Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Rheinland-Pfalz

Topthema
Berichte

Stadt Sinzig bittet um Hinweise

Unbekannte entwenden Info-Tafel

Sinzig. Unbekannte haben eine am 13. September aufgestellte „Radtouristische Informations-Tafel“, die von der Stadt Sinzig am Ahrradweg in der Höhe des Sinziger Sportplatzes aufgestellt wurde, gestohlen. Dies wurde bei einer Kontrolle am 19. September festgestellt. Die Stadtverwaltung Sinzig hat Anzeige gegen unbekannt gestellt und bittet um sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Remagen unter Tel. mehr...

Landkreis Mayen-Koblenz

Besuch aus England im Kreishaus

Kreis Mayen-Koblenz. Seit 1977 besteht die deutsch-englische Partnerschaft zwischen dem Landkreis Mayen-Koblenz und dem Borough of Waverley. Vier Städte - Mayen, Andernach, Vallendar und Rhens - haben sich der Kreispartnerschaft angeschlossen und ebenfalls offizielle Verbindungen zu Gemeinden in dem südenglischen District geknüpft. Aktuell besuchten 20 Briten den Landkreis Mayen-Koblenz und erlebten ein spannendes Programm mit vielen Stationen in der Region. mehr...

Platzkonzert im Wild- und Freizeitpark Klotten

Kinderchor Plaidt on Tour

Plaidt. Der Kinder- und Jugendchor Plaidt teilt sich schon vom Namen her in zwei Chorbereiche auf. Der Kinderchor Plaidt und der Jugendchor Plaidt. Aus der Natur der Sache unterscheiden die Bereiche neben dem Alter auch die Interessen und Anforderungen. Zum einen dienen die „Großen“ als Vorbild für die Kleinen und zum anderen halten die quirligen „Kleinen“ das Chorleben auf eine charmante Art und Weise lebendig. mehr...

Kooperation mit dem RheinAhrCampus geht ins 15. Jahr

Neues Schuljahr, neue Schülerfirmen

Remagen. Seit 2002 ziehen RheinAhrCampus und das Gymnasium Nonnenwerth nun bereits an einem Strang, indem sie Schülern der neunten Klassen wirtschaftliches Denken und Handeln in gemeinschaftlichen Veranstaltungen näherbringen. Begonnen im Rahmen eines Projektes ist die Wirtschaftsklasse des Gymnasiums mittlerweile zur festen Einrichtung geworden. Die Schüler haben in der achten und neunten Klasse... mehr...

Politik

Gierenzheimer Straße

Sperrung wegen Autokranarbeiten

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Wegen Autokranarbeiten in der Gierenzheimer Straße ist es notwendig, den Bereich in Höhe des Anwesens 34 am Mittwoch, 5. Oktober, in der Zeit von 8 bis 12.45 Uhr für den Verkehr voll zu sperren. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass es zu Einschränkungen für die Anwohner und Verkehrsbehinderungen kommt. Eine Umleitung wird über die Straßen Ramersbacher Straße und Kalvarienberg- straße eingerichtet. mehr...

Remagen für Menschen in Not

Sprechstunde

Remagen. Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen für Menschen in Not findet mittwochs von 15 bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Straße 42, Remagen, statt. In der Sprechstunde am 12. Oktober ist Harriet Palluck Tel. (0 22 28) 72 13 anwesend und am 19. Oktober steht Anton Wypior Tel. (0 22 28) 39 06) als Ansprechpartnerin zur Verfügung. In der jeweiligen Woche können... mehr...

Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ortsbeirat Heppingen trifft sich

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Dienstag, 11. Oktober, findet um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Heppingen, Landskroner Straße 78, eine öffentliche Sitzung des Ortsbeirats Heppingen statt mit folgender Tagesordnung: • Bericht über die Ortsbegehung mit Bürgermeister Guido Orthen • Stadt digital; wie kann sich der interessierte Bürger über aktuelle Geschehnisse informieren, - Stadtportal und Homepage sowie Bürgerinformationssystem;... mehr...

Lokalsport

GTRV Neuwied bei der längsten Ruderregatta der Welt

Gewaltiges Rennen auf dem Genfer See

Neuwied. Vor Kurzem stand wieder einmal die heimliche Weltmeisterschaft der Extremlangstreckenruderer ins Haus. Die Genfersee-Regatta oder „Tour du Léman à l’Aviron“, welche 160 Kilometer rund um den Genfer See verläuft und damit die längste Ruderregatta der Welt ist. Nachdem die Neuwieder Ruderer Stefan Verhoeven, Michael Ehrle und Markus Müller in Renngemeinschaft mit Ulf Hintze und Michiel Roos... mehr...

Dernauer Leichtathleten beenden erfolgreich die Freiluftsaison

Das Beste kommt zum Schluss

Dernau. Zum Ende der Stadionsaison zeigten 13 blau-gelbe Athleten bei der Bezirksmeisterschaft in Dierdorf ihr ganzes Können. mehr...

SV Blau-Gelb Dernau

F- Jugend mit Schwung

Dernau. Die F-Jugend der JSG Dernau spielte zu Hause gegen die JSG Bachem, und aus dem 22 Kinder starken Kader gaben Veronika Bitzen, Jakob Meyer und Oscar Carnott ihr Saisondebüt. Ein ausgeglichenes Spiel brachte Chancen und Tore für beide Seiten. mehr...

Wirtschaft

AnzeigeNach der erfolgreichen Tournee 2015/16 wieder auf der Bühne!

Dance Masters! Best of Irish Dance

Gera. Eine fesselnde Zeitreise durch das Irland der letzten 200 Jahre – irisch frisch und lebensfroh! Lust auf einen Abend geballte Energie auf der Bühne? Furiose, leichtfüßige Tanzleidenschaft? Dazu großartige Live-Musik und irisches Lebensgefühl pur? Herzlich Willkommen zu DANCE MASTERS! – Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erlebet man das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik-... mehr...

AnzeigeNeue Kreditrichtlinie: Franz -Jürgen Lacher fordert Nachbesserungen

Weniger Immobilienkredite für Senioren und Familien

Neuwied. Obwohl er ein schuldenfreies Einfamilienhaus besitzt und eine monatliche Rente bezieht, erhielt ein 80-jähriger Mann von seiner Bank keinen Kredit für die Sanierung seines Badezimmers. Grund für die Ablehnung des Kreditwunsches: Die neue, Ende März in Kraft getretene Wohnimmobilienkreditrichtlinie, die höhere Anforderungen an die Kapitaldienstfähigkeit von Kreditnehmern stellt. Im konkreten... mehr...

- Anzeige -Hotel Ruland in Altenahr freut sich über DEHOGA-Klassifizierung

Drei Sterne mit einem Plus

Altenahr. Ab sofort kann sich das traditionsreiche Hotel Ruland in Altenahr in der Brückenstraße mit dem Zusatz Superior schmücken. DEHOGA-Vizepräsident Lothar Weinand überreichte in einer kleinen Feierstunde die offizielle Plakette „Drei Sterne Superior (***+)“ an das stolze Hoteliersehepaar Andreas und Bernadette Carnott mit entsprechender Urkunde. Auch die Seniorchefs Jakob-Erich und Henriette... mehr...

- Anzeige -Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland informiert

Der neue Begriff der Pflegebedürftigkeit

Region. Mit dem Pflegestärkungsgesetz hat der Gesetzgeber einen grundlegenden Systemwechsel in der Pflegeversicherung eingeführt. So orientiert sich ab dem ersten Januar 2017 die Pflegebedürftigkeit nicht mehr an einem in Minuten gemessenen Hilfsbedarf, sondern ausschließlich daran, wie stark die Selbstständigkeit beziehungsweise die Fähigkeiten des Menschen bei der Bewältigung seines Alltags beeinträchtigt sind. mehr...

Termine

PC-Kurs der VHS Sinzig

Das Fotobuch

Sinzig. Digitale Bilder lassen sich mithilfe eines einfachen und kostenfreien Programms zu einem wirkungsvollen Fotobuch zusammenstellen. Sowohl im beruflichen Kontext als auch im privaten Bereich kann ein Fotobuch mehr zeigen, als die einmal geschossenen Digitalbilder, die ein verstecktes Dasein im Computer fristen. Mitzubringen sind eigene Bilder auf CD oder USB-Stick, sowie leere CDs. Gute Kenntnisse im Umgang mit dem PC sind für diesen Kurs Voraussetzung. mehr...

SoNA Remagen

Offene Radfahrgruppe

Remagen. Zum letzten Mal in diesem Jahr tritt die „Offene Radfahrgruppe“ unter der Leitung von Jürgen Becker und Otto von Lom am Mittwoch, 5. Oktober, in die Pedale. Treffpunkt um 13 Uhr ist der Bahnhof von Remagen und um 13.30 Uhr die Ahrbrücke in Sinzig. Von dort geht’s nach Ahrweiler, wo Zeit ist für eine gemütliche Kaffeepause. Nach einer gemeinsamen Stadterkundung startet die Rückkehr nach Remagen. mehr...

Kolpingsfamilie Kruft

Krimi-Dinner

Kruft. Nach dem Krimi-Dinner im März haben viele fleißige Helfer nun ein neues Krimi-Dinner vorbereitet. Um den Täter zu ermitteln, ist die tatkräftige Unterstützung durch viele Hobbydetektive und die, die es werden möchten, erforderlich. Krimi-Dinner bedeutet: Vor und nach dem Essen sowie zwischen den einzelnen Gängen versuchen acht „Schauspieler“ einen Mord aufzuklären. Das Publikum sollte natürlich mit überlegen, wer die Mörderin oder der Mörder ist. mehr...

kfd Dernau

Besuch der Passionsspiele

Dernau. Die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Dernau beabsichtigt, am Freitag, 31. März 2017, die Riedener Passionsspiele zu besuchen. Alle interessierten Damen und Herren der Pfarreiengemeinschaft sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. mehr...


Leserkommentare
juergen mueller:
Ich lebe mit meiner Familie seit 34 Jahren in RÜBENACH, beobachte als politisch interessierter Bürger das selbstständigeTreiben der örtlichen wie der Stadtpolitik sehr genau und stelle immer wieder fest, dass die Bürgerschaft nur noch verarscht wird. Das Beispiel RÜBENACH ist KEIN Einzelfall. Die örtlichen, im Stadtrat vertretenen Ratsmitglieder beschließen und entscheiden nach IHREM Gutdünken. Ob jemand Politikwissenschaft studiert hat oder durch seinen Einstieg in dieselbe seinen eigentlichen Beruf zum Nebenberuf gemacht hat, weil ihm die Politik mehr Gelegenheit für sein EIGENWOHL gibt, bleibt mal dahingestellt. Fachwissen, um Entscheidungen/Beschlüsse zu fassen, braucht man auch nicht, dafür sind andere da, um Politikern das "Ablesen" zu erleichtern. Selbst muss man nur halbwegs glaubhaft erscheinen. Man kann studiert haben (z.B. Politikwissenschaft) u. trotzdem dumm wie ein halber Meter Feldweg sein. Es war schon immer so, dass das gemeine Volk eben für gemein gehalten wird.
juergen mueller:
Die "vertrauensvolle Zusammenarbeit" hat einen neuen Höhepunkt. Da wurden die Stadtratsmitglieder Biebricher u. Lipinski-Naumann am "19.08.2016" von der BI Rübenach, sprich Dr. Zerwas, angeschrieben mit der Bitte um Stellungnahme zu dem Beschluss "Entlastung/Verkehrsberuhigung Rübenacher Bürger" von CDU-SPD vom 17.03.2016. Bis dato KEINE Antwort - eine weitere, bewusst provokative Nichtbeachtung einer Bürgergruppe, die sich, im Gegensatz zu den örtlichen Stadtratsmitgliedern, die Sorgen u. Nöte der Rübenacher Bevölkerung zu Herzen nimmt. BÜRGERNÄHE heisst nicht, beim Kirmesumzug mitzulaufen oder beim Faschingsumzug fremdgesponserte Würstchen u. Brötchen zu verteilen. Rückgrad und Charakter scheinen politische Fremdwörter zu sein. Hier wird vorgelebt, wie man in Wirklichkeit miteinander umzugehen hat und was unsere sogen. örtlichen Volksvertreter von ihrer eigenen Phrasendrescherei halten. Und dennoch gibt es leider Mitbürger, die dieses Verhalten honorieren und hofieren.
juergen mueller:
Mal wieder Beispiel pur, was sich ein Ortsbeirat, darunter Stadtratsmitglieder, so unter ZITAT Frau Lipinski-Naumann:"Vertrauensvolle Zusammenarbeit" vorstellt. Am 29.09.2016 findet die Ortsbeiratssitzung in RÜBENACH statt. THEMA: Vorstellung der Verkehrsmaßnahmen in RÜBENACH (für die sich insbesondere die BÜRGERINITIATIVE Lebenswertes RÜBENACH, sprich der 1.Vorsitz, Herr NEITZEL, seit Jahren stark macht). Aber: Sitzung ja, aber NICHT ÖFFENTLICH. Sogar der Ortsvorsteher weiß nicht WARUM u. hinterfragt das auch anscheinend nicht. Da kochen Stadtratsmitglieder u. Verwaltung mal wieder ihr geheimes Süppchen und schließen bewusst die BI hiervon aus, zu der sie sowieso ein gespanntes Verhältnis haben. Da kommt wieder die Frage auf, WARUM ein ORTSBEIRAT, wenn hier Personen vertreten sind, die tun u. lassen was sie wollen u. den ORTSVORSTEHER im Regen stehen lassen, von ehrenamtlichen Initiatoren wie die BI abgesehen?
C.Eckhard:
Uschi zum Wohle der Hunde längst überfällig du solltest mal an die Vierbeiner denken und an Tierschutz und Hundehandel und Hundezucht unterliegt nun mal dem Tierschutzgesetz und diversen Verordnungen zur Tierhaltung
Jürgen:
Zu dem Kommentar von Frau Bohle kann ich nur sagen : Nein, da sind die Behörden LEIDER nicht schnell genug ! sowas gehört schon viel eher unterbunden ! Illegal Hunde zu züchten und nur auf den eigenen möglichst hohen Gewinn aus zu sein hat nun wirklich nichts mit "für ihre Tiere alles machen" zu tun . Wenn es so wäre, würde man ja schliesslich keine Tiere als reines Wirtschaftsobjekt wie eine Maschine benutzen. Und den anderen , die da schreiben "hat viel zu lange gedauert" oder "ist schon lange bekannt" kann ich nur sagen : Warum habt IHR denn weggesehen und nicht früher etwas unternommen ??? Davon wissen und nichts unternehmen ist auch eine Mitschuld !
Uschi Bohle:
Hauptsache den Leuten ihre Hunde abnehmen die für ihre Tiere alles machen würden,und das nur wegen irgendwelcher unsinniger Gesetze da sind die Behörden schneller
Anzeige
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet
Anzeige