-Anzeige Veränderungen in der Tradition Raiffeisens eigeninitiativ auf den Weg bringen, um stark zu bleiben

Volksbank RheinAhrEifel eG richtet ihr Filialnetz 2017 neu aus

02.12.2016 - 11:46

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Volksbank RheinAhrEifel eG richtet ihr Geschäftsstellennetz im kommenden Jahr neu aus. Im Regionalmarkt AhrBrohltal wird zum 31. März 2017 die Filiale Weibern geschlossen und in eine Selbstbedienungsfiliale (SB-Filiale) umgewandelt. Außerdem schließt im Kreis Ahrweiler ebenfalls zum 31. März 2017 die Filiale Brohl-Lützing, die dem Regionalmarkt MayenRhein zugeordnet ist. Auch sie wird als SB-Filiale weitergeführt. Kündigungen wird es nicht geben. Die Mitarbeiter beider Geschäftsstellen werden ab dem 1. April 2017 in anderen Filialen der Volksbank RheinAhrEifel eingesetzt.

Darüber hinaus ist die Filiale Altenahr ab dem 1. April 2017 ausschließlich halbtags geöffnet (8:30 Uhr-12:30 Uhr) und die Filiale im Augustinum öffnet ab dem 1. Januar 2017 dienstags und donnerstags (jeweils 8:30 Uhr-12:30 Uhr) statt wie bislang von montags bis freitags.

„Die Rahmenbedingungen für Banken und auch das Kundenverhalten haben sich nachhaltig verändert“, erklärt Elmar Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel die Entscheidung. „Zum einen treffen uns die Auswirkungen der anhaltenden Niedrigzinsphase. Zum anderen nutzen die Kunden verstärkt digitale Kanäle wie unsere Online-Filiale, um ihre Bankgeschäfte zu erledigen und kommen seltener in die Filialen vor Ort. So ist beispielsweise die Zahl der Ein- und Auszahlungen in den vergangenen Jahren in einigen Geschäftsstellen um bis zu 50 Prozent zurückgegangen. Auch die Zahl der Auszahlungen in unseren SB-Filialen ist zum Teil deutlich zurückgegangen. Vor diesem Hintergrund müssen auch wir uns weiterentwickeln und passen deshalb unseren Filialbetrieb an.“


Weichen in Richtung Zukunft stellen


Die meisten Service-Tätigkeiten wie Überweisungen lassen sich heute auch online, per App oder via Telefon-Banking erledigen. Um die Bargeldversorgung sicherzustellen, führt die Volksbank die Filiale Weibern als SB-Filiale fort und stellt am bisherigen Standort einen Geldautomaten plus Kontoauszugsdrucker bereit. Für persönliche Beratungen stehen den Kunden nach der Schließung beispielsweise die Kollegen in der Filiale Kempenich zur Verfügung. In Notfällen oder wenn die Kunden nicht mehr mobil sind, bietet die Volksbank RheinAhrEifel ihnen außerdem die Möglichkeit, sie zu Hause mit Bargeld zu versorgen.

„Die Entscheidung für diese Schritte ist uns nicht leicht gefallen“, betont Elmar Schmitz. „Wir sehen uns aber als regionale Genossenschaftsbank in der Pflicht, die Weichen rechtzeitig in Richtung Zukunft zu stellen. Das ist auch kein Widerspruch zu den genossenschaftlichen Traditionen eines Friedrich Wilhelm Raiffeisen – ganz im Gegenteil. Auch wir nutzen Herausforderungen, um uns weiterzuentwickeln, Veränderungen eigeninitiativ auf den Weg zu bringen und so getreu unserem Motto ‚Wir sind Heimat‘ als starker, stabiler und leistungsfähiger Partner an der Seite unserer Mitglieder und Kunden zu bleiben.“


Veränderungen in den Märkten MayenRhein und Eifel


Auch bei weiteren Geschäftsstellen im Markt MayenRhein sowie im Regionalmarkt Eifel wird die Volksbank RheinAhrEifel im kommenden Jahr Anpassungen vornehmen. Zum 31. März 2017 schließen die Filialen Monreal und Obermendig (beide Regionalmarkt MayenRhein) sowie die Filiale Oberstadtfeld im Regionalmarkt Eifel. Alle Filialen werden in SB-Filialen umgewandelt. Kündigungen wird es auch hier nicht geben. Die Mitarbeiter werden ab dem 1. April 2017 in anderen Filialen eingesetzt.

Darüber hinaus schließt die Volksbank RheinAhrEifel ebenfalls zum 31. März 2017 im Regionalmarkt MayenRhein ihre SB-Filialen Bell und Wanderath. Zusammen mit der Kreissparkasse Mayen werden hier außerdem die gemeinsam betriebenen SB-Filialen Thür, Kirchwald und Pillig zum 31. März 2017 geschlossen. Im Regionalmarkt Eifel schließt im Laufe des Jahres 2017 die SB-Filiale Deudesfeld.

Volksbank RheinAhrEifel eG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Kommunion in der St. Andreas-Kirche in Ahrbrück

„Brot des Lebens“ lautete das Thema am Weißen Sonntag

Ahrbrück. Die 21 Kommunionkinder aus Ahrbrück, Heckenbach, Hönningen, Staffel und Lind trafen sich am Weißen Sonntag am Pfarrhaus in Ahrbrück, wo sie gemeinsam mit Pastor Volker Dupont, den Messdienern und begleitet vom Blasorchester Hönningen in einer kurzen Prozession in die St. Andreas-Kirche einzogen. Damit die Kommunionkinder wohlbehalten die Straße nutzen konnten, hatte die Freiwillige Feuerwehr Ahrbrück die Sicherung übernommen. mehr...

Pilgerkirche Vallendar

„Chorissimo“

Vallendar. Auftakt am Samstag, 20. Mai um 20 Uhr: „Chorissimo“, festliches Eröffnungskonzert mit dem Tölzer Knabenchor und Solisten, Clemens Haudum, Orgel/Klavier, Christian Fliegner, Leitung. mehr...

Pilgerzentrale Schönstatt

Friedenswallfahrt zum Urheiligtum

Vallendar. Frieden in der Welt, in der Familie, im eigenen Herzen: Mit diesem Anliegen findet am 1. Mai die Friedenswallfahrt zum Urheiligtum in Schönstatt-Vallendar statt. Tägliche Schlagzeilen zeigen: Top aktuell! Herzliche Einladung an alle, denen der Frieden am Herzen liegt! mehr...

Weitere Artikel

Jugendprojekt „sozial engagierte Jungs“ (sej) des Jugendbüros der Verbandsgemeinde Altenahr startete vor fünf Jahren

Die Musterknaben hatten zum kleinen Jubiläum eingeladen

Altenahr. Vor fünf Jahren, am 19. April 2012, startete das Jugendprojekt „sozial engagierte Jungs“ (sej) des Jugendbüros der Verbandsgemeinde Altenahr, damals noch mit Sitz in der Seilbahnstraße. Gleich zu Beginn waren es zehn Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren, die sich für soziale Projekte interessierten und über ein Jahr ihren engagierten Dienst in der Kindertagesstätte, im Seniorenheim, in der Grundschule (Nachmittagsbetreuung) oder in der Jugendarbeit leisteten. mehr...

SG Nettetal, Fußball-Kreisliga B Mayen

Gäste konnten das Ergebnis einordnen

Andernach. Das Team der SG Nettetal unterlag bei der SG 99 Andernach II mit 1:7. Die Gäste wussten das Ergebnis aber richtig einzuordnen. Für das zwischenzeitliche 2:1 sorgte Kapitän Jospeh Meißner. Mit mehreren Spielern der Rheinlandligamannschaft unterstützte die SG 99 Andernach ihre zweite Mannschaft, um das Ziel Aufstieg nicht zu gefährden. Nettetal-Trainer Marvin Neideck war mit seinen Schützlingen trotz der klaren Niederlage zufrieden. mehr...

Weitere Artikel

mezzoforte wolken e.V.

Vorbereitung auf das Konzert

Wolken. Zur intensiven Vorbereitung auf das geplante Sommerkonzert am 1. Juli beginnt der Chor „mezzoforte wolken“ e.V. nach dem Osterurlaub am 2. Mai wieder mit den wöchentlichen Proben ab 18 Uhr im Gesellschaftsraum der Goloring-Halle. Wer noch beim Chor einsteigen möchte, kommt einfach dienstags in den Proberaum. Es steht die Freude am gemeinsamen Singen im Vordergrund, Vorsingen ist nicht erforderlich. mehr...

Sportverein Wolken e.V.

Sportinteressierte sind willkommen

Wolken. Am Mittwoch, 3. Mai, findet um 19 Uhr im ehemaligen Sitzungssaal der Ortsgemeinde Wolken, Hauptstraße 88, Alte Schule, die Jahreshauptversammlung des SV Wolken e.V. statt. Dazu lädt der Vorstand alle Mitglieder des Sportvereins herzlich ein. Interessierte am Sportbetrieb sind ebenfalls herzlich willkommen. mehr...

LG Maifeld-Pellenz - VfB Polch - TV Jahn Plaidt - Djk Ochtendung

Bahneröffnung in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Maifeld. Vor kurzem starteten sieben Athleten der LG Maifeld-Pellenz erfolgreich in die neue Bahnsaison 2017. Der 15-jährige Benedikt Max lief neue persönliche Bestzeit über die 7,5 Bahnrunden. 3000 m in 10:28,98 Minuten sorgten für große Freude. Für Jakob Rotta war es der erste Start im stark besetzten, nun männliche Jugend U16, 800 m Lauf. Ganze 10 Sekunden schneller als im vergangenen Jahr stoppte die Zeit für ihn bei 2:30,84 Minuten. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Um die Kloake, genannt Fußgängerunterführung unter der B42, vor dem (ehemaligen) Bahnhofsgebäude sollte sich auch einmal jemand kümmern! Ein vollkommen verwahrloster Bereich und damit bekommen Besucher, die mit Bus oder Bahn anreisen, von Vallendar einen ersten Eindruck, und nicht den besten!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet