); Marita Fronnert (5. W 55, 1:20:21 Min.); Alfons Bernert (4. M 70, 1:34:08 Std.); Beim Jedermannlauf über fünf Kilometer hatte Egon Göhring (26:36 Min.) für die LG Laacher See die Nase vorn. Weitere Ergebnisse beim Jedermannlauf: Wilfried Thelen (28:42 Min.); Jason Luxem (28:48 Min.); Kalle Schuster (28:59 Min.); Wilfried Fettweiß (29:34 Min.); Heike Ziss (31:40 Min.); Brigitte Schäfer (45:24 Min.); Frank Schäfer (45:25 Min.). Beim fünf Kilometer Walking waren nachfolgende LG’ler am Start: Hans-Hermann Krümpelmann (42:21 Min.); Ilka Jost (47:08 Min.); Monika Schuster (49:11 Min.); Sabine Doll (49:12 Min.); Lothar Eger (49:13 Min.); Claudia Werner (49:13 Min.); Erich Portz (51:33 Min.); Alfred Keip (51:54 Min.); Katja Bermel (52:56 Min.) und Geraldine Bermel (52:56 Min.).


Vulkan Marathon und Lauftreffzeiten


Am 1. Mai findet der Lohner’s Vulkan Marathon „Laufen und Walken für die ganze Familie“ statt. Online Anmeldung unter: www.vulkan-marathon.de. Die Lauftreffzeiten im Überblick: Dienstag, 18:15 Uhr Mendig, Kreissporthalle Fallerstraße. 19:30 Uhr, funktionelle Gymnastik. Donnerstag, 18:30 Uhr Mayen, Radweg, Parkplatz am Lichtblitz/Ostbahnhof. Samstag, 14 Uhr Laacher See, Klosterparkplatz. Für Rückfragen und weitere Informationen stehen Elisabeth Waldorf, Tel. (0 1 71) 9 16 20 11 und Klaus Jahnz, Tel. (0 1 75) 2 96 21 72 allen Interessierten zur Verfügung. Weitere Informationen: www.lglaachersee.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

SV Untermosel I

Unverdiente Niederlage

Kobern-Gondorf. Zum 22. Meisterschaftsspiel trat der SVU vor Kurzem in Bendorf bei der Spvgg Bendorf an. Die Voraussetzungen waren klar, der Gewinner würde mit dem Abstiegskampf wohl nichts mehr zu tun haben. mehr...

KG General von Aster

Frühling auf der „Hochalm“

Koblenz. Den Frühling auf der „Hochalm“ erleben: Unter diesem Motto veranstaltet die KG General von Aster am 1. Mai ihren diesjährigen Almauftrieb. Mit allem, was zur Familie gehört, gilt es, einen 2,5 Kilometer langen Fußweg vom Asterstein zur „Hochalm“ zu überwinden. Das ist der Platz, wo hoffentlich bald wieder die Eifelblickhütte ersteht. Drei Raststationen bieten unterwegs Erholung. Für die Kinder wird bestens gesorgt. mehr...

FC Nörtershausen-Udenhausen

Klarer Sieg auch gegen die SG Vorderhunsrück

Nörtershausen. Auch die SG Vorderhunsrück schaffte es am vor Kurzem nicht, der ersten Mannschaft in die Suppe zu spucken. Nach 90 Minuten stand ein verdienter 6:1-Sieg für die SG Oppenhausen zu Buche. Bereits zur Pause führte die Erste mit 3:0, und die meisten Zuschauer waren sich sicher, dass hier nichts mehr anbrennen würde. mehr...

Weitere Artikel

Motorsportfreunde Winningen e. V. im ADAC

Motocross-Rennen auf dem Clubgelände

Winningen. Am 29. und 30. April ist Winningen wieder Austragungsort des zweitägigen Motocross-Rennens auf dem Clubgelände (Nähe Flugplatz). Aufgrund der zu erwartenden Starterzahlen wird das Rennen an zwei Tagen ausgetragen. Gefahren wird je ein Lauf zur Rheinland-Pfalz/Saar-Meisterschaft sowie des Süd-West-Cups. Die ersten Trainingsläufe finden am Samstag bereits ab 9.30 Uhr statt; das Rennen beginnt um 14 Uhr. mehr...

FC Nörtershausen-Udenhausen

Neue Mitglieder gesucht

Nörtershausen. Die Tischtennisgruppe des FC Nörtershausen-Udenhausen spielt jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Nörtershausen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können gerne zu einem Schnuppertraining kommen. Das Tischtennis wird als Freizeitsport betrieben, das heißt, dass Spaß am Spiel im Vordergrund steht. Interessierte können sich gerne beim Übungsleiter Jürgen Witsch oder bei jedem Vorstandsmitglied anmelden oder einfach mal vorbei kommen. mehr...

FSV Dieblich

Gelungener Saisonauftakt

Koblenz-Güls. Eine erfolgreiche Saisonpremiere ist den Alten Herren des FSV beim Auswärtsspiel in Güls gelungen. Nach zwei vorherigen Spielabsagen konnte man auf einem herrlichen Rasenplatz ein Spiel von einer Qualität aufs Parkett legen, die den Rahmenbedingungen in vollem Umfang entsprach. mehr...

Weitere Artikel

Kork wird gesammelt und wiederverwendet

Naturmaterial als Multifunktionstalent

Kreis Mayen-Koblenz. Kork ist vielfältig einsetzbar, aber nur begrenzt vorhanden. Darum wird er gesammelt und wiederverwendet. Die Kreislaufwirtschaft des Landkreises Mayen-Koblenz ruft zur Korksammlung auf. 42 Sammelstellen gibt es im Kreisgebiet. Gesammelt wird nur reiner Kork ohne Klebereste. mehr...

Schnuppertag im Kreishaus liefert Einblicke in das Verfahren der Qualitätstestierung

Qualität für Volkshochschulen

Kreis Mayen-Koblenz. Wie möchte sich eine Volkshochschule weiter entwickeln? Welche Möglichkeiten der Testierung gibt es im Weiterbildungsbereich? Welche Voraussetzungen muss eine Volkshochschule erfüllen? Antworten auf diese und andere Fragen bekamen die teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volkshochschulen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz beim Schnupperworkshop „Qualitätstestierung an Volkshochschulen“ im Kreishaus in Koblenz. mehr...

Tag der Vereine, Historischer Markt und Live-Konzert am Vorabend

„Super Sonntag“ im Kaiserbad

Bad Ems. Mehr Programm geht nicht: Am Sonntag, 7. Mai, findet die Neuauflage des „Tag der Vereine Bad Ems“ von 10 bis 18 Uhr statt. Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung der letzten Jahre, die sowohl bei Akteuren als auch bei Besuchern rundum positiv aufgenommen wurde, wird die Stadt Bad Ems auch in diesem Jahr wieder allen Vereinen die Möglichkeit geben, sich und ihr Angebot einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Einfachste Lösung: Das EEG und sonstige Abgaben auf Strom und Energie abschaffen, schon wird die sogenannte Energiearmut (2016 waren mehr als 300.000 Haushalte betroffen) geringer.
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet