BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Vallendar

Vallendar

Fersensporn, Platt-, Senk-Spreizfuß im Fokus

Ursachen und Behandlung von Fuß-Fehlstellungen

Koblenz. Eine Fehlstellung des Fußes kann verschiedene Ursachen haben, die unterschiedliche Therapien erfordern. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Patienten fragen – GK-Mittelrhein antwortet“ bietet der Kemperhof am Dienstag, 11. Juli um 18 Uhr einen Vortrag zum Thema „Fersensporn, Plattfuß, Senk-Spreizfuß – was sind die Ursachen und wie wird behandelt?“ an. Dr. Hüseyin Senyurt, Chefarzt der Klinik... mehr...

Elektroautokorso der Bürgerenergiegenossenschaft

Karawane der E-Autos

Bendorf / Mayen / Mülheim-Kärlich. Die Bürgerenergiegenossenschaft „Neue Energie Bendorf eG“ lädt alle Interessierten ein, am 2. Juli um 16 Uhr an einem Elektromobil-Korso von Mayen, Lapidea Gelände nach Mühlheim-Kärlich zum AKW teilzunehmen.Die Veranstalter möchten auf das Thema aufmerksam machen: „So hat sich die Zeit verändert: Vor 40 Jahren verbrauchten wir Erdöl und Atom, heute setzen wir auf Sonne für Auto und Strom!“ mehr...

Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe

Selbsthilfegruppe für Menschen nach Herzinfarkt

Mayen-Koblenz. Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) möchte auf Initiative eines Betroffenen eine Selbsthilfegruppe für Menschen gründen, die einen Herzinfarkt erlitten haben. In einer Selbsthilfegruppe können Betroffene miteinander über ihre Erkrankung, die entstandenen Ängste und die veränderte Lebenssituation sprechen. Im geschützten Rahmen einer Selbsthilfegruppe,... mehr...

Vier Strecken wurden für den Ausflug mit dem Drahtesel optimiert

Rhein-Mosel-Eifel: Verführt zum Radeln

Kreis Mayen-Koblenz. Wie wäre es mit einer Radtour in den Sommerferien? Die Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (REMET) hat gemeinsam mit den Kommunen des Landkreises Mayen-Koblenz ein attraktives und nutzerfreundliches Angebot für Radfahrer geschaffen. Vier Radtouren wurden neu entwickelt, optimiert oder bestehende Wege unter einem neuen Vermarktungsansatz neu konzipiert. Die Kulisse des Neuwieder Beckens,... mehr...

Politik

Kreistag Mayen-Koblenz bestimmt die Entwicklung der Müll-Deponie Eiterköpfe

Eine Entscheidung für die Zukunft

Koblenz. In seiner Sitzung hatte der Kreistag für die Mülldeponie Eiterköpfe eine wegweisende Entscheidung zu treffen, der jahrelange Vorbereitungen zugrunde lagen. Der weitere Verlauf der Tagesordnung war vorwiegend von Anträgen der Fraktionen geprägt. Ungewöhnlicherweise unterbrach Landrat Dr. Alexander Saftig den normalerweise vorgeschalteten öffentlichen Teil der Sitzung für einen langwierigen... mehr...

SPD Mayen-Koblenz begrüßt Schienenlärmschutzgesetz

Gute Nachrichten für die Lärmgeplagten

Wahlkreis/Mainz. Der SPD-Kreisvorsitzende Marc Ruland, MdL, begrüßt den Beschluss des Bundesrates über das Schienenlärmschutzgesetz, demzufolge laute Güterwagons in Deutschland ab dem Jahre 2020 verboten werden sollen. „Dies ist eine gute Nachricht für die lärmgeplagten Bahnanlieger insbesondere im vom Güterverkehrslärm betroffenen Mittelrheintal“, so Ruland. „Mit dem Verbot lauter Güterwagons und... mehr...

Bis zum 18- Lebensjahr heraufgesetzt

Ausweitung des Unterhaltsvorschusses am 1. Juli

Kreis Mayen-Koblenz. Der Unterhaltsvorschuss ist eine besondere Hilfe für alleinerziehende Elternteile und ihre Kinder. Er hilft den Alleinerziehenden, wenn der andere Elternteil keinen Unterhalt zahlt. Der Unterhaltsvorschuss unterstützt sie bisher allerdings nur maximal 72 Monate lang und bis zum 12. Lebensjahr des Kindes. Dies wird sich nun ab dem 1. Juli zugunsten Alleinerziehender und ihrer Kinder ändern. mehr...

Wärmewende in der Region Rhein-Mosel-Eifel

Mit Schwung in die Umsetzung!

Mayen. Rund 80 Gäste waren am Montag in den Sitzungssaal des Rathauses Mayen gekommen, um sich zum Thema Wärmewende zu informieren. Das Regionalbüro Rhein-Mosel-Eifel der Energieagentur Rheinland-Pfalz hatte zum Regionalforum 2017 „Wärmewende in der Region Rhein-Mosel-Eifel – mit Schwung in die Umsetzung!“ eingeladen. Das Forum wurde in Kooperation mit der Stadt Koblenz sowie den Landkreisen Ahrweiler, Cochem-Zell und Mayen-Koblenz veranstaltet. mehr...

Lokalsport

TC Vallendar 83

Jugend-Tennis-Sommercamps machen fit für die Tennissaison

Vallendar. Zum sportlichen Terminkalender der Region zählen die Jugend-Tennis-Sommercamps des TC Vallendar´83 bereits seit Jahren, wie Kai Letzelter, Organisator der Tenniscamps nicht ohne Selbstbewusstsein ausspricht. Auch in diesem Jahr werden zwei Jugend-Tenniscamps des TC Vallendar´83 auf dem Mallendarer-Berg angeboten. mehr...

SV Viktoria 1928 Weitersburg. e. V.

A-Jugend der JSG Rheinhöhen wird Vizemeister in der Bezirksliga

Weitersburg. In der Winterpause hat sich schon angedeutet, was sich nun bestätigt hat. Die A-Jugend konnte Platz Zwei in der Bezirksliga erfolgreich verteidigen und sogar einen Vorsprung auf Platz Drei herausspielen. Dafür verlor man aber auch frühzeitig den Anschluss an die Jungs der JSG Westum, welche mit einem deutlichen Vorsprung Meister geworden sind. mehr...

Leistungspokale der Tischtennis-Region vergeben

Nachwuchsspieler ausgezeichnet

Oedingen. Die Vergabe der Leistungspokale für die besten Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler der jeweiligen Altersklassen hatte beim jüngsten Tischtennis-Regionstag in Oedingen erneut einen hohen Stellenwert. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Energieversorgung Mittelrhein AG

Ohne Strom läuft nichts

Koblenz. „Was ist Energie für dich?“: Das fragt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) momentan im Rahmen einer Imagekampagne. Ist es Strom? Wärme? Geborgenheit? Der Komfort, dass Wasser fließt, wenn man den Hahn aufdreht? Spaß? Unterhaltung? Kaum jemand denkt über die Energieversorgung der eigenen vier Wände nach, es sei denn, dass die Energie mal nicht fließt. Erst dann wird klar, wie sehr das... mehr...

Podiumsdiskussion der Landesfachkommission „Bildung und Arbeitsmarkt“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V. Rheinland-Pfalz:

„Gerechtigkeit durch Regulierung? Der Arbeitsmarkt auf dem Prüfstand!“

Koblenz. Die Landesfachkommission „Bildung und Arbeitsmarkt“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V. Rheinland-Pfalz hatte zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gerechtigkeit durch Regulierung? Der Arbeitsmarkt auf dem Prüfstand!“ in das Innovationsforum der CompuGroup Medical SE nach Koblenz geladen. Aus dem Hause CompuGroup begrüßte Dr. Andreas Müller, Senior HR Business Partner Deutschland, die Teilnehmer. mehr...

-Anzeige-Thementag im Römerbergwerk: Essen und Trinken

Speisen wie im alten Rom

Kretz. Für alle, die schon immer einmal wissen wollten, was bei den alten Römern auf den Tisch kam, ob es auch vor 2.000 Jahren schon Fast Food gab und wie sich die römischen Legionen verpflegten, ist der Sonntag, 25. Juni ein absoluter Pflichttermin: Beim großen Thementag „Bene Sapiat“ („Guten Appetit“) dreht sich im Römerbergwerk Meurin in Kretz alles um die antike und mittelalterliche Küche. Von... mehr...

Termine

Infoveranstaltung

Autos für Menschen mit Behinderung

Koblenz. Wie kann mein Auto auf meine Behinderung angepasst werden? Diese Frage wird am Mittwoch, 5. Juli um 14.30 Uhr im Ev. Stift St. Martin beantwortet. Bernd Schulz vom Mobilcenter Zawatzky aus Meckenheim wurde vom Verein BASIS e.V. eingeladen, um über Umbaumöglichkeiten in Fahrzeugen zu informieren. Der Vortrag findet im Seminarraum im Erdgeschoss des Sonderbaus statt. Ein Vorführfahrzeug steht zur Besichtigung bereit. mehr...

Fotowettbewerb im Landkreis

Beruf und Berufung im Blick

Kreis Mayen-Koblenz. „Beruf und Berufung“ heißt das Motto für den Fotowettbewerb des Heimatbuchs. Schulklassen und Jugendliche bis 19 Jahre sollen Personen, Gegenstände, Situationen oder Ereignisse festhalten, die das Motto auf unterschiedlichste Art und Weise zeigen: Traumberuf, leidenschaftlich betriebenes Hobby oder auch fotografisch festgehaltene Situationen aus einem traditionellen Handwerksberuf oder regionaltypischer Industrie sind denkbar. mehr...

EA (Emotions Anonymous)

Treffen immer donnerstags

Region.DIE EA (Emotions Anonymous)-Gruppe Koblenz trifft sich jeden Donnerstag von 19:30 Uhr – 21:15 Uhr in der Bogenstr. 53 ( bei Bethesda ) in Koblenz. Kontakt: Tel. (0 26 21) 61 06 23 (Heinz-Jürgen) oder Tel. (0 176) 42 09 93 80 (anonym), per E-Mail: ea-koblenz@online.de mehr...

Regionalgruppe 56 des Vereins Deutsche Sprache (VDS)

Ausschreibung Wettbewerb „Werbewerke“

Koblenz.Im Jahre 2017 schreibt die Regionalgruppe 56 des Vereins Deutsche Sprache (VDS) zum 10. Mal den seit 2008 von der Sparkasse Koblenz und der Lottostiftung Rheinland-Pfalz unterstützten Wettbewerb „Werbewerke“ aus. In der Zeit vom 15. Juni 2017 bis zum 19. August 2017 (Einsendeschluss) werden Fotos von Werbung gesucht, die pfiffig und originell mit den Begriffen der deutschen Sprache spielt.... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Über 25.000 Windenergieanlagen drehen mittlerweile in Deutschland ihre Rotoren und trotzdem liefern diese, je nach "Ertragsjahr", nur zwischen 15% - 25% des benötigten Stroms. Und diesen auch nur Zufälig, keinesfalls nach Bedarf. Die "ertragreichen" Standorte sind längst zugebaut mit Windrädern, nun sollen, auf Druck der Lobbyisten, auch noch die letzten, möglichen, Standorte folgen. Dabei sind diese nur rentabel weil die durch die Förderung nach dem EEG erhalten! Arten- und Menschenschutz werden dazu ausgeblendet!
Daniel Faßbender:
Familien sind doch nicht die Zielgruppe dieses Bades. Das war es nie und wird es auch in Zukunft nicht sein. Kinder sind eher ein Ärgernis für das wirkliche Klientel. Früher waren es die Kurgäste, heute sind es salopp geschrieben, die überwiegend zahlungskräftigen Rentner und ein paar Hotelgäste aus dem Quellenhof. Welche Familie mit einem oder mehreren Kindern kann oder will sich denn den Eintritt überhaupt noch leisten? Der Tageseintritt für zwei Erwachsene mit zwei Kindern liegt bei fast 40 EUR. Für mich ein Grund da nicht hinzugehen.
Michael Daum:
Es ist wirklich unfassbar! Jetzt wo das bestellte Gutachten nicht das erhoffte Ergebnis zeigt, ist es plötzlich nicht aussagekräftig bzw. war nicht umfangreich genug. Da man sich ja offenbar so in die alternativlose Einschätzung verrannt hat, dass Bad Breisig ohne Therme nicht vorstellbar ist, fragt man sich doch, warum man dann Geld (ich meine mal etwas von 30.000€ gelesen zu haben) für ein Gutachten verschwendet. Offenbar sind nur Gutachten, die die eigene Weltsicht unterstützen, ordentliche Gutachten. Und wenn die Ergebnisse erst dann vorliegen, nachdem die Weichen für eine Sanierung schon gestellt sind, spricht das auch für sich. Eine merkwürdige Einstellung und sicherlich eine gute Erklärung für die vielen Probleme der Stadt. Wenn man auf die hohe Lebensqualität in der Stadt abstellt, so sollte man vielleicht auch mal darlegen, wie man diese auf lange Sicht zu finanzieren gedenkt. Leider ist die Enteignung der Bürger über immer höhere Steuern und Abgaben ja zu einfach.
Gudrun Freier:
Schön, dieser Bericht von dem großen Ereignis
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet