Fußball-Bezirksliga Mitte

Zweiter Sieg der Esch-Elf in Folge

FC Plaidt - SG Argenthal 3:1 (0:0)

20.03.2017 - 14:13

Plaidt. In der Fußball-Bezirksliga Mitte kam der FC Plaidt zu einem 3:1 (0:0)-Heimerfolg über die SG Argenthal/Liebshausen/Mörschbach. Der zweite Dreier in Folge war hochverdient, erfolgte aber gegen eine äußerst schwache Gästeelf. Dass in der ersten Hälfte die „Null“ hielt, verdankten die Hunsrücker einer mangelnden Chancenverwertung der Platzherren und einem starken SG-Keeper Tobias Klein. Der Argenthaler Maurice Volkweis (5.) besaß die erste gute Chance im Spiel der Gäste. Doch dann war Plaidt an der Reihe. „Es kann zur Pause schon 4:0 oder 5:0 stehen, wenn Tobias uns nicht einige Mal gerettet hätte“, machte der verletzte SG-Spielertrainer Jan Wächter deutlich. Nach der Pause wurden die offensiven Bemühungen der Plaidter belohnt. Eine Hereingabe von Milan Rawert brauchte Moritz Pies (48.) zur 1:0-Führung nur noch über die Linie zu drücken. In der 61. Minute erhöhte Pascal Zimmer nach einer Ecke auf 2:0 und zehn Minuten vor Schluss markierte Pies mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Zwischenstand, stellte die Weichen auf Heimsieg. Das 1:3 der Gäste durch Pascal Endres, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte, war lediglich ein wenig Ergebniskosmetik. Im Lager der Sieger warnte FC-Trainer Thomas Esch eindringlich: „Wir sind gut aus der Winterpause gestartet, wissen aber auch, dass wir noch nichts erreicht haben. Dennoch lassen mich die Leistungen meiner Mannschaft positiv in die Zukunft schauen.

FC Plaidt: Nett, Schlich, Zimmer, Homfeld, Pachl (70. Mertens), Lenartz, Akayoglu, Pies, Rawert (75. Schmitz), Birkner (75. Rausch), Aretz.

Tore: 1:0 Moritz Pies (48.), 2:0 Pascal Zimmer (61.), 3:0 Pies (80.), 3:1 Pascal Endres (88., Foulelfmeter).


Vorschau


Den FC Plaidt erwartet eine englische Woche, die am Donnerstag um 19.45 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TuS Kirchberg startet. Die Esch-Schützlinge haben die 1:10-Hinspielschlappe mit Sicherheit noch in schlechter Erinnerung. Der Meisterschaftsaspirant vom Hunsrück durchwandert nach der Winterpause ein Krisental. Der 1:4-Niederlage in Unzenberg folgte eine 0:3-Heimniederlage gegen die SG Bad Breisig. Ob der 1:0-Sieg am letzten Spieltag bei Aufsteiger SG Elztal der Aufbruch in bessere Zeiten ist, soll die Partie am Pommerhof zeigen. Eine ähnliche Konstellation besteht beim FC Plaidt im Tabellenkeller, und auch hier darf man darauf gespannt sein, ob die starke Leistung gegen Argenthal bestätigt wird. Sonntags reist die Esch-Elf nach Koblenz und spielt auf Schmitzers Wiese gegen den FC Cosmos Koblenz. Unbequem, robust und kampfkräftig - eine Spielweise, die bei den Gegnern der Koblenzer Respekt erzeugt. Wenn der FC Plaidt ein forsches und ehrgeiziges Auftreten dagegensetzt, dürfen sich die Zuschauer auf eine interessante Begegnung freuen. LS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Gelebte Yorubareligion in Deutschland

Irúnmolè Festival

Wachtberg-Berkum. Am 3. Juni findet das einzige Festival der traditionellen Yorubareligion in Deutschland in Berkum statt. mehr...

Der SSC Hohe Acht lädt ein

Volkslauf in Jammelshofen

Jammelshofen. Der Ski- und Sportclub Hohe Acht veranstaltet am Pfingstsamstag, 3. Juni, seinen 32. Volkslauf. Start und Ziel des Laufes befinden sich an der Kirche in Jammelshofen. mehr...

Weitere Artikel
Weitere Artikel

Präventionssport

Neue standardisierte Kursprogramme

Rhein-Sieg-Kreis. Der Bestandsschutz für bestehende Sport pro Gesundheit-Angebote für die Bezuschussungsfähigkeit durch die Krankenkassen läuft bis zum 31. August 2017. Bis dahin müssen die Übungsleiter/-innen eine Einweisung nachweisen können und einen neuen Antrag stellen, wenn die Kursteilnehmer/-innen von der Unterstützung durch ihre Krankenkasse weiterhin profitieren sollen! mehr...

ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring

24h-Rennen: Teams und Fahrer in den Startlöchern

Nürburgring. Seit Montag, 22. Mai, ist die Nordschleife zum Leben erwartet: Seit Montagmorgen, 8 Uhr, sind die Bedarfscampingplätze rund um die längste und schönste Rennstrecke der Welt geöffnet, und die ersten Fans beziehen ihre Positionen. Sie warten entlang der 25,378 km langen Piste ungeduldig auf das ADAC Zurich 24h Rennen am kommenden Wochenende. Rund 200.000 Besucher erwartet der veranstaltende... mehr...

Neuer Standort

Sandsack- Container

Wachtberg-Werthhoven. In Werthhoven wird in den nächsten Tagen neben dem Wasserhäuschen an der Ahrtalstraße der in Niederbachem nicht mehr benötigte Sandsack-Container aufgestellt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet