Kreisliga A: SG Wehr/Rieden/Volkesfeld holt Punkt in Adenau

Verdientes Remis

SG Hocheifel Reifferscheid - SG Wehr/Rieden/Volkesfeld 1:1 (1:0)

Verdientes Remis

Nico Cordes erzielte das erlösende 1:1. Foto: privat

20.03.2017 - 13:39

Wehr. Auch im zweiten Spiel des Jahres 2017 konnte die SG Wehr/Rieden/Volkesfeld ein Unentschieden erreichen. Gegenüber der Vorwoche beim Heimspiel gegen die SG Westum, bei dem der Kampf eindeutig im Vordergrund stand, kamen nun auch spielerische Elemente hinzu und so war der Punktgewinn beim Tabellenzweiten noch nicht einmal unverdient. Die Gastgeber zählen sicherlich zu den spielstärksten Mannschaften im Kreisligaoberhaus und waren gegenüber der SG Wehr/Rieden/Volkesfeld sicherlich auch die technisch versiertere Mannschaft. Doch die Gäste schafften es immer wieder mit guten Kombinationen Torchancen zu erarbeiten. Vor allem in der ersten Spielhälfte hatte die SG mehrere sehr gute Gelegenheiten, in Führung zu gehen. Letztendlich fehlte bei den Abschlüssen von Nico Cordes und Jordi Geisen jedoch die erforderliche Präzision. Dies machten die Gastgeber in der 30. Minute besser. Nach einem toll vorgetragenen Angriff netzte Luca Dederichs für die Gastgeber ein. Auch nach dem Seitenwechsel steckte die Lanser-Truppe jedoch nicht auf und bäumte sich gegen die drohende Niederlage. In der 83. Minute dann die Erlösung aus Sicht der Gäste. Nachdem der Torwart der SG Hocheifel einen Schuss zunächst noch abwehren konnte, drosch Nico Cordes den Ball aus kurzer Entfernung unhaltbar in den Winkel des Gehäuses. Nun waren wieder die Gastgeber am Drücker und setzten die SG-Abwehr mächtig unter Druck, doch Abwehrchef Daniel Müller, der eine tolle Partie ablieferte, hatte immer die richtigen Lösungen parat. Einen Aufreger gab es zudem noch in der Nachspielzeit. SG-Stürmer Thomas Nürnberg stürmte völlig frei aus der eigenen Hälfte auf den gegnerischen Torwart zu, doch der ansonsten tadellose Schiedsrichter Chris Becker entschied auf Abseits. Alle Proteste halfen natürlich nicht, zumal es der Schiedsrichter bei äußerst widrigen Verhältnissen mit Dauerregen und Flutlicht auch schwer hatte, hier die genaue Situation zu erkennen. So blieb es beim 1:1, mit dem die SG Wehr/Rieden/Volkesfeld sicherlich gut leben kann. Nun stehen zwei Heimspiele an, da am Mittwoch das ausgefallene Spiel gegen Kottenheim nachgeholt wird.

Für die SG spielten:

Florian Melcher, Florian Rech, Julian Rech, Michael Bell, Jordi Geisen (90. Benedikt Gansen), Christopher Schüller (67. Alfi D’agosta), Yannik Durben (77. Tobias Heinrichs), Maik Schricker, Nico Cordes, Thomas Nürnberg, Daniel Müller.


Vorschau


Kreisliga A: Mittwoch, 22. März, um 19:30 Uhr in Rieden, SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - TuS Kottenheim; Sonntag, 26. März, um 14:30 Uhr in Rieden, SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - SG Mosel Löf.

Kreisliga D: Sonntag, 26. März, um 14 Uhr in Wehr, SG Wehr/Rieden/Volkesfeld II - SG Boos II.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

FC-Fanclub „Klieburger Geißböcke“

Stammtischabend

Wassenach. Die Mitglieder des eingetragenen FC-Fanclubs „Klieburger Geißböcke“ haben in der letztjährigen Mitgliederversammlung beschlossen, einmal im Quartal die Mitglieder und Freunde bei einem FC-Stammtisch zusammenzubringen. Der erste Stammtischabend war im Februar, der nächste wird am 8. Mai um 19.30 Uhr im Café-Restaurant Müller in Wassenach stattfinden, zu dem alle Mitglieder, Freunde und Fans eingeladen sind. mehr...

Zum Glück wurden keine Personen verletzt

Garagenbrand in Asbach

Asbach. Am frühen Sonntagmorgen, wurde um 04:10 Uhr der Polizeiinspektion Straßenhausder Brand einer Garage in Asbach, Ortsteil Hussen, Zum Mückensee, gemeldet. Das Feuer konnte durch die Freiwillige Feuerwehr zügig unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Es entstand Sachschaden am Garagengebäude und am Inventar. Personen wurden dabei nicht verletzt. Die Brandursache ist bisher unklar. Hinweise... mehr...

Die Polizeiinspektion Neuwied sucht nach Zeugen

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Neuwied. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 28./29. April 2017, beschädigen Unbekannte in Neuwied eine Glasscheibe einer Bushaltestelle vor der Firma Rasselstein. In der gleichen Nacht beschmierten Unbekannte im Stadtteil Irlich mittels Abtönfarbe im Bereich Marienstraße / Teutonenstraße ein Verkehrsschild, einen Gartenzaun sowie mehrere Hofeinfahrten. Die vollständig entleerte Farbflasche (750 ml Inhalt) wurde durch den/die Täter am Tatort zurückgelassen. mehr...

Weitere Artikel

Konzert im Antiquariat

“SIT‘n‘RUDI – leise Töne in lauten Zeiten“

Ahrweiler. In der Reihe „ Kunst und Kultur im Antiquariat“ findet am Samstag, 13. Mai im Antiquariat Huste, Marktplatz 8 in Ahrweiler, das erste Konzert des Kunst- und Kulturnetzwerks Bad Neuenahr-Ahrweiler statt. „SIT‘n‘RUDI – leise Töne in lauten Zeiten“. Zwei Akustikgitarren, zwei Stimmen und Bansuri. Lieder, die dem Leben entspringen. Handgemacht, zerbrechlich und doch leicht wie ein Schmetterling. mehr...

Ortsausschuss St. Severinus Erpel

Bergmesse steht bevor

Erpel. Die Bergmesse, dieses Jahr am Sonntag, 14. Mai um 11 Uhr, hat bereits Tradition, und auch die anschließende Fahrzeugsegnung wird schon zum wiederholten Male – wie bisher durch Pfarrer Lülsdorf – erfolgen. Hinzu kommt in diesem Jahr die Einsegnung der von den „Einachserfreunden“ renovierte Grillhütte. Der Gottesdienst wird musikalisch von der „Null Uhr Kapell“ begleitet. Zum abschließenden Gedankenaustausch... mehr...

Der 48-Jährige verbrachte die Nacht im polizeilichen Gewahrsam

Betrunkener beleidigt Frau und leistet anschließend Widerstand

Koblenz. Gleich vier Streifenwagen mussten am Samstag, 29. April 2017 gegen 13.30 Uhr zu einem Supermarkt in der Frankenstraße in Koblenz ausrücken. Ein Betrunkener hatte zuvor eine Passantin massiv beleidigt. Die hierauf eintreffenden Beamten wurden ebenfalls mit übelsten Beschimpfungen belegt, woraufhin dem 48-jährigen Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten die Ingewahrsamnahme erklärt wurde.... mehr...

Weitere Artikel

Pfarreiengemeinschaft Brohltal in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Brohltal

Kleiderkammern für bedürftige Personen

Verbandsgemeinde Brohltal. Es wird noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass die Pfarreiengemeinschaft Brohltal in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Brohltal Kleiderkammern für bedürftige Bürgerinnen und Bürger aus dem Brohltal eingerichtet hat. Für die Herausgabe von Kleidung ist ein Ausgabeschein erforderlich, der bei Jana Holzem, Mitarbeiterin des Sozialamtes der Verbandsgemeinde Brohltal, Zimmer 106, im Rathaus Niederzissen erhältlich ist. mehr...

Montabaur feiert 200 Jahre Fahrrad

Zurück ins Jahr 1817

Montabaur. 200 Jahre nachdem Karl Drais seine einspurige, von ihm so genannte Laufmaschine als Alternative zum Reitpferd vorstellte, konnte man am vergangenen Samstag in der Bürgerhalle des Rathauses einen Nachbau dieses Laufrades bewundern. Aber nicht nur das. Die RSG Montabaur, die Equipe France und die Kleinkunstbühne Mons Tabor luden mit Unterstützung der Stadt Montabaur und der Nassauischen Sparkasse zu einer Feierstunde anlässlich dieses 200-jährigen Jubiläums ein. mehr...

Seelsorgebereich Unkel

Neuer Kinderchor

Unkel. Christine Fabritius hat sich bereit erklärt, einen neuen Kinderchor für den Seelsorgebereich für Kinder ab sechs Jahren zu gründen. Der Chor hat vor allem das Ziel, Kindern Freude an der Musik zu vermitteln und Gottesdienste zu gestalten. Auch Kinder, die jetzt nach der Erstkommunion die Messdienerausbildung machen werden, können gerne an den messdienerfreien Samstagen zu den Proben im Pfarrheim Unkel kommen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet