Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Handball-Verbandsliga Ost

Ungefährdeter Erfolg zum Jahresauftakt

HSG Römerwall - HSG Kastellaun/Simmern II 32:23 (18:11)

Ungefährdeter Erfolg zum Jahresauftakt

Frisch verheiratet: Tim Binnes machte auch auf dem Handballfeld viel richtig und erzielte gleich zwölf Treffer.Foto: privat

10.01.2017 - 08:30

Rheinbrohl. Nachdem die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall vor der Weihnachtspause den zweiten Tabellenplatz der Handball-Verbandsliga Ost erobert hatte, galt es, diesen Spitzenrang in der ersten Partie im Jahr 2017 im Heimspiel gegen die Oberliga-Reserve der HSG Kastellaun/Simmern zu verteidigen.

Den etwas besseren Start erwischten die Gäste aus dem Hunsrück, die zunächst mit 3:1 in Führung gingen. Anschließend kam die heimische HSG in Abwehr und Angriff besser ins Spiel und drehte den Spielstand zu ihren Gunsten auf 5:3.

In der darauffolgenden Phase blieb es bei einem knappen Vorsprung für die Mannschaft von Trainer Marcus Schütz, bevor sich die Hausherren durch einige schnelle Tore in den letzten zehn Minuten vor der Pause von 10:8 auf 18:11 absetzen konnten. Dabei war es vor allem der frisch verheiratete Tim Binnes, der an diesem Abend auch auf dem Handballfeld viel richtig machte und zahlreiche Treffer im Tempogegenstoß erzielte. Mit diesem angesichts der Heimstärke des Teams vom Römerwall recht beruhigenden Sieben-Tore-Vorsprung ging es in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff fehlte bei der gastgebenden HSG in einigen Situationen etwas die Konzentration, vor allem im Torabschluss, weshalb die Hunsrücker ihren Rückstand zunächst auf fünf Treffer verkürzen konnten. Nachdem die Mannschaft um Kapitän Sebastian Zwick dann jedoch durch drei Treffer in Serie den Spielstand nach 40 absolvierten Minuten auf 24:16 schraubte, schwanden allmählich die letzten Zweifel am nächsten Heimsieg.

In der verbleibenden Spielzeit betrug die Führung stets sechs bis zehn Tore, weshalb der doppelte Punktgewinn für die HSG Römerwall trotz eines insgesamt eher überschaubaren spielerischen Niveaus zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr geriet. Trotz des letztlich souveränen und verdienten 32:23-Erfolgs muss in den bevorstehenden schwierigen Auswärtsspielen sicherlich eine deutliche Leistungssteigerung her, um eine Chance auf Zählbares zu haben.

HSG Römerwall: Julian Dannenberg (Tor), Andreas Rosbach (Tor), Raphael Binnes, Tim Binnes (12), Simon Bönder (6), Christoph Fritzen (3), Paul Klaes (3), Sebastian Rolser (1), Nils Röser, Jonas Röttgen (3), Philipp Stuntz (2), Dominik Stuntz und Sebastian Zwick (2).


Vorschau


Nach einem spielfreien Wochenende steht für die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall am Sonntag, 22. Januar, die wohl schwierigste Aufgabe der Saison, auswärts beim Tabellenführer TuS Horchheim, an. Das Hinspiel am ersten Spieltag konnte die HSG vor heimischem Publikum zwar klar für sich entscheiden, jedoch fuhr Horchheim nach anschließendem Trainerwechsel gerade in seinen Heimspielen fast ausnahmslos deutliche Siege ein.

Dennoch wird die HSG Römerwall sicherlich alles daran setzen, den Tabellenführer und Favoriten ein wenig zu ärgern und vielleicht sogar durch einen Auswärtssieg selbst die Spitzenposition zu erobern. Bei diesem Vorhaben hofft das Team auf die Unterstützung durch möglichst viele mitreisende Fans der HSG Römerwall. Anwurf in der Sporthalle Asterstein ist um 19 Uhr.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Anradeln des ADFC Meckenheim

Die erste Feierabendtour in diesem Jahr

Meckenheim. Am Dienstag, den 4. April 2017 eröffnet der ADFC Meckenheim die Radelsaison mit einer Feierabendtour rund um Meckenheim. Start ist um 18.00 Uhr am Hallenfreizeitbad. Die gemütliche Tour wird etwa 25 km lang sein. Gegen Ende ist, abhängig von der Witterung und den Wünschen der Teilnehmer, eine Einkehr geplant. Kostenbeitrag für Nichtmitglieder: 2 Euro. Weitere Info: (0 22 25) 8 88 61 65.... mehr...

Förderverein Maria Magdalena in Niederadenau

Innenanstrich der Kapelle soll in diesem Jahr realisiert werden

Niederadenau. „Ich bedanke mich sehr für das Engagement und das Bereitstellen der Finanzmittel. Denn ohne die Hilfe der Fördervereine wären die notwendigen Renovierungsarbeiten an den kleinen Kapellen nicht mehr realisierbar“, betonte Pfarrer Rainer Justen bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Kapelle Maria Magdalena in Niederadenau. Zudem informierte Justen über das neue Pfarreienkonzept... mehr...

Wählervereinigung Bürger für Meckenheim

Neue Wohnbauflächen für Meckenheim

Meckenheim. Meckenheim wächst erfreulicherweise und Bauland ist gefragt. Auch wenn viele Häuser nach und nach frei werden, in die in den 70er und 80er Jahren junge Familien gezogen waren, so besteht doch ein kontinuierlicher Bedarf an neuen Wohnbauflächen. Zuletzt wurde der erste Teil der nördlichen Stadterweiterung („Sonnenseite“) nördlich der Bahnlinie entlang der L 163 Richtung Flerzheim bebaut.... mehr...

Weitere Artikel

Hochschulpreis der Wirtschaft 2017 verliehen

IHK Koblenz zeichnet praxisnahe Studienarbeiten aus

Koblenz. Wirtschaft trifft Wissenschaft: Fünf Studienarbeiten hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz jetzt mit dem Hochschulpreis der Wirtschaft 2017 ausgezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Jens Geimer, Vizepräsident der IHK Koblenz, die Urkunden und Preise und vergab zusätzlich acht „Lobende Anerkennungen“. mehr...

Verein für Heimatpflege Adenau

Frühjahrsputz am Kreuzweg

Adenau. Mit Laubbesen „bewaffnet“ trafen sich fünf Mitglieder des Vereins für Heimatpflege am Samstag am Kreuzweg in Adenau. Hier hatte sich in den Wintermonaten so viel Laub auf dem Gehweg angesammelt, dass sich bei Regen das Wasser staute und nicht mehr richtig abfließen konnte. Vor allem sollte er vor der Osterzeit, wenn der Kreuzweg im Mittelpunkt steht, wieder gereinigt sein. Dass es den Kreuzweg,... mehr...

Erstes Weinforum der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Kaiseresch

Da wo der Wald die Reben küsst, mundet auch der Wein

Kaisersesch. Natürlich hatten die Winzer von der Mosel beim ersten Weinforum der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Kaisersesch eine Art Heimspiel, wenngleich auch bekannte Weinerzeuger von der Ahr, dem Mittelrhein und der Nahe beim Eifel-Weinforum vertreten waren. Dies aus gutem Grund, sind diese Anbieter, ebenso wie zwei von der Mosel, doch allesamt Ehrenpreisträger/innen oben genannter Anbaugebiete, die sie jeweils für ihre herausragenden Weine erhalten haben. mehr...

Weitere Artikel

Konzert in Knebels Scheune in Molzig

Marcel Brell brachte die Scheune zum Beben

Molzig. Schrill, zart, bunt, gefühlvoll, klangstark, still-zerbrechlich, laut – musikalische Farben sind die große Stärke und vielleicht das Markenzeichen von Marcel Brell. Der Sänger und Komponist begeisterte in Knebels Scheune mit den Songs aus seinem zweiten Album „Sprechendes Tier.“ Auf seiner Tournee hat er in Molzig Station gemacht und zusammen mit Schlagzeuger Fabian Stevens, Bass-Gitarrist... mehr...

RSV Rosenthalerhof

Übungen mit und ohne Pferd

Dünfus. Am Sonntag, 7. Mai, findet auf dem Rosenthalerhof bei Dünfus zum wiederholten Mal eine Sitzschule mit Margarete Gödel nach Eckart Meyner statt. Das Übungsprogramm sieht zuerst gymnastizierende Übungen ohne Pferd am Boden vor, im Anschluss daran mit Pferd. Die Übungen unterstützen besonders die Mittelposition des Reiters und wirken sich sowohl sehr positiv auf die Reiter- als auch auf die Pferdegesundheit aus. mehr...

-Anzeige-Neuer Lidl-Markt entsteht in der Wilhelm-Conrad-Röntgenstraße

Eröffnung des neuen Marktbereichs noch vor Weihnachten 2017

Kaisersesch. Auf einer Gesamtgrundfläche von 16.000 Quadratmetern errichtet die Firma Lidl ab sofort in der Wilhelm-Conrad-Röntgen-Straße im Kaisersescher Industriegebiet einen neuen Einkaufsmarkt. Dieser wird eine Verkaufsfläche von 1400 Quadratmeter aufweisen und 30 Vollzeit- und Teilzeitangestellten einen Arbeitsplatz bieten. Fernerhin werden auf dem großzügigen Gelände noch zwei weitere Fachmärkte... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Da die Stadt Koblenz, das Land Rheinland-Pfalz, die Bundesrepublik Deutschland und die EU im Allgemeinen sowie im Besonderen sonst keine Probleme haben, kann man sich mit solch einem "brennenden" Thema beschäftigen .......
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet