-Anzeige- Neu in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Hochwertige Chiropraktik international anerkannter Chiropraktoren

„Gib deinen Körper in gute Hände“

Spezialisten für Rücken- und Nervenstörungstherapie

„Gib deinen Körper in gute Hände“

Die „Ahrtal Chiropraxis“ arbeitet nach modernsten, internationalen Standards, von links Lea Manns (Praxisorganisation); Michela Marzano (Doctor of Chiropraktik) und Antoine Le Treut (Doctor of Chiropraktik). Foto: DU

09.01.2017 - 14:26

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit wenigen Wochen ist das vielfältige Gesundheitsangebot von Bad Neuenahr-Ahrweiler und des Kreises Ahrweiler um ein ganz besonderes Novum reicher: Die in der Wilhelmstraße 12 beheimatete „Ahrtal Chiropraxis“ steht für hochwertige Chiropraktik in Kombination mit besonderen Leistungen wie flexiblen Sprechzeiten und individueller Beratung und Betreuung. Mit Michela Marzano (Italienerin) und Antoine Le Treut (Franzose) wird die Praxis von zwei professionellen Chiropraktoren geleitet.

Um diese Berufsbezeichnung führen zu dürfen ist, anders als beim in Deutschland bekannten „Chiropraktiker“, ein sechsjähriges, ganzheitliches Medizinstudium nach weltweit einheitlichen, international gültigen Standards notwendig. Als anerkannter Heilberuf umfasst die Chiropraktik die Diagnose, Behandlung und Prävention von Fehlfunktionen des Bewegungsapparates, des gesamten Nervensystems und der Organe. Ziel der chiropraktischen Behandlung ist es, mechanisch bedingte Funktionsstörungen, die zumeist in anatomischer Nachbarschaft zu den Austrittstellen von Nervenwurzeln liegen, zu finden und zu beheben. Die „Ahrtal Chiropraxis“ behandelt Patienten jeder Altersklasse – vom Baby mit Schwierigkeiten beim Milchsaugen, Koliken und Schlaflosigkeit bis hin zum Erwachsenen oder älteren Menschen mit Mobilitätsproblemen, Rücken-, Nacken-, oder Kopfschmerzen und Schwindel. „Generell sind wir auf alles spezialisiert, was mit einer Störung der Nerven zusammenhängt“, betont Michela Marzano. Durch die Blockade – vor allem der Gelenke der Wirbelsäule – treten oft zeitversetzt verschiedene Symptome auf, die der Chiropraktor erfolgreich behandeln kann.


Natürlich, schmerzfrei und ohne Medikamente


Ein weiteres Spezialgebiet der „Ahrtal Chiropraxis“ ist die Behandlung von Bandscheibenvorfällen und Hüfterkrankungen, völlig risikolos und mit dem Ziel, eine Operation zu vermeiden oder hinauszuzögern soweit es nur geht. Angewendet wird die so genannte „Amerikanische Chiropraktik“, eine sehr sanfte und präzise Methode bei der die Behebung der Krankheitsursache absolut im Mittelpunkt steht: Vollkommen natürlich, schmerzfrei und ohne Medikamente. Dabei wird der Patient nach dem Motto „Gib deinen Körper in gute Hände“ immer als „Ganzes“ gesehen, denn oftmals haben Schmerzen eben nicht dort ihren Ursprung, wo der Mensch sie empfindet. Auch die Therapie von Schiefhals, Skoliose, Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Verdauungsproblemen, Knieproblemen, Kribbeln/Taubheitsgefühlen, Ischiasbeschwerden, Schlafstörungen, und Tinnitus gehört zum vielfältigen Behandlungsspektrum der „Doctors of Chiropraktik“, Michela Marzano und Antoine Le Treut. Die „Ahrtal Chiropraxis“ ist eine Selbstzahler-Praxis, die nach der „Gebührenordnung für Heilpraktiker“ abrechnet. Im benachbarten Ausland, beispielsweise in Frankreich, ist die Arbeit der Chiropraktoren längst weithin anerkannt und wird dort von sämtlichen Krankenkassen übernommen. Eine Entwicklung, die sich nicht nur Michela Marzano und Antoine Le Treut, sondern auch die zahlreichen zufriedene Patienten hierzulande ebenfalls wünschen würden.


Weitere Informationen


„Ahrtal Chiropraxis“, Michela Marzano, Antoine Le Treut (Doctors of Chiropraktik), Wilhelmstraße 12, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telefon 02641-8291109, E-Mail: info@ahrtal-chiropraxis.com, Internet: www.ahrtal-chiropraxis.com.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
13.01.2017 19:56 Uhr
Jose Munoz schrieb:

Ich kann die Ahrtal Chiropraxis nur empfehlen! Mein 15 jähriger Sohn litt unter starken Rückenschmerzen (Skoliose). Nach der ersten Behandlung ging es ihm schon wesentlich besser. Nach nur 5 Behandlungen ist er bis jetzt beschwerdefrei.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Landtagsabgeordneter Fredi Winter diskutiert mit Schülerinnen und Schülern

EU-Projekttag in der Ludwig-Erhard-Schule

In jedem Jahr findet im gesamten Bundesgebiet der EU-Projekttag an Schulen statt. Ziel ist es, durch Diskussionen mit Politikern bei Schülerinnen und Schülern Interesse am europäischen Einigungsprozess zu wecken, das Verständnis für die EU zu vertiefen und den Jugendlichen die europäische Idee nahezubringen, denn, so betonte der SPD-Politiker Fredi Winter eingangs, „fast alles hat mittlerweile mit... mehr...

„Sinnedom“ in Haus Wasserburg zeigte „Tomorrow“

„Die Welt ist voller Lösungen“ – wir müssen nur anfangen

Vallendar. Der preisgekrönte Film „Tomorrow“, der im Rahmen der Reihe „Sinnedom“ von Haus Wasserburg gezeigt wurde, sorgte für ein volles Haus im Saal der Pallottikirche. Nico Beckert, Fachpromotor für Rohstoffe und Rohstoffpolitik an Haus Wasserburg, führte in den Film ein, der anschauliche Lösungen für eine nachhaltige Landwirtschaft, eine Energieversorgung aus erneuerbaren Quellen oder eine gerechtere Wirtschaft und Demokratie aufzeigte. mehr...

Die Oase Amateurtheater e.V. Montabaur

Licht oder nicht?

Montabaur. „Komödie im Dunkeln“ ist der Titel des nächsten Stückes in der Oase, das am 2. Juni Premiere feiert. Der Zuschauer muss nicht fürchten, dass er ein finsteres Stück zu sehen bekommt. Im Gegenteil. Der Autor Peter Shaffer bedient sich eines kleinen aber effektvollen Tricks, indem er hell und dunkel auf der Bühne umkehrt, sodass das vermeintliche Unbeobachtet-Sein in der Dunkelheit für das Publikum voll ausgeleuchtet ist. mehr...

Weitere Artikel

Neuwieder Umweltschutz e.V. (NUV)

Mit einem Rückblick auf die letzten zehn Jahre

Neuwied. Der Neuwieder Umweltschutz e. V. (NUV) hatte zur diesjährigen Mitgliederversammlung eingeladen und besonders auf die letzten zehn Jahre des Vereinsbestehens zurückgeblickt. Die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste wurden zu verschiedenen Umweltthemen im Neuwieder Becken umfangreich informiert. Zu Beginn zeigte der Erste Vorsitzende Hendrik Hoeber in seiner Präsentation unter anderen... mehr...

Königsschießen der Schützengilde Feldkirchen

Bogenschützen regieren die SGi Feldkirchen

Feldkirchen. Beim Königsschießen der Schützengilde Feldkirchen konnten sich die Bogenschützen durchsetzen und stellen nun beide Majestäten. Die noch amtierende Majestät Hans-Werner Jäckle eröffnete das Schießen und gab den ersten Schuss ab. Hans-Georg Gröger hatte die Adler wieder mit großer Sorgfalt gebaut, und so war es dann auch nicht ganz einfach, die einzelnen Teile abzuschießen. Bei der Jugend hatte sich nur ein Teilnehmer eingefunden, obwohl die Jugendabteilung inzwischen recht groß ist. mehr...

Nachwuchs bei den Erdmännchen

Neuwied. Sie gehören ganz klar zu den Lieblingen der Besucher des Zoo Neuwied. Das ist auch kein Wunder, so quirlig wie diese Tiere die meiste Zeit des Tages unterwegs sind. Die Rede ist von den Erdmännchen. mehr...

Weitere Artikel

Weihbischof besucht Flüchtlingscamp in Neuwied-Block

Ein hohes Maß an Disziplin

Neuwied. „Tipp top, das läuft schön rund“, gemeinsam mit einem Flüchtling begutachtet Weihbischof Jörg Michael Peters den hinteren Reifen eines aufgebockten Fahrrads in einem Container des Flüchtlingscamps in Neuwied-Block, der als Fahrradwerkstatt und zur Verleihstelle eingerichtet wurde. Anlässlich der Visitationsreise im Dekanat Rhein-Wied besucht der Weihbischof Bewohnerinnen und Bewohner sowie Verantwortliche. mehr...

-Anzeige-Volksbank RheinAhrEifel eG blickt auf erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück

Bilanzsumme und Jahresgewinn wuchsen trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Bad Neuenahr. Auf ein auch wirtschaftlich erfolgreiches Jubiläumsjahr blickte die Volksbank RheinAhrEifel eG bei der Vertreterversammlung im Kurhaus Bad Neuenahr zurück. Im Jahr des 150-jährigen Bestehens hatte die Genossenschaftsbank nicht nur wegen ihres runden Geburtstags Grund zum Feiern, sondern auch wegen der gelungenen Fusion mit der Raiffeisenbank Mittelrhein, die im vergangenen Jahr erfolgreich unter Dach und Fach gebracht worden war. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet