Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK
Leserkommentare
Florian Landenberger:
Liebe Frau Koslik, vielen Dank für Ihre Anmerkung. Bei der Entwicklung der DIKE-App steht für uns das Thema Prävention im Vordergrund. Es dreht sich also nicht vorrangig um Situationen, bei denen Sicherheitskräfte wie Polizei, Feuerwehr o.ä. hinzugezogen werden müssen. Vielmehr geht es darum Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen, Beobachtungen zu melden und dadurch Gefährdungssituationen zu vermeiden bzw. auf ein Minimum zu reduzieren. Wenn Einsätze von Polizei oder Feuerwehr dennoch unvermeidbar sind, so werden die Einsatzkräfte zukünftig auch von den in der DIKE-App durch die Nutzer gegebenen Informationen profitieren, da sie durch die zusätzlichen Hinweise noch gezielter und effektiver eingreifen können. Das ist die zentrale Zielsetzung unserer App. Zweifelsohne ist die Vernetzung mit Polizei und Feuerwehr also absolut sinnvoll und über kurz oder lang absolut wünschenswert. Genau daran arbeiten wir aktuell!
Heike Koslik:
Blöd nur, dass die Behörden, Polizei und Feuerwehr diese App nicht nutzen. Damit verschwindet auch der Einzige Nutzen der App. Wozu also dann registrieren??? 99,9 Prozent der angemeldeten Nutzer werden diese App wohl nie brauchen. Aber sehr gut, dass sie da ist!
RAMON:
SPD-Ortsvereine sind die 'Herz-Lungenmaschine' der Sozialdemokratie/des Demokratischen Sozialismus.SPD- Ortsvereine wie die Goldgruben SPD stehen für die tradierten Werte der Sozialdemokratie: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit! Einigkeit macht stark!Diese Maximen sind keine Nostalgie, sondern ins Heute übersetzt stetiger Kampf/Einsatz für Soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Humanität, Gutes Miteinander, Bewahrung/Schutz einer lebenswerten Umwelt (Bewahrung der Schöpfung).Die Erfüllung dieser Anforderungen ist auch keine Selbstverständlichkeit. In der heutigen neoliberalen und globalisierten Welt unterliegen auch sozialdemokratische Parteien stärksten neoliberalen Anfechtungen. Und gerade Teile der Parteiführung auf Bundes- und Landesebene sind nicht immun gegen solche Anfechtungen! Dann ist es unverzichtbar, dass eine selbstbewusste, klarsichtige und 'nah bei de Leut' seiende Basis Teile ihrer 'Oberen' energisch und unmissverständlich zur Ordnung des Demokratischen Sozialismus ruft!
Uwe Klasen :
Die Freiheit zu denken was man will und zu sagen was man denkt, gehört uneingeschränkt zu den demokratischen Grundwerten! Insofern ist der Aufruf des Präses als undemokratisch zu bewerten!
Helmut Gelhardt:
Herr Paul, AfD-RLP, wirft den Demonstranten "mangelndes Demokratieverständnis und Intoleranz" vor.Hier ein paar AfD-Demokratieverständnis- und Toleranzbeiträge: André Poggenburg: "Wie krank im Geschlecht und im Geiste, wie unnatürlich verkommen ist diese rot-grüne Gefolgschaft?" Frauke Petry nennt Mindestlohn "Jobkiller-Gesetz". Hans-Olaf Henkel, ehemals AfD:" Die AfD ist zu einer "NPD light" geworden."Henkel bereut, mitgeholfen zu haben, ein "richtiges Monster zu erschaffen." Björn Höcke: "Ich gehe nicht davon aus, dass man jedes einzelne NPD-Mitglied als extremistisch einstufen kann." Höcke: "Verabschiedungskultur statt CSU-Asylobergrenze." Höcke: "Ich will, dass Deutschland nicht nur eine tausendjährige Vergangenheit hat. Ich will, dass Deutschland auch eine tausendjährige Zukunft hat."Armin Paul Hampel: "Andere Parteien wollen Zuwanderung nur, damit die Deutschen in einem großen europäischen Brei aufgehen."Die AfD betreibt einen rechten Kulturkampf. Destruktiv, inhuman, unsozial!
Uwe Klasen:
Haha, die große Berichterstattung und das Getöse um die "Gegendemo" macht, bewußt oder unbewußt, doch Werbung für die ENF-Veranstaltung. Die wenigsten hätten von der ENF gewußt oder die Pressemitteilungen dazu wahrgenommen und somit wäre diese Veranstaltung, ohne groß Wahrgenommen zu werden, wieder zu Ende gegangen.
Jose Munoz:
Ich kann die Ahrtal Chiropraxis nur empfehlen! Mein 15 jähriger Sohn litt unter starken Rückenschmerzen (Skoliose). Nach der ersten Behandlung ging es ihm schon wesentlich besser. Nach nur 5 Behandlungen ist er bis jetzt beschwerdefrei.

„Demokratie leben!“

Uwe Klasen:
Sehr geehrter Herr Mueller, ich kann ihrem Kommentar zustimmen. Dies sind leider die extremsten Auswirkungen der repräsentativen Demokratie, welche wir derzeit erleben "dürfen"! Etwas mehr direkte Demokratie würde uns allen und Deutschland insgesamt mit Sicherheit voran bringen.
juergen mueller:
Dann soll die Politik einmal damit anfangen. Wer das heutige Europa noch für eine Demokratie hält, oder meint, dass Demokratie etwas für das Volk ist/war, sollte mal darüber nachdenken. Demokratie war u. ist wohl eher nur dann gewünscht, wenn es den Interessen der Eliten dient, obwohl es seitens der Politik heißt, dass das vor allem Sache des Volkes ist. Nun muss das Volk doch irgendeine Möglichkeit besitzen, seine Gedanken/Wünsche zum Ausdruck zu bringen. Primär hat das Volk jedoch keine Überzeugung, sondern bekommt diese vielmehr vorgesetzt. Und wer setzt diese fest? Wer klärt es auf, wenn überhaupt? Und was heißt, wir haben hier Freiheit? Was regiert bei uns fast gänzlich unabhängig und frei? Wirtschaft u. Politik. Haben wir schon einmal erlebt, dass z.B. nationale Fragen per Volksabstimmung entschieden oder beeinflusst werden können? Die breite Masse interessiert doch nicht im geringsten, ausser bei Wahlen, da braucht man ihre Stimmen. Demokratie, Freiheit = politischer Wortnebel.
Martina:
Hallo habe zwar keine Wohnung für die Beiden. Aber ich kenne Jemanden der ihm helfen kann wegen seiner Krankheit.

„Lesen macht Spaß!“

Angelika Dähler:
Ich bin stolz auf dich, Erik !
Helmut Gelhardt:
Wettstreit der Argumente nach Art der AfD: Der ehemalige AfD- Kreisvorsitzende in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) René Augusti hat seinerzeit für die Wiedereinführung der Todesstrafe plädiert, damit die politische Führung "an die Wand gestellt werden kann".Der Vorsitzende der Jungen Alternative (JA) Markus Frohnmaier, erklärte: "Ich sage diesen linken Gesinnungsterroristen, diesem Parteifilz ganz klar: Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht..." Der stellvertretende AfD-Chef, der "gemäßigte" Jörg Meuthen: wir wollen "weg vom links-rot-grün verseuchten 68er-Deutschland." Das ist die Sprache von RECHTS und nichts ANDERES. Es ist gut, dass Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) an der Demo gegen RECHTS teilnimmt. Sie bleibt damit konsequent bei ihrer richtigen Linie gegenüber der AfD. Die AfD ist keine Alternative für Deutschland. Sie ist der politische und gesellschaftspolitische Abstieg für Deutschland!
Uwe Klasen:
Bei aller Zustimmung zur Versammlungs und Demonstrationsfreiheit, es ist Trauig, dass 1000 Polizisten zum Schutz der ENF-Veranstaltung vor der geplanten "Bunten"-Gegenveranstaltung eingesetzt werden müssen.
juergen mueller:
Haben Sie sich da nicht in der Wortwahl vergriffen? ENF und kulturelle Vielfalt? Wäre ja etwas ganz Neues. Wie verträgt sich das mit "rechtspopulistisch u. rechtsextrem" das die ENF charakterisiert. Es gibt ja unterschiedliche Gruppen in der ANTIFA, die aufgrund ihres verwendeten Faschismus- u. Rassismusbegriffes, ihrer Akzeptanz u. eigener Anwendung von Gewalt in der Kritik steht. Warum die SPD, sprich der OB, steht es fest, mit der ANTIFA auf die Strasse geht, könnte durchaus einem demokratischen Verständnis im Wege stehen, zumal sie vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Vielleicht, weil die ANTIFA aktiv für eine Ausweitung der Rechte von Asylbewerbern ist, dies allgemein für ausländische Flüchtlinge fordert u. für weitere, von Vorurteilen betroffene Randgruppen? Nicht dazu passt, dass sie von Abschiebung bedrohten Flüchtlingen hilft, sich deutschen Behörden zu entziehen. Aber, wie verträgt sich Ihr Demokratieverständnis mit den Werten u. der Intoleranz der ENF?
Uwe Klasen:
„Koblenz bleibt bunt!“ = Ist die Farbe Braun nicht bunt? Wobei ... Rot und Grün ergibt Braun ... Wortspiele sind schon was Lustiges.
Uwe Klasen:
Zu "http://rlp.neueliberale.org/" und die auf dieser Webseite zu findende Textstelle "Während der Majdan-Revolution 2014 hatte das Weimarer Dreieck seine Kompetenz in der Ostpolitik der EU bewiesen" kann ich leider nur auf den, heutigen, "Failed State" Ukraine verweisen. Die, gut organisierten, "Nationalen Kräfte" (vielfach Neonazis!) haben auf dem "Majdan" für viele Tote und Verletzte gesorgt. Viellicht sollten sich Organisationen, welche eine Aktion gegen "Rechts" untertützt sich nicht mit solchen Vorkommnissen wie der sogenannten "Majdan-Revolution" (siehe http://info.arte.tv/de/tags/maidan) schmücken.
NeueLiberaleWW:
Wir werden uns daran beteiligen. http://rlp.neueliberale.org/
juergen mueller:
Nicht nur Herr Biewer hat klare Vorstellungen - die hat die Politik immer, behauptet sie jedenfalls (siehe Stadtbad). Und - Danke, für die klärenden Worte "Unterschied Ortsring/Ortsbeirat", was mir allerdings durchaus bereits bewusst war. Ich habe bisher nichts unsachgemäßes an Diskussionen/Kommentaren bezgl. der Einführung weiterer Ortsbeiräte gehört/gelesen. Und was hier nicht mehr wegzudenken ist, dass entscheidet die Politik alleine? Schon § 75 Gemeindeordnung Rhld-Pfalz gelesen? OBR entscheiden GARNICHTS ! Das ist Augenwischerei. Und was heißt hier Demokratie? Demokratie war und ist von der Politik eher nur dann gewünscht, wenn es deren Interessen gilt. Ansonsten ist ihr die breite Masse vollkommen gleichgültig u. interessiert sie nur in der Wahlzeit, der Stimmen wegen. Worauf, Herr Biewer stützen Sie Ihre Forderung (ausser der eigenen Meinung) noch? Doch wohl nicht auf die 800 Unterschriften einer Einwohnerschaft von über 110 000. Oder die Mehrheit des Stadtrates.
Anzeige
Lesetipps
GelesenBewertet
Anzeige