Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

- Anzeige - Hypnotiseur Pharo Martin Bolze im Interview mit „BLICK aktuell“

„Man kann alles verändern, was man verändern möchte!“

Deutschlands bekanntester Fernsehhypnotiseur kommt nach Ransbach-Baumbach

08.11.2016 - 15:35

Ransbach-Baumbach. Wer endlich mit dem Rauchen aufhören oder seiner Traumfigur ein großes Stück näher kommen will, der hat am 27. November in der Stadthalle Ransbach-Baumbach die Gelegenheit dazu. Martin Bolze kommt, auch bekannt als Pharo, der Fernsehhypnotiseur. „Nie wieder Rauchen & endlich Schlank - gemeinsam neue Wege gehen, die Seminar-Show“ heißt das Programm, mit dem der in den Westerwald kommt. Pharo Martin Bolze ist der Fernsehhypnotiseur Nr. 1, erfolgreicher Buchautor (aktuell: Rendezvous mit meinem Ich; 2009: Hypnose – positive Kraft einer realen Welt), Entertainer, Motivator und Wegweiser neuer Vorsätze und Lebensziele. Er versetzt mit seinem Können bereits seit mehr als 30 Jahren Menschen aus aller Welt in großes Erstaunen. Nun präsentiert er zum 1. Mal in der Stadthalle Ransbach-Baumbach seine Show der guten Vorsätze und er möchte die Begeisterung seines Publikums dazu wecken, in seiner Show „Gemeinsam neue Wege zu gehen“, alte Gewohnheiten über Bord zu werfen und neue Ziele umzusetzen.

Am Sonntag, 27. November ist es soweit, wenn Pharo Martin Bolze in der Stadthalle Ransbach-Baumbach seine zwei

Seminar-Shows „Nie wieder Rauchen“ um 14 Uhr und „Endlich Schlank“ um 19 Uhr dem dortigen Publikum präsentiert. Pharo Martin Bolze motiviert zu einem einfachen Weg, Lebenseinstellungen seines Publikums positiv zu verändern, den Mut zu haben etwas Neues zu verwirklichen und die Umsetzung guter Vorsätze zu erleichtern und zu erreichen.

Auch die Promiwelt hat viel Vertrauen zu dem Mann der suggestiven Worte. So hypnotisierte er den „König von Mallorca“ Jürgen Drews und befreite ihn von seinen Schlafstörungen, führte mit Schauspielerin Anouschka Renzi „das ehrlichste Interview der Welt“ für Sat1 unter Hypnose, entführte Millionärsgattin Carmen Geiss auf eine Traumreise, um Ängste vor Schmerzen zu verlieren, befreite die spätere Dschungelkönigin Melanie Müller von der Spinnenphobie und Höhenangst und machte sie selbstbewusster, suggerierte dem Dschungelkandidaten Jay Khan und Joey Heindle und auch „Let’s Dance“- Moderatorin Silvie Meis (Van der Vaart) eine fantasievolle Welt.

Martin Bolze machte Dieter Bohlen wie auch Bruce Darnell sprachlos. Es war, während des Halbfinales von „Das Supertalent 2010“, die wohl spektakulärste Massen-Hypnose, die es

in Deutschland und im deutschen TV jemals gegeben hat. Dieter Bohlen gab zu: „Dieser Typ ist schon echt sensationell, und wenn ich vorher nicht an

Hypnose geglaubt habe, er hat mich eines Besseren belehrt…“.

Vor der Show in Ransbach-Baumbach führte „BLICK aktuell“ ein Interview mit Pharo Martin Bolze.

„BLICK aktuell“: Herr Bolze, Sie können Menschen in Hypnose versetzen und deren Denken steuern. Geben Sie uns auch Einblick in Ihre eigene innere Gefühlswelt? Was waren zum Beispiel als Kind Ihre schlimmsten Alpträume?

Martin Bolze: Ich glaube, ganz wichtig ist, klar zu stellen, dass ich in keiner Weise das Denken der Menschen steuern kann. Eher die Menschen in eine andere Richtung lenken. Gedanken sind da eher hinderlich. In meine eigene Gefühlswelt können Sie gern Einblick haben..Sensibel, mitunter sehr mitfühlend beim Leid anderer. Allerdings von Albträumen blieb ich bis heute verschont. Selbst meine Partnerin Michaela hat mich bisher nicht dazu gebracht.

„BLICK aktuell“: Und was ist Ihre Vorstellung, wie in 50 Jahren die Welt aussieht?

Martin Bolze: Oh, was soll ich dazu sagen. Es ist ja nun immer so, dass wir Älteren sagen, so war es damals nicht. Die Zeit ist schnelllebig und wird sich auch in den nächsten Jahren noch erheblich verändern, wo wir Älteren mithalten müssen oder scheitern könnten. Aber in 50 Jahren? Ich mag nicht dran denken... laufende Kühlschränke, alles wird vielleicht automatisiert sein, die Arbeitsplätze durch Technologie noch mehr abgebaut. Vielleicht ist es so, dass die Menschen dadurch noch weniger mit sich selbst anzufangen wissen und sich vielleicht noch mehr vergessen.

„BLICK aktuell“: Bei Ihren Auftritten geht es um Verbesserungen der Lebensqualität wie „Nie wieder rauchen“ oder „Meine Traumfigur“. Könnten Sie auch Charaktereigenschaften ins Positive verändern, wie zum Beispiel Gier oder Trägheit?

Martin Bolze: Oh ja, man kann all das verändern, was man gern ändern möchte, aber man muss es wollen. Die Gier einzuschränken, Trägheit oder gar Faulheit in Fleiß und Ehrgeiz wandeln, dieses wäre mal eine gute Idee. Aber ich glaube, solange die Gier mit Ehrgeiz verwechselt wird, wird sich kaum was verändern.

„BLICK aktuell:“ Welchen Beruf hätten Sie am liebsten ergriffen, wenn Sie nicht Hypnotiseur geworden wären?

Martin Bolze: Ich komme ja aus der Musik, hab‘ viele Jahre in der Musikindustrie gearbeitet, aber für meinen jetzigen Beruf fühle ich mich berufen. Alles Gott sei Dank richtig gemacht.

„BLICK aktuell“: Könnten Sie per TV-Massenhypnose befriedend auf notorisch-expansionslüsterne Völker einwirken wie zum Beispiel die extrem dauercampingverrückten Holländer?

Martin Bolze: Eine gute Idee! Finden Sie einen Sender, der es umsetzen würde! Ich wäre sofort dabei!

„BLICK aktuell“: Gibt es einen Zeitgenossen, bei dem Ihre Hypnosekünste versagten?

Martin Bolze: Grundsätzlich ist Hypnose bei jedem Menschen anwendbar. Es ist immer abhängig von der Person, ob sie reagiert oder nicht. Nicht funktioniert hat’s bei Georgina, die mehr durch ihr arrogant-irres Verhalten als durch Können während ihrer Promizeit bei RTL und anderen Sendern auffiel. Sie war Teilnehmerin des Promihypnose-Camps von SAT1 auf Mallorca. Hinter den Kulissen hatten wir schon die irresten Suggestionen für Georgina ausgedacht, aber es hat nicht sollen sein.

„BLICK aktuell“: Sie haben es geschafft, Silvie van der Vaart zur menschlichen Brücke zu hypnotisieren - halten Sie es auch für vorstellbar, einen Hypnotisierten über Wasser wandeln zu lassen?

Martin Bolze: Then you can say Jesus to me.

„BLICK aktuell“: Zum Schluss, worauf dürfen sich die Besucher Ihrer Show am 27. November in der Stadthalle Ransbach-Baumbach besonders freuen?

Martin Bolze: Die Zuschauer können sich darauf freuen, neben einer sehr amüsanten und unterhaltsamen Hypnoseshow ihre Ziele umzusetzen und zu erreichen. Abnehmen über einen völlig neuen Weg, ohne sich extrem diätorientiert einschränken zu müssen und die Zigarette endlich aus der Hand legen zu können und sich von einer Sucht befreien. Ich freue mich sehr auf die, die gerade für sich etwas verändern und erreichen möchten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Anzeige
Weitere Artikel

Narrentreffen im Wappensaal des Rathauses in Niederzissen

Ein Stelldichein der guten Laune

Niederzissen. Bis auf den letzten Platz gefüllt war auch in diesem Jahr beim Narrentreffen der Verbandsgemeinde Brohltal am vergangenen Sonntag der Wappensaal des Rathauses in Niederzissen. Bürgermeister Johannes Bell hatte die Narren aus dem gesamten Brohltal zu diesem schon traditionellen Treffen in die „gute Stube“ des Rathauses eingeladen. Zum 27. Mal waren die Abordnungen aller Karnevalsgesellschaften... mehr...

Tolle Kindersitzung der KG „Jeckige Globistere“ Waldorf

Jugendkarneval in der vollbesetzten Vinxtbachhalle

Waldorf. Mit der großen Kindersitzung ging der Veranstaltungsreigen der KG „Jeckige Globistere“ Waldorf in diesem Jahr am vergangenen Wochenende weiter. Die Vinxtbachhalle war am Sonntag, 19. Februa, Ziel vieler Kinder, Eltern und Großeltern. Proppevoll war der „Waldorfer Gürzenich“, als KG-Vorsitzender Arnold Mehren die Gäste aufs Herzlichste begrüßte. Nach einem ersten Einstimmungs-Alaaf hielt der Kinderelferrat Einzug in die Karnevalsarena. mehr...

Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Jugendschutz an Karneval

Höhr-Grenzhausen. Wie in den vergangenen Jahren möchten wir dem Alkoholmissbrauch von Kindern und Jugendlichen an den Karnevalstagen entgegenwirken. Die Vorschriften des Jugendschutzes gelten das ganze Jahr, doch gerade in der Karnevalszeit ist der Alkoholmissbrauch leider weit verbreitet und die Bedingungen zum Schutz von Minderjährigen sollten besonders in den Blick genommen werden. Eltern sind... mehr...

Weitere Artikel

Das Johannes-Haw-Heim lädt ein zum Tag der Offenen Tür am 8. März

„Wohnungslosenszene wird immer jünger

Leutesdorf. Die Zahl wohnungsloser junger Männer und Frauen ist in den letzten Jahren alarmierend gestiegen. Auslöser einer Wohnungslosigkeit sind dabei häufig Probleme im familiären Umfeld und Abbrüche in Schule und Beruf. Erschwerend hinzukommen psychische Verhaltensauffälligkeiten, Überschuldung, Suchtprobleme und nicht selten Konflikte mit dem Gesetz. mehr...

Burgbrohler Volleyballer trotzen der Personalnot

Jetzt erst recht!

Burgbrohl. Hatte man noch fünf Tage vor dem letzten Heimspieltag der Saison eine Personaldecke von 12 Personen, so reduzierte sich das im Laufe der Woche auf gerade mal sechs Männer und eine Frau. ‚Jetzt erst recht‘ lautete demnach das Motto der Burgbrohler Senioren. Kurzfristig sagte dann auch noch einer der beiden Gegner ab, sodass man schlussendlich einen kurzen und auch erfolgreichen Spieltag gestalten konnte. mehr...

Der Müll muss weg

Die „heimlichen Helden der Fasnacht“

Höhr-Grenzhausen. Der Fastnachtszug in Höhr-Grenzhausen zählt alljährlich zu einem der größten Fastnachtszüge im Westerwaldkreis. Die Zugstrecke beträgt circa 2,5 Kilometer. Bei etwa 60 bis 70 Zugpunkten, darunter viele Fußgruppen, Prunkwagen und Musikkapellen nehmen rund 1500 Personen am Fastnachtszug teil. Nach dem Fastnachts-Umzug sieht die Innenstadt dann aus wie ein Schlachtfeld. Zahllose Becher,... mehr...

Weitere Artikel

Karnevalsfest der kfd St. Marien

Närrisches Potpourri

Bad Breisig. Das Karnevalsfest der Katholischen Frauengemeinschaft der Pfarrei St. Marien bot den vielen Frauen im Pfarrsaal neben Gemütlichkeit bei Kaffee und Kuchen ein durchaus erlebenswertes - meist aus eigenen Reihen gestaltetes - Programm, organisiert und moderiert von der Vorsitzenden Karin Buhr. Viel Unterstützung fand sie bei der Bad Breisiger KG, die zum Beispiel ihre jüngsten Fünkchen schickte, um die Leute mit ihrem lustigen Tanz zu unterhalten. mehr...

KG „Wohlgemut“ Wehr begeisterte mit tollem Programm

Hohe Auszeichnung für Jürgen Zwick

Wehr. Wie könnte es anders sein: In der ausverkauften Wehrer Römerhalle präsentierten die Wohlgemuten aus dem Breikessel eine närrische Show, die mit Höhepunkten gespickt war und die Wehr als eine närrische Hochburg in der Region bestätigte. Da gab es für jeden etwas – Stimmungsmusik, Büttenreden vom Feinsten und tänzerische Darbietungen der Extraklasse. Die beiden bestens aufgelegten Sitzungspräsidenten... mehr...

Karnevalsgesellschaft Grau-Blau e.V.

After-Zug-Party

Höhr-Grenzhausen. Helau - und oder „ahoi“ würde unser Prinz sicherlich ausrufen. Der Fastnachtszug wird diesmal wieder mit der After-Zug-Party vollendet. Wieder dabei ist die MegaBand, also gibt es kräftig was auf die Ohren und eine grandiose Stimmung erwartet alle. mehr...

gesucht & gefunden
Anzeige
Service
Anzeige
Kommentare
Günter Montermann:
Es war eine ganz tolle Sitzung mit sehr vielen Höhepunkten. Es gefällt mir immer wieder bei den "Blauen Funken".
Regionale Kompetenzen

 
Lesetipps
GelesenBewertet