TV Engers - Sieg nach tollem kampfbetonten und schnellem Spiel

Zuschauer sahen über weite Strecken spannende Begegnung

TV Engers - HSG Kastellaun/Simmern 25:16 (11:9)

Zuschauer sahen über weite
Strecken spannende Begegnung

Überzeugte mit sieben Toren für den TV Engers: Birgit Peusens.Foto: privat

20.03.2017 - 13:06

Neuwied. Das war ein Handballspiel so ganz nach dem Geschmack der Zuschauer. In einer kampfbetonten, schnellen und über weite Strecken spannenden Begegnung behielten die Damen des TV Engers mit 25:16 (11:9) die Oberhand gegen die HSG Kastellaun/Simmern. Zu Beginn des Spiels sah es allerdings nicht nach einer so klaren Sache für den TV Engers aus. Die Gäste aus dem Hunsrück überraschten den TVE mit schnellen, konzentrierten Angriffen und mit einer überzeugenden Abwehrleistung. Die TVE Damen fanden nicht so richtig ins Spiel.

Zwar führte man anfangs mit 2:1, doch die HSG war das bessere Team. Und zur Überraschung aller führten die Gäste nach der Hälfte der ersten Halbzeit mit 8:4 Toren. Der HSG Rückraum mit Sarah Wilhelm und Aline Mühlbauer setzten bis dahin eindeutig die Akzente und ließen die TVE Abwehr des Öfteren schlecht aussehen.

Manch einer fragte sich zu diesem Zeitpunkt, warum dieses Team nur auf dem 8. Tabellenplatz steht. Erst nach 17 bis 18 Minuten berappelte sich der TVE. Und der Rest des ersten Abschnittes wurde zum Gala-Auftritt von Anne-Lena Thiel. Acht ihrer insgesamt zehn Tore warf die Engerser Angreiferin in der ersten Halbzeit. Egal ob aus dem Rückraum, vom Kreis oder per Tempogegenstoß, sie traf, wie sie wollte und hielt somit ihre Mannschaft im Spiel. In der 25. Minute war der Ausgleich zum 8:8 geschafft und zur Pause hatte der TVE das Ergebnis auf 11:9 für sich gedreht. In der zweiten Halbzeit dann eine ganz andere Engerser Mannschaft. Die Abwehr um Anne Kinzer, Jenna Wadle und Marie Grosser funktionierte jetzt wie ein Bollwerk und die Angriffe liefen wesentlich effektiver. Zwar hielt Kastellaun in den ersten Minuten der zweiten Hälfte noch einigermaßen mit, man merkte der Mannschaft aber das hohe Tempo der ersten 30 Minuten bereits an. Ab der 40. Minute setzte der TVE dann zu einem Zwischenspurt an und aus einem 16:14 wurde binnen 15 Minuten ein 23:14. Immer wieder angetrieben durch herrliche Gegenstoßpässe von Torhüterin Alexandra Irmgartz-Oberländer setzte sich der TVE in dieser Phase spielentscheidend ab. Die HSG Kastellaun hatte nichts mehr entgegenzusetzen. In den letzten Minuten setzte dann Birgit Peusens auf Engerser Seite die Glanzlichter.

Ihr gelangen dabei sechs ihrer sieben teils spektakulären Tore in diesem Spiel. Auch Kathi Marx gelangen in entscheidenden Momenten wichtige Tore. Sie war insgesamt fünfmal erfolgreich. So konnte sich der TV Engers auch dank seiner besseren Athletik am Ende hoch verdient mit 25:16 durchsetzen und somit seinen 2. Tabellenplatz festigen.

TV Engers: Alexandra Irmgartz-Oberländer, Kerstin Marci, Lara Dück, Birgit Peusens (7), Anne-Lena Thiel (10/4), Kerstin Neckel, Anne Kinzer, Marie Grosser, Lara Mohrs (1), Jenna Wadle (2), Patricia Bäck, Kathi Marx (5).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Vermutlich war es ein Schwächeanfall des Busfahrers, der zu dem Unfall führte

Linienbus kollidiert mit Hauswand

Mayen. Am 20. August befuhr gegen 19.25 Uhr ein 61-jähriger Busfahrer mit dem Linienbus den Boemundring aus Richtung Habsburgring kommend in Richtung Neutor. Kurz vor dem Kreisel der Kehriger Straße erlitt der Busfahrer vermutlich einen Schwächeanfall, überfuhr mit dem Bus zwei Verkehrsinseln und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit einer Hauswand kollidierte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. mehr...

Neben einem Notarzt waren mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber eingesetzt

Verkehrsunfall in Kobern-Gondorf mit tödlichem Ausgang

Kobern-Gondorf. Am Sonntag, 20. August, gingen gegen 12.37 Uhr mehrere Notrufe über einen schweren Verkehrsunfall bei der Polizei in Koblenz ein. Ein 61-Jähriger Mann aus Dieblich befuhr mit seinem VW Polo die B416 in der Ortslage Kobern-Gondorf, aus Richtung Lehmen kommend in Richtung Koblenz. In der Ortslage wollte er nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen. Ein dahinter befindlicher 18-Jähriger BMW-Fahrer fuhr auf den VW auf. mehr...

Erntezeit im Ahrtal hat begonnen

Start der Frühburgunder-Lese

Ahrweiler. Vor kurzem startete das Weingut Peter Kriechel mit der Lese ihres ersten Frühburgunders. Mit offensichtlicher Arbeitsfreude gingen die Mitarbeiter an die Lese, darunter erstmals auch Martin Graf, der Aloisius-Schützenkönig 2017 / 18 und neuer Auszubildender des Weingutes. mehr...

Weitere Artikel

Jubiläen bei der Stadtverwaltung Sinzig

Dreifacher Grund zum Feiern

Sinzig. Seit mittlerweile 40 Jahren ist Martina Gimnig bei der Stadtverwaltung Sinzig beschäftigt. Im März 1977 trat sie in den Öffentlichen Dienst ein und verbrachte dort praktisch ihr gesamtes Berufsleben. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Bürogehilfin war sie zunächst im Vorzimmer des damaligen Bürgermeisters sowie in der Finanzabteilung tätig. Seit 2012 arbeitet Martina Gimnig im Ordnungsamt und ist dort unter anderem für die Bestattungen und das Friedhofswesen der Stadt Sinzig zuständig. mehr...

Rhein-Gymnasium Sinzig feiert Einschulung der neuen Fünftklässler

98 neue Gipfelstürme

Sinzig. Am Dienstag hieß es nun auch für die 98 frischgebackenen Fünftklässler des Rhein-Gymnasiums in Sinzig: „Die Ferien sind vorbei, die Schule hat begonnen!“ Anfängliche Nervosität aufgrund der vielen neuen Gesichter wich im Laufe des ersten Schultages immer mehr einer zuversichtlichen Freude auf die kommenden Tage. Schon zu Beginn des bunten Festaktes bewiesen eindrucksvoll die Streicherinnen... mehr...

Tiefbauarbeiten in der Kripper Straße in Sinzig verlaufen planmäßig

Aldi-Zufahrt von der Kölner Straße bald wieder möglich

Sinzig. Anfang März haben in der Kripper Straße in Sinzig umfangreiche Wasserleitungs-, Straßen-, und Kanalisationsarbeiten begonnen. Die Erschließungsmaßnahme umfasst den Bereich ab der Einmündung „Kölner Straße“ bis zur Straßenmeisterei Sinzig“. mehr...

Weitere Artikel

Jubiläum in Löhndorf

Eheleute Großgart feiern Goldene Hochzeit

Löhndorf. Das Fest der goldenen Hochzeit feiern am 2. September die Eheleute Walter und Annemie Großgart geb. Jäger in Löhndorf. Das Fest wird mit Tochter und deren Partner sowie im Verwandten und Freundeskreis auf dem Reiterstübchen gebührend gefeiert. Annemie Großgart stammt aus Löhndorf, sie ist vielen durch ihren frohen Humor besonders bei Büttenreden beim Löhndorfer Seniorenfastnacht bekannt.... mehr...

Heimat- und Bürgerverein Bad Bodendorf e.V.

Forum Freitagsmarkt

Bad Bodendorf. Am 25. August von 14 bis 18 Uhr stellt sich der Heimat- und Bürgerverein Bad Bodendorf e.V. beim Forum Freitagsmarkt vor. In geselliger Runde haben Besucher die Möglichkeit, die Vorstandsmitglieder kennenzulernen, sich über die Arbeit des Vereins und der verschiedenen Arbeitskreise zu informieren und bei einer Ideensammlung für die Zukunft mitzuwirken. mehr...

Dorfgemeinschaftshaus St. Wendelinus Koisdorf

Wendelinus-Statue übergeben

Koisdorf. Anlässlich der 825-Jahrfeier St. Wendelinus in Koisdorf und 25-Jahre AK Kroatienhilfe Gospa Mira der Pfarrei St. Peter Sinzig hat die Kirchen- und Ortsgemeindeverwaltung Ernestinovo in Kroatien eine handgeschnitzte Nachbildung der Koisdorfer Wendelinusstatue für das Dorfgemeinschaftshaus St. Wendelinus anfertigen sowie vom Erzbischof segnen lassen und nun an die die Dorfgemeinschaft Koisdorf übergeben. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Die Weltmeisterschaft naht

Cäsario Sonilinia:
Als zugezogener Nicht-Rheinbacher las ich in der Vergangenheit einiges über den Verein. Qualität wird hier ersichtlich gross geschrieben; Zeit für mich aus der Komfortzone zu gelangen und dort ein Probetraining zu absolvieren. Ansonsten - viel Glück auf der WM!!
Bernhard Mauel:
Hervorzuheben ist das unglaubliche Engagement der Schützen aus den rund 150 Nitztalern, die ein super tolles Wochenende hingelegt haben.Alle Achtung!!! Unser Land braucht tatkräftige Vereine, die wir unterstützen müssen um die Gemeinschaft zu stärken. Allen aus den Schützenfamilien ein herzlicher Dank.

Verlorenes Benzin löst Massenkarambolage aus

schneeifler:
Nicht richtig ! verlorenes Benzin in Verbindung mit Raserei löste Massenkarambolage aus ! Es wäre mir ja egal wenn die Raserei nur auf der Nordschleife stattfinden würde. Aber die Zufahrtstraßen und letzte Woche sogar die Innenstadt von Adenau werden zu Ersatzrennstrecken auserkoren. Insbesondere auf der Anreise und Abends wenn die Nordschleife geschlossen hat ! Die Polizei tut so oder ist tatsächlich hilflos- Kontrollen wenn überhaupt - nur Montagsmorgens bei den Pendlern ! Am Wochenende ist Feuer frei um und auf dem Ring ! Das spricht sich natürlich bei den Rasern rund ....
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet