SG Dieblich/Niederfell

Erste Mannschaft verschenkt den Sieg

18.04.2017 - 15:26

TuS Immendorf II - SG Dieblich/Niederfell 1:1 (0:0). Eine Woche hatte die SG Zeit, nicht nur die klare Niederlage gegen Vallendar, sondern vor allem den Schock der schweren Verletzung von Timo Gaumert zu verarbeiten. Innenband, Halteband der Kniescheibe und hinteres Kreuzband sind durch. Ob er in diesem Jahr noch einmal zum Einsatz kommt, ist sehr fraglich.

Vor dem Spiel in Immendorf war klar, dass die SG nur bei einem Sieg weiter um Platz zwei mitspielen kann. Und dieses Spiel hatte es in sich. Von Beginn an zeigten die Gastgeber, warum sie in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen sind.

Sie übernahmen direkt die Initiative und hatten bis zur 20. Minute drei klare Torchancen, doch SG-Schlussmann Philipp Jung reagierte jeweils großartig. Auf der Gegenseite traf Steffen Pistono mit einem fulminanten Schuss nur die Torlatte. Die Gastgeber schwächten sich anschließend durch eine Gelb-Rote Karte und eine Rote Karte selbst.

In der zweiten Halbzeit hatte die dezimierte Heimelf nur wenige Probleme, die Offensive der SG in Schach zu halten. In der 70. Minute schien der Bann gebrochen, als Steffen Pistono für die Führung sorgte. Nun schien alles seinen erhofften Weg zu gehen. Allerdings war dies nur ein frommer Wunsch. Denn nur zwei Minuten später verwandelten die Gastgeber einen Foulelfmeter zum 1:1-Endstand.

SG Dieblich/Niederfell: Philipp Jung, Andre Sauer, Philipp Schuster (72. Torben Roos), Jannik Schmieg (67. Sascha Hartmann), Mike Czarneta, Robin Kissel (52. Luca Dahlem), Tobias Jung, Steffen Pistono, Thomas Breitbach, Tobias Arens, Niklas Pistono.

Bereits am Freitag, 21. April, erwartet die SG mit dem SV Pfaffendorf den gegenwärtigen Tabellenzwölften. Hier sollten bei allem Respekt für den Gegner die drei Punkte in Niederfell bleiben. Dieses Spiel wird um 19 Uhr in Niederfell angepfiffen.

SG Dieblich/Niederfell II - TuS Neuendorf II 1:1 (1:1). Vor dem Spiel gegen den Tabellensechsten Neuendorf II hatte die SG-Reserve wieder mit einigen Personalproblemen zu kämpfen.

Doch sie löste sie irgendwie perfekt. Da der Torwart mal wieder fehlte, durfte Andreas Basche, der früher in der Jugend im Tor spielte, diese heikle Aufgabe übernehmen. Und er machte es sehr gut. Von Beginn an konnte die SG gegen den durchaus favorisierten Gegner mithalten und ging sogar nach 23 Minuten mit 1:0 in Führung, als Fabian Schmitt die Vorarbeit von Lothar Künster zum 1:0 verwerten konnte. In der 43. Minute gab es etwas überraschend Elfmeter für die Gäste, den sie zum 1:1-Endstand verwandelten.

SG Dieblich/Niederfell II: Andreas Basche, Philipp Dickhardt, Daniel Fislage, Dominik Schmitz, Tobias Weber, Christian Schäfer, Christoph Dinger, Benedikt Koch, Fabian Schmitt, Christoph Berens, Lothar Künster, Frank Kastor. Eingewechselt: Jeremias Koch, Klaus Bolkenius.

Am Sonntag, 23. April, ist die SG-Reserve zu Gast beim Tabellendritten SV Untermosel III. Die Gastgeber spielen eine sehr starke Saison und haben 24 Punkte mehr auf ihrem Konto als die SG. Der Anpfiff zu dieser Partie erfolgt um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Kobern.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Moselweißer Grundschüler verschenken Samen beim 5. Tomatenfest

Die Sortenretter

Koblenz. Am Sonntag, dem 27. August findet von 12 – 18 Uhr im Unterbreitweg in Moselweiß das fünfte Tomatenfest statt. Die 21 Kinder der Tomaten AG verschenken Samen dieser alten Sorten und freuen sich auf interessante Gespräche mit den Besuchern. Interessierte werden von den Kindern durch den Schulgarten geführt. Dort kann man neben den verschiedensten Tomaten auch Erdbeermais, ein Sonnenblumenfeld und zwei Felder mit alten Kartoffelsorten bewundern. mehr...

Benefizveranstaltung zugunsten des Kinderschutzbunds Koblenz

Großes Kinderfest mit dem „Roten Pferd“

Koblenz. Der Oberbürgermeister-Wahlkampf geht in die heiße Phase, und was macht ein OB-Kandidat, der nicht über große finanzielle Mittel verfügt? Er bedient sich seines Netzwerks und Freunden, die ihn unterstützen, lädt zu einem großen Kinderfest ein und spendet den Erlös an den Kinderschutzbund. So veranstaltet der FDP-OB-Kandidat Torsten Schupp am Freitag, 1. September, von 15 bis 17 Uhr ein großes Kinder- und Familienfest auf der Festwiese vor dem Weindorf Koblenz. mehr...

FC Germania Metternich

Trotz Rückstand noch ein Remis erreicht

Metternich. Nach einer guten Vorbereitung hatte die Mannschaft sich für dieses Spiel vorgenommen, mit enorm hoher Laufbereitschaft, Zweikampfintensität und Leidenschaft zu agieren. Dies klappte in den ersten 15 Minuten hervorragend. Der Gegner versuchte mit Angriffspressing zum Erfolg zu kommen. Doch die erste Pressingreihe wurde oft mit einem gezielten Flachpass in die Tiefe überspielt, sodass der FC im Mittelfeld regelmäßig Überzahlsituationen kreieren konnte. mehr...

Weitere Artikel

AnzeigeIm September starten wieder AOK-Gesundheitskurse in Ahrweiler

Aktuelles Programm

Ahrweiler. Neue Gesundheitskurse bietet die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ab September in Ahrweiler an. mehr...

Diebesgut an Komplizen weitergereicht

Jugendlicher Fahrraddieb erwischt, Fahrrad bleibt verschwunden

Koblenz. Ein 14-Jähriger aus Koblenz wurde am Samstag, 19. August, gegen 18.20 Uhr beim Fahrraddiebstahl beobachtet. Während er am Schängel-Center von einem aufmerksamen Passanten festgehalten werden konnte, übergab er das frisch entwendete Fahrrad an einen Komplizen, der sich mit dem Fahrrad vom Tatort entfernte. Für die 59-jährige Geschädigte aus Lützel dürfte die Festnahme des 14-Jährigen nur ein kleiner Trost sein. mehr...

Linie 5 der evm Verkehrs GmbH wird umgeleitet

Kirmesbaum in Koblenz-Metternich wird aufgebaut

Koblenz. Aufgrund des Aufbaus des Kirmesbaums in Koblenz-Metternich am Samstag, 26. August, von 16.30 Uhr bis voraussichtlich 18 Uhr, wird die Linie 5 der evm Verkehrs GmbH umgeleitet. Ab der Haltestelle „Closterbrauerei“ fahren die Busse über die Rübenacher Straße Richtung Uni Metternich und wenden über den Eulenhorst. Die Fahrt nach Koblenz-Zentrum erfolgt analog. Die Haltestellen „Kirmesplatz“, „Sportplatz“, „Im Acker“ und „Rübenacher Straße“ werden in dieser Zeit aufgehoben. mehr...

Weitere Artikel

Das Tiefbauamt Koblenz informiert

Schilderbrücke Mayener Straße wird erneuert

Koblenz. Am kommenden Wochenende wird die Verkehrszeichenbrücke an der Mayener Straße aus Richtung Lützel unmittelbar vor der Zufahrt zur B 9 erneuert. Für den Abriss der alten und Aufbau der neuen Schilderbrücke mittels Autokran muss die Mayener Straße hier von Freitag, 25. August, 19 Uhr, bis Samstagmorgen, 5 Uhr, für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. mehr...

Conlog Baskets Koblenz - Aufstieg in die Zweite Liga fest im Visier

Nächster Angriff auf den Meistertitel gestartet

Koblenz. Nach zwei guten dritten Plätzen in Folge möchten die Basketballer vom Deutschen Eck diese Saison noch besser beenden und den Aufstieg in die Zweite Liga fest ins Visier nehmen. Aus diesem Grund hat Baskets-Coach Josip Bosnjak sein Team bereits sieben Wochen vor dem Saisonstart am Samstag, 23. September in heimischer Halle gegen den TV Langen, zum Start der Vorbereitung antreten lassen. Mit... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Thomas Schäfer :
Schade, dass der Verlag diese und andere als Leserbriefe eingesandten Lesermeinungen der gedruckten Ausgabe vorenthalten hat ??
Jürgen Scholten:
Was ich noch vergessen habe !!! Traurig das ein Personalratsvorsitzender solche Kommentare ab gibt !!! Das zeugt von einer großen Voreingenommenheit !!!
Jürgen Scholten :
Sorry dürfte ich mal wissen welche Parteibücher die Herrn haben die diese Kommentare ab geben ??? Unter der Gürtellinie !!!!

Ein Fest, das seinesgleichen sucht

Christian Döpgen:
Handgemachtes von der Firma LivingWood aus Zell (Mosel) www.living-wood.net
juergen mueller:
Warum wurde nicht bereits VOR der Bauphase daran gedacht, dass SAND als Untergrund den Anforderungen eines LKW-Anlieferung- sowie z.B. Müllwagen-Verkehrs (26 Tonnen) nicht standhält? Warum ist der SPD-Altstadt-Mitte bei ihren Begehungen (auch der Kornpfortstrasse während der wochenlangen Bauphase) dieser Makel, dessen Beseitigung nun wiederholt Steuergelder kosten soll, nicht aufgefallen? Eine Schuldzuweisung alleine zu Lasten der Verwaltung oder der ausführenden Baubehörde erscheint mir hier als zu einfach gedacht.
juergen mueller:
Die Aussage der Verwaltung u. die (zu)späte Feststellung der SPD-Altstadt-Mitte, die Pflasterung der Kornpfortstrasse vertrage den LKW-Verkehr nicht, spricht Bände. Hat die Verwaltung etwa geglaubt, die Warenanlieferung erfolgt mit der Sackkarre? Was ist mit der wöchentlichen Leerung der Mülltonnen mit einem 26-Tonner? Wenn der SPD-OV-Mitte schon anprangert - FRAGE: "Warum ist hier nicht schon während der monatelangen Bauphase aufgefallen, dass SAND NICHT als LKW-tragfähiger-Untergrund geeignet ist, was jedes Kind bereits weiß? Wozu dann die wöchentliche Begehung der Altstadt(straßen),wenn so etwas nicht auffällt? Die Kornpfortstrasse ist in ihrer GESAMTHEIT NICHT gelungen, wenn neben einer ansehnlichen Oberfläche ein tragbarer Untergrund für die normalen Dinge des Lebens fehlt, Dinge, die es nun einmal mit zu berücksichtigen gilt, wenn man solche Bauvorhaben durchführt. Der Verwaltung die Schuld zuzuschieben an etwas was man mit verbockt hat ist zu einfach aber eben Politik
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet