SPD Cochem wählt Kandidaten für das Amt des VG-Bürgermeisters in Cochem-Land

Hans Bleck mit starken Inhalten und klarem Votum nominiert

Hans Bleck mit starken Inhalten
und klarem Votum nominiert

Die SPD-Mitgliederversammlung ist sich einig: Mit Hans Bleck hat man einen Kandidaten gefunden, der positiv in die Zukunft der VG blickt.Foto: privat

01.08.2017 - 17:24

Region. Die SPD-Mitgliederversammlung wählte Hans Bleck mit 100 Prozent zu ihrem Kandidaten für das Amt des VG-Bürgermeisters in Cochem-Land.

Hans Bleck wohnt mit seiner Familie in Cochem-Cond, ist praktizierender Rechtsanwalt und seit Jahrzehnten in verschiedenen Kommunalgremien aktiv. Heike Raab, welche die Sitzung leitete, stellte sich klar hinter den Kandidaten: „Mit dir, lieber Hans, nominieren wir einen ehrenamtlich aktiven und hervorragend ausgebildeten Bürgermeisterkandidaten mit zwei juristischen Staatsexamen, großen Fachkenntnissen und einem klaren Konzept, das die Verbandsgemeinde gut für die Zukunft aufstellen wird.“ Neben seinem Engagement als Ratsmitglied im Stadtrat Cochem und der VG war Bleck auch Beigeordneter sowie Mitglied in den Lenkungsgruppen der Fusionen zwischen der Stadt Cochem und der VG Cochem sowie der VG Cochem und Treis-Karden. Des Weiteren setzte er sich in der jüngsten Vergangenheit erfolgreich als Vorsitzender des Fördervereins Moselbad Cochem für den Erhalt der Sauna ein.

Benedikt Oster, der als Kreisvorsitzender die Wahl von Hans Bleck begrüßte, fand ebenfalls lobende und anerkennende Worte: „Wir haben hier einen Kandidaten, der positiv in die Zukunft der VG blickt.“

In seiner starken Vorstellung bewies Hans Bleck, dass seine Kandidatur vor allem den Inhalten gilt. Dabei zeigte er deutlich die Defizite, die er zur Zeit an der Verwaltungsspitze der Verbandsgemeinde sieht auf und schilderte, wie er die Lage korrigieren will. „Es geht mir aber hier nicht darum, einfach mit dem Finger auf etwas zu zeigen, sondern ich möchte klar darlegen, wie es besser gemacht werden kann“, so der Kandidat.

Die inhaltlich klar ausgerichtete Rede galt zunächst dem Blick ins Innere der VG. Hier machte Bleck deutlich, dass es ihm nicht auf parteipolitische Aspekte ankommt, sondern auf das beste Ergebnis für die Bürgerinnen und Bürger. „Mir fehlt die kontroverse Diskussion. Abteilungsleiter oder Fachleute kommen nicht zu Wort, sondern es gilt das, was vorher besprochen wurde. Dies muss sich grundlegend ändern “, so der Kandidat. Außerdem kritisierte er, dass der Informationsfluss nicht gleichmäßig sei. Des Weiteren möchte er als Bürgermeister mehr Augenmerk auf die Personalstruktur legen. Bleck bezeichnete es als ein Unding, dass die Abwanderung des Verwaltungspersonals vom zuständigen Vorgesetzten ohne entsprechende Gegenmaßnahmen hingenommen wird. Aus diesem Grund möchte Bleck das Vertrauen und die Motivation der Mitarbeiter durch Verantwortung stärken. Die Ortsgemeinden sollen für ihn in den kommenden Jahren in den Köpfen und Herzen zusammenwachsen.

In seinem reflektierten und prägnanten Blick nach außen zeigte Hans Bleck, dass dies nur erreicht werden kann durch offene Kommunikation und Transparenz für den Bürger. Jeder Ort hat eine schützenswerte und besondere Substanz. Diese muss gepflegt werden. Daher will Bleck den Erhalt der schönen Ortskerne fördern, die Zusammenarbeit im Tourismus stärken und Infrastrukturen schaffen. „Wer sich teilweise die Straßen in der VG anschaut, weiß genau, dass hier viel getan werden muss - hier kann man auch mal häufiger unbequeme Fragen stellen, wieso die Investitionen nicht gemacht werden.“

Ebenso sollen der ÖPNV und die Parksituation in den Fokus gerückt werden, um diese in Zukunft zu verbessern. Für Bleck muss der Bürgermeister als Chef einer Verwaltung ein Dienstleister am Bürger sein. Junge Menschen können nur hiergehalten werden, indem ihnen auch ein attraktives Umfeld geboten wird.

Ute Arens als Fraktionsvorsitzende im VG Rat sowie die Vertreter der Ortsvereine Cochem, Treis-Karden, Bruttig-Fankel und Moselkrampen sicherten dem Kandidaten ihre volle Unterstützung zu. Für sie stand fest, dass man an diesem Abend einen zukünftigen Verwaltungschef gekürt hat, der es schaffen wird, mit genau dem richtigen Augenmaß zu verwalten.

Neben seinen Planungen für den Wahlkampf freute sich Hans Bleck auch, dass am 9. September Ministerpräsidentin Malu Dreyer ihn bei seinem Wahlkampf unterstützen wird.

Pressemitteilung

SPD-Gemeindeverband Cochem

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

TV 05 Mülheim erhält Unterstützung von Griesson

Neuer Sponsor für die Handballabteilung

Mülheim-Kärlich. Den Verantwortlichen der Handballabteilung des TV 05 Mülheim ist es gelungen, mit Griesson - de Beukelaer, speziell mit dem DeBeukelaer Factory Outlet im Mülheim-Kärlicher Industriegebiet, einen neuen Unterstützer für den heimischen Handballsport zu akquirieren. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Polch ist einer der bedeutendsten Süß- und Salzgebäckhersteller in Europa und produziert... mehr...

Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“

Reparatur-Café öffnet wieder

Andernach. Das Reparatur-Café der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ öffnet am Freitag, 25. August, 14.30 Uhr, im Haus der Familie, Gartenstraße. Bürgerinnen und Bürger können ihre defekten Geräte wie Kaffeemaschine, Verstärker, Mixer, Fön oder Lampe zur kostenlosen Reparatur vorbeibringen. Werden Ersatzteile benötigt, so müssen diese natürlich bezahlt werden. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.andernach.de. mehr...

Obst- und Gartenbau Verein Mülheim war auf dem Stadtfest vertreten

Krönung der neuen Kirschblütenkönigin

Mülheim-Kärlich. Bei den Obstanbauern ist die Zwetschgenernte in vollem Gange und doch erinnern sich die Besucher des Stadtfestes gerne an die Krönung der neuen Kirschblütenkönigin Marie I. Bei der Auswahl der Kandidatin waren auch der Obstbauring Koblenz, der Obst- und Gartenbau Verein Mülheim und der Obst- und Gartenbau Verein Kärlich beteiligt. Daher ließen es sich die ersten Vorsitzenden Thomas... mehr...

Weitere Artikel

SR Monreal/Düngenheim/Urmersbach

Saisonbeginn

Region. Nach fast sieben Wochen Vorbereitung beginnt endlich die Saison für die Mannschaft um Trainer Thomas Schaefer. Nach einer guten Vorbereitung hat sich ein neuer, toller Teamgeist entwickelt, der nun auch zum sportlichen Erfolg führen soll. mehr...

Pfarrei Maria Himmelfahrt

Pfarrfest

Mülheim. Am Sonntag, 3. September ist es soweit und die Pfarrei Maria Himmelfahrt Mülheim feiert Pfarrfest. Los geht es um 11 Uhr mit einem Festhochamt. Im Anschluss daran gibt es rund um die Kirche ein buntes Programm für Jung und Alt. Neben Speisen und Getränken gibt es natürlich auch wieder das beliebte Nachmittagscafé im Pfarrheim. Über den ganzen Tag verteilt wird es zahlreiche Auftritte von verschiedenen Ortsvereinen geben. mehr...

TV 05 Mülheim: Handballer in intensiver Testphase

Ein Remis, eine Niederlage und ein Sieg

Mülheim. Die Saisonvorbereitung geht für die Handballer des TV 05 Mülheim in die Endphase. Nach ausgiebigem Konditions- und Krafttraining zu Beginn stehen nun vermehrt Testspiele auf dem Trainingsplan, den Trainer Hilmar Bjarnason und sein Co Christoph Räder ausgearbeitet haben. In der vergangenen Woche standen gleich drei Spiele innerhalb von nur fünf Tagen an. Am Dienstag trafen die Mülheimer in der Schulsporthalle auf die Gäste von Próttur Reykjavik. mehr...

Weitere Artikel

Einschulung der neuen Fünftklässler am Mittelrhein-Gymnasium Mülheim-Kärlich

Ein blumiger Willkommensgruß

Weißenthurm. Kürzlich wurden 98 neue Schülerinnen und Schüler des Mittelrhein-Gymnasiums Mülheim-Kärlich zum ersten Schultag an der weiterführenden Schule begrüßt. Die feierliche Einschulung begann mit einem bunten Gottesdienst in der Friedenskirche Mülheim-Kärlich. Dort wurden die freudigen Schulanfänger von Pfarrerin Marina Stahlecker-Burtscheidt und Pastoralreferent Markus Annen empfangen. Anhand... mehr...

SPD Weißenthurm

Tolle Stimmung bei Boule-Stadtmeisterschaft

Weißenthurm. Bereits zum 7. Male wurde die Stadtmeisterschaft in Boule in Weißenthurm ausgespielt. 16 Teilnehmende Mannschaften hatten sich für das Turnier angemeldet, unter ihnen auch die Weißenthurmer SPD und die Jusos. Das Boule-Turnier ging über mehrere Runden, die Zeit verging wie im Fluge. Die Spieler/innen waren mit großer Begeisterung bei der Sache. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, ein großes Lob an Claudia und Detlev Busch für die Leitung und Durchführung der Veranstaltung. mehr...

Kommunen der VG Weißenthurm wollen Extrem-Hochwasser gemeinsam mit den Bürgern vorsorgen

Kein Schutz vor Extrem-Hochwasser

 VG Weißenthurm. Starkregen und eine Megaschneeschmelze, verursacht durch die Klimaveränderung, könnte am Rhein zu Extrem-Hochwasser führen. Ein Schutz dagegen ist nicht möglich und selbst der Neuwieder Deich wäre zu niedrig und Neuwied würde komplett überflutet. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Die Weltmeisterschaft naht

Cäsario Sonilinia:
Als zugezogener Nicht-Rheinbacher las ich in der Vergangenheit einiges über den Verein. Qualität wird hier ersichtlich gross geschrieben; Zeit für mich aus der Komfortzone zu gelangen und dort ein Probetraining zu absolvieren. Ansonsten - viel Glück auf der WM!!
Bernhard Mauel:
Hervorzuheben ist das unglaubliche Engagement der Schützen aus den rund 150 Nitztalern, die ein super tolles Wochenende hingelegt haben.Alle Achtung!!! Unser Land braucht tatkräftige Vereine, die wir unterstützen müssen um die Gemeinschaft zu stärken. Allen aus den Schützenfamilien ein herzlicher Dank.

Verlorenes Benzin löst Massenkarambolage aus

schneeifler:
Nicht richtig ! verlorenes Benzin in Verbindung mit Raserei löste Massenkarambolage aus ! Es wäre mir ja egal wenn die Raserei nur auf der Nordschleife stattfinden würde. Aber die Zufahrtstraßen und letzte Woche sogar die Innenstadt von Adenau werden zu Ersatzrennstrecken auserkoren. Insbesondere auf der Anreise und Abends wenn die Nordschleife geschlossen hat ! Die Polizei tut so oder ist tatsächlich hilflos- Kontrollen wenn überhaupt - nur Montagsmorgens bei den Pendlern ! Am Wochenende ist Feuer frei um und auf dem Ring ! Das spricht sich natürlich bei den Rasern rund ....
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet