Sparkassenverband Rheinland-Pfalz unterstützt Kinderschutzpreis

Angst und Sprachlosigkeit überwinden

Kinderschutzbund zeichnet Flüsterpost e.V. für Engagement zugunsten von Kindern mit krebskranken Angehörigen aus

Angst und Sprachlosigkeit überwinden

Stellvertretend für Flüsterpost e.V. nahm Anita Zimmermann in Mainz den Preis entgegen. Foto: Andrea Enderlein/Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur

15.12.2016 - 14:08

Rheinland-Pfalz. „Muss Mama sterben?“ und „Bin ich schuld?“ Wenn Eltern oder Großeltern an Krebs erkranken, sind auch die Kinder und Enkel betroffen. Während die Erwachsenen oft sprachlos sind, hilflos und ängstlich reagieren, kann es bei Kindern zu Schuldgefühlen und Verhaltensauffälligkeiten bis hin zu körperlichen und seelischen Erkrankungen kommen. Oft fehlt den betroffenen Familien die Kraft, sich mit den speziellen Bedürfnissen der Mädchen und Jungen zu befassen. Hier bietet seit 2003 der Verein Flüsterpost e.V., Mainz, kompetente Hilfe, Information, Beratung und Begleitung.

Für seine großen Verdienste um Kinder nach der „Familiendiagnose Krebs“ hat der Deutsche Kinderschutzbund, Landesverband Rheinland-Pfalz, die „Flüsterpost“ mit dem Kinderschutzpreis ausgezeichnet.


Gespräche sind das beste Gegenmittel bei Angst


Die Flüsterpost will in erster Linie Angst und Sprachlosigkeit überwinden. Das beste Mittel dazu sind Gespräche – telefonisch, per Internet und natürlich persönlich, einzeln, zu zweit oder in Gruppen.

Ansprechpartner stehen in der Beratungsstelle des Vereins bereit, die mitten in Mainz zu finden ist: an der evangelischen Christuskirche, auf der Insel in der Kaiserstraße. Ergänzend zum vielfältigen Beratungsangebot in der Beratungsstelle, daheim oder in der Klinik hält der Verein Informationsmaterial für alle Altersgruppen bereit, arbeitet präventiv in Schulen und Kitas, unterbreitet Angebote der Musikpädagogik, schult Multiplikatoren und vermittelt Hilfesuchende bei Bedarf an andere Stellen.


„Unterstützung in einer schwierigen Situation“


Der Kinderschutzpreis ist verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 3000 Euro, das die Sparkassen des Landes schon seit 2010 jährlich bereitstellen. Beate Läsch-Weber, die Präsidentin des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz, erklärte: „Der Sparkassenverband begleitet den Kinderschutzpreis seit vielen Jahren.

Der Kinderschutzbund hat mit der Wahl des Preisträgers auch in diesem Jahr den Fokus auf ein beeindruckendes Engagement gelenkt, dessen Unterstützung den rheinland-pfälzischen Sparkassen ein wichtiges Anliegen ist.“

Dr. Christiane Rohleder, Staatssekretärin im Familienministerium, würdigte für die Landesregierung den Preisträger in einem Grußwort: „Schon Erwachsene führt es an ihre Grenzen, wenn eine nahestehende Person an Krebs erkrankt. Für Kinder, die auf den Schutz und die Liebe ihrer Eltern angewiesen sind, ist es noch um ein Vielfaches schlimmer, wenn ein Elternteil Krebs bekommt. In dieser schwierigen Situation brauchen Kinder dringend Unterstützung. Dieses leistet die ‚Flüsterpost‘ in ganz herausragender Weise. Ich gratuliere Ihnen daher von Herzen zum diesjährigen Kinderschutzpreis und bedanke mich für Ihr großes Engagement zum Wohl der Kinder.“

Der Landesvorsitzende des Deutschen Kinderschutzbunds, Christian Zainhofer, überreichte den Preis an die Leiterin von Flüsterpost e.V., Anita Zimmermann. Er hob hervor: „Durch den behutsamen Umgang mit den Kindern sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Flüsterpost e. V. dafür, dass diese ohne Traumatisierung mit der schlimmen Krebs-Diagnose eines nahen Familienmitglieds umzugehen lernen und eine gute Beziehung zu ihren erkrankten Eltern oder Großeltern erhalten oder aufgebaut werden kann .“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

SG 2000 Mühlheim-Kärlich informiert über

FUNiño-die Wiedergeburt des Straßenfußballs

Mülheim-Kärlich. Wenn Lukas nach dem Fußballtraining zu seiner Mutter läuft, ist er begeistert. Sieben Tore hat er heute geschossen, erzählt er ganz aufgeregt und mit glänzenden Augen. Was den kleinen Nachwuchskicker so begeistert, nennt sich FUNiño, ein Kunstwort, entstanden aus dem englischen Begriff „fun“ für Spaß und dem spanischen Wort „niño“ für Kind. FUNiño als Spiel- und Trainingskonzept hat der Fußballpädagoge Horst Wein erfunden und in der ganzen Welt bekannt gemacht. mehr...

Berufsbildende Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler

Betriebserkundung auf dem Stundenplan

Bad Neuenahr. Es ist inzwischen schon zur Gewohnheit geworden, dass die angehenden Kaufleute im Gesundheitswesen am Ende des ersten Ausbildungsjahres zu einer Betriebserkundung in die Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach eingeladen werden. So freute sich auch in diesem Jahr die Klasse BS.GS 16 der BBS des Landkreises gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin, Oberstudienrätin Tina Busa, einen Einblick in... mehr...

Weinbergarbeiten im Frühjahr und Sommer

Wie sahen solche Arbeiten Anfang des letzten Jahrhunderts aus?

Kreisstadt. Gab es in der Landwirtschaft im letzten Jahrhundert bahnbrechende Technisierungen von der Sense zum Mähdrescher, so kam dagegen im Weinbau der Fortschritt recht langsam voran. Seit altersher waren der Karst als zweizinkige und der Pickel als einzinkige Hacke die wichtigsten Werkzeuge des Winzers. Für sehr steinigen Boden in den Hanglagen, zum Beispiel hinter dem Walporzheimer Winzerverein, kam der Pickel zum Einsatz. mehr...

Weitere Artikel

Ortsbeiräte Bad Neuenahr und Heppingen

Informationen zu B 266 und Apollinaris-Erweiterung

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Donnerstag, 1. Juni, findet um 18.30 Uhr im Sitzungssaal I des Rathauses, Hauptstraße 116, eine gemeinsame öffentliche Sitzung der Ortsbeiräte Bad Neuenahr und Heppingen statt mit folgender Tagesordnung: 1. Informationen und Sachstand zum weiteren Vorgehen beim Bau der Umgehung Bad Neuenahr B 266 neu. 2. Informationen zu einer geplanten Betriebserweiterung von Coca-Cola/Apollinaris an der Landskroner Straße. mehr...

Eifelverein Ortsgruppe Ahrweiler

Komm-mit- Wandertag

Ahrweiler. Der Eifelverein Ahrweiler lädt für Sonntag, 28. Mai zur Wanderung ein. Motto: Brunnenfest in Bad Breisig. Ganztagswanderung, Hin-/Rückfahrt erfolgt mit der Bahn. Treffpunkt: DB-Haltepunkt Ahrweiler-Markt, 9:15 Uhr. Wanderführer : Günter Frömbgen Tel. (0 26 41) 3 48 43, Heinz Ahrendt Tel. (0 26 41) 90 95 79. Bei warmer Witterung bitte ausreichend Getränke mitführen. Beschreibung / Streckenverlauf:... mehr...

Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler

Realschüler unterstützten Dreck-Weg-Tag in Ahrweiler

Ahrweiler. Die Achtklässler der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler beteiligten sich dieses Jahr am „Dreck-Weg-Tag“ der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Hierbei befreiten sie an einem Samstag die Gegend rund um ihre Schule vom Müll: das Schulgelände selbst, die Piuswiese und Teile der Ahrallee. Die jungen Boeselager-Realschüler waren erstaunt, was da alles an Müll zusammen kam - sogar eine alte Wäschetrommel wurde aus der Ahr geangelt. mehr...

Weitere Artikel

Tolle Besetzung beim dritten Volksbank-Kurstadt-Cup

Nachwuchs gibt sich ein Stelldichein

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Waren es bei der Premierenveranstaltung 2015 noch elf B-Juniorinnen-Teams, die das Teilnehmerfeld beim Kurstadt-Cup bildeten, so stieg die Anzahl bereits bei der zweiten Auflage auf 20. Dabei ging es den Organisatoren aber nicht um Quantität, sondern vor allem um Qualität. Drei Mannschaften aus dem benachbarten Ausland, genauer gesagt aus der Schweiz und aus der Niederlande, besuchten im vergangenen Jahr das Ahrtal und werden nun noch von einem vierten Club ergänzt. mehr...

Chorgemeinschaft Ahrweiler-Walporzheim und MGV Wehr

Proben zur Maiandacht im Kloster Engelport/Mosel

Ahrweiler/Walporzheim/Wehr. Das Kloster Maria Engelport in Treis-Karden, Niederlassung der Anbetungsschwestern des Königlichen Herzens Jesu, ist seit fast 800 Jahren ein Zentrum des geistlichen Lebens im Hunsrück und Moselland. An allen Sonntagen im Mai findet jeweils um 15 Uhr eine Maiandacht mit sakramentalen Segen und Chorgesang mit verschiedenen Chören aus der Umgebung statt. Am Sonntag, 28. Mai... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet