-Anzeige- Neueröffnung des Krumholz „Outdoor, Wandern, Trekking“ in Mülheim-Kärlich nach umfangreichem Umbau gefeiert

Outdoor-Geschäft mit Wohlfühlcharakter

16.03.2017 - 12:39

Mülheim-Kärlich. Intersport Krumholz „Outdoor, Wandern, Trekking“ hat nach umfangreichem Umbau jetzt die Neueröffnung der Geschäftsräume in Mülheim-Kärlich gebührend gefeiert. Vor knapp neun Monaten startete die Planung des Projektes, Ende Januar 2017 ging es dann mit den Umbaumaßnahmen, während des laufenden Geschäftsbetriebes los und nun konnten sich zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Kultur und Wirtschaft von einem sehr gelungenen neuen Konzept überzeugen. Den selbst gesetzten Zeitplan hielt man dabei ein, alle Mitarbeiter zogen an einem Strang und in den letzten Tagen der Baustelle war im ganzen Unternehmen zu merken, wie die Vorfreude immer weiter anstieg, erklärte Geschäftsführer Oliver Krumholz in seiner Begrüßungsrede.


„Outdoor, Wandern, Trekking“


Die Gesamtfläche von 1600 Quadratmetern ist geblieben, doch der Gesamtüberblick wurde deutlich verbessert. „Transparenz gestalten“ war dabei ein wichtiges Ziel und wurde zum Beispiel durch offen gestaltete Rückwände bestens umgesetzt. Auch eine klare Zuordnung der Ware in sauber abgegrenzten „Warenwelten“ sorgt nun dafür, dass die Kunden unproblematisch ihre gewünschte Ware schnell finden. Zum Thema Modernität erläuterte Geschäftsführer Frank Bahr: „Technische Tools, wie einen elektronischen Wegweiser im Eingangsbereich oder eine digitale Fußvermessung im Bereich Wanderschuhe, gehören heute einfach dazu und sind für ein modernes Geschäft zwingend erforderlich.“ So sorgt nun auch eine ansprechende Farbgebung in Kombination mit natürlichen Materialien wie Holz oder Stein ebenfalls für ein modernes Erscheinungsbild. Selbst der „Berg“ an der Hauswand im Außenbereich und auch der künstliche „Berg“ im Innenbereich haben einen modernen Touch bekommen und beweisen, das moderne Elemente sehr gut zu einer rustikalen Optik passen. Doch an erster Stelle stand bei diesem Umbauvorhaben der Wohlfühlcharakter. Ladenbauelemente in Holzoptik, große hinterleuchtete Fotos, die Lust auf Aktivitäten im Freien machen sollen, aber auch ein angedeuteter Berg mit Teststrecke sowie Ruhebereiche sind nur einige Elemente, bei denen sich nun Kunden, aber auch die Mitarbeiter gleichermaßen wohlfühlen können. Auch beim Thema Raumklima hat man sich viele Gedanken gemacht und es wurde in eine neue Klimaanlage investiert.


Kontinuität, Zuverlässigkeit und kompetente Mitarbeiter nicht vergessen


Insgesamt ein sehr gelungenes und in sich schlüssiges Konzept wurde im Krumholz Trekkinghaus richtig gut umgesetzt. Damit wird im Hause Krumholz ein klares Statement in den stationären Handel gesetzt. „In der heutigen Zeit scheint es immer mehr die Geschwindigkeit zu sein, die über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Das stimmt zu einem gewissen Teil auch. Aber wir sind der Meinung, dass Kontinuität, Zuverlässigkeit und kompetente Mitarbeiter bei allem Tempo, was der Zeitgeist oder der Markt uns aufzwingen, nicht vergessen werden darf“, gab Frank Bahr zu verstehen. US

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Gelebte Yorubareligion in Deutschland

Irúnmolè Festival

Wachtberg-Berkum. Am 3. Juni findet das einzige Festival der traditionellen Yorubareligion in Deutschland in Berkum statt. mehr...

Der SSC Hohe Acht lädt ein

Volkslauf in Jammelshofen

Jammelshofen. Der Ski- und Sportclub Hohe Acht veranstaltet am Pfingstsamstag, 3. Juni, seinen 32. Volkslauf. Start und Ziel des Laufes befinden sich an der Kirche in Jammelshofen. mehr...

Weitere Artikel
Weitere Artikel

Präventionssport

Neue standardisierte Kursprogramme

Rhein-Sieg-Kreis. Der Bestandsschutz für bestehende Sport pro Gesundheit-Angebote für die Bezuschussungsfähigkeit durch die Krankenkassen läuft bis zum 31. August 2017. Bis dahin müssen die Übungsleiter/-innen eine Einweisung nachweisen können und einen neuen Antrag stellen, wenn die Kursteilnehmer/-innen von der Unterstützung durch ihre Krankenkasse weiterhin profitieren sollen! mehr...

ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring

24h-Rennen: Teams und Fahrer in den Startlöchern

Nürburgring. Seit Montag, 22. Mai, ist die Nordschleife zum Leben erwartet: Seit Montagmorgen, 8 Uhr, sind die Bedarfscampingplätze rund um die längste und schönste Rennstrecke der Welt geöffnet, und die ersten Fans beziehen ihre Positionen. Sie warten entlang der 25,378 km langen Piste ungeduldig auf das ADAC Zurich 24h Rennen am kommenden Wochenende. Rund 200.000 Besucher erwartet der veranstaltende... mehr...

Neuer Standort

Sandsack- Container

Wachtberg-Werthhoven. In Werthhoven wird in den nächsten Tagen neben dem Wasserhäuschen an der Ahrtalstraße der in Niederbachem nicht mehr benötigte Sandsack-Container aufgestellt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie diese Menschen, die den Schutz und die Freiheit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung in unserem Land genießen, gegen diese und die Menschen hier zu Felde ziehen! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, dass die Zuhörer dieser "Hassprediger" nicht Aufstehen und diese aus ihren Gotteshäusern hinauswerfen, denn es ist ja, angeblich, eine Religion des Friedens! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen eine offene, sachliche und objektive Diskussion, unter dem Deckmantel des "Rassismus", darüber verweigern! Es ist Traurig, mit ansehen zu müssen, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung und die daraus resultierenden Errungenschaften, aufgrund dieser und weiterer Verfehlungen, langsam aber sicher Verloren gehen!

Notinseln bieten Kindern Schutz

Andrea:
Tolle Sache! Kompliment!

Gefahr für Biker, Wanderer und Motorradfahrer

Stephani:
Hallo, ich glaube das diese Spitzen von einem Metallbauer hergestellt worden sind. Natürlich kann man sie auch irgendwo kaufen. Jeden Fall ein Hasser von Quad, Enduro und Mountainbiker. Beim 24 Std. muss man aufpassen dass Er keine (kleine) Nägel auf die Rennstrecke verteilt. Gruß R.Stephani
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet