Blick aktuell - Bad Hönningen Lokalsport

Lokalsport aus Bad Hönningen

Neuwied. „Wir haben allen Grund, zufrieden zu sein. Besser geht es nicht“, bescheinigte Klaus-Dieter Welker, Vizepräsident des Leichtathletik Verbandes Rheinland, den Athleten. Bei der WM und der EM gewannen die schnellen Rheinländer viele Medaillen. mehr...

Tisch-Tennis-Club Bad Hönningen

Großzügige Unterstützung

Bad Hönningen. Die gute Zusammenarbeit mit allen Sponsoren hat sich auch in der Vergangenheit für den Tisch-Tennis-Club Grün-Weiß Bad Hönningen immer bewährt. Nun hat sie sich durch einen außerordentlich hohen Beitrag bei der Finanzierung neuer Trainingsanzüge im besonderen Maße ausgezahlt. Mit und durch die Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz und des Licht- und Tontechnikunternehmens... mehr...

HSG Römerwall - mB-Jugend

Chaosspiel gegen Miehlen

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Am Samstagnachmittag standen sich in der Römerwallhalle die B-Jugend-Mannschaften der HSG Römerwall und des HV Miehlen gegenüber. Das Hinspiel im September letzten Jahres endete mit 26:39 für die HSG. mehr...

HSG Römerwall – aktuell

HSG beteiligt sich an Aufräumaktion der Kristall Rheinpark-Therme

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Rund 20 Spieler und Betreuer der HSG-Herren sowie der mA-Jugend folgten dem Aufruf der Kristall Rheinpark-Therme und dem Verein WaterRanger, der sich dem Schutz und Erhalt von sauberem Wasser verschrieben hat, das Gelände von Campingplatz und Therme von dem mit dem letzten Hochwasser angeschwemmten Unrat zu befreien. Ausgerüstet mit Handschuhen, Schubkarren und Rechen füllten... mehr...

HSG Römerwall - aktuell

Neuer Trikotsatz für die erste Herrenmannschaft

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Im Rahmen des ersten Heimspiels fand die Übergabe des neuen zweiten Trikotsatzes der ersten Herrenmannschaft der HSG Römerwall statt. Die Mannschaft um Spielertrainer Tim Binnes bedankte sich bei Michael Preiß, Geschäftsführer der Socitas GmbH & Co. KG, einem im Bereich Software und IT tätigen Unternehmen mit Sitz in St. Katharinen, für die Unterstützung und überreichte ihrerseits ein passend bedrucktes Exemplar der neuen Spielkleidung an den Sponsor. mehr...

Koblenz. In Koblenz hat vieles Tradition, auch Laufsport: Der erste Koblenzer Sparkassen Marathon ist die Nachfolgeveranstaltung des Mittelrhein Marathons. Er wird aber komplett im Stadtgebiet ausgetragen,... mehr...

HSG Römerwall - aktuell

Ergebnisse und Termine

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Neben der 1. Mannschaft konnte nur die B-Jugend ihr Spiel gewinnen. Für die 2. Mannschaft, die C- und die E-Jugend gab es Niederlagen. mehr...

HSG Römerwall – erste Herrenmannschaft

HSG weiter in der Erfolgsspur

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Nach dem klaren Auswärtserfolg in Kastellaun eine Woche zuvor empfing die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall den Tabellenfünften TV Arzheim. Das Hinspiel zum Saisonauftakt endete 26:26-Unentschieden. Dass es für einen Sieg einer guten Leistung bedurfte, war daher allen Beteiligten auf HSG-Seite bewusst. mehr...

TV Rheinbrohl

LaGYM meets Brasil

Rheinbrohl. LaGYM meets Brasil verbindet den Tanz mit Teilbereichen des Workouts: eine spaßbringende bereichernde Verschmelzung. mehr...

Schwerathletik-Verband Rheinland war Ausrichter der offenen Meisterschaften

Die besten jungen Ringerinnen Deutschlands kämpften in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Ein Sport, der nicht im Rampenlicht der Medien und der öffentlichen Aufmerksamkeit steht, ist das Ringen. Dabei war es eine der ersten olympischen Sportarten in der Antike und fehlte außer im Jahr 1900 nie bei der Austragung der Olympischen Spiele. Es ist ein „ehrlicher Sport“, sagt Dieter Junker, Vizepräsident und Pressesprecher des Schwerathletik-Verbands Rheinland, der seinen Sitz in Koblenz hat. mehr...

gesucht & gefunden
Service
Kommentare
M.Hambürger:
Wenn Herr Schulz am Wahlabend öffentlich gesagt hätte das "wir die Möglichkeit einer eventuellen Koalition mit der CDU/CSU prüfen werden" - dann hätte es dieses Drama nicht gegeben. Eine Absage hätte man man der CDU immernoch nachher geben können.. Das alle beteiligten Parteien keine Neuwahlen möchten kann ich nachvollziehen, auch im Hinblick darauf das bei Neuwahlen die AfD noch mehr Wähler anziehen würde die ihren "alten" Parteien aus Protest den Rücken zuwenden! Tja - "Mutti" hat schon einige "mitregierende" Parteien ins Abseits geschossen (wie zuletzt die FDP). Es ist echt traurig das sich unsere gewählten Politiker nicht der Verantwortung stellen unser Land regieren zu WOLLEN sondern sich lieber auf die Oppositionsbank "flüchten". Und kann es ihnen irgendjemand übelnehmen bei Frau Merkels Kommentar: "ich weiß nicht was wir hätten anders machen sollen" ? Nur die Hände rautenförmig zu halten und alles für das Land Wichtige aussitzen reicht Ihren Wählern nicht mehr Frau Merkel !
Uwe Klasen:
Es sprach am Wahlabend, Mister 100%, Martin Schulz von einem „schweren und bitteren Tag für die deutsche Sozialdemokratie“ und versicherte, es werde keine Fortsetzung der Großen Koalition mit der Union geben, jedenfalls nicht mit ihm und nicht mit Angela Merkel. Wenn die SPD-Genossen noch einen Rest an Glaubwürdigkeit vermitteln möchten, dann muss eine GroKo abgelehnt werden! Denn das, was derzeit stattfindet, ist doch nur noch ein Totentanz um das goldenen Kalb "Merkel"!

Lokale Artenvielfalt erhalten

juergen mueller:
Das Bemühen um den Erhalt von Streuobstwiesen bzw. das Anpflanzen von alten Apfel- u. Kirschsorten darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es Obstbauern schwer haben, sich gegen Auslandsimporte und damit Preisschwund eigener Produkte zu behaupten. Die Pflege von Apfel-, Kirsch-, Pflaumenplantagen ist mit einem erheblichen Aufwand verbunden, der in keinem Verhältnis zum finanziellen Nutzen steht. Desweiteren sind oft Nachwuchsprobleme der Grund, dass aus Obstanbauflächen reine Ackerflächen werden, was sich wiederum ökologisch negativ auf die Artenvielfalt der Insektenpopulation (Bienen, Hummeln etc.) niederschlägt. Wie man es dreht oder wendet, es ist nichts mehr so wie es früher einmal war.
juergen mueller:
Ob Veranstaltung SPD "Was nun", Neujahrsempfang in gemütlicher Runde, kontroverse Debatten etc., die immerwährenden Durchhalteparolen, Erneuerungswünsche, Selbstlobhudelei und Wortspielchen "Auf vielen Wegen zum Erfolg" täuschen nicht darüber hinweg, dass sich die SPD selbst abschafft. Selbstlob stinkt bekanntlich und das scheinen diverse sogen. Gastredner noch nicht verinnerlicht zu haben. Von den ersten Anzeichen abgesehen, die nach der verheerenden Wahlschlappe zu früh von Herrn Schulz hinaus posaunten Worte "Mit uns keine Große Koalition mehr, Wir gehen in die Opposition", das darauf folgende Einknicken waren weitere Anzeichen dafür, dass die Ära einer großen Partei faktisch keinen Bestand mehr haben wird und in der Folge die Zeit für eine grundlegende Erneuerung gekommen ist. Herr Pilger hat letztlich noch den Aufsprung auf den lukrativen Bundestagszug für weitere 4 Jahre geschafft, was ihm ebenso lukrative Ruhestandsbezüge (wofür 8 Jahre als MdB nötig sind) gewährleistet.
Regionale Kompetenzen

 
Lesetipps
GelesenBewertet