-Anzeige- Neu in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Hochwertige Chiropraktik international anerkannter Chiropraktoren

„Gib deinen Körper in gute Hände“

Spezialisten für Rücken- und Nervenstörungstherapie

„Gib deinen Körper in gute Hände“

Die „Ahrtal Chiropraxis“ arbeitet nach modernsten, internationalen Standards, von links Lea Manns (Praxisorganisation); Michela Marzano (Doctor of Chiropraktik) und Antoine Le Treut (Doctor of Chiropraktik). Foto: DU

09.01.2017 - 14:26

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit wenigen Wochen ist das vielfältige Gesundheitsangebot von Bad Neuenahr-Ahrweiler und des Kreises Ahrweiler um ein ganz besonderes Novum reicher: Die in der Wilhelmstraße 12 beheimatete „Ahrtal Chiropraxis“ steht für hochwertige Chiropraktik in Kombination mit besonderen Leistungen wie flexiblen Sprechzeiten und individueller Beratung und Betreuung. Mit Michela Marzano (Italienerin) und Antoine Le Treut (Franzose) wird die Praxis von zwei professionellen Chiropraktoren geleitet.

Um diese Berufsbezeichnung führen zu dürfen ist, anders als beim in Deutschland bekannten „Chiropraktiker“, ein sechsjähriges, ganzheitliches Medizinstudium nach weltweit einheitlichen, international gültigen Standards notwendig. Als anerkannter Heilberuf umfasst die Chiropraktik die Diagnose, Behandlung und Prävention von Fehlfunktionen des Bewegungsapparates, des gesamten Nervensystems und der Organe. Ziel der chiropraktischen Behandlung ist es, mechanisch bedingte Funktionsstörungen, die zumeist in anatomischer Nachbarschaft zu den Austrittstellen von Nervenwurzeln liegen, zu finden und zu beheben. Die „Ahrtal Chiropraxis“ behandelt Patienten jeder Altersklasse – vom Baby mit Schwierigkeiten beim Milchsaugen, Koliken und Schlaflosigkeit bis hin zum Erwachsenen oder älteren Menschen mit Mobilitätsproblemen, Rücken-, Nacken-, oder Kopfschmerzen und Schwindel. „Generell sind wir auf alles spezialisiert, was mit einer Störung der Nerven zusammenhängt“, betont Michela Marzano. Durch die Blockade – vor allem der Gelenke der Wirbelsäule – treten oft zeitversetzt verschiedene Symptome auf, die der Chiropraktor erfolgreich behandeln kann.


Natürlich, schmerzfrei und ohne Medikamente


Ein weiteres Spezialgebiet der „Ahrtal Chiropraxis“ ist die Behandlung von Bandscheibenvorfällen und Hüfterkrankungen, völlig risikolos und mit dem Ziel, eine Operation zu vermeiden oder hinauszuzögern soweit es nur geht. Angewendet wird die so genannte „Amerikanische Chiropraktik“, eine sehr sanfte und präzise Methode bei der die Behebung der Krankheitsursache absolut im Mittelpunkt steht: Vollkommen natürlich, schmerzfrei und ohne Medikamente. Dabei wird der Patient nach dem Motto „Gib deinen Körper in gute Hände“ immer als „Ganzes“ gesehen, denn oftmals haben Schmerzen eben nicht dort ihren Ursprung, wo der Mensch sie empfindet. Auch die Therapie von Schiefhals, Skoliose, Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Verdauungsproblemen, Knieproblemen, Kribbeln/Taubheitsgefühlen, Ischiasbeschwerden, Schlafstörungen, und Tinnitus gehört zum vielfältigen Behandlungsspektrum der „Doctors of Chiropraktik“, Michela Marzano und Antoine Le Treut. Die „Ahrtal Chiropraxis“ ist eine Selbstzahler-Praxis, die nach der „Gebührenordnung für Heilpraktiker“ abrechnet. Im benachbarten Ausland, beispielsweise in Frankreich, ist die Arbeit der Chiropraktoren längst weithin anerkannt und wird dort von sämtlichen Krankenkassen übernommen. Eine Entwicklung, die sich nicht nur Michela Marzano und Antoine Le Treut, sondern auch die zahlreichen zufriedene Patienten hierzulande ebenfalls wünschen würden.


Weitere Informationen


„Ahrtal Chiropraxis“, Michela Marzano, Antoine Le Treut (Doctors of Chiropraktik), Wilhelmstraße 12, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telefon 02641-8291109, E-Mail: info@ahrtal-chiropraxis.com, Internet: www.ahrtal-chiropraxis.com.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
13.01.2017 19:56 Uhr
Jose Munoz schrieb:

Ich kann die Ahrtal Chiropraxis nur empfehlen! Mein 15 jähriger Sohn litt unter starken Rückenschmerzen (Skoliose). Nach der ersten Behandlung ging es ihm schon wesentlich besser. Nach nur 5 Behandlungen ist er bis jetzt beschwerdefrei.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

SV Untermosel I

Unverdiente Niederlage

Kobern-Gondorf. Zum 22. Meisterschaftsspiel trat der SVU vor Kurzem in Bendorf bei der Spvgg Bendorf an. Die Voraussetzungen waren klar, der Gewinner würde mit dem Abstiegskampf wohl nichts mehr zu tun haben. mehr...

KG General von Aster

Frühling auf der „Hochalm“

Koblenz. Den Frühling auf der „Hochalm“ erleben: Unter diesem Motto veranstaltet die KG General von Aster am 1. Mai ihren diesjährigen Almauftrieb. Mit allem, was zur Familie gehört, gilt es, einen 2,5 Kilometer langen Fußweg vom Asterstein zur „Hochalm“ zu überwinden. Das ist der Platz, wo hoffentlich bald wieder die Eifelblickhütte ersteht. Drei Raststationen bieten unterwegs Erholung. Für die Kinder wird bestens gesorgt. mehr...

FC Nörtershausen-Udenhausen

Klarer Sieg auch gegen die SG Vorderhunsrück

Nörtershausen. Auch die SG Vorderhunsrück schaffte es am vor Kurzem nicht, der ersten Mannschaft in die Suppe zu spucken. Nach 90 Minuten stand ein verdienter 6:1-Sieg für die SG Oppenhausen zu Buche. Bereits zur Pause führte die Erste mit 3:0, und die meisten Zuschauer waren sich sicher, dass hier nichts mehr anbrennen würde. mehr...

Weitere Artikel

Motorsportfreunde Winningen e. V. im ADAC

Motocross-Rennen auf dem Clubgelände

Winningen. Am 29. und 30. April ist Winningen wieder Austragungsort des zweitägigen Motocross-Rennens auf dem Clubgelände (Nähe Flugplatz). Aufgrund der zu erwartenden Starterzahlen wird das Rennen an zwei Tagen ausgetragen. Gefahren wird je ein Lauf zur Rheinland-Pfalz/Saar-Meisterschaft sowie des Süd-West-Cups. Die ersten Trainingsläufe finden am Samstag bereits ab 9.30 Uhr statt; das Rennen beginnt um 14 Uhr. mehr...

FC Nörtershausen-Udenhausen

Neue Mitglieder gesucht

Nörtershausen. Die Tischtennisgruppe des FC Nörtershausen-Udenhausen spielt jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Nörtershausen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können gerne zu einem Schnuppertraining kommen. Das Tischtennis wird als Freizeitsport betrieben, das heißt, dass Spaß am Spiel im Vordergrund steht. Interessierte können sich gerne beim Übungsleiter Jürgen Witsch oder bei jedem Vorstandsmitglied anmelden oder einfach mal vorbei kommen. mehr...

FSV Dieblich

Gelungener Saisonauftakt

Koblenz-Güls. Eine erfolgreiche Saisonpremiere ist den Alten Herren des FSV beim Auswärtsspiel in Güls gelungen. Nach zwei vorherigen Spielabsagen konnte man auf einem herrlichen Rasenplatz ein Spiel von einer Qualität aufs Parkett legen, die den Rahmenbedingungen in vollem Umfang entsprach. mehr...

Weitere Artikel

Kork wird gesammelt und wiederverwendet

Naturmaterial als Multifunktionstalent

Kreis Mayen-Koblenz. Kork ist vielfältig einsetzbar, aber nur begrenzt vorhanden. Darum wird er gesammelt und wiederverwendet. Die Kreislaufwirtschaft des Landkreises Mayen-Koblenz ruft zur Korksammlung auf. 42 Sammelstellen gibt es im Kreisgebiet. Gesammelt wird nur reiner Kork ohne Klebereste. mehr...

Schnuppertag im Kreishaus liefert Einblicke in das Verfahren der Qualitätstestierung

Qualität für Volkshochschulen

Kreis Mayen-Koblenz. Wie möchte sich eine Volkshochschule weiter entwickeln? Welche Möglichkeiten der Testierung gibt es im Weiterbildungsbereich? Welche Voraussetzungen muss eine Volkshochschule erfüllen? Antworten auf diese und andere Fragen bekamen die teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volkshochschulen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz beim Schnupperworkshop „Qualitätstestierung an Volkshochschulen“ im Kreishaus in Koblenz. mehr...

Tag der Vereine, Historischer Markt und Live-Konzert am Vorabend

„Super Sonntag“ im Kaiserbad

Bad Ems. Mehr Programm geht nicht: Am Sonntag, 7. Mai, findet die Neuauflage des „Tag der Vereine Bad Ems“ von 10 bis 18 Uhr statt. Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung der letzten Jahre, die sowohl bei Akteuren als auch bei Besuchern rundum positiv aufgenommen wurde, wird die Stadt Bad Ems auch in diesem Jahr wieder allen Vereinen die Möglichkeit geben, sich und ihr Angebot einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Einfachste Lösung: Das EEG und sonstige Abgaben auf Strom und Energie abschaffen, schon wird die sogenannte Energiearmut (2016 waren mehr als 300.000 Haushalte betroffen) geringer.
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet