Blick aktuell - Neueste Nachrichten aus Wirges

Wirges

Wanderfreunde Ebernhahn e.V. reisten nach Baden-Württemberg

Per pedes durch den Heckengäu

Ebernhahn/Weissach-Flacht. Die Wanderfreunde Ebernhahn waren mit dem Bus beim Wandertag der Wanderfreunde „Siebenmeilenstiefel“ in Weissach-Flacht. Der Ort liegt im „Heckengäu“ im Landkreis Böblingen. mehr...

Sportliches Sommerfest des Beachclubs Dernbach

Feiern im Beachclub heißt springen, schlagen und schwitzen

Dernbach. Auch 2017 hat der Beachclub Dernbach wieder das beliebte Sommerfest durchgeführt. Hierbei sollten Spaß und Geselligkeit im Vordergrund stehen. Aber wie das so ist bei Sportlern: Die Wenigsten konnten ruhig sitzen bleiben. So wurde auf allen Plätzen der schönen Anlage, die sich auch „der größte Sandkasten des Westerwaldes“ nennt, verschiedenen Sportarten nachgegangen, die man auf Sand spielen kann. mehr...

„Kultur im Keller“ am „krummen Dienstag“

Erbauliches für Ohr und Gaumen

Montabaur. Zu Gast bei „Kultur im Keller“ am 29. August ist Orange Moon! Irish Folk als Ausdruck von Freiheit Sehnsucht und ansteckender Lebensfreude! Im Jahre 2007 entschieden sich Angela Schmitz-Buchholz und Franz Schmitz, neben der Bandmusik, mit ihrer Folkrockformation CROSSROAD ein eigenes „Folkprojekt“ ins Leben zu rufen. mehr...

Konzert mit den „Down Home Percolators“

Blues History

Selters. Am Samstag, 26. August, spielen die Down Home Percolators traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre im Stadthaus Selters. Im authentischen Sound von Klaus Kilian und Bernd Simon ist Platz für eigene Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. mehr...

Politik

Information zur Bundestagswahl am 24. September

Das Wählerverzeichnis liegt zur Einsicht bereit

VG Wirges. Das Wählerverzeichnis zur Bundestagswahl für Bannberscheid, Dernbach, Ebernhahn, Helferskirchen, Leuterod, Mogendorf, Moschheim, Niedersayn, Ötzingen, Siershahn, Staudt und Wirges wird in der Zeit von Montag, 4. September bis Freitag, 8. September während der allgemeinen Öffnungszeiten im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeindeverwaltung Wirges Zimmer 111, Bahnhofstraße 10, 56422 Wirges für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. mehr...

Sprechstunde der Landtagsabgeordneten

Sprechstunde Dr. Tanja Machalet, MdL

Wirges. Die nächste Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet findet am Montag, den 28. August von 18 Uhr bis 20 Uhr im Abgeordnetenbüro in Wirges, Bahnhofstr. 24/Hans-Schweitzer-Platz statt. In dieser Zeit ist sie dort auch telefonisch unter (0 26 02) 74 00 erreichbar. Zur besseren Planung bittet sie um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung.Pressemitteilung mehr...

Wie barrierefrei ist die Ortsgemeinde Neuhäusel?

Neuhäusel, aus der Sicht einer Rollstuhlfahrerin gesehen

Neuhäusel. Wie kommt man als Mensch mit Beeinträchtigung, im Rollstuhl sitzend oder mit einer Sehbehinderung in Neuhäusel über die Straße? Wie verlaufen die Spazierwege rund um den Ort oder an den Nachbarorten vorbei? Lassen sich die Bürgersteige in allen Nebenstraßen auch bei Behinderung gefahrlos benutzen? Diese und andere Fragen diskutierte im Gemeindehaus von Neuhäusel ein Kreis Betroffener mit Vertretern der Kommunalpolitik. mehr...

WFG und Energieagentur informieren vor Ort

Wie sich Energiekosten im eigenen Betrieb reduzieren lassen

Heiligenroth. Energie – einkaufen oder selber machen? Diese Frage beschäftigte die über 20 Gäste beim diesjährigen Unternehmerfrühstück bei der Firma ITEX Gaebler-Industrie-Textilpflege GmbH & Co. KG in Heiligenroth. Unter dem Titel „Zahlst Du noch oder sparst Du schon? Die Energiekosten im eigenen Betrieb reduzieren!“ hatten die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (WFG) und das Regionalbüro Westerwald der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH eingeladen. mehr...

Lokalsport

Fußball in der Verbandsgemeinde Wirges – Saison 2017/18

Wirgeser Traumquote

VG Wirges. Vier Spiele, vier Siege. Von so einer Erfolgsquote im Wirgeser Fußball können wohl nur noch Ur-Großväter aus der Verbandsgemeinde erzählen. Aber an diesem Wochenende gewannen (fast) alle Teams aus der Verbandsgemeinde ihre Punktespiele – in der Bezirksliga sogar noch mit höchstem Unterhaltungswert, denn die SpVgg besiegte den letztjährigen Vizemeister auf eigenem Gelände mit 4:3. mehr...

Fußball-Bezirksliga Ost – Saison 2016/17

Der Tag der Neuzugänge

Weitefeld. Sechs Treffer in Spiel eins, sieben in Spiel zwei. Fußballbegegnungen mit der SpVgg Wirges haben aktuell höchsten Unterhaltungswert. Und in Weitefeld sprang am Ende sogar der erste Dreier in der neuen Spielzeit heraus. Denn die SpVgg siegte beim Vizemeister aus Weitefeld am Ende mit 4:3. Mit Joachim Akwapay, Florian Schlich und Leonardo Kolak trafen nur Neuzugänge zum ersten Bezirksligasieg in der neuen Saison. mehr...

TC Siershahn richtet die „Großen Werner-Mertins-Spiele“ aus

Herausragende Tennismeisterschaften in Siershahn

Siershahn. Der TC Siershahn ist vom Tennisverband Rheinland-Pfalz e.V. zum Ausrichter der „Großen Werner-Mertins-Spiele“ bestellt worden. Dies sind die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft AK 70 sowie die Mannschaftswettbewerbe der Verbände. mehr...

Fußball Bezirksliga Ost – Saison 2017/18

Sechs Treffer zum Saisonauftakt

Wirges. So ein erster Spieltag dient oft als Standortbestimmung. Doch die beiden Kontrahenten im Theodor-Heuss-Stadion wissen nach den ersten neunzig Minuten in der Saison 2017/18 noch nicht wirklich, wo sie stehen. Die rund 250 Zuschauer waren aber trotzdem zufrieden. Sie hatten sechs Treffer erlebt, schön gleichmäßig verteilt auf beide Seiten. Am Ende trennten sich der Rheinlandligaabsteiger SpVgg Wirges und der Meisterschaftsanwärter TuS Montabaur leistungsgerecht mit 3:3. mehr...

Wirtschaft

Fachmesse für Ausbildung und Studium

Den Übergang ins Berufs- leben leichter gestalten

Koblenz. Welche Perspektiven bieten sich nach dem Schulabschluss? Wie können sich junge Menschen auf ihren Berufseinstieg vorbereiten? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die zweite vocatium Region Koblenz am 14. und 15. September in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz. Von 8.30 bis 14.45 Uhr stehen 41 Unternehmen, Institutionen, (Berufs-)Fachschulen und Hochschulen für Beratungsgespräche im Hinblick auf die beruflichen Zukunft zur Verfügung. mehr...

Politische Gäste bei Privatbrunnen Tönissteiner- Anzeige -

CDU-Spitzenpolitikerin Julia Klöckner zu Besuch

Brohl-Lützing. Julia Klöckner, Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, besuchte in Begleitung von Mechthild Heil (MdB), Guido Ernst (MdL), Horst Gies (MdL) und weiteren politischen Mandatsträgern aus der Region das familiengeführte Traditionsunternehmen Tönissteiner Sprudel. In einer kurzen Präsentation erläuterte Klaus Körner, geschäftsführender Gesellschafter, die über 2000-jährige Historie von Tönissteiner sowie wesentliche Unternehmens- und Marktdaten. mehr...

-Anzeige-Geschäftsleitung der Bäckerei „Die Lohner´s“ hieß 51 neue Auszubildende herzlich willkommenund gratulierte 22 Gesellen und Gesellinnen zur bestandenen Prüfung

Hohe Wertschätzung und attraktive Zukunftsaussichten

Polch. Seit 1979 leiten Bäckermeister Achim Lohner und seine Ehefrau Ellen das Familienunternehmen mit Vorbildcharakter: „Die Lohner´s“. mehr...

Termine

EA (Emotions Anonymous)

Treffen immer donnerstags

Region. DIE EA (Emotions Anonymous)-Gruppe Koblenz trifft sich jeden Donnerstag von 19:30 Uhr – 21:15 Uhr in der Bogenstr. 53 ( bei Bethesda ) in Koblenz. Kontakt: Tel. (0 26 21) 61 06 23 (Heinz-Jürgen) oder Tel. (0 176) 42 09 93 80 (anonym), per E-Mail: ea-koblenz@online.de mehr...

Jugendtreff Siershahn aktiv

Dorfcafé mit Kinderflohmarkt

Siershahn. Der Jugendtreff Siershahn lädt alle Groß und Klein zum beliebten Dorfcafe ein. Am 27. August ab 14 Uhr geht es los. Für die Kids gibt es draußen einen Kinderflohmarkt. mehr...

FFW Ebernhahn

Blaulichtparty

Ebernhahn. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ebernhahn laden am 26. August zum Sommerfest ein. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Auch die RÜBENACHER GEMARKUNG stellt ein NAHERHOLUNGSGEBIET für die Bürgerinnen und Bürger dar - und NICHT nur für die RÜBENACHER. Schon gewusst SPD-Fraktion, dass z.B. der JAKOBSWEG durch die Gemarkung führt und Rübenach eine Wanderkarte mit eingezeichneten Wanderwegen besitzt? Und WER setzt sich dafür ein, dass es bei diesem Nacherholungsgebiet bleibt? Sie bestimmt nicht, Frau Lipinski-Naumann, Sie stimmen eher für eine Erweiterung des GVZ u. nehmen mit Ihren Polit-Kollegen wissentlich eine weitere Beeinträchtigung/Zerstörung von Umwelt u. Natur in Kauf. Wie wäre es einmal mit einem Spaziergang durch die RÜBENACHER GEMARKUNG. Dann werden Sie feststellen (oder auch nicht), dass Sie sich in einem Totgebiet befinden ohne ehemals vorhandene Wildblumen u. Wildtierarten, ohne Vogelgezwitscher etc. - die Folgen einer komplett verfehlten Umweltpolitik. Was die Stadtpolitik bereits im "Kleinen" versaut hat, soll weiteren Bestand haben? UMWELT u. NATUR finden nicht nur im eigenen Garten statt
Uwe Klasen:
Die Mondlandung war auch deshalb möglich weil viele Menschen sich innovativ einbrachten und Lösungen anstrebten. Wenn es aktuell nicht möglich ist den Untergrund entsprechend zu verfestigen dann müssen halt Einschränkungen bei den Kraftfahrzeugen vorgenommen werden! Eine Beschränkung für Kfz mit maximal 7,5 oder auch nur 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht wäre eine solche Maßnahme, entsprechend dimensionierte Kfz unterschiedlichster Art gibt es dafür genügend, so dass eine Belieferung mit Gütern oder Entsorgung von Abfällen durchaus möglich wäre.
juergen mueller:
Warum wurde nicht bereits VOR der Bauphase daran gedacht, dass SAND als Untergrund den Anforderungen eines LKW-Anlieferung- sowie z.B. Müllwagen-Verkehrs (26 Tonnen) nicht standhält? Warum ist der SPD-Altstadt-Mitte bei ihren Begehungen (auch der Kornpfortstrasse während der wochenlangen Bauphase) dieser Makel, dessen Beseitigung nun wiederholt Steuergelder kosten soll, nicht aufgefallen? Eine Schuldzuweisung alleine zu Lasten der Verwaltung oder der ausführenden Baubehörde erscheint mir hier als zu einfach gedacht.
juergen mueller:
Die Aussage der Verwaltung u. die (zu)späte Feststellung der SPD-Altstadt-Mitte, die Pflasterung der Kornpfortstrasse vertrage den LKW-Verkehr nicht, spricht Bände. Hat die Verwaltung etwa geglaubt, die Warenanlieferung erfolgt mit der Sackkarre? Was ist mit der wöchentlichen Leerung der Mülltonnen mit einem 26-Tonner? Wenn der SPD-OV-Mitte schon anprangert - FRAGE: "Warum ist hier nicht schon während der monatelangen Bauphase aufgefallen, dass SAND NICHT als LKW-tragfähiger-Untergrund geeignet ist, was jedes Kind bereits weiß? Wozu dann die wöchentliche Begehung der Altstadt(straßen),wenn so etwas nicht auffällt? Die Kornpfortstrasse ist in ihrer GESAMTHEIT NICHT gelungen, wenn neben einer ansehnlichen Oberfläche ein tragbarer Untergrund für die normalen Dinge des Lebens fehlt, Dinge, die es nun einmal mit zu berücksichtigen gilt, wenn man solche Bauvorhaben durchführt. Der Verwaltung die Schuld zuzuschieben an etwas was man mit verbockt hat ist zu einfach aber eben Politik
Thomas Schäfer :
Schade, dass der Verlag diese und andere als Leserbriefe eingesandten Lesermeinungen der gedruckten Ausgabe vorenthalten hat ??
Jürgen Scholten:
Was ich noch vergessen habe !!! Traurig das ein Personalratsvorsitzender solche Kommentare ab gibt !!! Das zeugt von einer großen Voreingenommenheit !!!
Jürgen Scholten :
Sorry dürfte ich mal wissen welche Parteibücher die Herrn haben die diese Kommentare ab geben ??? Unter der Gürtellinie !!!!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet