-Anzeige ADAC Mittelrhein verkündet strategische Neuausrichtung

Vom Autofahrerclub zum universellen Dienstleister

Mitgliederzahl des Regionalclubs Mittelrhein in 2016 auf 683.661 angestiegen

Vom Autofahrerclub
zum universellen Dienstleister

Der Vorstand des ADAC Mittelrhein (v.l.), Franz Rudolf Ubach (Klotten), Dr. Mathias Grünthaler (Montabaur), Club-Syndikus Jürgen Verheul (Trier), Jürgen Joras (Rhens), Dr. Klaus Manns (Staudt), Rudi Speich (Linz). Foto: Reinhard Moll

20.03.2017 - 08:58

Trier. Der ADAC Mittelrhein wächst wieder deutlich. Auf der Mitgliederversammlung in Trier verkündete der Vorsitzende Dr. Klaus Manns für den in Koblenz ansässigen Regionalclub für 2016 eine Steigerung um 20.383 Mitglieder auf 683.661 Mitglieder. Der Automobilclub kündigte nach den strukturellen Reformen auch eine strategische Neuausrichtung an. „Ziel ist es, den ADAC vom reinen Autofahrerclub zum universellen Dienstleister für die persönliche Mobilität der Mitglieder weiterzuentwickeln,“ so Manns. Schwerpunkt der Verkehrssicherheitsarbeit des ADAC Mittelrhein wird in diesem Jahr die Motorradsicherheit sein. Obwohl die Zahl der Verkehrstoten in Rheinland-Pfalz in 2016 mit 161 deutlich zurückgegangen ist (-33), stellen Motorradfahrer noch immer eine der größten Risikogruppen dar. Auch im abgelaufenen Jahr haben die vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des ADAC gute Arbeit geleistet. Aus diesem Grund konnte der stellvertretende Vorstand Finanzen Dr. Mathias Grünthaler (Montabaur) auch ein finanziell gutes Ergebnis verkünden. Der zweite Vorsitzende und Vorstand Sport Franz-Rudolf Ubach (Klotten) verwies auf die herausragende sportliche Bedeutung der Mittelrheiner. Besonders freute ihn, dass der Internationale ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring auch in 2016 nicht nur Zuschauermagnet, sondern auch eine finanziell erfolgreiche Veranstaltung war. Zudem hat der ADAC Mittelrhein über eine Tochtergesellschaft auch europaweit Verantwortung im Bereich Truckracing übernommen. Das Internationale Motorbootrennen in Brodenbach lockte ebenfalls wieder rund 10.000 Besucher an die Mosel. Auf ein erfolgreiches Jahr kann auch Rudi Speich (Linz), Vorstand für Verkehr und Technik, zurückblicken. Alleine an den Verkehrserziehungsprogrammen des ADAC Mittelrhein nahmen im vergangenen Jahr über 20.000 Kinder teil, 4.127 Auto- und Motorradfahrer absolvierten ein Sicherheitstraining beim ADAC Mittelrhein. Touristikleiter Jürgen Joras (Rhens) berichtete unter anderem über die vielfältigen Aktionen des ADAC Mittelrhein e.V. im Bereich Bootstourismus und bot einen Ausblick auf das große ADAC-Campingtreffen auf dem Warsberg bei Saarburg an Ostern. Vorstandswahlen standen nicht auf der Tagesordnung.

Neu im Finanzbeirat des ADAC Mittelrhein ist der 59jährige Sparkassen-Betriebswirt Klaus Leis (Hachenburg). Auf der Mitgliederversammlung in Trier hatten erstmals nicht nur Delegierte, sondern auch registrierte Einzelmitglieder Stimmrecht. Der ADAC Mittelrhein hat seinen Sitz in der Koblenzer Viktoriastraße, betreibt aber auch Geschäftsstellen und Reisebüros in Mainz, Trier, Bad Kreuznach und Idar-Oberstein. Außerdem unterhält er in Koblenz eine eigene Fahrsicherheitsanlage und ist Gesellschafter des Fahrsicherheitszentrums am Nürburgring. Rund 100 überwiegend Motorsport treibende Clubs sind über den ADAC Mittelrhein organisiert, der mit dem Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring und dem ADAC-Motorbootrennen auf der Mosel bei Brodenbach eigene publikumswirksame Events veranstaltet.

ADAC Mittelrhein e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Kommunion in der St. Andreas-Kirche in Ahrbrück

„Brot des Lebens“ lautete das Thema am Weißen Sonntag

Ahrbrück. Die 21 Kommunionkinder aus Ahrbrück, Heckenbach, Hönningen, Staffel und Lind trafen sich am Weißen Sonntag am Pfarrhaus in Ahrbrück, wo sie gemeinsam mit Pastor Volker Dupont, den Messdienern und begleitet vom Blasorchester Hönningen in einer kurzen Prozession in die St. Andreas-Kirche einzogen. Damit die Kommunionkinder wohlbehalten die Straße nutzen konnten, hatte die Freiwillige Feuerwehr Ahrbrück die Sicherung übernommen. mehr...

Pilgerkirche Vallendar

„Chorissimo“

Vallendar. Auftakt am Samstag, 20. Mai um 20 Uhr: „Chorissimo“, festliches Eröffnungskonzert mit dem Tölzer Knabenchor und Solisten, Clemens Haudum, Orgel/Klavier, Christian Fliegner, Leitung. mehr...

Pilgerzentrale Schönstatt

Friedenswallfahrt zum Urheiligtum

Vallendar. Frieden in der Welt, in der Familie, im eigenen Herzen: Mit diesem Anliegen findet am 1. Mai die Friedenswallfahrt zum Urheiligtum in Schönstatt-Vallendar statt. Tägliche Schlagzeilen zeigen: Top aktuell! Herzliche Einladung an alle, denen der Frieden am Herzen liegt! mehr...

Weitere Artikel

Jugendprojekt „sozial engagierte Jungs“ (sej) des Jugendbüros der Verbandsgemeinde Altenahr startete vor fünf Jahren

Die Musterknaben hatten zum kleinen Jubiläum eingeladen

Altenahr. Vor fünf Jahren, am 19. April 2012, startete das Jugendprojekt „sozial engagierte Jungs“ (sej) des Jugendbüros der Verbandsgemeinde Altenahr, damals noch mit Sitz in der Seilbahnstraße. Gleich zu Beginn waren es zehn Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren, die sich für soziale Projekte interessierten und über ein Jahr ihren engagierten Dienst in der Kindertagesstätte, im Seniorenheim, in der Grundschule (Nachmittagsbetreuung) oder in der Jugendarbeit leisteten. mehr...

SG Nettetal, Fußball-Kreisliga B Mayen

Gäste konnten das Ergebnis einordnen

Andernach. Das Team der SG Nettetal unterlag bei der SG 99 Andernach II mit 1:7. Die Gäste wussten das Ergebnis aber richtig einzuordnen. Für das zwischenzeitliche 2:1 sorgte Kapitän Jospeh Meißner. Mit mehreren Spielern der Rheinlandligamannschaft unterstützte die SG 99 Andernach ihre zweite Mannschaft, um das Ziel Aufstieg nicht zu gefährden. Nettetal-Trainer Marvin Neideck war mit seinen Schützlingen trotz der klaren Niederlage zufrieden. mehr...

Weitere Artikel

mezzoforte wolken e.V.

Vorbereitung auf das Konzert

Wolken. Zur intensiven Vorbereitung auf das geplante Sommerkonzert am 1. Juli beginnt der Chor „mezzoforte wolken“ e.V. nach dem Osterurlaub am 2. Mai wieder mit den wöchentlichen Proben ab 18 Uhr im Gesellschaftsraum der Goloring-Halle. Wer noch beim Chor einsteigen möchte, kommt einfach dienstags in den Proberaum. Es steht die Freude am gemeinsamen Singen im Vordergrund, Vorsingen ist nicht erforderlich. mehr...

Sportverein Wolken e.V.

Sportinteressierte sind willkommen

Wolken. Am Mittwoch, 3. Mai, findet um 19 Uhr im ehemaligen Sitzungssaal der Ortsgemeinde Wolken, Hauptstraße 88, Alte Schule, die Jahreshauptversammlung des SV Wolken e.V. statt. Dazu lädt der Vorstand alle Mitglieder des Sportvereins herzlich ein. Interessierte am Sportbetrieb sind ebenfalls herzlich willkommen. mehr...

LG Maifeld-Pellenz - VfB Polch - TV Jahn Plaidt - Djk Ochtendung

Bahneröffnung in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Maifeld. Vor kurzem starteten sieben Athleten der LG Maifeld-Pellenz erfolgreich in die neue Bahnsaison 2017. Der 15-jährige Benedikt Max lief neue persönliche Bestzeit über die 7,5 Bahnrunden. 3000 m in 10:28,98 Minuten sorgten für große Freude. Für Jakob Rotta war es der erste Start im stark besetzten, nun männliche Jugend U16, 800 m Lauf. Ganze 10 Sekunden schneller als im vergangenen Jahr stoppte die Zeit für ihn bei 2:30,84 Minuten. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Um die Kloake, genannt Fußgängerunterführung unter der B42, vor dem (ehemaligen) Bahnhofsgebäude sollte sich auch einmal jemand kümmern! Ein vollkommen verwahrloster Bereich und damit bekommen Besucher, die mit Bus oder Bahn anreisen, von Vallendar einen ersten Eindruck, und nicht den besten!
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet