Handball der Turnerschaft Bendorf 1861-1890 e.V.

TSB rockt das Ruwertal

Rheinlandliga: HSG Mertesdorf/ Ruwertal - TSB I 22:24 (9:11)

20.03.2017 - 09:17

Bendorf. Die Turnerschaft Bendorf bricht die Endlosserie im Ruwertal. „Seit drei Jahren haben wir hier nicht mehr verloren“, hieß es nach der Partie wehmütig von einigen Zuschauern bei der ersten Kaltschale. Doch jede Serie bricht eines Tages und am vergangenen Samstag war dieser Tag der Abrechnung gekommen. Bereits im Hinspiel war es bereits die Turnerschaft, die der HSG Mertesdorf / Ruwertal die erste Niederlage seit fast 40 Spielen beibrachte. Nun setzte sich die Bendorfer Truppe auch im Rückspiel gegen den starken Aufsteiger durch.

Bendorf war von Beginn an enorm konzentriert im Spiel. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr war sofort die nötige Spannung zu spüren, um in diesem Hexenkessel bestehen zu können. Bendorf erkämpfte sich demnach schnell einen satten 1:5-Vorsprung nach zehn Minuten. Lucas Litzmann und Moritz Gutfrucht hatten erstmals in der Begegnung zugeschlagen. Nach 14 Minuten traf Marco Lebernegg zum 2:7. Sollte schon verfrüht der sprichwörtliche Zug abgefahren sein? Die Heimmacht Mertesdorf gab sich nahezu kampflos geschlagen? Nein! Durch einige Unkonzentriertheiten fing der Vorsprung an zu schmelzen. Die HSG bäumte sich auf. Über 4:7, 6:8 und 8:9 meldeten sich die Gastgeber einsatzbereit. Allerdings verlor die TSB nie den roten Faden, sondern beließ es stetig bei einer Führung. Zum Pausentee stand eine 9:11-Führung zu Buche. Nach dem fulminanten Start ein kleiner Rückschlag, doch die Einstellung stimmte.

Im zweiten Durchgang musste Trainer Christoph Barthel noch mehr als ohnehin improvisieren. René Engler musste verletzungsbedingt passen und auch seine nominelle Vertretung Christian Schaub fiel in Halbzeit zwei wegen Rückenproblemen aus. Doch die Mannschaft steckte diesen Rückschlag sehr gut weg. Die Lösung wurde im Kollektiv gesucht. Nach 40 Minuten führten die Bendorfer Falken 14:18, von einem Bruch im Spiel keine Spur. Auch von der offensiven Grundausrichtung der Ruwertaler Jungs ließ sich Bendorf nicht abschrecken. Speziell Moritz Gutfrucht, den die Heimfans liebevoll „Chancentod“ tauften, erzielte ein um das andere Mal wichtige Tore aus dem Rückraum. Zusammen mit Lucas Litzmann gehörte er zu den treffsichersten Bendorfern an diesem Abend. 14 der 24 Treffer gingen auf ihr Konto. Über 15:19, 18:22 und 21:23 merkte man den Gastgebern an, die Serie soll nicht reißen. Doch die TS Bendorf blieb ihrer Linie treu. Nach 60 Minute war klar: Die TSB gewinnt mit 22:24 im Ruwertal und beendet den Siegeszug der Gastgeber in der Ruwertalhalle. Mit dem sechsten Sieg in Folge bleibt die Barthel Sieben dem Spitzenreiter auf den Fersen (28 Punkte).

Am kommenden Samstag, 25. März, gastiert die TSB in Kleinich. Gegen die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch wird die nächste Punktejagd eröffnet. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Hirtenfeldhalle. Der FANbus fährt um 17.00 Uhr am Yzeurer Platz ab.

Es spielten für Bendorf: Stefan Brinkmann, Conni Becher, Lars Dreidoppel, Felix Kersten (2), Lucas Litzmann (6), David Mohrs (4/2), Nicolas Barreteau, Marco Lebernegg (4), Ömer Acar, Christian Schaub, Moritz Gutfrucht (8); im Tor: Matthias Kunz, Björn Boinski.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Seit zehn Jahren eine Aufgabe des Kultur- und Heimatvereins Niederzissen

Pflege des jüdischen Friedhofes

Niederzissen. Die Bewahrung und Erhaltung des reichen kulturellen Erbes der einst großen jüdischen Gemeinde Niederzissen ist seit seiner Gründung vor zehn Jahren ein wichtiges Anliegen des Niederzissener Kultur- und Heimatverein. „So ist auch die Pflege des jüdischen Friedhofs Niederzissens, die wir gleich zu Beginn unserer Vereinsaktivitäten von der Ortsgemeinde übernommen haben, eine ehrenvolle und gern erfüllte Aufgabe für uns“, erläutert Vereinsvorsitzender Richard Keuler. mehr...

HSG Römerwall – 1. Mannschaft

Premierensieg in Güls sichert Platz drei

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Nach einer zweiwöchigen Osterpause kam es für die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall beim TV Güls zum direkten Duell um den dritten Tabellenplatz der Verbandsliga Ost. Die zuvor in dieser Saison in eigener Halle noch ungeschlagenen Koblenzer wären mit einem weiteren Heimsieg am Team vom Römerwall vorbeigezogen. Die HSG-Herren konnten seit dem Gülser Aufstieg vor einigen... mehr...

Alljährliche Vinxtbach-Säuberungsaktion

Biotop Vinxtbach kann sich sehen lassen

Waldorf. Wie in jedem Frühjahr stand für die Mitglieder des ASV Waldorf 1981 e.V. wieder einmal die alljährliche Vinxtbach-Säuberungsaktion auf dem Programm. Bei durchwachsener Witterung machten sich insgesamt 13 Petrijünger unter der Leitung ihres Vorsitzenden Hermann Schmitt und des Gewässerwarts Peter Göbels daran, das Bachbett und den Uferrandbereich des heimischen Vinxtbachs zwischen den Gemarkungsgrenzen Gönnersdorf und Königsfeld von Unrat zu befreien. mehr...

Weitere Artikel

Leichtverletzte bei Unfall in Melsbach

Betrunken am Steuer: 5000 Euro Schaden und Führerschein weg

Melsbach. Am Mittwoch, 19. April, um 19 Uhr, befuhr eine 70-jährige Pkw-Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf die Friedrich-Ebert-Straße in Melsbach in Fahrtrichtung Neuwied. Als sie ihren Pkw verkehrsbedingt anhalten musste, fuhr der hinter ihr fahrende 48-jährige Pkw-Fahrer aus Neuwied auf den Pkw auf. Unfallursache war ein zu geringer Sicherheitsabstand und, wie sich bei der Unfallaufnahme der Polizei herausstellte, ein zu hoher Alkoholeinfluss. mehr...

Das waren die 25. Kartage 2017

Ein Jubiläum voller Abenteuer

Kempenich. Wenn über 40 Kinder mit Rucksäcken auf dem Rücken, Isomatten unter den Armen und Schlafsäcken vor der Brust zum Kempenicher Pfarrheim eilen, kann das im Normalfall nur eines heißen: Die Kartage haben wieder begonnen. So war es auch am Gründonnerstag, als am Morgen die 25. Ausgabe der Ferienfreizeit offiziell gestartet wurde. Wegen des 25-jährigen Jubiläums stand in diesem Jahr ein ganz besonderes Programm auf dem Plan. mehr...

Ortsgemeinde Kempenich

„Dorfpioniere“ sind unterwegs

Kempenich. Anfang Mai werden Jugendliche in den Häusern vorbeikommen, um mit den Einwohnern einen Fragebogen auszufüllen. Es handelt sich um eine freiwillige und anonyme Aktion, selbstverständlich kann die Befragung abgelehnt werden. Im Sinn einer zukünftigen, generationsübergreifenden Entwicklung in Kempenich wäre es schön, wenn die Gemeinde durch die Aussagen unterstützt werden könnte. Räumlich... mehr...

Weitere Artikel

Mehrere Einbrüche über das Wochenende in Neuwied

In Pizza-Lieferservice und chinesisches Restaurant eingebrochen

Neuwied. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 21. und 22. April, in der Zeit zwischen 23:30 bis 07:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch in einen Pizza-Lieferservice in der Insterburger Straße. Der oder die Täter zerschlugen brachial eine Scheibe und gelangten so in das Objekt. Hier entwendeten sie einen geringwertigen Bargeldbetrag und ein EDV-Gerät, bevor sie unerkannt den Tatort verließen. In der gleichen... mehr...

Jahresmitgliederversammlung der Senioren-Union Brohltal

Vorstand wird neu gewählt

Niederzissen. Die Jahresmitgliederversammlung der Senioren-Union Brohltal ist am Donnerstag, 11. Mai, um 17 Uhr im Foyer der Bausenberghalle in Niederzissen ein. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Vorsitzenden, 2. Totenehrung, 3. Vortrag von MdL Guido Ernst und dem Kreistagsfraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Sundheimer zu Themen der Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik, 4. Jahresrückblick durch... mehr...

Der Musikverein Herschbach hatte zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert eingeladen

Abwechslungsreiche Reise durch die Welt der Musik

Herschbach. Es war mal wieder so weit: Der Musikverein Herschbach hatte zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert eingeladen. In der gut gefüllten Hergispachhalle begrüßte der Vorsitzende Michael Reifenberg vor Beginn des Konzertes die anwesenden Gäste, sowie die Vertreter aus der Kommunalpolitik, die Vertreter der Kirchen und Herrn Josef Görg-Reifenberg vom Vorstand des Kreismusikverbandes Westerwald. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Wanderer zieht es zurück in die Natur

Königs:
Das sind die echten Heger !!!
Kramer:
Sehr geehrte Frau Puderbach ! Sehr professionell , Herzlichen Dank. Freundlichst H.Kramer
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet