BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Rheinland-Pfalz

Wassenach. Das Brohltaler Kromperefest ist ein fester Bestandteil im Veranstaltungsreigen der Verbandsgemeinde. Die Idee zu einer solchen Veranstaltung entstand beim Erntedankfest 1995 in Buchholz. Seit... mehr...

Angebot der Volkshochschule der Stadt Sinzig

Gelungener Internetauftritt

Sinzig. Der folgende Kurs (067) wird geleitet von Michael Nelles und findet an drei Abenden (20., 21. und 22. November) jeweils von 18 bis 21 Uhr im PC-Raum der Barbarossaschule (1. OG) statt. Anmeldung bis 13. November. In diesem Kurs erfahren die teilnehmer, wie sie ihren eigenen Internetauftritt mit dem kostenlosen Programm WordPress erstellen können. Dieser Kurs ermöglicht es, alle wichtigen Kenntnisse zu erlangen, die zu einem kostenlosen, gelungenen Internetauftritt benötigt werden. mehr...

Kurs der Volkshochschule der Stadt Sinzig

Ruhe, Kraft und Klarheit

Remagen/Sinzig. Dieses Seminar ist eine Möglichkeit, das Leben zu entschleunigen, echte Stille zu erfahren und Momente tiefer Entspannung zu erleben. Die Teilnehmer erhalten ausführliche Information über Bedeutung und Wirkung der Meditation und lernen Schritt für Schritt verschiedene Techniken kennen (Achtsamkeitsmeditation, geführte Meditation, Körpermeditation, Bewegungsmeditation). Meditation ermöglicht... mehr...

Kurs der Volkshochschule der Stadt Sinzig

Fotografie für Anfänger mit einer DLSR

Sinzig. Fotografieren ist mehr als „knipsen“. In diesem Lehrgang wird in einer kleinen Gruppe von maximal zehn Personen das Zusammenspiel von verschiedenen Begriffen in der Fotografie erklärt. Anschließend wird das gelernte Wissen in der Praxis umgesetzt und mit dem geschulten Auge des Fotografen besprochen. Die Teilnehmer werden in Zukunft mehr Freude an ihrer Kamera haben und in der Lage sein, aussagekräftige, faszinierende Fotos zu gestalten. mehr...

Politik

Bad Neuenahr. Bei der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr (AGBN) zeichnet sich eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung ab. Der weithin bekannte Unternehmer Hans-Joachim Brogsitter übernimmt mit... mehr...

CDU-Gemeindeverband Altenahr hofft auf positive Entscheidung

„Das ist ein tolles Marketingmittel“

Altenahr. Der CDU-Gemeindeverband Altenahr freut sich, dass sein Antrag auf Einführung des Gästetickets sowohl von der Verwaltung als auch von den Vertretern aller politischen Parteien einstimmig sowohl im Haupt- und Finanzausschuss als auch im Tourismusausschuss auf den Weg gebracht wurde. Der Verbandsgemeinderat wird abschließend entscheiden, ob ab dem 1. April 2018 das Gästeticket für interessierte Betriebe in der Verbandsgemeinde eingeführt wird. mehr...

Geplante Kürzungen im Verkehrsangebot der Ahrtalbahn

"Pläne der DB Netz nicht nachvollziehbar"

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadtverwaltung zeigt sich bezüglich der geplanten Kürzungen im Verkehrsangebot zwischen Bonn und Remagen mit den Auswirkungen auf die Ahrtalbahn verärgert und begrüßt die Absicht des Rhein-Sieg-Kreises, der Stadt Bonn und des Kreistags Ahrweiler, sich gemeinschaftlich - als Region - gegen die Pläne der Bahn zur Wehr zu setzen. mehr...

Ausschuss für Tourismus und Wirtschaft der Verbandsgemeinde Altenahr stimmte zu

Gästeticket soll mehr Besucher anlocken

Altenahr. Mit einem neuen Service für Beherbergungsbetriebe will die Verbandsgemeinde Altenahr mehr Übernachtungsgäste an die Mittelahr locken. Zum 1. April 2018 soll das „Gästeticket“ des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel (VRM) in der Verbandsgemeinde eingeführt werden. Das Gästeticket ermöglicht es dem Gast, alle Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs (außer IC oder ICE-Zügen) im Gebiet des VRM kostenlos zu nutzen – sofern der Beherbergungsbetrieb sich an der Aktion beteiligt. mehr...

Lokalsport

Ahrweiler BC - B1-Jugend

Torreicher Test gegen SSC Firmenich

Ahrweiler. Die B1-Jugend des Ahrweiler BC trennte sich in einem Heimspiel am vorletzten Samstag vom SSC Firmenich mit 3:3. Das Testspiel, das aufgrund der Ligapause in den Herbstferien vereinbart wurde, diente dem Ahrweilerer Trainer Jeffrey Yankey zu Experimenten in der Mannschaftsaufstellung. Trotz einer 2:0-Führung verspielten die Kreisstadtkicker noch den Sieg und mussten sich am Ende mit einem 3:3-Unentschieden zufriedengeben. mehr...

DJK-Tri-Andernach und LG Rhein-Wied

Top-Läufer sind startklar für die Marathon-DM

Andernach. Die Läufer der DJK Triathlon Andernach und der LG Rhein-Wied sind in der heißen Vorbereitungsphase für die Deutsche Meisterschaft im Marathon. Diese wird am 29. Oktober 2017 in der Bankenmetropole Frankfurt ausgetragen. Die Männermannschaft in der M 45 rechnet sich gute Chancen aus, beste Platzierungen zu erreichen. mehr...

Wirtschaft

oblenz. Kurz vor Halloween lädt die Active English Community ‚MYPLACE ‚ wieder zum Kürbis Schnitzen ein. Seien Sie dabei, wenn am 27. und 28. Oktober im Hinterhof der Emser Str. 63 (Pfaffendorf) mit Ihrer Unterstützung über 400 Kürbisse für den Kinderschutzbund geschnitzt werden. mehr...

- Anzeige -Expertenvortrag in Andernach

„Mit modernsten Hörsystemen (Hör-)Grenzen überschreiten“

Andernach. Yvonne Fiand, Fachgeschäftsleiterin und Hörakustikmeisterin bei Becker in Andernach weiß, dass eine Hörminderung oft mit erhöhter Erschöpfung einhergeht. Im Restaurant, bei Familienfeiern oder einfach im allgemeinen Alltagstrubel – in Situationen, in denen viele Personen und Nebengeräusche aufeinandertreffen, fällt es Menschen mit Hörminderung besonders schwer, mehreren Sprechern gleichzeitig zu folgen und selbst aktiv am Gespräch teilzunehmen. mehr...

-Anzeige-

Gesellschaftsspiele4you

Koblenz. Beim Spiele-Schnupperabend, den die Gesundheitskasse AOK im Rahmen ihrer Initiative „Gesunde Kinder – Gesunde Zukunft“ im AOK-City-Haus in Koblenz anbietet, können die neuen Brett- und Kartenspiele ausprobiert werden. mehr...

-Anzeige-Gerhard Folz bietet ab sofort neue Gesundheits-Angebote im Kurpark

Fit bleiben im Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Gerhard Folz ist lizenzierter Trainer für Gesundheitssport, Pilates, BODEGA Moves und Fachübungsleiter für Reha – und Behinderten Sport und startet ab sofort neue Gesundheitsangebote im Ambiente des Kurparks. mehr...

Termine

Heimatmuseum Sinzig

Führung durch das Schloss Sinzig

Sinzig. Die Führung im Heimatmuseum Sinzig im Schloss (Barbarossastraße), zu der der Verein zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig e.V. an jedem ersten Samstag im Monat um 14.30 Uhr einlädt, übernimmt am 4. November Vorstandsmitglied Josef Erhardt. Ein Schwerpunkt ist dabei die Dauerausstellung zu den Sinziger Fliesen. Der Eintritt ist frei. mehr...

St. Josef-Gesellschaft e.V. Sinzig

Oktoberfest

Sinzig. Zum letzten Oktoberfest in der „Saison“ laden die „Jusseps Jonge“ alle Mitglieder, deren Frauen, Freunde und Förderer ein. Um 19 Uhr wird der amtierende König das Oktoberfest im festlich geschmückten Vereinsheim in der Helenenbergstraße eröffnen. Für das leibliche Wohl in Form von bayrischen Spezialitäten ist bestens gesorgt. Dirndl und Lederhose als Festbekleidung sind ausdrücklich erwünscht. mehr...

KÖB St. Michael/Franken

Buchausstellung

Franken. Traditionell lädt das Büchereiteam St. Michael/Franken zur Buchausstellung am Dienstag, 1. November ein. In Zusammenarbeit mit dem Borromäusverein haben die Organisatoren eine Auswahl interessanter Bücher und anderer Medien für die Besucher ausgewählt. Eine Bilderausstellung sowie ein Bücherflohmarkt ergänzt in diesem Jahr die Veranstaltung. Es besteht die Möglichkeit, die Bilder während der Ausstellung zu erwerben. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Der Landrat brachte 500 Euro mit

Gudrun Kast :
Sehr schöner Bericht, liebe Monika Fuchs
Uwe Klasen:
Nun ja, abgesehen von den positiven Auswirkungen der Renaturierung des Bächelsbaches und den negativen Erfahrungen der Betroffenen, so kann der BUND vielleicht die Aussage ("eher mit einem Ja zu beantworten") mit Daten des Umweltbundesamtes (Monitoringbericht 2015) neu beurteilen, worin "es keine erkennbare Zunahme von Starkregen in Deutschland gebe; das Ergebnis gelte auch für den Sommer: "Die Zahl der Tage mit einer Niederschlagssumme von 20 Millimeter und mehr im Sommer ist seit 1951 nahezu unverändert geblieben". Und, lt. den Prognosen der Computermodelle zum (anthroprogonen) Klimawandel sollen ja die Sommer in Deutschland trockener werden. Wie immer, nichts genaues ist bekannt!
Kugelmann:
Demokratie lebt vom WANDEL! Macht zu lange ausgeübt, führt zu Selbstüberschätzung derer, die sie glauben zu haben. „Siegessicherheit macht nämlich leichtsinnig und TRÄGE!“ Von 49. 359 Wahlberechtigten wählten 37.653 (76,28%) den CDU-Kandidaten nicht! Das bedeutet, dass sich der neue OB in den kommenden Jahren auch wieder auf eine Mehrheit von Mitbürgern abstützen muss, die sich wenig für Kommunalpolitik interessiert sowie politisch anders orientiert ist. Das macht wie so oft deutlich, welchen Stellenwert das Amt und die Person für die Bürger Neuwieds mittlerweile (40,1 % Wahlbeteiligung) besitzen. Bei einer Wahlbeteiligung (Stichwahl) von nur noch 40,41 % wurden dann aus 11.706 Stimmen 59,56 % für ihn, was letztlich heißt, dass der zukünftige Oberbürgermeister sich auf eine ihn gewählte Minderheit/Wahlberechtigte abstützt, die in naher Zukunft auch wieder unter „Artenschutz“ gestellt wird. „Wer trägt denn nun die Verantwortung für dieses „Desinteresse? Zweifelsohne Politiker mit ihrem Auftreten und Verhalten selbst.“ Wenn die negativen Erfahrungen der Bürger beim direkten Kontakt mit Politikern und Staat überwiegen, formt sich ein Bild des Versagens, des Rückzugs und der Verärgerung. Dagegen muss die Politik vorgehen - durch das Handeln vor Ort. Insofern ist es richtig, Probleme zu benennen, die der Bürger wirklich hat. Noch besser ist es, diese auch lösen zu wollen – ohne Kompetenzgerangel. Deshalb muss es heute und zukünftig lauten „Mehr Staat wagen“. Nicht, um die Wirtschaft zu reglementieren oder die Bürger zu überwachen, sondern um dort besser zu funktionieren, wo es einen berechtigten Anspruch an den Staat gibt. Im Klartext: „Dort, wo der Bürger den Staat wirklich braucht. Das kostet Geld – für die Verwaltung, Lehrer, Polizisten, Schulgebäude, Krankenhäuser etc.. Aber es ist gut angelegtes Geld. Weil Vertrauen in den Staat auch Vertrauen in die Demokratie bedeutet. Und das sollte auf keinen Fall verloren gehen.“ „BEGEISTERN durch VORBILD!“ Dem neuen Oberbürgermeister sind viel Glück und Stehvermögen zu wünschen, auf das er nicht zu einem Getriebenen und Erfüllungsgehilfen einer siegestrunkenen CDU wird, die doch schon jahrelang mit den „Hufen“ gescharrt hatte.
Service
Regionale Kompetenzen

 
Anzeige
Lesetipps
GelesenBewertet