BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Rheinland-Pfalz

SWR1 mit ‚Gläsernem Studio‘ am Fuße der Genovevaburg

SWR1 Hitparade kommt nach Mayen

Mayen. Die große SWR1 Hitparade kommt diesmal aus Mayen! „SWR1 Rheinland-Pfalz sendet vom 25. bis 29. September den Countdown mit den 1000 größten Hits aller Zeiten live aus dem gläsernen Studio am Fuße unserer Genovevaburg in Mayen“, verkündet Oberbürgermeister Wolfgang Treis stolz. „Wir freuen uns sehr, nach Mayen zu kommen und hoffen auf viele spannende Begegnungen mit den Menschen aus der Region“, sagt SWR1 Programmchefin Carla Sappok. mehr...

Aktuelle Buchvorstellung

„Meine Lebensgedichte“

Das Leben birgt so viele schillernde Facetten. Um diese lyrisch zu beleuchten, hat Hans-Werner Lücker aus seinem Fundus Gedichte ausgewählt, die einen Bogen von der Geburt bis zum Tod spannen. Manche weisen autobiografische Züge auf, andere entspringen der Identifikation mit urmenschlichen Charakteren und Situationen und viele bespielen die Lebensbühne mit Texten zwischen Fantasie und Erfahrung. In... mehr...

Scheckübergabe im Obdachlosenrestaurant „Mampf“ in Koblenz-Lützel

Flucht nach vorn, für einen Schlafplatz auf der Straße

Koblenz-Lützel. Ein Termin im Obdachlosenrestaurant „Mampf“, Gartenstraße 12/Ecke Brenderweg in Koblenz-Lützel. Hier wurde ein Scheck in Höhe von 700 Euro übergeben. Mitglieder der Partei Die Linke haben das Geld über Spenden in der Adventszeit zusammengetragen. Sie sammelten bis zum Jahresende am Bahnhof bei den Koblenzer Bürgern und unter vielen Reisenden. mehr...

Politik

Neuwied. Wachablösung im Neuwieder Kreishaus: Am 1. Januar rückt Achim Hallerbach (CDU) auf den Chefsessel und wird Nachfolger von Landrat Rainer Kaul. Sein Kontrahent aus der Landratswahl, Michael Mahlert (SPD), nimmt wiederum den Posten von Achim Hallerbach als erster Beigeordneter ein. mehr...

Paul (AfD) fordert in Bezug auf unbegleitete minderjährige Ausländer:

Medizinische Altersfeststellung statt bloßer „Inaugenscheinnahme“

Koblenz. Laut einer Auskunft der Stadt kosteten Betreuung und Unterbringung der unbegleiteten minderjährigen Ausländer (umA) allein im Zeitraum von November 2015 bis Dezember 2016 bereits 2,3 Millionen Euro. Die bis 2017 angefallenen Gesamtkosten dürften deutlich höher sein. Im Mai 2017 hatte die AfD-Ratsfraktion den Antrag in den Stadtrat eingebracht, das Alter der umA medizinisch feststellen zu lassen. mehr...

Josef Oster im Gespräch mit Amprion-Geschäftsführer Dr. Hans-Jürgen Brick

Thema Ultranet wird auch in der Region kontrovers diskutiert

Koblenz. . Das Thema Ultranet wird landauf, landab kontrovers diskutiert. Auch in der Region Koblenz wird eine leistungsstarke Gleichstromverbindung, die vom nördlichen Nordrhein-Westfalen bis Baden-Württemberg reichen soll, vom Übertragungsnetzbetreiber Amprion geplant und gebaut. mehr...

Gelungene Aktion der CDU Metternich

Kalender speziell für den Stadtteil

Metternich. Für das Jahr 2018 hat die CDU Metternich zum ersten Mal einen Kalender in einer Auflage von 2.500 Stück speziell für den Stadtteil entworfen. „Hierbei haben wir viele Metternicher Vereine und Verbände angeschrieben und darum gebeten, dass sie uns Veranstaltungen und wichtige Termine mitteilen.“, erläutert CDU-Vorsitzende Julia Kübler. Die gemeldeten Termine haben neben Müll- und Ferientermine Platz im Kalender gefunden. mehr...

Lokalsport

SRC Heimbach-Weis 2000 e.V.

Erste erfolgreiche Biathlon Bezirksmeisterschaft

Neuwied. Erstmalig wurde vom SRC Heimbach-Weis 2000 e.V., dem DSV Nordic aktiv AZ Skiverband Rheinland e.V in Kooperation mit dem Schützenverein Long Range Freunde Stein-Neukirch sowie dem SVR Kampfrichterteam im Skibezirk Rheinland-Ost eine Biathlonbezirksmeisterschaft am Salzburger Kopf rund um das Schützenhaus durchgeführt. Hierbei fand das Schießen mit Biathlongewehren Steyr Anschütz LGB 1 Laser mit elektronischer Klappscheibenanlage per Grundlagenschießen statt. mehr...

VfL Oberbieber

Staffelübergabe bei der Turnabteilung

Oberbieber. Rosi Pfefferkorn übernahm das Amt der Sportabzeichen-Beauftragten jetzt von Brunhilde Paul, die mit einem Blumenstrauß und vielen Dankesworten nach jahreslanger Tätigkeit verabschiedet wurde. mehr...

Biathlon-Sport-Club Adenau e.V.

Top-Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften

Adenau. Auf dem Schießstand in Bad Breisig stand für die Sportschützen des BSC Adenau die Parade- und Lieblingsdisziplin auf dem Programm: Luftgewehr Auflage. Und so gab es reichlich Meisternadeln und sehr gute Platzierungen. mehr...

Wirtschaft

Volksbank Koblenz Mittelrhein belegt Spitzenplatz bei unabhängiger Befragung

Von Kunden zur Nummer 1 unter den Banken gewählt

Koblenz. Die zufriedensten Bankkunden in Koblenz sind Kunden der Volksbank Koblenz Mittelrhein. Beim „6. Koblenzer Kundenspiegel“ belegte jetzt die Volksbank Koblenz Mittelrhein Platz 1 der Banken in Koblenz. Bereits bei der letzten Bewertung 2014 stand die Volksbank hier schon einmal auf dem Siegertreppchen. mehr...

-Anzeige-Audiotherapie in der Praxis Hörakustik Becker

Gut hören und verstehen im Restaurant und Café

Neuwied. Bei den Hörtreffs, die das Unternehmen Becker Hörakustik im Rahmen seiner ganzheitlichen Kundenbetreuung regelmäßig in Neuwied durchführt, werden Themen rund ums gute Hören und Verstehen angesprochen. Der Hörtreff, zu dem das Unternehmen am 31. Januar einlädt, findet an einem ungewöhnlichen Ort, nämlich in einem örtlichen Café statt. In Restaurants oder Cafés sowie bei anderen Situationen,... mehr...

-Anzeige„Maye Mayoh“ im Nettebad Mayen ...

...oder: Wenn ein Prinz baden geht!

Mayen. Auch für eine Fastnachts-Tollität ist der Besuch im Nettebad Mayen kein Termin wie jeder andere. Gilt es doch, nicht nur einen guten Eindruck auf alle „Landratten“ zu machen, sondern auch die närrischen Untertanen im feuchten Element in seinen Bann zu ziehen. Beim Prinzenschwimmen am 2. Februar wird diese Erfahrung auch Prinz Uli I. mit seinem Gefolge machen. Zwischen 15 und 17 Uhr gilt wieder der närrische Eintrittspreis von 1,11 Euro. mehr...

Termine

KiTa Liebfrauen Neuwied

Rund ums Kind

Neuwied. Am Freitag, den 2. März werden um 16:30 bis 18:30 Uhr am Kath. Kindergarten Liebfrauen , An der Liebfrauenkirche 2a Neuwied gut erhaltende Kleidung, Spielzeug, Kinderwagen, Autositze uvm. angeboten. Unter anderem gibt es auch heiße Waffeln, Kaffee und Kuchen zum Mitnehmen . mehr...

Palette Mensch

Meditatives - In Stille mit mir

Rodenbach. Kontemplative Lesungen kurzer Texte entführen in stille Gedankenwelten und geben Zeit, innere Ruhe zu finden und sich zu besinnen. Mit ruhiger Musik bei Texten vom Leben und Sterben am Sonntag, 28. Januar von 17 bis ca. 18 Uhr mit Marie-Luise Hammerschmidt. Ein Unkostenbeitrag pro Person wird erhoben. www.palette-mensch.de und info@palette-mensch.de mehr...

Palette Mensch in Rodenbach

Geschichten unterm Sternenhimmel

Rodenbach. Wie würde man den Aspekt von Zeit beschreiben, oder erklären? Warum vergeht mancher Tag wie im Fluge, während sich ein andermal die Stunden nur so dahinziehen? Mahatma Gandi sagte einmal: „Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.“ Doch wenn man sich umschaut, könnte man meinen, dass irgendwer ganz gewaltig an der Zeitschraube dreht. Die Erwartungen und Verpflichtungen steigen und jeder versucht sich mehr und mehr im Balanceakt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Gruseliger Fund: Tote Füchse in Biotonne entsorgt

Wilma Achatz:
Und kein Wort über diese Tierquälerei! Wichtig scheint nur die unkorrekte Müllentsorgung zu sein und das getötete und gequälte Tier scheint keine Rolle zu spielen. Pfui!
Uwe Klasen:
Es sprach am Wahlabend, Mister 100%, Martin Schulz von einem „schweren und bitteren Tag für die deutsche Sozialdemokratie“ und versicherte, es werde keine Fortsetzung der Großen Koalition mit der Union geben, jedenfalls nicht mit ihm und nicht mit Angela Merkel. Wenn die SPD-Genossen noch einen Rest an Glaubwürdigkeit vermitteln möchten, dann muss eine GroKo abgelehnt werden! Denn das, was derzeit stattfindet, ist doch nur noch ein Totentanz um das goldenen Kalb "Merkel"!
Claus:
"Dabei legte der Bürgermeister auch dar, warum die VG-Weißenthurm einen solchen Aufschwung hat." Letztlich immer noch deshalb, weil man sich bei der Einrichtung des Gewerbegebietes nichts um die Bedenken aus Koblenz (und auch nicht unbedingt was um das geltende Recht, Planverfahren und so...) geschert hat. Damit hat man den Grundstein für die finanzielle Situation der heutigen Verbandsgemeinde gelegt, vielleicht nicht ganz fair, aber auf jeden Fall erfolgreich.
Service
Regionale Kompetenzen

 
Anzeige
Lesetipps
GelesenBewertet