BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Kaisersesch - Treis-Karden

Kaisersesch / Treis-Karden

Jugendfeuerwehr Kaifenheim feierte 25-jähriges Gründungsjubiläum

Wettkämpfe, Beförderungen, Ehrungen, Festkommers

Kaifenheim. Engagierter Feuerwehrnachwuchs aus dem Landkreis trat kürzlich bei seinen jugendlichen Mitstreitern von der Jugendfeuerwehr Kaifenheim zu einem Übungswettkampf an, die just zu diesem Zeitpunkt ihr 25-jähriges Gründungsjubiläum feierten. Auf dem Grüngelände hinter der Gemeindehalle hatten die Offiziellen um Kreisfeuerwehrjugendwart Günter Hammes das Übungsterrain abgesteckt und konnten... mehr...

Realschule plus Kaisersesch

Verdun – Schauplatz europäischer Kriegsgeschichte und Versöhnung

Kaisersesch. Kriege gehören in Mittel- und Westeuropa seit mehr als sechs Jahrzehnten der Vergangenheit an. Und dennoch zeigen die aktuellen Ereignisse in den Krisenregionen der Welt, wie wichtig die Friedenserziehung im Sozialkunde- und Geschichtsunterricht ist. Im Rahmen einer eintägigen Klassenfahrt wählten die Klassen 9a und 9b mit ihren Geschichtslehrern David Hübel, Carina Niedt und Matthias Tittelbach das Schlachtfeld von Verdun als außerschulischen Lernort und gingen auf Spurensuche. mehr...

Schießsport- und Böllervereinigung Germania Masburg e. V.

Böllerschüsse und Krone zu Ehren des neuen Kaisers

Masburg. Die Schützinnen und Schützen der Schießsport- und Böllervereinigung Germania Masburg e. V. trafen sich an Fronleichnam bei tatsächlichem Kaiserwetter und trugen ihr alljährliches Schützenfest zur Ermittlung des neuen Schützenkaisers aus. Bereits zum fünften Mal (nach 2005, 2006, 2007, 2014) konnte sich Werner Arenz durchsetzen und wurde als neuer Masburger Schützenkaiser 2017 gekrönt. Genau... mehr...

Realschule plus Kaisersesch

London hat einiges zu bieten

Kaisersesch. Kürzlich war es mal wieder soweit: 39 Schülerinnen und Schüler fuhren zusammen mit zwei Betreuerinnen und den Lehrpersonen Frau Schomer, Frau Mader, Herr Schmitz und Herr Thielebein für fünf Tage nach London. Wie auf jeder Londonfahrt waren die Schülerinnen und Schüler in sehr netten, englischen Gastfamilien untergebracht und konnten einen Einblick in deren Familienleben gewinnen. An... mehr...

Politik

Wärmewende in der Region Rhein-Mosel-Eifel

Mit Schwung in die Umsetzung!

Mayen. Rund 80 Gäste waren am Montag in den Sitzungssaal des Rathauses Mayen gekommen, um sich zum Thema Wärmewende zu informieren. Das Regionalbüro Rhein-Mosel-Eifel der Energieagentur Rheinland-Pfalz hatte zum Regionalforum 2017 „Wärmewende in der Region Rhein-Mosel-Eifel – mit Schwung in die Umsetzung!“ eingeladen. Das Forum wurde in Kooperation mit der Stadt Koblenz sowie den Landkreisen Ahrweiler, Cochem-Zell und Mayen-Koblenz veranstaltet. mehr...

Ortsgemeinderat Müllenbach

Sitzung im Bürgerhaus

Müllenbach. Am Dienstag, 27. Juni, findet um 18 Uhr im Bürgerhaus eine Sitzung des Ortsgemeinderats Müllenbach statt. Auf der Tagesordnung stehen eine Einwohnerfragestunde, die Abgabe einer Stellungnahme zur Aufrechterhaltung des bestehenden Schutzbereichs um die Verteidigungsanlage Büchel und Mitteilungen des Vorsitzenden. mehr...

Marco Weber, MdL (FDP):

„Frostschäden sind Elementarereignis“

Kreis Cochem-Zell. Marco Weber begrüßt die Unterstützung für vom Frost geschädigte Obstbau-Betriebe. Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat den Weg für Landeshilfen frei gemacht. Damit wird die Anerkennung der Spätfröste des Frühjahrs als ein außergewöhnliches Elementarereignis unterstützt. Betroffene Betriebe sollen Hilfen auf Basis der Verwaltungsvorschrift Elementarschäden erhalten. mehr...

Touristik-Büro Schieferland Kaisersesch

„QualitätsBetrieb“ der Stufe I

Kaisersesch. Bei der Veranstaltung der „QualitätsBetriebe“ der Initiative „ServiceQualität Deutschland“ im Haus des Gastes in Bad Kreuznach wurde das Touristik-Büro Schieferland Kaisersesch vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing als „QualitätsBetrieb“ der Stufe I ausgezeichnet. Gefördert vom Wirtschaftsministerium und angesiedelt bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, hat... mehr...

Lokalsport

LG - HSC Gamlen - RSC Untermosel: Penner mit Silber beim Spicher Zehner in Troisdorf

LG-Läufer erfolgreich im Rheinland und NRW

Region. Rege Lauftätigkeit der LG–Laufgruppe in den letzten Wochen bei Läufen im Rheinland und NRW mit hervorragenden Platzierungen und Zeiten: Beim Spicher Zehner in Troisdorf lief Vadim Penner auf den 2. Platz / 1. M 40 in – der schwierigeren Strecke angemessenen – guten 37:45.1 Min., Ivo Baumgart lief hier auch im Vorderfeld über 10 km auf Platz 19 / 4. M 45. Zwei Tage vorher war es für Vadim Penner in Rhens über 10 km der 3. Platz in 37:17.1 Min. mehr...

Jugendsportwochenende und 3. Integratives Spielfest in Hambuch waren ein voller Erfolg

Riesenspaß in allen Disziplinen

Hambuch. Kürzlich veranstaltete die Jugendspielgemeinschaft Brachtendorf–Brohl–Forst–Hambuch–Kaifenheim ihr mittlerweile weit über die Grenzen des Fußballkreises Hunsrück-Mosel bekanntes Jugendfußball-Turnierwochenende. Von den Bambini bis zur B-Jugend wurden von Freitagnachmittag bis Sonntagabend sechs gut besetzte Jugendturniere durchgeführt. mehr...

Leistungspokale der Tischtennis-Region vergeben

Nachwuchsspieler ausgezeichnet

Oedingen. Die Vergabe der Leistungspokale für die besten Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler der jeweiligen Altersklassen hatte beim jüngsten Tischtennis-Regionstag in Oedingen erneut einen hohen Stellenwert. mehr...

Tischtennis-Regionstag fand in Oedingen statt

Ingo Terschanski bleibt der Chef

Oedingen. Der Tischtennis-Regionstag ging in Oedingen über die Bühne: Der SV Oedingen hatte das Treffen der Tischtennisspieler ausgerichtet. 33 der insgesamt 49 in der Region organisierten Vereine hatten ihre Vertreter in die Rheinhöhenhalle geschickt. In Sachen Führungsetage setzten die Tischtennisspieler dabei auf Kontinuität. Bei den Neuwahlen zum Vorstand gab es eine fast komplette Bestätigung. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -

Einzigartig: Monatliche röhrig-Verlosung

Treis-Karden. Sicherlich gibt es keine andere Verlosung mit so hohen Gewinn-Chancen wie die monatliche Eintrittskarten-Verlosung im röhrig-Gratis-Kultur-Newsletter. Da die Kulturbühne inzwischen mit 100 Kultur-Veranstaltern der Region hier zusammenarbeitet, haben alle, die im Juni mitgemacht haben, zumindest zwei Eintrittskarten für ein Wunsch-Event erhalten. mehr...

Podiumsdiskussion der Landesfachkommission „Bildung und Arbeitsmarkt“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V. Rheinland-Pfalz:

„Gerechtigkeit durch Regulierung? Der Arbeitsmarkt auf dem Prüfstand!“

Koblenz. Die Landesfachkommission „Bildung und Arbeitsmarkt“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V. Rheinland-Pfalz hatte zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gerechtigkeit durch Regulierung? Der Arbeitsmarkt auf dem Prüfstand!“ in das Innovationsforum der CompuGroup Medical SE nach Koblenz geladen. Aus dem Hause CompuGroup begrüßte Dr. Andreas Müller, Senior HR Business Partner Deutschland, die Teilnehmer. mehr...

-Anzeige-Sparkasse Mittelmosel EMH eröffnet neue Cochemer Filiale

Moderne und Tradition im Einklang

Cochem. Rund zweieinhalb Jahre Bauzeit beanspruchte die Neugestaltung der Sparkassenfiliale in der Kreismetropole und erstrahlt seit ihrer Wiedereröffnung zu Wochenbeginn in neuem Glanz. Moderne und Tradition hat man bei der Errichtung des Gebäudes in Einklang gebracht, dessen ansehnliche Silhouette schon jetzt das Stadtbild prägt. Mit einer gelungenen Mischung aus Licht, moderner Technik sowie alter und neuer Bausubstanz setzt die Sparkasse mit diesem Gebäude ein Zeichen regionaler Verankerung. mehr...

Termine

KV Escher Wend

21. Sommerfest

Kaisersesch. Am Samstag, 24. Juni findet das traditionelle Sommerfest des KV Escher Wend in und um die Alte Schule in Kaisersesch mit folgendem Ablauf statt. 15 Uhr: Eröffnung des Sommerfestes mit einem umfangreichen Kinderprogramm (u. a. Hüpfburg, Kinderschminken), sowie Kaffee und Kuchen. 16 Uhr: Kinderzauberer, ab 18 Uhr: Abendessen mit Eifeler Spezialitäten. Ab 19 Uhr: Disco-Abend sowie musikalischen Einlagen der Prisoners und weiterer Überraschungen. mehr...

Gemeindehaus Cochem

Schnuppern beim Kindermusical

Cochem. Kinder ab 6 Jahren (kleine Kinder nur mit Rücksprache), egal ob evangelisch oder katholisch, sind eingeladen, am 17. Juni von 10 bis 13 Uhr im ev. Gemeindehaus Cochem das neue Kindermusical kennenzulernen. Es handelt von Martin Luther und einer Schulklasse, die ganz aufregende Dinge über die Reformation und den Glauben entdeckt. Tolle Lieder, Tanz, Abenteuer, Spiel, Sport und Spaß sind auch dabei. mehr...

Sportverein Roes e.V.

Das Wandern ist die pure Lust

Roes. Der Sportverein Roes führt am Sonntag, 18. Juni eine Wanderung durch. Diesmal wurde der Schiefer-Wanderweg in Kehrig als Ziel und Strecke gewählt. Von der Pfarrkirche in Kehrig aus führt der Weg zu dem ehemaligen Schiefergrubengelände der Grube Bausberg II. Von dort weiter Richtung Lohbrücke. Nach Abschluss der Rast geht es dann elz-abwärts weiter bis zur Mädburgund wieder zurück nach Kehrig.... mehr...

Ortsgemeinde Masburg

Ratssitzung

Masburg. Eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Masburg findet am Montag, 19. Juni um 19.30 Uhr im Gemeindesaal Masburg statt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Gudrun Freier:
Schön, dieser Bericht von dem großen Ereignis
Michael Daum:
Es ist wirklich unfassbar! Jetzt wo das bestellte Gutachten nicht das erhoffte Ergebnis zeigt, ist es plötzlich nicht aussagekräftig bzw. war nicht umfangreich genug. Da man sich ja offenbar so in die alternativlose Einschätzung verrannt hat, dass Bad Breisig ohne Therme nicht vorstellbar ist, fragt man sich doch, warum man dann Geld (ich meine mal etwas von 30.000€ gelesen zu haben) für ein Gutachten verschwendet. Offenbar sind nur Gutachten, die die eigene Weltsicht unterstützen, ordentliche Gutachten. Und wenn die Ergebnisse erst dann vorliegen, nachdem die Weichen für eine Sanierung schon gestellt sind, spricht das auch für sich. Eine merkwürdige Einstellung und sicherlich eine gute Erklärung für die vielen Probleme der Stadt. Wenn man auf die hohe Lebensqualität in der Stadt abstellt, so sollte man vielleicht auch mal darlegen, wie man diese auf lange Sicht zu finanzieren gedenkt. Leider ist die Enteignung der Bürger über immer höhere Steuern und Abgaben ja zu einfach.
Uwe Klasen:
Sehr geehrter Herr Müller, vielen Dank dass Sie mit jeder Zeile ihrer Kommentare meinen Eindruck, den ich von ihnen gewonnen habe, bestätigen! Zum Leidwesen der meisten anderen Menschen scheinen Sie sehr Intolerant zu sein und Andersdenkende lieber zu diffamieren anstatt sich mit diesen Menschen auseinanderzusetzen bzw. auch deren Meinung gelten zu lassen!
juergen mueller:
Ich müsste mich eigentlich glücklich schätzen erfahren zu dürfen, dass es Menschen wie Sie gibt, die nie interpretieren, dafür aber aus dem Belehren nicht mehr herauskommen, was wie eine Zwangsjacke sein muss, deren Leben wohl nur aus Sachlichkeit und Objektivität besteht, Menschen, die andere, die nicht Ihre Meinung vertreten, in eine Schublade stecken und ihnen geistige Grundlagen unterstellen, die unsere Demokratie gefährden. Mein lieber Herr Klasen, nehmen Sie es mir nicht übel, aber ich habe mein Leben lang mit Klugscheissern wie Ihnen zu tun gehabt und dies auch noch heil und geistig frisch überstanden u. mir meine persönliche, demokratisch verordnete Gedankenwelt erhalten. Und was mein Recht ist oder nicht, das können Sie selbst in Erfahrung bringen, wenn Sie sich einmal mit dem Wort Demokratie auseinandersetzen. Hierzu interpretiere ich z.B. WIKIPEDIA.
Uwe Klasen:
Her Mueller, Sie interpretieren anstatt sachlich und objektiv zu beurteilen! Es ist ihr gutes Recht ihre Ansichten bzgl. anderen Parteien kund zu tun, aber damit einhergehend ist es NICHT ihr Recht, Andersdenkenden etwas Vorzuwerfen was nicht ihrer persönlichen Gedankenwelt entspricht und dafür noch geistige Konstrukte zu bemühen die in dieser Art und Weise nicht existieren! Von welcher Partei werden die Autos der Mitglieder verbrannt oder die Hauswände ihrer Wohnhäuser (bestenfalls) mit Farbe beschmiert, welcher Partei werden regelmäßig die Büros zerstört? Das solche, undemokratischen (!), Handlungen, die auch auf solch geistigen Grundlagen wie z.B. ihren Kommentaren beruhen, wird die Demokratie MEHR gefährdet als durch die "AfD" oder "Die Linke"! Übrigens, eine direkte Demokratie, wie z.B. die, seit Jahrhunderten, funktionierende und sich daraus immer weiter entwickelnde Schweiz ist, entgegen ihren Ansichten, eine durchaus gute funktionierende Demokratie!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet