Blick aktuell - Verlosungen

Verlosungen

Nürburgring. Das ADAC GT Masters gastiert am ersten August-Wochenende auf dem Nürburgring. Auf dem Traditionskurs in der Eifel trägt die „Liga der Supersportwagen“ vom 4. bis 6. August das fünfte von insgesamt sieben Rennwochenenden aus. mehr...

Weitere Verlosungen

- Anzeige -BLICK aktuell verlost Wochenendtickets

LAVA ROCK - Open Air 2017

Mayen. Am Freitag, den 4. und Samstag, den 5. August veranstaltet die Kulturinitiative Mayen e. V. zum 16. Mal das Lava Rock Open Air Festival auf dem Grubenfeld in Mayen. mehr...

-Anzeige-3 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Spritzig, artistisch und absolut außergewöhnlich !

Bonn. Das GOP Varieté-Theater Bonn ist aus der hiesigen Kulturszene schon jetzt nicht mehr wegzudenken: Seit September 2016 begeistert das neue und in Bonn einzigartige Varieté-Theater mit aufwendig produzierten Varieté-Shows und zeigt dabei immer wieder aufs Neue, wie facettenreich modernes Varieté ist. Passend zur warmen Jahreszeit holt das GOP Varieté-Theater Bonn das kühle Nass ins Theater und... mehr...

-Anzeige-2 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Ars Vulcanica mit Mark Britton: „Mit Sex geht´s besser!“

Glees. Die Villa Reuther in Maria Laach war bereits mehrfach Schauplatz verschiedenster Ars Vulcanica-Veranstaltungen und am 18. August öffnet sie erneut ihre Türen für Gäste des guten Humors und gibt damit auch den Startschuss für die diesjährige Ars. mehr...

-Anzeige-10 x 2 Wochenendtickets zu gewinnen

Vorkriegs-Rennwagen im angestammten Revier

Nürburgring. Das Wiedererwachen der Motorsporthistorie steht beim 45. AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 11. bis 13. August in diesem Jahr unter einem besonderen Vorzeichen: Der traditionsreiche Nürburgring, auf dem die 20 Rennen, Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLPs) und Präsentationen stattfinden, feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Passend zum großen Jubiläum präsentiert besonders das Feld der Vorkriegsrennwagen diesmal einige besonders hochwertige und interessante Stücke. mehr...

-Anzeige-5 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Ahrtal de luxe präsentiert die Michael Jackson Tribute Show

Bad Neuenahr. Am 12. August stellt das stilvolle Open Air Event „Ahrtal de luxe“ die „Michael Jackson Tribute Show“ in den Mittelpunkt ihrer beliebten Sommernacht. Im Kurpark von Bad Neuenahr präsentieren Künstler aus ganz Europa die größten Hits von Michael Jackson und den Jackson 5. Die Show verbindet unverwechselbare Tanzchoreografien, eine Live-Band, aufwändig gefertigte Kostüme, original Sounds, Effekte, Videosequenzen, Bilder und eine Licht-Show zu einem akustischen und optischen Erlebnis. mehr...

- Anzeige -Fahrsicherheitstraining zu gewinnen

Sicher in den Urlaub!

Nürburg. Die lang ersehnte Fahrt zum Urlaubsort startet meist mit einem vollgepackten Auto, möglichst direkt nach Feierabend – nicht die beste Entscheidung. Was sollte man bei der Fahrt an die Wohlfühloasen also beachten? mehr...

-Anzeige-2 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Tanguera - Das weltweit erste Tango-Musical ist zurück in Europa

Köln. Mit seinen preisgekrönten Choreografien und der Perfektion des über 20-köpfigen Tanz-Ensembles wird das emotionale Tango-Feuerwerk von seinem Publikum euphorisch gefeiert. Unter der Schirmherrschaft von Maestro Daniel Barenboim kehrt das weltweit erste Tango-Musical für ausgewählte Gastspiele im Sommer 2017 nach Europa zurück. Im Rahmen des 30. Kölner Sommerfestivals wird es vom 15. bis 20.... mehr...

-Anzeige-BLICK aktuell verlost einen Picknickkorb aus dem Hause Kerrygold

Fast ganzjährige Weidehaltung – in Irland ganz selbstverständlich

Region. Irland ist als grüne Insel bekannt. Begründet ist dies im warmen Golfstrom, der das Klima das ganze Jahr über konstant hält: nie richtig warm, auch nie richtig kalt, und häufig regnet es. Das lässt die Weiden üppig wachsen, die den größten Teil der Landwirtschaft prägen. Der Vorteil: Kühe können fast das ganze Jahr auf den grünen Weiden verbringen und täglich frisches Gras fressen, was die Qualität der Milch erhöht. mehr...

 
gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
So wie es derzeit ist, hier sei als schlechtestes Beispiel der Fraktionszwang genannt, kann es einfach nicht weitergehen! Das sollten endlich auch die Politiker in Bund und Ländern erkennen und entsprechende Regelungen für die aktive Mitbestimmung der Bürger in die Wege leiten! Vorbild Schweiz!
juergen mueller:
In Braubach`s "vielbefahrener" Ortsdurchfahrt gilt nunmehr Tempo 30. Dies dürfte sich jedoch nicht auf das Verkehrsaufkommen auswirken, das nach wie vor bestehen bleibt. Hier in RÜBENACH besteht das gleiche Problem, wo tagtäglich PKW, BUSSE und SCHWERLASTVERKEHR seit Jahrzehnten mitten durch den Ort fahren u. das in einem Maße (was tagtäglich durch eine eigens von der Bürgerinitiative erworbene u. installierte Meßanlage registriert wird), zu deren Lösung es nur eine einzig verwertbare Lösung gibt: "Die einer ORTSUMGEHUNG". Tempo 30 ändert an der Situation "VERKEHRSAUFKOMMEN" überhaupt nichts, sondern führt nur dazu, dass sich (vor allem zu den Hauptverkehrszeiten) lange Stau`s mit stehenden Fahrzeugen bilden, stehende Fahrzeuge mit laufendem Motor, die Lärm verursachen u. mit ihren Abgasen die Luft verpesten, was besonders an heissen u. schwülen Tagen, wo sowieso innerhalb des Ortes die Luft "steht", zu spüren ist.
juergen mueller:
Glaubt man den Ausführungen zum Nachdenken von Herrn Klasen, dann wäre es allen CO"-Jüngern angeraten, auch an dieser radelnden Veranstaltung zum Klima- und Umweltschutz nicht teilzunehmen, denn nach seiner These trägt auch die Ausatemluft (nicht nur vorne), insbesondere bei Dauerbelastung zu einem erhöhten Ausstoß an CO2 u. damit zur Erderwärmung bei. Das müsste dann ja auch auf z.B. sexuelle Betätigungen zutreffen, oder? Also auch einstellen. Aber WAS ist mit UNSEREM Energieverbrauch (Fabrikmaschinen, Autos, Computer, Handys, Küchengeräte etc.)? Diese Energie wird erzeugt durch Verbrennung von Kohle, Öl, Gas = CO2. Wald- Grünflächen, die CO2 speichern, schrumpfen/verschwinden - mehr Ackerland u.Viehwirtschaft, da der Mensch weltweit immer mehr Fleisch isst = mehr Rinder/Schweine, die Unmengen von Methan-/Treibhausgas in die Luft rülpsen/furzen. Ich finde - wer radelt sündigt nicht u. wenn er dabei auch mal kräftig ausatmet oder ein Fürzchen lässt - der Umwelt wird`s nicht schaden.
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet