Kolpingsammlung geht weiter

Brillen, Handys und Briefmarken

Neuwied. Die Neuwieder Kolpingsfamilie 1860 hat dieser Tage eine weitere Großspende von Brillen, gebrauchten Handys und Briefmarken zusammengestellt und nach Trier gebracht. Wie Vorsitzender Werner Hammes namens seines Vorstandsteams mitteilte, sind so inzwischen rund 1.500 Brillen und 250 Handys für die Projekte des Kolpingwerkes, des Internationalen Caritasverbandes sowie des Malteser Hilfswerks „3. Welt“ weitergeleitet worden. Die Kolpinger bitten die Bevölkerung, auch zukünftig für die „Sozialsammlungen der Kolpingsfamilie“ sensibel zu sein und Brillen, Handys und Briefmarken zu spenden. Weitere Infos erteilt der Vorsitzende Werner Hammes, Tel. (0 26 31) 5 89 22.