Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

20. Sesterhenn-Cup in Mülheim-Kärlich

Gruppenverteilung der 38 Teams ausgelost

Gruppenverteilung
der 38 Teams ausgelost

Die Macher des 20. Sesterhenn-Cups freuen sich auf das Turnierwochenende: (V.l.) Bernd Müller, Vorsitzender SG 2000, Bernd Oster von der Sparkasse Koblenz, Namensgeber Johannes Sesterhenn und Michael Kapski, Gastgeber der Auslosung.Foto: privat

17.12.2016 - 10:30

Mülheim-Kärlich. Thorsten Wörsdörfer hat das Turnier schon als Spieler und als Trainer gewonnen. Der Ex-Profi von Schalke und Leverkusen war schon mit Eisbachtal und Langenhahn/Rothenbach in der Philipp-Heift-Halle erfolgreich. Mittlerweile ist der 49-jährige Westerwälder Trainer des TuS Dietkirchen in der hessischen Verbandsliga Mitte. Und so bringt ein altbekannter Gast neue Gesichter zum größten Hallenfußballturnier im Rheinland. „Dass er jetzt extra zur Auslosung aus Westerburg hierher gekommen ist, spricht Bände“, freute sich Turnierorganisator Tom Theisen über Wörsdörfers Anwesenheit im Spot Repair Center. Erneut war Michael Kapski im Mülheim-Kärlicher Gewerbepark Gastgeber der mit Spannung erwarteten Gruppenverteilung für drei Turniere. Kapski zog die zehn Lose des Alt-Herren-Abends am Freitag, 13. Januar. „Die Frage ist, wer kann Mülheim-Kärlich schlagen?“, stellte Moderator Theisen in den Raum, denn die SG AH um Pecko Wagner und Co. konnten die letzten beiden Male in Folge gewinnen. Mit Talat Begen war auch ein Vertreter des Samstag-Titelverteidigers gekommen. Ata Urmitz gewann 2016 als A-Ligist das Bezirks- und Kreisligaturnier, am 14. Januar werden sie als Bezirksligist ins Rennen gehen. Das Jahr zuvor hatte mit dem SV Niederwerth erstmals ein Kreisligist das Turnier gewinnen können. „Wird es zum dritten Mal ein Underdog schaffen?“, fragte Theisen an dieser Stelle. Der große Favorit heißt dieses Mal SG Niederroßbach. Der Bezirksligist aus dem Westerwald stand im Mai im Rheinland-Pokalfinale. Trainer Nihad Mujakic ist auch ein Sesterhenn-Cup Junkie. Nun wird er einen Premierenteilnehmer nach Mülheim-Kärlich führen.

„Die Mischung ist hochinteressant und eines Jubiläumsturniers würdig“, sprach Titelsponsor Johannes Sesterhenn, als er die vier Gruppen á vier Teams für den Samstag ausloste.


„Gruppe B ist eine Wundertüte“


Erstmals Glücksfee war Bernd Oster, der neue Filialleiter der Sparkasse in seinem Heimatort. „Ich freue mich auf dieses Hallen-Wochenende“, sprudelte es aus dem Mülheim-Kärlicher heraus, der als Alt-Herren Kicker schon häufig aktiv auf dem Parkett gewesen war. „Spielen werde ich nicht mehr, aber gerne zuschauen.“ Zumal der Sonntag riesig Lust auf Hallenfußball macht. „In kürzester Zeit treffen hier die Top-Teams der Verbandsliga aufeinander. Wo gibt es das schon?“ Bernd Oster loste mit Engers, Mayen, Mülheim-Kärlich und der U23 von TuS Koblenz ein gut bekanntes Quartett in Gruppe A. Dazu gesellen sich mit der U23 von Fortuna Köln und dem SV der Bosnier Frankfurt zwei Neulinge im Teilnehmerfeld. Die Frankfurter werden vom guten alten Bekannten Senad Mujakic angeführt.

„Die ‚Serientäter‘ sind sicher die Favoriten“, reagierte der SG Vorsitzende Bernd Müller spontan auf die interessante Konstellation. „Die Gruppe B ist eine Wundertüte“, schaute sich Müller anschließend das Parallelsextett an. Andernach als Titelverteidiger trifft auf die Klassenkameraden aus Wirges, das Bezirksligaspitzenteam aus Metternich, Neuling FG Seckbach 02 aus der Gruppenliga Frankfurt West, die Post Nationalmannschaft und eben den TuS Dietkirchen.

Thorsten Wörsdörfer freut sich auf den 15. Januar: „Da sind einige Unbekannte dabei, das macht es extrem reizvoll.“ Zwei Teams pro Gruppe werden es dann in die Halbfinals schaffen. Wenn es nach den Gastgebern geht, sollte die SG 2000 erstmals nach den Sternen greifen. „Zum 20. Turnier erstmals gewinnen, das wäre genial“, frohlockte der Vorsitzende. „Dann gibt es eine Sonderprämie“, legte der Titelsponsor nach. Thorsten Wörsdörfer grinste nur süffisant, denn keiner weiß so gut wie er, wie man den Sesterhenn-Cup gewinnt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.


Weitere Artikel

Flüchtlingsnetzwerk lädt ein

Integrationsveranstaltung

Ahrweiler. Zu einer Integrationsveranstaltung gemeinsam mit Arian Arifi, dem Flüchtlingsnetzwerk Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. und verbundener Spendensammlung lädt das Flüchtlingsnetzwerk am 11. Februar in die Zehntscheuer in Ahrweiler, ab 14:30 Uhr ein. Für Kaffee, Tee und Gebäck ist gesorgt, Anmeldungen unter Tel. (0 1 76) 22 33 98 30 oder per E-mail Arian-Arifi-AW@t-online.de mehr...

Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler

Info-Abend: Lokale Entwicklungs- und Aufwertungsprojekte

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler lädt gemeinsam mit der IHK Koblenz alle Eigentümer von Immobilien im zentralen Versorgungsbereich der Kreisstadt zu einer weiteren Informationsveranstaltung mit Diskussion ein. Das Treffen findet am Donnerstag, 9. Februar, um 19 Uhr im Rathaus, Hauptstraße 116, Sitzungssaal II, statt. Die Veranstaltung knüpft an den Informationsabend im Oktober... mehr...

JUZ „Zweite Heimat“

Überraschungskino

Höhr-Grenzhausen. Am Mittwoch, 25. Januar findet im JUZ „Zweite Heimat“ um 17 Uhr das „Überraschungskino“ statt. mehr...

Vortrag, Lesung und Gedächtnisausstellung in der ehemaligen Synagoge in Ahrweiler

Ein vielfältiges, beeindruckendes Werk

Ahrweiler. Mit einer Ausstellung, die über mehrere Wochen in einer Ahrweiler Verlagsniederlassung zu sehen war, hatte die Are-Gilde Johannes Friedrich Luxem gedacht. Als leuchtender Schlusspunkt dieser Würdigung ihres Ehrenmitglieds, das lange Zeit als Vorstandsmitglied und Vize-Präsident wirkte, richtete die Gilde ihm nun in der ehemaligen Synagoge einen Abend mit Vortrag, Lesung und Bilderpräsentation aus, den rund 120 Gäste wahrnahmen. mehr...

Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat

Familienfackelwanderung

Höhr-Grenzhausen. Nach Einbruch der Dämmerung werden wir die Fackeln anzünden und wir begeben uns auf eine Wanderung durch den winterlichen Wald. Sicher an Papas oder Mamas Hand können nicht nur die Kinder im Schein des Feuers den Wald in einem ganz anderen, spannenden Licht erleben. Fackeln sowie ein kleiner Imbiss mit warmen Getränken und Keksen werden gestellt. mehr...

Weitere Artikel

Generationswechsel beim RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler

Marc Wurms ist neuer Vorsitzender

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Vorsitzender Harald Liersch konnte am Sonntag 60 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler begrüßen. In seinem Bericht über das vergangene Jahr konnte er viel Positives über die zwei Großveranstaltungen (Osterrennen und Radtouristik „Lust und Genuss im Ahrtal“) berichten. Das war nur möglich durch die Unterstützung der vielen Sponsoren... mehr...

Pfarreiengemeinschaft

Valentinsaktion

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Nicht nur der Karneval steht vor der Tür, sondern auch der Valentinstag. Und da hat die Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler in den letzten drei Jahren gute Erfahrungen gemacht, mit einer Aktion, die in Wien schon lange Tradition hat: vor den Geschäften und in den Fußgängerzonen der Stadt werden „Liebesbriefe von Gott“ verteilt. Schön gestaltete rote Briefe, mit einem Text. mehr...

Traktorfreunde Kannenbäckerland e.V.

Erfolgreiche Weihnachtsbaumsammlung

Nun hat es endlich geklappt. Nachdem am 14. Januar die Weihnachtsbaumsammlung in Hillscheid wegen Schnee- und Eisglätte nicht stattfinden konnte, waren die Baumsammler nun am 21.1. unterwegs. Mit drei Fahrzeugen (2 Massey Ferguson Traktoren mit Hänger und ein Mercedes Benz LKW) konnten die Traktorfreunde bei strahlendem Sonnenschein wieder ein sehr stattliche Summe an Spenden einsammeln. 859,90 Euro werden in den nächsten Tagen an die Herzenssache vom SWR überwiesen. mehr...

Service
Regionale Kompetenzen

 
Lesetipps
GelesenBewertet