Jahreshauptversammlung bei den Vallendarer Sozialdemokraten

Wolfgang Heitmann wurde als Ortsvereinsvorsitzender wiedergewählt

07.12.2017 - 16:50

Vallendar. Am Mittwoch, 15. November trafen sich die Vallendarer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der Residenz Humboldthöhe zu Ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, die alle zwei Jahre stattfinden. Roger Lewentz, unser Minister des Inneren und für Sport hielt einen kurzen Vortrag über die aktuelle politische Lage. Anschließend ehrte er zusammen mit dem Vorsitzenden Wolfgang Heitmann viele langjährige SPD-Mitglieder mit 25, 40 und 50 Jahren Mitgliedschaft in der SPD. Der ehemalige Vorsitzende Dieter Klöckner wurde unterstehenden Ovationen der anwesenden Mitglieder aus Dank und Anerkennung für sein unermüdliches Engagement der vergangenen Jahrzehnte zum Ehrenvorsitzenden des SPD-Ortvereins Vallendar ernannt. Anschließend lud der Ortsvereinsvorsitzende zum traditionellem Döppekuchenessen ein. Bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand der SPD Vallendar wurde Wolfgang Heitmann zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter sind, Natalija Kreuter und Robert Steinebach und Peter Wahlers. Mark Mosen verwaltet auch für die nächsten beiden Jahre die Finanzen des Ortsvereins, Stellvertreterin ist Rita Schemmer. Schriftführer ist Lothar Janzen, Stellvertreterin Wilma Janzen. Friedhelm Lenz, Iris-Kleinheisterkamp, Ulrich Motzko, Anke Baldus und Julian Muth wurden als Beisitzer gewählt. Die Wahlen erfolgten nach dem Rechenschaftsbericht und der Entlastung des alten Vorstandes. In einem Statement erläutert der alte und neue Vorsitzende Wolfgang Heitmann seine Ziele und Schwerpunkte für die kommende Amtsperiode. Sein Dank galt aber auch den Vorstandsmitgliedern, die nicht wieder für den neuen Vorstand kandidierten: Mit Lena Hardt und Peter Stäblein scheiden Vorstandsmitglieder aus, die ihre Ämter in der Vergangenheit mit Engagement und einem hohen Maß an zeitlichem Einsatz ausgeübt haben. Dafür dankte die Mitgliederversammlung und überreichte durch Wolfgang Heitmann ein kleines Präsent. Es war eine sehr gut besuchte und gelungene Mitgliederversammlung und daher möchten wir uns noch einmal bei allen Anwesenden, unserem alten Vorstand, allen Jubilaren, dem Geschäftsführer der Humboldthöhe Herrn Reiner Welsch, unserem Minister Roger Lewentz, unserem Verbandsbürgermeister Herrn Fred Pretz, sowie unseren Besucherinnen und Besuchern aus den Nachbargemeinden, Karin Küsel (Bürgermeisterin Urbar) und Andreas Rath (Bürgermeister Hillscheid) unseren „Dank“ aussprechen!

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Artikel

Der Brandursache ist noch nicht geklärt

Vollbrand eines Bauernhauses in Wershofen

Wershofen. Am Sonntag, 10. Dezember, gingen um 19.20 Uhr erste Notrufe über einen Wohnhausbrand in der Ortslage Wershofen ein. Derzeit sind alle verfügbaren Kräfte der umliegenden Feuerwehren im Löscheinsatz, um ein Übergreifen des Feuers auf umliegende Objekte zu verhindern. Bei dem Objekt handelt es sich um ein Bauernhaus mit Anbauten (Scheunen etc.). Der vormalige und einzige Bewohner des Hauses hatte das Objekt bereits verlassen; er blieb unverletzt. mehr...

Anwohner meldete merkwürdige Geräusche aus der Nachbarwohnung

Liebe ist nicht immer das, was man denkt

Cochem. Am frühen Freitagmorgen meldete ein Cochemer Anwohner komische, schrecklich stöhnende und schreiende Geräusche aus einer Nachbarwohnung. Er mutmaßte ein Sexualdelikt, da er eine Freiwilligkeit der Laute ausschloss. Die Ursache war eine Schimpfkanonade einer fürsorglich liebenden Mutter mit ihren Kindergartenkindern, die wohl den morgendlichen, familiären Zeitplan verzögerten. Vielleicht stöhnte sie zudem auch noch übers schlechte Wetter. mehr...

Auf den Straßen sind immer noch

Korrekte Bereifung ist Pflicht

Cochem. Aufgrund von Unfällen durch Schnee- und Eisglätte weist die Polizei eindringlichst auf die Winterreifenpflicht hin. Es ist unverständlich, dass im Dezember und bei der derzeitigen Wetterlage immer noch einige Fahrzeugführer mit Sommerreifen, auch in den Eifel- und Hunsrückhöhen, umherfahren. Nicht nur dieser Tatbestand ist schon alleine für sich bußgeldbewährt (60 EUR und ein Punkt). Bei einer Behinderung, einer Gefährdung oder gar einem Unfall wird ein höheres Bußgeld fällig. mehr...

Weitere Artikel

Schneeeinbruch sorgt für Chaos auf den Straßen

Verkehrsunfälle aufgrund von glatten Fahrbahnen

Mayen. Am Sonntag, 10. Dezember, in der Zeit zwischen 11 und 14.30 Uhr ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion Mayen sechs Verkehrsunfälle aufgrund der Witterungseinbrüche. Bei fünf Verkehrsunfällen blieb es glücklicherweise bei Sachschäden. Auf der L113 von Mendig in Richtung Maria Laach ereignete sich ein Unfall bei dem vier Personen leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht wurde. mehr...

Pfarrgemeinderat Niederbreitbach

Besinnlicher Seniorennachmittag

Niederbreitbach. Traditionsgemäß hatte auch in diesem Jahr der Pfarrgemeinderat zum Adventskaffee eingeladen. In stimmungsvoller Atmosphäre verbrachten alle ein paar schöne Stunden. Peter Neitzer begrüßte alle, besonders Pfarrer Andreas Burg und Ortsbürgermeister Bruno Hoffmann. Beide richteten Grußworte an die Senioren. Als Überraschung vom Pfarrgemeinderat gab es für alle ein kleines Geschenk mit Text für eine Besinnung zu Hause. mehr...

TV Rheinbrohl

Ganzkörpertraining beim TV Rheinbrohl

Rheinbrohl. In diesem Kurs variieren die Teilnehmer klassische Übungen aus Figur-Gesundheitskursen und lassen das Training mithilfe verschiedener Kleingeräte zu einem modernen Work-out werden. Eine perfekte Kombination aus Tiefenmuskeltraining und Kräftigung der Oberflächenmuskulatur ist das Resultat. Kursinhalte sind neben Übungen für die Rückenmuskulatur auch Übungen für den ganzen Körper, da nur so eine gesunde Körperhaltung gewährleistet ist und Rückenschmerzen vorgebeugt werden können. mehr...

Weitere Artikel

TV Rheinbrohl

Bewegen statt schonen

Rheinbrohl. Dieses qualitativ hochwertige Gesundheitssportangebot von Jenny Will trägt zur Prävention arbeitsbedingter Belastungen des Bewegungsapparates bei. Zudem werden eine Reduzierung der muskulären Dysbalancen und die Verbesserung der Beweglichkeit angestrebt. Inhalt: Dehnung, Kräftigung und Stabilisation der Muskulatur (funktionelle Gymnastik); Rückenschule und Wirbelsäulengymnastik; Entspannungs-... mehr...

Pfadfinderstamm Rheinfranken aus Bad Hönningen

Gelungenes Abschlusslager

Bad Hönningen. Nach einem ereignisreichen Jahr war es für die Pfadfinder des Stammes Rheinfranken aus Bad Hönningen wieder so weit: Das mit Spannung erwartete Abschlusslager 2017 stand vor der Tür. Auch dieses Jahr ging es freitags im späten Nachmittag wieder nach Hoffeld in die Eifel, in das wohlbekannte Jugendhaus des Deutschen Pfadfinderverbandes. Nach der Ankunft bezogen die Gruppen ihre Zimmer und dann konnte es auch schon losgehen. mehr...

Pfarrgemeinderat Rheinbrohl - Ausschuss „Spiritualität“

Ehrenamtliche möchten die Kirche lebendig halten

Rheinbrohl. Der in diesem Jahr neugegründete Ausschuss „Spiritualität“ des Pfarrgemeinderates Rheinbrohl hat sich kürzlich getroffen, um zu überlegen, welche Angebote im Jahr 2018 auf die Beine gestellt werden sollen. Hierbei handelt es sich um vielfältige Veranstaltungen, welche von Ehrenamtlichen aus der Gemeinde organisiert werden. Die Verantwortlichen möchten hiermit das bestehende kirchliche Angebot ergänzen, um Kirche auf die unterschiedlichsten Arten erlebbar zu machen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Erfolgreiche Aktion wird verlängert

Jahn:
Tolle Aktion der Linken! Hochachtung!! Es ist traurig, dass es diesem Staat einfach nicht gelingen will, Armut überhaupt abzuschaffen!! Ein Staat, der zu den wohlhabendsten Europas gehört. 900 Milliarden Euro geben die NATO-Staaten aktuell aus. Geld, was in anderen Bereich, Bildung, Forschung, Familiepolitik, in der Pflege, bei Renten oder in Krankenhäusern fehlt. Friedliche Lösungen und Humanismus müssen wieder zum Grundverständnis allen Wirkens gehören. Krieg ist die Widerlegung aller Werte. Die Linke ist eine Friedenspartei - im Moment die Einzige.

Budenzauber im winterlichen Ambiente

Stefan Werle:
Leider vergessen: Die Original-Goldbach Musikanten spielten erneut auf mit ihren Weihnachtliedern
Uwe Klasen:
Alle Bemühumgen um ein geeintes Europa sind grundsätzlich zu befürworten, aber wenn sich Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron in die deutsche Innenpolitik einmischt dann bestimmt nicht wegen "Pulse of Europe"! Eher weil er für Frankreich größere Vorteile mit EDIS („Europäische Einlagensicherung“ also die Haftung für die (nationalen) Bankeinlagen werden vergemeinschaftet) sieht, welcher ein noch größerer Schulden-Topf als der ESM wird! Und dies ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum EU-Superstaat, der die nationalen Demokratien permanent übergehen kann! Dies ist sicher nicht das was die Menschen in Europa möchten!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet